Architekten-Ausschreibung?

Diskutiere Architekten-Ausschreibung? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, nach vielen Diskussionen und Lesen hier habe ich zu unserem Bauvorhaben folgendes gelernt: 1. wirkliche Kreativität und funktionierende...

  1. Orkati

    Orkati

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt (VWA)
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    nach vielen Diskussionen und Lesen hier habe ich zu unserem Bauvorhaben folgendes gelernt:
    1. wirkliche Kreativität und funktionierende Grundrissideen sind eigentlich nur von Architekten gegen Bezahlung zu bekommen.
    2. nicht jeder Architekt ist auch Meister seines Faches, wie bei jedem Beruf gibt es auch hier "Nieten"
    3. ein kompletter Bau mit Architekten ist aufgrund der größeren Entscheidungsfreiheit des Bauherrn und mehreren Beteiligten/Ansprechpartnern zeitaufwendiger als mit einem GU/GÜ
    4. bei einem guten GU/GÜ mit vielen positiven Referenzen und guter Bonität ist das Baufusch Risiko nicht höher oder dank Erfahrung gar niedriger als mit Architektem
    5. ein externer neutraler Bausachverständiger ist bei einem GÜ/GU trotzdem sehr empfehlenswert für besseren Schlaf.

    Jetzt steh ich vor dem Dilemma, dass ich aufgrund von 2.+3+4. lieber mit einem GU/GÜ bauen würde, auch da ich schon eine sehr sympathische lokale Firma mit gutem Ruf+Referenzen gefunden habe. Dagegen sind Architekten mit EFH ERfahrung und gutem Ruf hier absolute Mangelware = nicht vorhanden!
    Der Grundriss des Architektens dieser Firma wurde hier aber stark kritisiert, was wohl an der Unentgeltlichkeit (siehe 1.) oder seinen Fähigkeiten (siehe 2.) liegt.

    Ich habe unsere Wünsche inkl. der B-Blan und Umgebungs-Umstände auf einem Bild zusammengefasst (s. Anhang).

    Nun meine Frage: Kann ich mit diesem Informationen zu Architekten gehen und mir ein Angebot nur für Ideen/Kreativität geben lassen (also Anordnung Haus + Grundriss + grobe Ansichten, ohne dass diese auf dem mm passen und genehmigungsfähig skizziert sein müssen? Falls dies überhaupt nach HOIA erlaubt ist, da es keiner LP entspricht. Was müsste man ca. dafür veranschlagen. Oder ist die Idee völlig abwegig? Welche Informationen fehlen ggf. noch unabhängig von einem wahrscheinlich nötigem Gespräch?

    Unabhängig von der Frage bin ich über jede Meinung dankbar, wie ihr das Haus im Baufenster und in welcher Form platzieren würdet, wenn es euer Grundstück wäre :)

    Danke,
    Orkati
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Wieso sollte das nicht gehen?

    Beauftragung LPH 1-3.

    Oder einen GU/GÜ mit besserem Architekten suchen.:winken
     
  4. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    Hmmmmmmm, nun, äh, so neu ist die Idee tatsächlich nicht. Unregelmäßig, aber dennoch flattern uns solche E-Mails ins Haus. Am Besten gefallen mir dabei die (fast alle eigentlich) wo ich oben im E-Mail-VerteiLer sehen kann, dass außer uns dann noch 74 oder so andere Architekturbüros, Planungsbüros, Ingenieurbüros, GUs jeglicher Größe, Haustechniker etc. angeschrieben wurden. Besonders mag ich dann noch innerhalb des Ausschreibungstextes die Ausdrücke "billig", "gratis", "kostenfrei", "bitte mit Vermaßung", "unverbindlich" etc.

    Kann man machen, muss aber der Anfragende mit akutem Desinteresse oder vermehrten höflichen Absagen "auf Grund von Arbeitsauslastung" rechnen.

    (Der erste Teil der Antwort war inspiriert vom optischen Erscheinungsbild deines Anhangs, der mir leider so bekannt vorkommt).

    Anrufen (nicht E-Mail!) und Termin machen, einfach mal vorbeigucken ist manchmal auch gerne gesehen oder so kommt dann schon besser. Und für alles andere ist das erste Gespräch da. Und danach reden wir dann mal über Honorar und Beauftragung. Geht alles. Architekten beiß
    en nicht.
     
  5. #4 Gast036816, 9. Oktober 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    reinfallen kannst du in jeder sparte und schwarze schafe gibt es auch in jeder sparte.

    ich schlage dir vor, mache einen vertrag mit einem architekten für die phasen 1 - 4 und künstlerisch/technische oberleitung für die planungs- und ausführungsphase und bindet zur ausführung einen gü, der also dann werk- und detailplanung mit macht, eventuell statik und weitere fachplanungen.

    aus meiner sicht für deine hier beschriebenen bedürfnisse die ideale kombination.
     
  6. Orkati

    Orkati

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt (VWA)
    Ort:
    NRW
    In den Phasen sind aber viele Dinge, die ein GU dann eh machen würden, bzw. dann doppelt laufen würden. Z.B. die ganze Kostenabschätzung muss er doch für das Angebot eh machen. Auch hat er wahrscheinlich eigne Software, in die alles übertragen werden muss, etc.
    Daher der Gedanke, sich beim Architekten "nur" die Ideen zu holen.

    Lt. HOIA sind für die LP 1-3 21% des Honorars fällig ist und bei den angestrebten Gesamtkosten komme ich ganz schnell auf >20.000 € also 21% auf jeden Fall > 4.000 €.
    Ist das die Untergrenze für Ideen für Architekten? Nur LP 1-2 also ca. 2.000 € immer noch ne Hausnummer, dafür dass man nicht weiß, ob es einem auch wirklich gefällt :(

    Und wie weiß man das vorher :)
    Da bei dir auch GU steht, frag ich mal ganz blöd:
    Habt ihr einen guten Architekten, der bei Anfragen ähnliches leistet wie ein freier Architekt bei Beauftragung.
    Dilema des GU er erbringt die Leistung zunächst unentgeltlich und weiß nicht ob ein Vertrag zustande kommt. Da bekomm ich irgendwie ein schlechtes Gewissen, wenn ich jetzt zu 10 GUs gehe und mir überall was zeichnen lasse...
    Andererseits ist es soviel Geld, dass man schon das Beste haben will und sich sicher sei möchte.
     
  7. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Haben wir. Erste Skizzen damit Bauinteressenten sehen können, obs mit uns passt gibts im Rahmen der Akquise.


    Wenn es mehr sein soll, wird es berechnet und wird bei Auftrag angerechnet.

    Für umme kriegst Du überall nur das, was Du jetzt schon hast.:28:
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Architekten-Ausschreibung?

Die Seite wird geladen...

Architekten-Ausschreibung? - Ähnliche Themen

  1. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  2. Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???

    Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???: Hallo, ich hätte mal eine Frage, die vielleicht einer der Architekten, die im Forum vertreten sind, beantworten könnte. Andere Meinungen sind...
  3. Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht

    Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht: Hallo, wir, eine junge Familie aus dem Vogtland, suchen auf diesem Weg einen Architekt oder Ingenieur oder ein Büro mit : - Erfahrungen im Bau...
  4. Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer

    Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer: Hallo zusammen, wir bauen gerade unser EFH und sind derzeit bei den Innenwänden im Keller. Nun hat sich folgendes Problem aufgetan. Unser...
  5. Angebot Architekt LPH 1-4

    Angebot Architekt LPH 1-4: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen :) Unser Bauvorhaben soll ein EFH mit ca. 150qm Wohnfläche, Keller,...