Architekten: Auf die Barrikaden!

Diskutiere Architekten: Auf die Barrikaden! im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/trostlose-bauwelt-architekten-auf-die-barrikaden-11542119.html

  1. BitteDanke

    BitteDanke

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mainz
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Warum????

    Sollen wir uns gegen die unerträgliche Ignoranz der bauherren erwehren :shades???

    Mal im Ernst: Die (allermeisten) Architekten planen was man ihnen vorgibt und können eigene Ideen/ Ideale nur in einem sehr begrenzten Umfange umsetzen. Was nützt es ein Corbousier-Jünger zu sein, wenn der Bauherr Rundbogenfenster und Krüppelwalm will?

    Die großen baulichen Verfehlungen in den Speckgürteln der Städte, vulgo Neubaugebiete genannt, entspringen nicht den Hirnen von Architekten.....

    Thomas
     
  4. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Soll doch keiner so tun, als zwänge "die Baulobby" die Bauherren, solche Dackelgaragen zu bauen.

    Wenn keiner diesen Mist wollte, wären solche Hütten schon längst vom Markt.

    ZU dem Foto:

    2 wollten Krüppelwalm (davon hatte 1 noch was übrig für ne Gaube)
    2 wollten "VillaToscana resp. Stadtvilla)
    1 wollte bunten Streifen hat aber wahrscheinlich auch ne Ankleide im DG

    :biggthumpup:
     
  5. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Muss das nicht frustrierend sein, als Architekt lediglich der Zeichenknecht ignoranter Bauherren zu sein? Hat man sich 8 Semester lang dem Architekturstudium gewidmet, um dann Arbeiten durchführen zu müssen, die einem innerlich widerstreben? Das kann es doch wohl auch net sein, oder?
    .
    mfg Ortwin
     
  6. kappradl

    kappradl Gast

    Bei den angesprochenen Dächern trift aber schon die Schuld die Architekten. Wer denkt sich solche Sonnenkollektoren wie auf den Reihenhäusern in der Bildmitte aus? :p

    (Tschuldigung, habe keine größeres Bild davon)
    [​IMG]
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Minichten! Kommt es zur von mir zitierten Konstellation modern vs. Krüppelwalm, kann man als Planer versuchen zu überzeugen; gelingt dies nicht, kann man sich auch trennen und Niemand ist böse. Man muß so etwas ja nicht bauen!!!

    Weiß Du das oder glaubst du dasß Sah der B-Plan evtl. Flachdach vor?
     
  8. #7 Thomas Traut, 1. Dezember 2011
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Vielleicht nicht alle, aber ein Teil mit Sicherheit.

    Volle Zustimmung. Die Einlassungen im Artikel über die Baulobby gehen schlicht an der Realität vorbei, jedenfalls was die EFH-Gebiete angeht. Wer wenig ausgeben will (oder kann), landet fast automatisch bei den Billigheimern. und da wird sich wohl kaum einer weigern, einen Rallyestreifen auf die Fassade zu malen.
     
  9. kappradl

    kappradl Gast


    Der Bebauungsplan sah dort Reihenhäuser vor. Die Dachform war meines Wissens nicht vorgeschriben, die Ausrichtung schon. Auf einem Pultdach mit West-Ost Neigung einen Sonnenkollektor unterzubringen ist natürlich eine Herausvorderung, aber diese "Lösung" ist einfach die billigste und sieht auch genau so aus.

    Leider wird die Langeweile in den Neubaugebieten oft auch durch Bebauungpläne von den Gemeinden vorgeschrieben.
     
  10. ManfredH

    ManfredH Gast

    Ich kenne keinen Bebauungsplan, in dem per Festsetzung vorgeschrieben ist, dass ausschliesslich langweilge Gebäude zu errichten sind.
     
  11. #10 Vorgartenzwerg, 1. Dezember 2011
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Die armen Architekten, die armen Bauherren, die armen Baunternehmer,
    die armen Menschen, die Baupläne entwickeln und beschließen...

    Man könnte meinen, wir alle seien immer nur Opfer der Umstände. :shades
     
  12. Gast036816

    Gast036816 Gast

    @ Orkati -die meisten dieser haeuser werden von deinen heissgeliebten GUE's auf den markt geworfen. der schlechte geschmack wird gut verkauft und reichlich abgenommen.
     
  13. Orkati

    Orkati

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt (VWA)
    Ort:
    NRW
    schon Verfolgungswahn? Ich hab hier garnichts geschrieben?
    Und bitte einmal verlinken, wo ich etwas geschrieben habe, dass ich GUs heiß liebe? Sonst bitte löschen lassen, da Unterstellung...

    in allen Threads sage ich "wenn man einen Architekten gut kennt und anhand von Referenzen sicher ist, dass er ein EFH gut beherrscht, sollte dieser immer die 1. Wahl sein!". Aber auch, dass diese nicht so häufig sind und daher ich für mich bei meinem Bauvorhaben lieber auf GU beschränke. Das ist ein klein wenig anders als heiße Liebe..., oder? Lest "ihr" immer nur das wo ihr rumstänkern könnt?
     
  14. ManfredH

    ManfredH Gast

    Wen meinst du denn mit "ihr" - das ist ja mehr als nur einer.... also bitte löschen, da Unterstellung :konfusius
     
  15. BitteDanke

    BitteDanke

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mainz
    Zum Glueck sind Geschmaecker verschieden...

    Ich wollte auch nicht, dass in der Landschaft nur solche Haeuser rumstehen.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Fuer mich ist ein Haus uebrigens ein Gebrauchsgegenstand.
    Zu allererst muss es funktionieren.
    Und meistens halte mich sogar drinnen auf ;)

    Was ich aber immer wieder komisch finde: Warum sehen sich die von Architekten geplanten Haeuser haeufig aehnlich?
    Momentan sieht man bspw. sehr oft Satteldaecher ohne Dachueberstand. Ist es Zufall, dass das vielen Archis gefaellt, oder moechte man sich nur vom Normalen abgrenzen?
     
  16. ManfredH

    ManfredH Gast

    Vielleicht sind die Häuser, die dir nicht gefallen, ja auch funktionierende Gebrauchsgegenstände, und ihre Bewohner halten sich meistens drinnen auf, so dass es ihnen egal sein kann, welchen Anblick du von aussen geniessen bzw. ertragen darfst?!

    Solltest du mal drüber nach- und weiter denken...
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    is doch gut - manches haus kann man sogar zum schlittenfahren verwenden :)

    aber bestimmt fehlt wieder der ski- bzw. schlittenlift .. fehlplanung halt :p
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 1. Dezember 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  19. Gast036816

    Gast036816 Gast

    aber bestimmt nicht der treppenlift!

    @ Orkati - du kannst mir ruhig verfolgungswahn unterstellen, das entscheide ich aber noch selbst. momentan bin ich davon weit entfernt.

    ja - du hast hier nichts geschrieben, du hast vorher geschrieben und GU/GÜ-leistungen in den himmel gepriesen. du hast auch Bauhausbauer unterstellt, seinen entwurf selbst komponiert zu haben, obwohl erkennbar ist, dass dieser entwurf von einem architekten stammt. du hast auch diesen entwurf in die tonne verbannt, nur weil dir 2 fenster in den bädern fehlten.

    die überschrift des artikels, den du hier verlinkt hast, suggeriert doch das alle architekten an der gestaltungsmisere unserer vorort-siedlungen die schuld tragen. wenige architekten sind daran beteiligt. die meisten gurken werden von den umgeschulten pizzabäckern als hausverkäufer in welt gesetzt. bauherren wollen gerade diesen geschmack.

    aus dem artikel kann man nur eines herauslesen: unsere baukultur ist an den ortsrändern total am boden und wenn du fotos hier einstellst, wie deiner meinung nach wohnsiedlungen nicht aussehen sollen, trägst du deinen teil zum niedergang der baukultur bei.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Headhunter2, 1. Dezember 2011
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Mein lieber Ralf, Bild 2 war vorgestern erst in gleichnamigem Revolverblatt zu sehen (online), von dem ich bislang dachte dass zumindest Architekten es verschmähen...

    Als Beispiel für optische Andersartigkeit geht es ja noch durch, aber schon die im Artikel beschriebenen Massnahmen lassen Planungs- und Ausführungsmängel schlimmsten Ausmaßes befürchten, mich wundert ehrlich dass du es als Beispiel bringst (ich hatte kurz überlegt es in der Rubrik "Architektur und Fotografie" zu bringen, wollte mir den Sturm der Entrüstung dann aber ersparen).

    Und dann noch der Satz darunter, ich bin eher der Meinung dürfen durfte er schon, aber können konnte er nicht (wobei ich der Kreativität durchaus Respekt zolle) ^^
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 1. Dezember 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich rate auch, mal in die Neubaugebiete der 70er Jahre zu gehen und vor dem geistigen Auge die Zeit zurückzuspulen bis zu dem Zeitpunkt, da riesige Nadelbäume bessere Zimmerpalmen, Hecken vereinzelte Zwutschen alle Wege voller Waschbeton waren.

    War das schöner?

    Oder was haben die Menschen damals hierüber gedacht?

    [​IMG]
     
Thema:

Architekten: Auf die Barrikaden!

Die Seite wird geladen...

Architekten: Auf die Barrikaden! - Ähnliche Themen

  1. Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???

    Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???: Hallo, ich hätte mal eine Frage, die vielleicht einer der Architekten, die im Forum vertreten sind, beantworten könnte. Andere Meinungen sind...
  2. Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht

    Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht: Hallo, wir, eine junge Familie aus dem Vogtland, suchen auf diesem Weg einen Architekt oder Ingenieur oder ein Büro mit : - Erfahrungen im Bau...
  3. Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer

    Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer: Hallo zusammen, wir bauen gerade unser EFH und sind derzeit bei den Innenwänden im Keller. Nun hat sich folgendes Problem aufgetan. Unser...
  4. Angebot Architekt LPH 1-4

    Angebot Architekt LPH 1-4: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen :) Unser Bauvorhaben soll ein EFH mit ca. 150qm Wohnfläche, Keller,...
  5. Architekten Angebot

    Architekten Angebot: [ATTACH] Hallo, ich habe so in etwa ein Schreiben(Siehe Anhang) von dem Architekten bekommen und daraufhin erst mal das Amt angerufen. Da hat...