Angebot eines BU zur Haussanierung

Diskutiere Angebot eines BU zur Haussanierung im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, ich habe ein Haus BJ 1969 gekauft, welches einer grundlegenden Sanierung bedarf (Dach, Heizung, Fenster, Elektro, Sanitär,...)...

  1. martinj

    martinj

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Münster
    Hallo zusammen,

    ich habe ein Haus BJ 1969 gekauft, welches einer grundlegenden Sanierung bedarf (Dach, Heizung, Fenster, Elektro, Sanitär,...)
    Da ich leider wenig Zeit und auch nicht die Fachkenntnis habe, alle Gewerke auszuschreiben und den Maßnahmen zu überwachen, habe ich einige Bauunternehmen für ein Angebot kontaktiert.

    Jetzt sind mit in diesen Angeboten einige Positionen aufgefallen, wo ich mir nicht sicher bin, ob die in so einem Angebot etwas zu suchen haben bzw. ob diese überhaupt zu meinen Lasten gehen sollen.
    • Relativ zu Beginn der Angebote steht die Position "Baustellenstromanschluss auf- und abbauen", welche mit knapp 400 Euro zu Buche schlägt.
    • Ein weiterer Punkt ist "Baustellen WC" mit 280 Euro.
    • Dann "Kleinbaustelle einrichten mit Hilfsmittel die zur Erreichnung der bechriebenen Arbeiten erforderlich sind." mit 900 Euro.
    • Im Wohnzimmer behalten wir das alte Parkett. In dem Angebot werden 500 Euro dafür berechnet, dass der Boden abgedeckt und vor Beschädigung geschützt wird.

    Mir stellt sich die Frage, ob das nicht Positionen sind, die zu Lasten der Baufirma gehen müsste. Ich meine, auf dem Angebot wird mir ja auch nicht das Werkzeug berechnet, mit dem die Arbeiten durchgeführt werden. Genauso muss in meinen Augen die Baufirma dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter eine Gelegenheit haben auf die Toilette zu gehen.
    Genauso hat Baufirma dafür zu sorgen, dass nichts unnötig beschädigt wird.
    Oder sind das ganz normale Positionen, wie sie auf jedem Angebot zu finden sind?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 11. Januar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da die Firmen noch immer mit recht serienmässigen Transportern von Citroen bis VW zu den Baustellen fahren und diese keine eingebauten WCs haben, sollte den Handwerkern schon eine Toilette zur Verfügung stehen.

    Ihr Chef wird Ihnen ja auch eine Toilette "zur Verfügung stellen" oder müssen Sie ein Chemieklo zur Arbeit mitbringen?

    Auch das schützen von empfindlichen Bauteilen erfordert Aufwand.
    Ob baustrom nötig ist = Keine Ahnung. Wenn ja - dann Aufwand = Kosten!

    Was die Einrichtung einer Kleinbaustelle sein soll - keine Ahnung.

    Aber wie wäre es, wenn ein Fachmann ein Leistungsverzeichniss erstellen würde. Da wären dann die nötigen Positionen drin und alle Angebote wären vergleichbar.
     
  4. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Was spricht gegen Bau-Klo usw.? Natürlich könnte man die Kosten auch auf die anmgebotenen Einheitspreise umlegen (also z.B. m2 Innenputz nicht 11 EUR sondern 13 EUR usw.). Wem wäre damit gedient`? So herrscht zumindest in diesen Punkten Transparenz.

    Ob die Aneote ansonsten vergleichbar sind wahe ich mal ganz keck in Zweifel zu ziehen. Da sind die angeführten Posten wahrscheinlich das geringste Problem....
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Grundsätzlicher Fehler: DU hast keine Ahnung und DU kaufst dir Keine ein.
    Richtigerer Ablauf: Architekten ins Boot nehmen und den die Ausschreibungen machen lassen. Und den auch die Beaufsichtigung des Bauunternehmens machen lassen. Anders wird es nix...
     
  6. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Ein Angebot eines zweiten BU's könnte schon ein wenig mehr Klarheit bringen. Aber jemand der das planen würde, wäre wohl letztendlich die vernünftigse Variante...
     
  7. martinj

    martinj

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Münster
    Ich verstehe durchaus, dass gewisse Sachen Kosten verursachen. Nur gehe ich davon aus, dass solche grundsätzlichen Kosten in der Einzelposition schon entsprechend aufgeschlagen sind. Ich will ja nicht mehrfach für dasselbe bezahlen.

    Richtig. Muss ich nicht mitbringen. Wird meinen Kunden aber auch nicht in Rechnung gestellt. ;-)
    Bsp: Ich kaufe einen Fernseher. Steht dann auf der Rechnung drauf, dass der Verkäufer einen Kugelschreiber benutzt hat um den Auftrag zu schrieben, eine Kasse um den Beleg zu drucken, Strom verbraucht hat, um den Fernseher anzuschließen und vorzuführen?

    Bsp: Ich bringe mein Auto zur Inspektion. Ich habe auf keiner Rechnung gesehen, dass mir die Abdeckung der Sitze in Rechnung gestellt wird, wenn sich der Mechaniker mit seinem nicht ganz sauberen Overall drauf setzt.

    Ich will damit ja auch nur sagen, dass eine bestimmte Leistung beauftrage. Und da ist es mir egal ob der mit nem Bohrer oder Hammer und Meißel arbeitet. Genauso ists mir egal, ob der 1 Klo oder 10 Klos aufstellt. Muss er halt selber für sorgen. Eine Position für das Hin- und Herfahren seiner MA zur Baustelle gibts ja auch nicht.

    Hhm, hätte erwartet mit einem BU als Koordinator und Durchführer der ganzen Aktionkaufe ich mir Ahnung ein.
    Also kann man sagen, ohne Architekt geht nichts. Wie schauts denn preislich aus? Kommt man mit einem Architekt, der alles einzeln ausschreibt günstiger weg als mit einem BU der quasi "alles aus einer Hand anbietet"?
     
  8. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Wenn Du keine Lust darauf hast Dinge in Angeboten zu lesen, die zwar Sinn machen, Du aber für unverschämt und unnötig hältst, frag doch den BU vorher ob er Dir ein Pauschalangebot macht in dem soetwas nicht erwähnt wird.... Unglaublich wie man drauf sein kann....
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Ein Architekt wird von dir bezahlt für seine Ahnung und seine Kompetenz. Und er lebt davon, das er sie für dich einsetzt. Ein BU lebt von den Bauleistungen die er erbringt. Und die müssen kostendeckend erledigt werden. Der Bauunternehmer ist dein wirtschaftlicher Feind, Fehlerkontrollen kosten Geld, Fehlerberichtigungen kosten noch mehr Geld und Du wirst die Fehler bestimmt nicht finden. Und wenn der BU sie findet wird er sie für sich günstigst beseitigen oder einfach nur überdecken.
    DU hast KEINEN eigenen Fachverstand! Der kann mir dir doch machen was er will, kann dir doch einen vom Pferd erzählen und du kannst es nicht kontrollieren.

    Bei so einer Unternehmung gehört ein Architekt auf deine Seite, von dir bezahlt und von dir beauftragt...
     
  10. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    @ martinj: Verstehe dein Problem nicht. Es gibt doch auch Baustellen, die anders ausgestattet sind. Beispielsweise ein Umbau in einem Haus. Da gibt es eine funktionsfähige Toilette und der Strom kommt aus der Steckdose. Soll es dafür jetzt einen anderen Maurertarif geben als für Baustellen auf der grünen Wiese? Und was ist mit den Umbauten, bei denen die Steckdosen zwar Strom haben, aber die Toiletten nicht funktionieren? Auch ein anderer Tarif? Der Unternehmer hat mit deiner Baustelle eben einen bestimmten Aufwand und ich finde es transparenter, wenn das separat abgerechnet wird.
     
  11. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Deine Rechnung sieht ao aus: 1 Fernseher: EUR 950,00

    Sie könnte aber auch so aussehen: Fernseher EK 350 EUR, Lagerhaltung (anteilig): EUR 50, Kosten für Personal (anteilig) 150 EUR, Gemeinkosten EUR 50, Gewinn: 350 EUR

    Im Ergebnis das selbe...

    Wirklich nicht..? O.K., da stehen 4 Meisterstunden á 80 EUR. Mag sein, daß er 4 stunden gearbeitet hat wie ein Beserker....oder nur 3 1/2 Stunden und eben eine halbe Stunde mit anderen Maßnahmen verbracht wurde....

    Und glaube mir: Müßten die Mechaniker zu DIR kommen (weil das Auto sonstwo liegen geblieben ist) und das wäre völlig am Ende der Welt und Du würdest denen sagen: "Leute, hier gibt's kein Klo...bitte sorgt selber dafür!"; glaubst Du das wäre kostenfrei....

    Zudem: Du mußt das Angebot des BU ja nicht annehmen. Solche Sachen wie Bauklo, Bauwagen gehören in eine Ausschreibung hinein und sind vom AG zu löhnen...

    Thomas
     
  12. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Wo soll des Geld denn auch sonst herkommen?!
    Firmen, die anfallende Kosten nicht weiterverrechnen, gehen Pleite. Martinjs Logik in die Tat umgesetzt - und es gibt keine Baufirma mehr in Deutschland.

    Alles kostet Geld. Das Auto mit welchem die Arbeiter auf die Baustelle kommen, den Hammer, den die Leute benutzen, sanitäre sowie sonstige Baustellenunterkünfte, Hilfsmaßnahmen wie Abdecken von irgendwas, notwendige Energien und Wasser....einfach Alles !

    Diese Kosten muss eine funktionierende Firma wieder reinholen, da sie sonst minus macht und nicht überleben kann. Bin kein BWLer; aber das muss man für diesen Sachverhalt auch wirklich nicht sein; der logische Menschenverstand sollte ausreichen.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. martinj

    martinj

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Münster
    So siehst ja gut aus. Solange die Rechnung nicht so aussieht:
    Fernseher 950 EUR, Fernseher EK 350 EUR, Lagerhaltung (anteilig): EUR 50, Kosten für Personal (anteilig) 150 EUR, Gemeinkosten EUR 50, Gewinn: 350 EUR ......

    Wie schon gesagt, einzeln aufschlüsseln ist ja ok und in Ordnung. Ich gehe eben davon aus, dass solche Punkte eben in den einzelnen Positionen enthalten sind (wie Gewinnzuschläge ja auch!), so wie es bei dem zugegebenermaßen unpassenden Beispiels mit dem Fernseher ja auch ist.

    Daher nochmal eben meine Frage von oben geholt
    Ich denke Antworten habe ich hierfür jetzt genug :o
     
  15. Gipsgrufti

    Gipsgrufti

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moinsen,

    Sehr interessanter Fred :mega_lol:, um die Hauptfrage zu beantworten: Ja, Ja und nochmal Ja...völlig normal.

    Warum? Wurde von meinen Vorpostern schon hinreichend beschrieben.

    Kleiner Tipp: Die Welt ist eine Google, schau mal nach "Kosten einer Handwerkerstunde" und wie sie sich zusammensetzt...

    Könnte vom Verständnis her hilfreich sein.


    Gruß
     
Thema:

Angebot eines BU zur Haussanierung

Die Seite wird geladen...

Angebot eines BU zur Haussanierung - Ähnliche Themen

  1. Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot

    Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot: Hallo zusammen, Wir haben aktuell grosse Probleme mit unserem Gärtner Im August 2016 haben wir mit unserem Gärtner die Aussenanlage besprochen...
  2. Angebot Architekt LPH 1-4

    Angebot Architekt LPH 1-4: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen :) Unser Bauvorhaben soll ein EFH mit ca. 150qm Wohnfläche, Keller,...
  3. Architekten Angebot

    Architekten Angebot: [ATTACH] Hallo, ich habe so in etwa ein Schreiben(Siehe Anhang) von dem Architekten bekommen und daraufhin erst mal das Amt angerufen. Da hat...
  4. Handwerker tritt von Angebot zurück

    Handwerker tritt von Angebot zurück: Hallo zusammen, Mein Mann und ich haben letzte Woche einen Fensterbauer beauftragt, der heute per Mail mit der Begründung "Ihre Anforderungen...
  5. Auf Grund von Ergebnis Bodenuntersuchung Nachtrags Angebot für Keller - überzogen?

    Auf Grund von Ergebnis Bodenuntersuchung Nachtrags Angebot für Keller - überzogen?: Hallo zusammen, ich bräuchte Euren/Ihren Rat bezüglich eines Nachtrags Angebots für einen Keller. Ich bin gerade dabei in den nächsten Wochen...