Angebot Erdarbeiten ist dies nötig? - Ist dieser Preis realistisch?

Diskutiere Angebot Erdarbeiten ist dies nötig? - Ist dieser Preis realistisch? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, wir haben jetzt von unserem Bauträger ein Angebot für Erdarbeiten bekommen, laut dem erstellten Bodengutachten muss der Boden...

  1. Danylein

    Danylein

    Dabei seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Hannover
    Hallo Zusammen,

    wir haben jetzt von unserem Bauträger ein Angebot für Erdarbeiten bekommen, laut dem erstellten Bodengutachten muss der Boden bis 100 CM ausgetauscht werden.

    Hierzu berechnet der Bauträger jetzt folgende Zusatzkosten:

    126,00 m³ Aushub Haus und seitlich auf dem Grundstück lagern = 844,20 Euro

    Einbringung Füllsand Haus:
    176,00 m³ liefern, einbauen und verdichten mit einem Verdichtungsverhältnis von 1.4 = 3.801,60 Euro

    29,00 m³ Aushub Garage und seitlich auf dem Grundstück lagern = 194,30 Euro

    Einbringung Füllsand Garage:
    40,00 m³ liefern, einbauen und verdichten = 864,00 Euro

    Damit das Grundstück mit Baufahrzeugen befahren werden kann, muss angeblich zusätzlich in der Einfahrt der Boden getauscht werden.

    24,75 m³ Aushub Einfahrt und seitlich auf dem Grundstück lagern = 165,80 Euro

    Einbringung Mineralgemisch in den Einfahrtsbereich:
    42,00 m³ Mineralgemisch liefern, einbauen und verdichten mit einem Verdichtungsverhältnis von 1.2 = 3.612,00 Euro

    Macht zusammen: 9.481,90 Euro

    Ist dieser Preis Gerechtfertigt für die Mengen? Bzw. überhaupt notwendig?
    Ich habe hier das Gefühl wir sollen für unsere harten Verhandlungen am Festpreis bestraft und ausgenommen werden.

    Gerne stelle ich auch das Bodengutachten und die Rechnungen als PDF Online. Vielleicht gibt es ja jemanden der mir hierzu weiterhelfen kann.

    Vielen Dank für die Mühe.
    Danylein
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Wenn das 'nur' Zusatzkosten für einen Bodenaustausch sind - warum wird dann mehr verfüllt als ausgeschachtet?

    - Was passiert mit dem seitlich gelagerten Aushub?
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 25. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das heisst, der Vertrag mit dem BT (oder doch GÜ?) ist bereits unterschrieben? Wahrscheinlich ja.
    Dann:
    ist es egal, wie gerechtfertigt der Preis ist. Es ist ein Vogel-friss-oder-stirb-Preis.

    Sie haben jetzt nur noch die Möglichkeit, sich einen externen Tiefbauer zu suchen, der es (vielleicht) preiswerter macht. (Wenn es ein GÜ ist. Beim BT nicht mal das)
    Dann schliesse ich aber Wetten darauf ab, dass über alles mögliche genöhlt wird, was der dann (angeblich oder wirklich) falsch gemacht hat.
    Und für alle Risse usw. ist immer erstmal IHR Tiefbauer Schuld, nie der BT/GÜ.

    Ach ja - notwendig?? Frag den Bodengutachter. Das ist der Chef im Ring
     
  5. Danylein

    Danylein

    Dabei seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    genau der Vertrag ist bereits Unterschrieben. Es sollte jetzt eigentlich losgehen.

    Ich habe grade mal 3 Örtliche Anbieter angeschrieben.

    Wir haben im Vertrag einen Passus drin, wenn die Erdarbeiten (Zusatzkosten) unverhältnismäßig sind können wir den Vertrag Widerrufen. Allerdings sind ja bereits Kosten angefallen, für Bauantragsunterlagen, Planung, Statik und Gutachten.

    Es handelt sich um einen GÜ laut Beschreibung hier im Forum. Sprich Grundstück haben wir direkt gekauft.
     
  6. Danylein

    Danylein

    Dabei seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Hannover
    Der seitlich gelagerte Aushub ist wohl Mutterboden und soll später auf dem Grundstück verteilt werden. Das passt angeblich genau.

    Weil der Sand angeblich verdichtet werden muss. Das ist wohl auch inkl. Sandplatte.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 25. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hörst Du schon den ganzen Tag ein Brummen?
    Das ist der Bär, den die Dir aufgebunden haben.

    Mutterbodenstärke im Raum H i.d.R. zwischen 30 und 40 cm. Bei Bodenaustausch bis 1 m Tiefe bleiben 60 - 70 cm "Dreck", die bei Dir auf dem Grundstück liegen und die Du mit Schubkarre und Hänger entsorgen darfst - oder gegen weiteres Geld :motz
     
  8. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Unlogisch. Der Mutterboden (besser Oberboden) wird doch nicht 100cm tief sein? Ausserdem müsste das Abschieben des Oberbodens ja im Hauptangebot enthalten sein?!

    Wenn das Zusatzarbeiten für den Bodenaustausch sind, dann müssen/ dürfen hier nur die zusätzlichen tatsächlich notwendig werdenden Arbeiten enthalten sein.
    Verdichtung schön und gut....die Menge ist aber immer fest eingebaut abzurechnen. Entspr. Verdichtung und Materialverbrauch ist in den EP zu kalkulieren.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 25. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Leider nein. Die meisten Tiefbauer rechnen nach Liefermenge ab. Minimiert ihr Risiko. Und ist schwerer prüfbar :D
     
  10. Danylein

    Danylein

    Dabei seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Hannover
    Vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich lade heute Abend mal das Gutachten und die Berechnung vom GÜ hoch. Evtl. könnt Ihr dann genauer sagen ob es Sinn macht oder ich/wir hier tatsächlich verladen werden sollen.

    Ich habe dem GÜ auf jedenfall eine entsprechende Mail geschickt. Im Notfall müssen wir halt vom Vertrag Zurücktreten und haben durch die Planung Geld in den Sand gesetzt...
     
  11. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Ralf D.: Okay... Dann aber nur mit entspr. Vorbemerkungen im Vertrag.

    Ja, wirklich schwerer prüfbar wenn nicht die Dichten des einzubauenden Materials vertraglich fixiert sind (also Schüttdichte und eingebaute Dichte).
     
  12. oberh

    oberh

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermessungstechniker
    Ort:
    Rösrath, NRW
    Wowhhhhhh ....

    ca. 180 m³ können seitlich gelagert werden ...
    Da muss das Grundstück aber entsprechend groß sein ...
    Und da macht Ihr Euch wegen den paar Kröten solche Sorgen?

    #Ist nur Spaß ...#

    Mal im Ernst ... die Halde passt im Normalfall nicht auf´s Grundstück.
    Der Tiefbauer wird also mit seinem Bagger kommen - anfangen - um Euch dann geifernd mit einem Ergänzungsangebot zu schocken.

    Bitte diesen Punkt vorher noch klären ...
     
  13. gast3

    gast3 Gast

    also da,

    würde ich doch mal nachharken - knapp 50 / to - für RC ... noch DM ?



    und für mich als Laien:

    was heißt das denn ?


    ansonsten wie oben: unbedingt Massenbilanz erstellen lassen und ggf. Preise für die Entsorgung abfragen.
     
  14. gast3

    gast3 Gast

    Ergänzung

    wie kommen hier denn die Massen zu stande? Einfahrt so 30m lang - Garage dezent überdimensioniert ???

    Oder will man unter Garage und Einfahrt auch einen Bodenaustausch von einem Meter machen ? Jetzt sag nicht, der Bodengutachter hat es aber gesagt ...
     
  15. Danylein

    Danylein

    Dabei seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Hannover
    So ich habe jetzt mal das Bodengutachten + die Kostenrechnung vom Bauträger angehängt.

    Vielen Dank für die vielen Antworten.

    Das Grundstück ist 500 qm groß also nicht "besonders" groß.
     
  16. Danylein

    Danylein

    Dabei seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Hannover
    Und hier das Kostenangebot inkl. Rechnungen.
     
  17. gast3

    gast3 Gast

    :offtopic:

    beide pdf' wirklich nur überflogen, aber ... so ...
    fällt mir da erst mal nichts mehr zu ein :irre - bin wohl doch Laie (hab ja auch nicht mal einen Dr.)


    formale Rückfrage: wie seid ihr zum Bodengutachter gekommen ? Also auf wessen Empfehlung ?
     
  18. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    ...darauf gibt's neuerdings auch nicht mehr soviel...
     
  19. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    satte Preise
    Massen nicht unbedingt nachvollziehbar.
    Angebot sehr schwammig formuliert.

    Bsp:
    "..liefern und einbauen mit einem Verdichtungsverhältnis...

    Wer so etwas schreibt hat entweder technisch keine Ahnung oder sucht Spielraum für "kreative Abrechnung"
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Danylein

    Danylein

    Dabei seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    wie meinst Du das? Ist für mich nicht gerade hilfreich so ein Posting.

    Bodengutachter ist durch den GÜ beauftragt worden.
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 28. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich denke, da ist unabhängige Hilfe nötig.

    Mir leuchtet der Bodenaustausch schon nicht ein. Lt Bodengutachten (wenn ichs beim übefliegen richtig gelesen habe)
    0,5 m Mutterboden. Muss weg, klar.
    Darunter bis 2,0 m unter Bezugspunkt feinsandiger Schluff. Der soll aber nur 50 cm + Bodenplattendicke ausgetauscht werden.

    Es bleibt aso ein Teil der Schicht 2 erhalten. Entweder ist die komplett Sche.... oder eben nicht. Wenn Sche...., dann komplett austauschen. Wenn nict komplett Sche.... dann ist Schicht 2 aus zwei Schichten zusammen gesetzt (Baugrundgutachten Mist) oder es ist kein Austausch erforderlich.
    Hüpede selber kenn ich nicht, aber in den umliegenden Gemeinden hab ich schon gebaut und da gibts eigentlich keinen Boden, auf dem man nicht bauen könnte (ausser Mutterboden natürlich!!!!)
     
Thema:

Angebot Erdarbeiten ist dies nötig? - Ist dieser Preis realistisch?

Die Seite wird geladen...

Angebot Erdarbeiten ist dies nötig? - Ist dieser Preis realistisch? - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  2. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...
  3. Erdarbeiten Frostschürze

    Erdarbeiten Frostschürze: Hallo zusammen. Ich bin mit dem Erdbau leider nicht sehr vertraut muss mir aber Angebote einholen und da kommt es ja immer darauf an wie tief...
  4. Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?

    Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?: Hallo zusammen, die Facts: Neubau EFH, 2 Vollgeschosse, ~200qm Grundfläche, EnEv-Standard aktuell 3 Personen, zukünftig eventuell 4 FBH komplett...
  5. Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot

    Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot: Hallo zusammen, Wir haben aktuell grosse Probleme mit unserem Gärtner Im August 2016 haben wir mit unserem Gärtner die Aussenanlage besprochen...