Bau mit erhöhten Temperaturansprüchen

Diskutiere Bau mit erhöhten Temperaturansprüchen im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich hoffe daß ich hier richtig bin. Im Moment sind wir in der "Vorplanungsphase" :confused: für ein Gewerbebau in Sachsen....

  1. Fisch

    Fisch

    Dabei seit:
    18.12.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Administrator (IT-Branche)
    Ort:
    Sachsen
    Hallo zusammen,

    ich hoffe daß ich hier richtig bin. Im Moment sind wir in der "Vorplanungsphase" :confused: für ein Gewerbebau in Sachsen. Das Grundstück ist vorhanden, Bauamt hat mündlich nach Grundstücksbesichtigung grünes Licht gegeben. Jetzt sollen wir Bauvoranfrage stellen und dann irgendwann mal den Bauantrag (wenn wir das Geld zusammen haben :fleen )
    Vom Grundriß her soll es was ganz einfaches werden - rechteckiger Grundriß ca. 15*8m² + Satteldach - Außenwandhöhe ca 4,5..max 5m (Angepaßt an das Nachbargebäude - das ist vorraussetzung für die Baugenehmigung). Das Erdgeschoß soll innen eine Trennwand (kann tragend sein) in einem Abstand von 2m zu einer Außenwand erhalten
    Jetzt das Problem - in diesem Gebäude müssen sowohl im Erdgeschoß als auch im Dachgeschoß im Sommer wie im Winter tropische Temperaturen von ca. 30...35°C am Tag und ca. 25°C in der Nacht herrschen, die mit möglichst geringen Heizkosten erzeugt werden müssen. Dabei dachte ich an eine Wärmepumpe (Sohle-Wasser) und zusätzlich für die Zwangslüftung noch einen eine Luft-Luft-Wärmepumpe mit Kreutzbandwärmetauscher. Fensterfläche braucht in den Zuchträumen nicht oder nur in sehr geringem Maß beachtet werden - wenn überhaupt Fenster eingebaut werden (müssen - gibt es dafür vorschriften?) dann müssen sie auf jeden Fall sehr klein sein. Daß Dachgeschoß soll auch zur Produktion genutzt werden, also gibt es dort die gleichen Anforderungen

    Jetzt würde mich mal interessieren, wie die Gebäudehülle für so ein Projekt aussehen sollte. Wie gesagt - ich bin in der Vorplanungsphase - Ein Architekt muß sowieso mit der Planung beauftragt werden. Ich würde aber gerne vorab schon mal mit vielen Fachleuten darüber diskutieren... damit ich nicht an einen Architekten gerate, der mir ein X für ein U vormachen will... Auch wäre es schön mal über Kosten etwas zu erfahren. Es ist das erst mal, daß ich etwas bauen werde, daher habe ich absolut noch keinen Plan und möchte es auch vermeiden zuviel zu bezahlen zu müssen. Ich hoffe ihr möchtet einem "Anfänger" wie mir helfen.

    MfG, Frank.
     
  2. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich kann mir zwar noch keinen reim auf deine nutzung und weitere anforderungen an die konstruktion machen - aber ich finde, das "schreit" geradezu nach einer hochgedämmten baukonstruktion, das mindeste ist höchstgedämmtes "massiv"mauerwerk (t9), alternativ schweres mauerwerk mit aussendämmung oder holzrahmenbau: i.w. nur dämmung :)
    bei der haustechnik zwischen wärmeerzeugung (bspw. sole-wp) und lüftung (wärmetauscher OHNE wp) unterscheiden: spart geld und energie.
    btw: wird´s eine fischzucht?
     
  3. Fisch

    Fisch

    Dabei seit:
    18.12.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Administrator (IT-Branche)
    Ort:
    Sachsen
    Hallo mls,

    nein, das wird keine Fisch- sondern eine Insektenzucht....daher die hohen temperaturen...
    Würde Porenbeton nicht für das Mauerwerk incl. Dämmung geeignet sein - so wie bei passivhäusern?
    Bei der Luft-Luft-Wp dachte ich mir, daß ich im Sommer nur mit dieser heizen kann, da die zuzuführende Wärmemenge doch geringer ist als im Winter. Also wird auch der Stromverbrauch niedriger sein - eventuell müßte dann halt noch für den Winter parallel zur Luft-Luft-WP (für den Sommer) einen Luft-Luft-Wärmetauscher installiert werden. Bei den Kosten kommt es nicht so sehr auf die Baukosten an sondern eher auf die Betriebskosten, die müssen so niedrig wie möglich gehalten werden.
    Was meinst Du mit "holzrahmenbau: i.w. nur dämmung" - kannst Du mir das näher erklären?
     
  4. #4 bauhexe, 19.12.2004
    bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Ob Porenbeton oder Holzrahmenbau, eine WP rechnet sich auch nur mit entsprechenden Stromtarifen. Wärmetauscher für Lüftung sollte bei Dir unbedingt eingebaut werden, bei diesen Innentemperaturen. Bei der Heizung kommt es auch die Lage und Möglichkeiten an.
    Um welche Insekten handelt es sich, ....vielleicht doch lieber kein Holzrahmenbau? ... oder von innen dann verputzt?
    (ich mag keine Krabbeltiere)
     
  5. Fisch

    Fisch

    Dabei seit:
    18.12.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Administrator (IT-Branche)
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Bauhexe,

    also das Gebäude wird auf jeden Fall freistehend errichtet. Holzrahmenbau, warum nicht - wenns preiswert ist und gut gedämmt... daß von innen mit Zementputz gearbeitet werden muß, steht schon mal so gut wie fest - es sei denn ich kleide die Räume mit PVC-Platten aus (ist aber sicher teuer) gips und Holz wird von einigen der Tierchen als Nahrung bzw als Material für die Eiablage angesehen... achso, ich hätte bald vergesse zu erwähnen, daß es sich wirklich um tropisches Klima handelt, also nicht nur hohe Temperaturen, sondern auch hohe Luftfeuchtigkeit zw. 65% und 80%.. ob da Holz wirklich so geeignet ist? ICh denke mal massives Mauerwerk ist schon besser. aber welche Bauweise in für diesen Fall die preiswerteste?

    Bei den Tierchen handelt es sich um Heuschrecken, Grillen, Schaben, Mehrwürmer etc... also alles was Reptilien, Vogelspinnen etc so fressen... :D

    Strom für Wärmepumpen liegt bei uns ab Januar bei 10,54cent/KWh im normalen Tarif über 17cent... eventuell kann später noch eine Photovoltaik-Anlage dazukommen, die wenigstens am Tag den Strom für die WP liefert... mal sehen wie weit das Geld reichen wird :wow

    MfG, Frank.
     
  6. Fisch

    Fisch

    Dabei seit:
    18.12.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Administrator (IT-Branche)
    Ort:
    Sachsen
    Hi,

    schade, ich hatte gehofft, ein paar anregungen zu bekommen. hat denn niemand ein paar Ratschläge für mich?

    trotzdem noch euch allen ein schönes Weihnachtsfest... (ich darf heute arbeiten :cry )
     
Thema:

Bau mit erhöhten Temperaturansprüchen

Die Seite wird geladen...

Bau mit erhöhten Temperaturansprüchen - Ähnliche Themen

  1. Erhöhte Terrasse Doppelhaushälfte

    Erhöhte Terrasse Doppelhaushälfte: Guten Morgen Miteinander, ich hoff mal, dass das Thema hier richtig angelegt ist. Wir sanieren seit letztem Jahr eine Doppelhaushälfte. Die andere...
  2. Erhöhte Betonterrasse Randeinfassung

    Erhöhte Betonterrasse Randeinfassung: Hallo zusammen, Ich bin gerade dabei meine alte Terrasse zu sanieren. Nun stoße ich aber an meine Wissenslücken und benötige mal eure Expertiese....
  3. Neugestaltung erhöhte Terasse aus Natursteinen

    Neugestaltung erhöhte Terasse aus Natursteinen: Hallo liebe Forumler, dies ist mein erster Beitrag, ich hoffe ich mache nicht´s falsch. Es geht um folgendes: Wir haben im Haus soweit alles...
  4. erhöhte, überdachte Terrasse auf Bestandsgrundstück

    erhöhte, überdachte Terrasse auf Bestandsgrundstück: Hallo! Zum Abschluss der großen Umbauaktionen an meinem Haus möchten wir eine erhöhte, überdachte und rechteckige Terrasse bauen. Der Großteil...
  5. optimaler Bodenbelag erhöhte Terrasse

    optimaler Bodenbelag erhöhte Terrasse: Hallo liebe Experten, wir stehen vor der schwierigen Aufgabe, unsere Terrasse zu renovieren. Diese befindet sich (wie das Erdgeschoß) ca. 90cm...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden