Badgrundriss

Diskutiere Badgrundriss im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Nach unserem Besuch in der Badausstellung sind wir mit einem rauchenden Schädel und vielen Grundrissvorschlägen nach Hause gekommen. Jetzt einige...

  1. Sally73

    Sally73

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    Ruhrpott
    Nach unserem Besuch in der Badausstellung sind wir mit einem rauchenden Schädel und vielen Grundrissvorschlägen nach Hause gekommen. Jetzt einige Tage später, bleiben uns 2 Varianten als Favoriten.
    Vielleicht mögt Ihr mal Eure Meinung dazu kund tun?
    Danke vorab!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Ich finde es immer schwierig, sowas ohne Maßstab zu beurteilen.

    In Variante 2 stört mich, dass ich immer naggisch am Fenster vorbei müsste, um in die Dusche zu kommen. Außerdem scheint mir der Platz zwischen Klo und dieser Trennwand sehr knapp bemessen. Dazu müsste man aber die tatsächlichen Entfernungen kennen...
     
  4. Sally73

    Sally73

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    Ruhrpott
    Zwischen Toilette und Trennwand sind 70 cm. Das Bad ist insgesamt 5 x 3,2 m.
    Ja, vor das Fenster müsste dann natürlich ein Sichtschutz, damit man den Nachbarn keine interessanten Einblicke bietet.

    Dafür hat die 2. variante den Vorteil, dass man mehr Platz vor der Wanne und Dusche hat und die Raummitte freier ist.
     
  5. #4 ballycoolin, 15. August 2010
    ballycoolin

    ballycoolin Gast

    Mir gefällt leider keine Variante so wirklich. Diese Mauern sind schon schick, aber sie müssen halt ins Bad passen. Hier wirken sie halt so: Ne schicke Mauer muss auch irgendwo hin.
    Variante 2 geht gar nicht, eben wegen der Anordnung Toilette-Wand. Wenn eins von beiden, dann lieber Variante 1.

    Das Fensterproblem seh ich nicht, es gibt schließlich genügend spezielle Badfenster, die null Einblicke bieten, aber trotzdem noch Licht in den Raum lassen- ich weiß, heute leider total uncool, man lässt sich lieber beobachten. ;-)
     
  6. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    Ich schließe mich "ballycoolin´s" erstem Satz an.

    Meiner Meinung nach sollte gerade das Badezimmer im Gesamtkontext des
    Gebäudes betrachtet werden - auch um evtl. Fentster oder Türen anderes
    anordnen zu können und um die Lage der Abwasserrohre einzuplanen...
    Befindet sich das Bad überhaupt im OG?
     
  7. selaphia

    selaphia

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    ich denke auch, dass es anders/besser geht. Nur eine Geschmacksfrage aber wie wäre es, wenn Dusche und Toilette in V2 getauscht wird. Braucht ihr das Bidet? Ok, wahrscheinlich schon, sonst wäre es nicht geplant aber.... somit hättet ihr eine schöne große begehbare Dusche und die Toilette in der Nähe des Fensters...manchmal ganz praktisch ;)
     
  8. Sally73

    Sally73

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    Ruhrpott
    Zu den Mauern: Die Mauern an der Dusche sind nicht da, weil wir eine schicke Mauer irgendwo platzieren wollen, sondern um zu verhindern, dass das Duschwasser durch den ganzen Raum spritzt. Dass eine Dusche mit Mauer oder Glaswand (Glas wollen wir nicht) abgetrennt ist, ist doch völlig normal und nicht irgendein neuer Trend.
    Die Mauern an der Toilette (in V 1 100 cm hoch und in V 2 raumhoch) sollen dem Toiletten-Sitzer ein bißchen Sichtschutz bieten, falls mal wer ins Bad stolpert.
    Wann würden Mauern denn ins Bad passen?

    Zur Anordnung Toilette-Wand: Da fehlt mir ehrlich gesagt die Erfahrung. Wie viel Bewegungsfreiheit braucht man denn so durchschnittlich vor der Toilette, um sich nicht eingeengt zu fühlen? Mehr als 70 cm? 100 cm?

    @Stevie: Ja, das Bad ist im OG. Die genaue Lage der Tür kann noch verschoben werden. Die Fenster jedoch nicht mehr. Die Fallrohre befinden sich hinten links und vorne rechts.

    @selaphia: Wir haben jetzt ein Bidet und nutzen es auch. Es wäre aber auch kein Beinbruch, wenn es ohne besser gehen würde. Über den Tausch Dusche/ WC in V2 hatte ich auch schon nachgedacht. Allerdings ist dann das Fallrohr zu weit weg von der Dusche, um sie bodengleich zu machen.

    Wirklich schwierig das ganze.
    Nach den bisherigen Beiträge würde ich eher zu V1 tendieren. Unter anderem auch, weil man dabei mehr (zw. absoluten) Sichtschutz vor den Nachbarn in den intimeren Bereichen (Dusche/ WC) hat, auch ohne blickdichte Fenster.

    Weitere Hinweise sind gerne willkommen...
     
  9. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Zum Thema "blickdichte Fenster": Es gibt heute verschiedene Lösungen.
    Es muß nicht ein klassisches Ornamentglas sein, das heute bei manchen als uncool gilt, aber auch davon gibt es heute verschieden pfiffige Varianten. Wir denken eher an das spätere Aufkleben einer Folie, die denselben Effekt bringt wie satiniertes Glas. Weitere, flexiblere Möglichkeit wäre ein Plissée-Vorhang .... etc pp.

    Ich verstehe die Vorredner, denen es nicht recht gefällt. Ich meine auch, daß bei diesen Innenabmessungen ohne Schrägen! eine super Lösung (als deutlich besseres als das gezeigte) drin sein müsste. Wir planen exakt dieselbe Bestückung und haben ca. 1m weniger Breite, meinen aber eine sehr gute Lösung hinzukriegen. Schamwände an WC und Bidet würde ich vermeiden, lediglich eine gemauerte Duschtrennwand macht m.E. Sinn, da sie zur Installation und für beidseitige Anbauten genutzt werden kann und ,eist eine teure Duschglasabtrennung vermeidet.

    Mir würde ein wirklicher Grundriss in 1:20 hier mehr helfen als (nur) diese 3D-Zentralbilder.

    Vorschlag, ausgehend von Var.2 und unserem Entwurf:
    Tausche Dusche mit Badewanne, schiebe Türe ganz nach links, platziere WC und Bidet an deckenhohe Trennwand zur Dusche (die relativ zur Dusche wie in Var.1 sitzen kann) oder z.B. Bidet gegenüber an der Stirnwand der Badewanne, die dann auf ca. 1m Höhe ausgeführt werden kann.

    Zur Erfahrung: setze Dich auf vorhandene WCs (eigene Wohnung, bei Freunden ...) oder mit einem Stuhl vor eine vorhandene Wand, nimm dabei einen Meterstab und peile in alle Richtungen. M.E. ist die Höhe der Wand davor auch entscheidend, wenn Du noch drüberschauen kannst, kanns evtl. auch mal weniger sein (z.B. Abstand zur Badewanne). Auch auf die Seitenabstände beim WC achten, die sollten keinesfalls weniger als 40cm seitlich sein.

    Wir haben heute die Situation, daß gegenüber vom WC eines der beiden Waschbecken hängt. Wenn Dir Dein Partner dabei mal auf den Zehen gestanden hat, dann weißt Du wieviel Abstand Du mindestens brauchst. :bounce:

    Gruß
    Seev
     
  10. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    ... an der Stirnwand der Badewanne, die dann auf ca. 1m Höhe ausgeführt werden kann.


    Wird gar nicht nötig sein, diese so hoch zu machen.
     
  11. Sally73

    Sally73

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    Ruhrpott
    Variante 1 habe ich auch als "richtigen" Grundriss, allerdings mit einem Sockel. Hänge ich mal an.

    In V2 können wir Dusche und Wanne nicht tauschen, weil dann das Fallrohr zu weit weg ist von der Dusche.
    In unserer allerersten Planung sollte die Dusche nämlich genau dort hin und die Badewanne links daneben, aber das passte halt nicht.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Warum? Wo soll denn das Fallrohr für die Dusche und Wanne hin und wieviel Fussbodenaufbau hast Du? Was hats beim ersten Entwuf nicht gepaßt?

    Zugunsten einer guten Anordnung würde ich die bodengleiche Dusche vielleicht schon noch in Frage stellen und ein niedrige Tasse nehmen.(?)
     
  14. Sally73

    Sally73

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    Ruhrpott
    Die Fallrohre sind hinten links und vorne rechts.
    Den genauen Fußbodenaufbau habe ich gerade nicht parat, aber der Installateur hatte es uns vorgerechnet und es passte nicht.
     
Thema:

Badgrundriss

Die Seite wird geladen...

Badgrundriss - Ähnliche Themen

  1. Und noch ein Badgrundriss

    Und noch ein Badgrundriss: Hi, weil jetzt hier gerade so viele Leute ihren Badgrundriss posten, mach ich das doch auch gleich. Wie findet ihr den? Denkt Ihr in die rechte...