Baugrundgutachten in Muenchner Schotterebene?

Diskutiere Baugrundgutachten in Muenchner Schotterebene? im Begleitende Ingenieurleistungen Forum im Bereich Neubau; Hallo, hier mal eine vermutlich sehr naive Frage von einem Bauneuling. Ist ein Bodengutachten in der Muenchner Schotterebene ueberhaupt...

  1. #1 Muenchner Gast, 09.09.2005
    Muenchner Gast

    Muenchner Gast Gast

    Hallo,

    hier mal eine vermutlich sehr naive Frage von einem Bauneuling.

    Ist ein Bodengutachten in der Muenchner Schotterebene ueberhaupt notwendig? Da weiss man doch eh was einen erwartet: "Schotter" ! Die amtliche Grundwasserstelle des Ortes sagt einem eindeutig, dass "Vorkehrungen gegen hohes Grundwasser" sowieso notwendig sind(Hoechststand bei jetzigem Hochwasser war 2,1m unter der Oberflaeche).

    Was kann einem ein Bodengutachten also noch verraten, was man in der Muenchner Schotterebene noch nicht weiss?

    Doris
     
  2. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    richtig: bei einem efh gibt´s kaum die bodenbelastungen, die e. baugrundgutachten und damit die (hoffentlich mögliche) ausnutzung besserer werte wirtschaftlich notwendig erscheinen lassen.

    aber:

    guck dir mal geologische und hydrologische karten von münchen an :)
    (gibt´s afair auch auf der webseite der landeshauptstadt verlinkt)
    die sind schon um einiges detaillierter, als die umschreibung "schotterebene" .. und immer noch nicht im einzelfall ausreichend.
    ohne umfassende bewertung von "wasser + boden" sind die baukosten unwägbar.

    bei kiesboden gibt´s kein problem mit wasser?
    irrtum - das wasser kommt ruckzuck von allen seiten.
    das kann man wegpumpen?
    irrtum - "einfach pumpen" darf man garnicht, technisch ist das mitunter ziemlich aufwendig, von den kosten einer unkalkulierten wasserhaltung (nachträge...) ganz zu schweigen.

    klar, du kannst ohne baugrundgutachten bauen (lassen) - trägst aber selbst die verantwortung.
     
  3. #3 MoRüBe, 09.09.2005
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Markus, nach dem ersten Satz war ich wirklich...

    ... am zweifeln, ob du Gras geraucht hast, oder nicht... :D

    Hier bei uns ham wir Lehm, daß weiß auch jeder, aber leider findet man manchmal ein wenig Torf darunter, Frage ist nur wo?

    Fazit: Sie bauen so für schlappe x00.000 Euro ein Haus, und an einem Bodengutachten wollen Sie es ernsthaft scheitern lassen???

    Btw: ich dachte immer, die HOAI gilt bundesweit. Erklär mir doch mal bitte einer der Herren, warum so ein verdammtes Gutachten bei uns 600 und irgendwo in Süddeutschland 2000 kostet?? (Rammkern, Schichtenverzeichnis ,Gründungsberatung, schriftliche Ausarbeitung)

    Viele Grüße
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    in deinem torfmull verschwindet selbst der künzelstab bei einmaligem einrammen im untergrund - im südlichen fels helfen keine fallgewichte, da wird mit dem schlegel draufg´haut - das kostet :D
     
  5. #5 Muenchner Gast, 09.09.2005
    Muenchner Gast

    Muenchner Gast Gast

    Danke fuer die ersten Antworten. Wenn das Gutachten sein muss, sprich wenn auch hier Ueberraschungen auf uns warten koennen, dann werden wir das Gutachten natuerlich machen lassen, keine Frage.

    Ich kann mir nur einfach nicht vorstellen, was man aus dem Gutachten erfaehrt, was man hier nicht schon vorher weiss. Vielleicht kann ja mal einer kurz ein paar Beispiele nennen (vielleicht sogar speziell fuer Muenchen). Fuer mich als Laien haben hier in der Gegend die Baugruben alle gleich ausgesehen ;-) Jeder Menge Kies *g*

    Fuer einen Link auf die geologische und hydrologische karten Muenchens waere ich dankbar. Ich hab danach gesucht aber sie nicht gefunden auf der Homepage von Muenchen.

    Noch eine letzte Frage, kann das eigentlich jeder Geologe machen?
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
Thema:

Baugrundgutachten in Muenchner Schotterebene?

Die Seite wird geladen...

Baugrundgutachten in Muenchner Schotterebene? - Ähnliche Themen

  1. Baugrundgutachten bewerten und Gründungsmaßnahmen

    Baugrundgutachten bewerten und Gründungsmaßnahmen: Hallo zusamman, wir planen den Bau eines Fertighauses mit Keller (Maße ca. 10 x 11 Meter). Es wird am Hang gebaut mit talseitig frei liegendem...
  2. Umsetzung des Baugrundgutachten verpflichtend ?

    Umsetzung des Baugrundgutachten verpflichtend ?: Hallo, wir bauen zur Zeit ein Einfamilienhaus mit Dopppelgarage auf einem leicht abschüssigen Gelände. (höchster Punkt Straße=71,52m ; tiefster...
  3. Baugrundgutachten - Qual der Wahl

    Baugrundgutachten - Qual der Wahl: Hallo zusammen, für ein Haus am Hang, von dem drei Etagen jeweils versetzt in den Hang einbinden, wurden Angebote für ein Baugrundgutachten...
  4. Bei uns wurde kein Baugrundgutachten erstellt

    Bei uns wurde kein Baugrundgutachten erstellt: Wir wollten auf der sicheren Seite sein und haben weit vor Baubeginn einen Architekten mit der Planung und nachher auch der gesamten Begleitung...
  5. Baugrundgutachten - Interpretation und Kostenschätzung

    Baugrundgutachten - Interpretation und Kostenschätzung: Hallo Experten, Zu meinem Anliegen: Ich plane mit meiner Familie den Kauf eines Grundstücks, auf welchem ein nicht unterkellertes EFH errichtet...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden