Bauleiter bei Dachausbau ?

Diskutiere Bauleiter bei Dachausbau ? im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo ! Brauche dringend einen Expertenrat ! Vor einem Monat haben wir mit unserem Dachausbau begonnen. Genhmigter Entwurf einer Architektin ....

  1. #1 Bauordnungsfan, 4. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2005
    Bauordnungsfan

    Bauordnungsfan

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Lippe NRW
    Hallo !
    Brauche dringend einen Expertenrat !
    Vor einem Monat haben wir mit unserem Dachausbau begonnen.
    Genhmigter Entwurf einer Architektin .
    Mit Baubeginn eingereicht : Nachweise über Statik ,Wärmeschutz , Schallschutz , erstellt von einem Bauingenieur .
    Bisher gebaut : Dachgauben ,Balkenergänzungen bzw.Verstärkung zur Verbesserung der Statik ,neue Dacheindeckung und Entwässerung .
    Durchgeführt von einem Dachbauunternehmen mit Zimmermeister und Dachdeckermeister .Beaufsichtigt vom Bauingenieur .
    Den Innenausbau wollen wir nach und nach selbst machen .
    Jetzt zu meinem Problem : das Bauordnungsamt fordert von mir eine (auf dem Formular für die Bauanzeige nicht vorgesehene ) Unterschrift eines Bauvorlage-berechtigten Bauleiters für das ganze Bauvorhaben .
    Die Unterschrift des Fachbauleiters der Dachbaufirma wurde nicht akzeptiert .
    Der Bauingenieur sagt , er sei nicht Bauvorlage-berechtigt .
    Alle bisher beteiligten Fachleute ,die es ja wissen sollten ,zuckten mit den Schultern und meinten .die Bauleitung müßte ich bei sovielen Fachbauleitern doch selbst übernehmen können.
    Muss ich jetzt tatsächlich noch einen Architekten dafür beauftragen und bezahlen , dass er mich beaufsichtigt , bei der Durchführung der vom Bauingenieur und mir gemeinsam geplanten Maßnahmen zum Schall- und Wärmeschutz ?
    Für die Elektrik und die Heizung müssen sowieso noch Fachbetriebe beauftragt werden , für die Zellulosedämmung kommt ein zertifizierter Spezialist .
    Ehrlich gesagt:ich will keinen dafür bezahlen , dass er mir bei von mir geplanten und vom Fachmann abgesegneten Arbeiten auf die Finger schaut .
    In der ganzen Landesbauordnung finde ich keinen § auf den ich mich berufen kann ,wenn ich selbst die Bauleitung übernehmen will .

    Kann mir hier ein Experte weiterhelfen ?
    Das Bauamt droht schon mit Bußgeld !

    Für ein ganzes Haus würde ich den Aufwand verstehen . Aber für einen Dachausbau ????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bauordnungsfan, 17. Dezember 2005
    Bauordnungsfan

    Bauordnungsfan

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Lippe NRW
    Schwierige Frage oder falsches Forum ?

    Hat vielleicht jemand `ne Ahnung , wo ich sonst noch sonst noch dumm fragen kann ?

    Die obere Baubehörde hatte ich gleichzeitig angeschrieben .

    Ergebnis war das Gleiche .

    Keine Antwort !

    Bezahlen denn alle anderen sebst handanlegende Bauherren ohne Murren einen Architekten dafür ,dass er sie überwacht ,oder auch nur seine Unterschrift unter die Baubeginnanzeige setzt ?

    Die Landesbauordnung ist , was den Dachbodenausbau angeht ,nicht sehr ergiebig ,lässt aber erkennen ,dass es einen Ermessensspielraum bei geringfügigen Bauvorhaben gibt .

    Aber da ist auch nichts wiklich klar definiert .
     
  4. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Ich weiß nicht wie das in NRW ist. In S-H darf jeder Handwerksmeister Bauleitung machen. Wenn ich hier eine Gaube baue dann unterschreibe ich natürlich auch.
    Gruß Matzi
     
  5. noi76

    noi76

    Dabei seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Pforzheim
    Sicher, dass es ein bauvorlageberechtigter Bauleiter ist, der gefordert wird?

    Also ich kenne es so, dass die Bauanzeige von einem Bauvorlageberechtigten eingereicht wird, in Ihrem Falle die Architektin. Der Bauleiter muss dann keine Bauvorlageberechtigung haben. Wozu auch, er soll ja den Bau leiten und nicht planen.

    Mario
     
  6. #5 Bauordnungsfan, 17. Dezember 2005
    Bauordnungsfan

    Bauordnungsfan

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Lippe NRW
    Das macht der Dachbauer sonst wohl auch ,aber der ist auch aus der 5 km entfernten Kreisstadt , und wir haben hier ein eigenes Bauamt ,in dem die Uhren wohl anders gehen .

    Da wird wohl der Knackpunkt tatsächlich der Ermessensspielraum sein .
     
  7. #6 Bauordnungsfan, 17. Dezember 2005
    Bauordnungsfan

    Bauordnungsfan

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Lippe NRW
    Tatsächlich schreibt die Landesbauordnung von NRW vor , dass die Bauleitung nur von einem bauvorlageberechtigten Fachmenschen gemacht werden darf.

    Darauf besteht auch das Bauamt .

    Wie gesagt , sehe ich bei einem Neubau ja auch ein.

    Aber beim Dachausbau ???
     
  8. noi76

    noi76

    Dabei seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Pforzheim
    In NRWs LBO steht:
    Den Zusammenhang mit der Bauvorlageberechtigung kann ich da nicht erkennen und macht auch keinen Sinn. Kann es sein, dass die Unterlagen nicht von einem Bauvorlageberechtigten eingereicht wurden bzw. ohne die entsprechenden Nachweise (Haftpflicht).

    Mario
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das hier
    klingt für mich nicht unbedingt nach maximaleinfach .. daher wäre wohl auch a bissi bauleitung nicht verkehrt und nur für solche fälle haben manche tragwerksplaner eine vorlageberechtigung ;)

    ohne dem handwerksmeister was wegzunehmen: lass deine planer über die baustelle rumpeln, 4 oder 6 augen sehen mehr als 2.
    dann klappt das auch mit der bescheinigung.
     
  10. #9 Bauordnungsfan, 17. Dezember 2005
    Bauordnungsfan

    Bauordnungsfan

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Lippe NRW
    Sie kann dafür bestimmte Voraussetzungen festlegen, die die Verantwortlichen nach den §§ 57 bis 59a oder die Sachverständigen zu erfüllen haben; sie muß dies in den Fällen des Satzes 1 Nummern 2 bis 5 tun. Dabei können insbesondere die Fachbereiche, in denen Sachverständige tätig werden, sowie Mindestanforderungen an die Fachkenntnisse sowie in zeitlicher und sachlicher Hinsicht an die Berufserfahrung festgelegt, eine laufende Fortbildung vorgeschrieben, durch Prüfungen nachzuweisende Befähigung bestimmt, der Nachweis der persönlichen Zuverlässigkeit und einer ausreichenden Haftpflichtversicherung gefordert und Altersgrenzen festgesetzt werden. Sie kann darüber hinaus auch eine besondere Anerkennung der Sachverständigen vorschreiben, das Verfahren und die Voraussetzungen für die Anerkennung, ihren Widerruf, ihre Rücknahme und ihr Erlöschen und die Vergütung der Sachverständigen und sachverständigen Stellen sowie für Prüfungen, die Bestellung und Zusammensetzung der Prüfungsorgane und das Prüfungsverfahren regeln



    Das ist wohl die Voraussetzung für die geforderte Bauvorlageberechtigung .

    Der Entwurf ,der ja genehmigt wurde ,war natürlich von einer vorlageberechtigten Architektin.

    In unserer Stadt darf niemand Gauben ,ohne eine Baugenehmigung einbauen.
     
  11. #10 Bauordnungsfan, 17. Dezember 2005
    Bauordnungsfan

    Bauordnungsfan

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Lippe NRW
    Jetzt mal im ernst ,welche Planer ?

    Die Architektin ,die die von mir erfragte Notwendigkeit einer Tragwerkuntersuchung verneinte ?
    Die inzwischen erfolgten Ergänzungen des Dachstuhls sprechen für sich.
    Einen neuen Architekten , der in die Pläne anderer eingewiesen werden muss ?



    Einen neuen ,diesmal bauvorlageberechtigten Ingenieur ,der erstmal alle Gutachten seines Vorgängers überprüft ,und dem ich dann erneut erklären muss ,warum ich alternative Baustoffe einsetze ,und wo die entsprechenden Normen und Zulassungen dieser nachzulesen sind ?

    Der bisher beauftragte Bauingenieur ist schon kompetent für diese Planung.

    Alles wichtige ist qualifiziert +gemeinsam geplant ,alles sicherheitsrelevante schon gebaut.
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    warum so kompliziert? :cool:
     
  13. #12 Bauordnungsfan, 17. Dezember 2005
    Bauordnungsfan

    Bauordnungsfan

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Lippe NRW

    Wie ,das geht auch einfach?


    Ja wie denn ???

    Neubauen ?? :confused:
     
  14. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    du hast doch 2 experten - einen mit ahnung und einen mit stempel :)
     
  15. #14 Bauordnungsfan, 18. Dezember 2005
    Bauordnungsfan

    Bauordnungsfan

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Lippe NRW
    Aber leider keinen Dukatenkacker im Stall .

    Bisher hat mich der Spass ca. 40000 € gekostet .Ohne Innenausbau .

    Wenn ich jetzt noch ab 1200 € (die Gute ist nicht billig)für nix bezahlen soll ,packt mich langsam der Geiz .
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 18. Dezember 2005
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da kömmt mir...

    der Würgereiz!
    FÜR NIX: Ist die Haftung für all die Abweichungen von der Baugenehmigung, für Schäden von Personen, die durch falsche Bauleitung zu Schaden kommen, usw. GARNICHTS - oder bloss wertlos??????? :boxing :boxing
    Anbei der Link zu einem recht aktuellen Urteil zu Honorarhöhe + Haftung. :yikes :wow :yikes
    Aber vielleicht ist die Owi-Gebühr vom Baurechtsamt ja günstiger.
    Mit verständnisslosem Gruss
     
  17. #16 Bauordnungsfan, 18. Dezember 2005
    Bauordnungsfan

    Bauordnungsfan

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Lippe NRW



    Einfach nochmal nachlesen.

    Alles schon von Fachleuten unter qualifizierter Aufsicht gebaut !

    Was nochfehlt ist der Trockenbau .

    Soll die hochbezahlte Kraft aufpassen,dass ich das Dämmmaterial nicht esse ?
    Ganz nebenbei : für die ordnungsgemäße Durchführung der Baumaßnahmen haftet in erster Linie immer noch der Bauherr.
     
  18. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Wo ist dann das Problem? Den selben Satz ans Amt schreiben.
     
  19. #18 Bauordnungsfan, 18. Dezember 2005
    Bauordnungsfan

    Bauordnungsfan

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Lippe NRW



    Auf diese Idee bin ich auch schon gekommen.

    Antwort vom Amt :

    Wie Ihnen bereits mitgeteilt wurde ,ist die Unterschrift des Bauleiters auf der Baubeginnanzeige nachzuholen.

    Ich weise darauf hin,dass nach § 59a Absatz 3 BauO NRW nur derjenige zur Bauleitung befugt ist, der über die entsprechende Sachkunde und Erfahrung verfügt(zB.ein bauvorlageberechtigter Architekt oder Bauingenieur).




    Das war übrigens der Grund für mein 1. Posting hier. :mauer
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ach so .. die einfache lösung ist deswegen zu kompliziert, weil sie zu normal ist - und kostet ;)
    dann sag doch gleich, du suchst´n stempel für lau :)
     
  22. #20 Bauordnungsfan, 18. Dezember 2005
    Bauordnungsfan

    Bauordnungsfan

    Dabei seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Lippe NRW



    Nein, viel einfacher : die geforderte Leistung ist erbracht und bezahlt.

    Auf Anordnung der Behörde soll dafür jetzt noch jemand ,der dafür nichts geleistet hat ,Geld bekommen.
     
Thema:

Bauleiter bei Dachausbau ?

Die Seite wird geladen...

Bauleiter bei Dachausbau ? - Ähnliche Themen

  1. Dachausbau Trockenbauwand befestigen

    Dachausbau Trockenbauwand befestigen: Hallo liebe Forenmitglieder, Ich habe eine Frage zur Befestigung meiner Trockenbauwände. Ich baue derzeit meinen Dachboden aus und bin jetzt...
  2. Dachausbau in Baden-Württemberg - Seit wann ohne Genehmigung möglich?

    Dachausbau in Baden-Württemberg - Seit wann ohne Genehmigung möglich?: Hallo, bei mir geht es um die Dachumdeckung, was ich in einem anderen Unterforum schon geklärt habe. Bekannt ist mir bereits, dass ich das Dach...
  3. Bauherrenhaftpflicht ohne eigene Planung/Bauleitung:

    Bauherrenhaftpflicht ohne eigene Planung/Bauleitung:: Hallo, ich suche eine Bauherrenhaftpflicht. In den Bedingungen der Versicherungen steht eigentlich immer "ohne eigene Planung/Bauleitung" Die...
  4. Bauleiter - Betreuung | Kosten

    Bauleiter - Betreuung | Kosten: ​Hallo zusammen, als Neuling hier im Forum hätte ich direkt eine Frage, zu vor stelle ich gerne die Situation kurz vor: ​wurde durch fam....
  5. Richtige Folie für Dachausbau

    Richtige Folie für Dachausbau: Hallo liebe Forenmitglieder, Habe eine Frage zu folgender Folie:...