Baurecht, Baugrenze

Diskutiere Baurecht, Baugrenze im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, Ich habe eine Anfrage für ein Gartenhaus das außerhalb der Baugrenze errichtet werden soll. Ich habe etwas nachgelesen, und...

  1. Simon1

    Simon1

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Rosenheim
    Hallo zusammen,

    Ich habe eine Anfrage für ein Gartenhaus das außerhalb der Baugrenze errichtet werden soll.
    Ich habe etwas nachgelesen, und darin stand dass die Baugrenze eine festgelegte Linie ist, die nicht überbaut werden darf. Des Weiteren wurde darauf hingewiesen dass“ im Bebauungsplan weitere nach Art und Umfang bestimmte Ausnahmen vorgesehen werden“ können. Bedeutet dies, dass man z.B. kein Gartenhaus oder Gebäude errichten darf wenn dies nicht im Bebauungsplan aufgeführt ist.

    Danke im Voraus … Mfg Simon
     
  2. #2 Der Bauberater, 29.09.2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Ja! :28:
     
  3. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    nein!
    nebenanlagen im sinne der BauNVo §14 sind nach §23 BauNvo zulässig, wenn sie im Bplan nicht eingeschränkt oder ausgeschlossen sind.
    d.h. umgekehrt wird ein schuh draus!
    was im bplan nicht ausgeschlossen oder eingeschränkt wurde, kann nachträglich nur aus wichtigen gründen abgelehnt werden.
    (wenn sonstige rechtlichen gründe nicht entgegenstehen - brandschutz etc.)
     
  4. #4 Der Bauberater, 29.09.2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Sepp,
    im 14er steht nur was Nebenanlagen sind und dass sie zul. sind. Da hast du recht.
    ABER, im 23er Absatz 5 steht:
    ... können zugelassen werden.

    Deshalb müssen sie beantragt werden und müssen NICHT zugelassen werden :deal
     
  5. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    müssen! - wenn nichts dagegenspricht s.o. - sonst willkür -
     
  6. #6 Der Bauberater, 29.09.2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Wenn es gestalterisch oder städtebaulich nicht gewünscht ist, dann ist es keine Willkür sondern Planungsrecht!
     
  7. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    dann hätte es im bplan definiert werden müssen! alles was nicht definiert wird hat für die gemeinde immer nachteile
     
  8. #8 Baufuchs, 29.09.2011
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Sepp, wir hatten die Diskussion an anderer Stelle schon mal.

    "können zugelassen werden" setzt eine Handlung voraus, nämlich die Zulassung im B.-Plan.

    Wäre es so, wie Du es auslegst, würde in der BauNVo stehen "sind zulässig, es sein denn, der B.-Plan setzt anderes fest.
     
  9. #9 Der Bauberater, 29.09.2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    WO, wo, wo ... :bounce:
     
  10. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    manfred, das steht doch da
    "können zugelassen werden, wenn im bplan nichts anderes festgesetzt"
    d.h. nach deutschen recht "sind (wenn nichts dagegenspricht) zulässig"
    nun isses halt so, daß sich eine gemeinde, mit der festlegung im bebauungsplan, die überbaubaren flächen und die einschränkungen definiert. unterlässt sie die einschränkungen die ihr die baunvo gewährt, hat se pech, da die landesbauordnung bereits die baubaren anlagen auf dem grundstück definiert hat.
    d.h. sie müsste eine bplan änderung anstreben, wenn sie nach LBO zulässige anlagen auf dem grundstück verhindern will.
    hier bedeutet dann "können zugelassen werden" genauso viel wie
    "können nur aus wichtigen gründen ausgeschlossen werden"
    solange kein ausschlussgrund nach baunvo ode lbo vorliegt, sind diese anlagen zuzulassen, auch wenn das manche uba´s erstmal nicht wahrhaben wollen.
     
  11. #11 Der Bauberater, 29.09.2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    @ sepp,
    hättest du da ein Urteil oder so, denn "regelmäßig" wird da anders entschieden? :deal
    regelmäßig = das machen wir schon immer so! :D
     
  12. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
  13. #13 Der Bauberater, 29.09.2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    :bef1003: Danke!
    :smilie_trink_191:
     
  14. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
  15. #15 Baufuchs, 29.09.2011
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @sepp

    Ich habe schon gelesen, wie das in der BauNVo geschrieben steht.

    Unsere BAB argumentieren anders als Du.

    "Wenn im B.-Plan nichts anderes festgesetzt ist, können bla bla zugelassen werden."

    Wird so ausgelegt:

    Steht im B.-Plan ausdrücklich "keine Nebenanlagen außerhalb der Baugrenzen", dann lassen wir die auch nicht zu.

    Wenn im B.-PLan dazu nichts geregelt ist, dann können wir die auf Antrag zulassen.

    Wenn gemeint wäre: "Sind immer zulässig, wenn nichts anderes im B.-Plan steht", dann hätte die Formulierung "können zugelassen werden" keinen Sinn.

    Ich lese bei Gelegenheit mal deine Links, vielleicht ergibt sich da ja was Hilfreiches.
     
  16. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    .....
     
  17. #17 Der Bauberater, 30.09.2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    So wie Manfred das schreibt, so kenne ich das auch bzw. wurde es mir so gelehrt.
    In den Links habe ich jetzt nix belastbares gefunden.
    :bierchen:
     
  18. #18 Der Bauberater, 30.09.2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Manche ziehen das dann aber bis zum Rückbau durch. So nach dem Motto ist ja nur eine Nebenanlage, da kann man mal ein Zeichen setzen!
     
  19. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    dann würde das korrekte verfahren geprüft und ob nach Baugb die sache (nach erstellung eines bplanes) im ermessen der gemeinde liegt.
     
  20. #20 Der Bauberater, 30.09.2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Die Gemeinde hat immer das Ermessen/ die Entscheidungsfreiheit, denn die Gemeinde hat ja die Planungshoheit!
     
Thema: Baurecht, Baugrenze
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gartenhaus außerhalb baufenster

    ,
  2. gartenhaus außerhalb baugrenze

    ,
  3. baugrenze gartenhaus

    ,
  4. bauen außerhalb der baugrenze,
  5. baugrenze ,
  6. nebenanlagen außerhalb baugrenze,
  7. gartenhaus außerhalb der baugrenze,
  8. baufenster gartenhaus,
  9. überbauung baugrenze,
  10. baugrenze bebauungsplan,
  11. zelt außerhalb der baugrenze,
  12. nebenanlagen § 14 baunvo gartenhaus,
  13. Was sind nebenanlagen § 14 baunvo Gartenhaus ,
  14. gartenhaus nebenanlage § 14 baunvo,
  15. was sind nebenanlagen nach 14 baunvo,
  16. baumhaus außerhalb der bebauungsgrenze,
  17. gartenhutte auf bebauungsgrenze,
  18. gartenhaus baufenster,
  19. gartenhaus außerhalb der bebauungsgrenze,
  20. baugrenze bebauungsplan überbauen,
  21. rheinland-pfalz bebauungsplan baugrenze,
  22. baugrenze im gewerbegebiet überbauen zulässig?,
  23. überbauung baugrenze durch balkon,
  24. nebenanlage außerhalb de baugrenze,
  25. muss eine baugrenze eingehalten werden
Die Seite wird geladen...

Baurecht, Baugrenze - Ähnliche Themen

  1. Baurecht

    Baurecht: Hallo, folgendes Problem. Wir beplanen ein Grundstück 500m² mit 2 Häusern. WR. GRZ 0,4 GFZ 0,7. Es sind zwei unterschiedlich große Häuser...
  2. Baurecht für Fläche der Erschließung

    Baurecht für Fläche der Erschließung: Hallo, ich suche natürlich keine Rechtsberatung... Grundstücke werden so vermessen, daß zwei Grundstücke A und B über eine Privatstraße an die...
  3. Schallschutznachweis für EFH - was ist baurechtlich notwendig

    Schallschutznachweis für EFH - was ist baurechtlich notwendig: Ich habe den Auftrag einen kleinen Anbau in einer ruhigen Seitenstraße, auf der Rückseite, an ein frei stehendes EFH in Köln zu bauen. Dafür ist...
  4. Die Fallen im neuen Baurecht zu Lasten des Verbrauchers

    Die Fallen im neuen Baurecht zu Lasten des Verbrauchers: Servus Bauexperten, das neue Baurecht nach BGB klingt ja nicht schlecht, doch es hat für Verbraucher erhebliche Fallstricke. Über einen hat mich...
  5. Bitte um rechtliche Einschätzung

    Bitte um rechtliche Einschätzung: Hallo, um es neutral zu formulieren: "Angenommen" eine Bauvoranfrage auf Basis eine Grundstücksteilung wurde gestellt, für ein Haus mit einer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden