Architektin gefunden für Bauüberwachung wie jetzt vorgehen...

Diskutiere Architektin gefunden für Bauüberwachung wie jetzt vorgehen... im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; So nachdem ich mich durchgerungen habe eine Qualitätkontrolle zu suchen bitte ich hier um Rat wie ich vorgehen soll. Die Person ist Architektin...

  1. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    So nachdem ich mich durchgerungen habe eine Qualitätkontrolle zu suchen bitte ich hier um Rat wie ich vorgehen soll. Die Person ist Architektin und bei der Handelskammer
    auch für Baubegleitung etc eingetragen. Stand ist jetzt Rohbau steht mit Dach und Fenster sind drin. Folie im Dach und Vorinstallation Elektro beginnt heute.

    Meine Idee war jetzt den Ist Zustand kontrollieren zu lassen und dan nach Rohinstallation Elektro, und Sani/Heizung Sie immer kommen zu lassen oder wie würdet Ihr das
    machen ? Preis ist 90 Euro je Std. +Anfahrt.


    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    architektin - in der handelskammer eingetragen? stimmt das wirklich?
     
  4. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    Warum nicht ? Achse meinte natürlich bei der archikammer
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nun, je öfter kontrolliert wird, desto besser natürlich, denn viele Dinge lassen sich im Nachhinein nicht mehr kontrollieren, wenn z.B. nach fertigstellung des Rohbaus die Baugrube schon wieder verfüllt wurde (Abdichtung? Wärmedämmung?,...) oder ob auch der geplante (korrekte) Baustahl eingebaut wurde oder ob das Mauerwerk paßt (Material, Fugen, innerer Aufbau,...)

    So etwas kann man selbst im rahmen einer bauleitung nur stichpunktartig checken, wenn man halt eine Stunde am Tag da herumturnt. Was die anderen 7 - 8 Stunden gezaubert wird kann man natürlich auch nicht 100-%-ig nachvollziehen.

    Findet eine Kontrolle nur nach sehr großen Bauabschnitten statt, ist das tatsächlich Kontrollierbare deutlich geringer. Für einen Überblick, ob z.B. ordentlich gearbeitet wurde (Fugenbild, Sauberkeit auf der Baustelle,...) reicht es aber sicher.

    Bei 90 Euronen je Stunde will man natürlich sparen und kann keine tägliche Baukontrolle realisieren (100 Termine á 2 Std. -mit An- u. Abfahrt, Vor-Ort-Check und ggf. Nacharbeiten wie Faxe/ Mails,...) x EUR 90,00 = EUR 18k...:wow-...logisch.

    Dennoch würde ich zu einer deutlich knapperen Taktung tensieren. Einmal je Woche, wäre sicher sinnvoll, sofern was los ist (beim Trocknen des Estrichs braucht natürlich Niemand zuzugucken...).

    Thomas
     
  6. Gast036816

    Gast036816 Gast

    meiner ansicht nach zu spät. die wesentlichen gewerke mit dem höchsten schadenfolgepotential sind durch. was jetzt noch kommt sollte auc kontrolliert werden.
     
  7. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    Die waende sind ja nackt und einsehbar. Bis auf Keller ist ja alles noch sichtbar . Werd also mal ist Zustand checken lassen und dann einmal die Woche bzw. Vor wichtigen Punkten . 20 Std hatte ich gedacht.
     
  8. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Naja...von außen sind sie "sichtbar" ...logo. was für ein Mauerwerk ist es denn??? Monolithisch? wie wurden die Deckenauflager ausgebildet? Zusätzliche WD zw. Abmauerung und Deckenplatte? Wie wurden Stahlbetonzteile gedämmt (6, 8, 10 oder 12 cm)?? usw. usf.
     
  9. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    Daemmung ist noch nicht drauf. Bau ist aus ytong. Wdvs kommt ums Haus.
     
  10. Pazifik

    Pazifik

    Dabei seit:
    17. August 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Hannover
    Da wir ebenfalls gerade einen Bau aus Porenbetonsteinen (Ytong) planen würde mich interessieren: Warum Porenbeton + WDVS und nicht Porenbeton monolithisch?
     
  11. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Gute Frage!

    Diese Konstruktion halte ich ebenfalls für den allergrößten Unsinn!

    Denn: Entweder monolithisch oder Mauerwerk + WDVS. Wenn Mw + WDVS dann nutzt man die Vorteile der beiden Komponenten: WD dämmt gut (sehr gut), Mauerwerk trägt (statisch/ Schallschutz/ Masse!). Porenbeton erfüllt diese letztgenannten Eigenschaften natürlich mangels Masse sehr viel schlechter als "schwerere" Baustoffe. Wenn Mauerwerk + WDVS, dann würde ich hier KS, Ziegel oder Beton wählen. PB würde ich für eine solche Konstruktion gänzlich ausschließen!
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 25. September 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da Porenbeton aber nun mal gut tragen schlecht, schlecht dämmen aber dafür gut kann, ist es mittlerweile meist erforderlich, den Porenbeton energetisch mit einem Scha(u)mmäntelchen zu verhüllen, um wenigstens auf halbwegs akzeptable Energierwerte zu kommen.
     
  13. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...daher würde ich dann lieber einen richtigen Mantel anziehen und darunter etwas gut Tragendes.

    Insofern wäre PB für mich ausschließlich monolithisch nachvollziehbar.
     
  14. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    Ytong und daemmung ergibt u Wert 0,16. Thema war aber bauueberwachung.
     
  15. Gast036816

    Gast036816 Gast

    porenbeton ist der schlechteste wandbaustoff. als dämmstoff reicht er den den heutigen anforderungen nicht mehr, zum schallschutz taugt er gar nicht, das tragverhalten ist schlecht. zusammen mit wdvs bringt er gut dämmwerte, schlechte schallschutzwerte und das tragverhalten muss sehr genau in der statik berücksichtigt werden. eigentlich eine nicht zu empfehlende bauweise. hoffentlich ist PB nicht als kelleraußenwand genommen worden.
     
  16. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    Ytong und daemmung ergibt u Wert 0,16. Keller ist natuerlich aus Beton. Schallschutz ist kein Problem. Ist sogar extrem ruhig im Haus . Gute waermewerte und wenn es Probleme Garbe wäre es in Deutschland sicherlich nicht erlaubt.
     
  17. ManfredH

    ManfredH Gast

    Tolle Logik... danach müssten dann aber viele der hier im Forum diskutierten Materialien / Konstruktionen verboten sein... :konfusius
     
  18. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    Ich bin davon überzeugt und es hilft auch nichts darüber zu diskutieren. Beim Thema sind wir kein Stueck weiter.
     
  19. #18 Thomas Traut, 25. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2012
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Die Abneigung vieler Architekten hier gegen Porenbeton wird ja immer mal offenkundig. Zum Tragverhalten möchte ich mal einwerfen, dass der PP4 Dbm mit Lambda 0,12 ein zul.Sigma von 1,0 N/mm² hat, der "Thermoziegel" von Rxxxx bei Steinfestigkeitsklasse 8 Dbm und Lambda 0,14 schafft nur 0,9 N/mm². Und warum ein Pb nicht für Kelleraußenwände genommen werden sollte, erschließt sich mir überhaupt nicht, solange er statisch funktioniert.

    Trotzdem finde ich die Mischung Pb + WDVS ein fragwürdiges Konzept. Anforderungen an den Schallschutz dürfen nicht allzu hoch sein, und viel speicherwirksame Masse ist auch nicht da. Letzteres trifft aber auch auf jeden Holzrahmenbau zu.

    Zum Ursprungsthema: Ob für die Überwachung der Haustechnik ein(e) Architekt(in) immer der richtige Partner ist, wage ich zu bezweifeln. Wenn schon irgendwas auf Stundenbasis überwacht werden soll, wäre vielleicht eine Aufteilung auf verschiedene Fachplaner/-überwacher sinnvoller. Das hängt aber auch vom Schwierigkeitsgrad der Haustechnik ab.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    0815 Elektro und Saniarbeit nix besonderes. Sollte der,die Archi nicht wissen ob richtig abgedichtet wird ... Putz i.o ist und so weiter..
     
  22. Gast036816

    Gast036816 Gast

    wie denn - keller ist zugeschüttet, dach ist drauf, da kann die kollegin nur gucken und aha sagen.
     
Thema:

Architektin gefunden für Bauüberwachung wie jetzt vorgehen...

Die Seite wird geladen...

Architektin gefunden für Bauüberwachung wie jetzt vorgehen... - Ähnliche Themen

  1. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...
  2. Heute in der Post gefunden

    Heute in der Post gefunden: Ich lasse das jetzt einfach mal unkommentiert.:boxing "Nur 12 Minuten Stromverbrauch pro Heizstunde" "Verbraucht wenig Energie bei voller...
  3. gewölbekeller gefunden. was nun?

    gewölbekeller gefunden. was nun?: Hallo bauexperten, neulich wollte ich die knochensteiner meiner hofeinfahrt ins wasser bringen und siehe da ich weiß jetzt auch warum diese so...
  4. KG Rohr unter Mauer: wie sollte man praktisch vorgehen

    KG Rohr unter Mauer: wie sollte man praktisch vorgehen: Hallo zusammen, meine Dachflächenentwässerung verlässt mein Grundstück genau dort, wo ich eine Mauer errichten möchte. Nach Gesprächen mit...
  5. Schwer nachweisbarer Wasserschaden während Gewährleistung: wie vorgehen?

    Schwer nachweisbarer Wasserschaden während Gewährleistung: wie vorgehen?: Hallo, wir sind vor gut einem halben Jahr in unser Haus (Holzrahmenbau) eingezogen. Einige Wochen nach Einzug begann es beim Duschen im OG-Bad...