Bauträger

Diskutiere Bauträger im Schlüsselfertig Bauen ? Forum im Bereich Rund um den Bau; Ihr habt ja alle Recht. Nur versucht doch mal bei einem BT eine saubere Bauleitung zu machen! Kommst i.A. des BH und willst was monieren, ha,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #21 bauhexe, 28.04.2003
    bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Ihr habt ja alle Recht.

    Nur versucht doch mal bei einem BT eine saubere Bauleitung zu machen!
    Kommst i.A. des BH und willst was monieren, ha, die fragen ob de da was zu melden hast. Chef ist BT und in Bayern gilt :
    " Wer anschafft zahlt!"
    Also zurück ins Büro, Computer an, Mängelrüge oder Bedenken hinschreiben. Dann kannste ganz genau überlegen ob das Papier, auf dem ja nur steht , was KEINER wissen will, erst faxt, weils eilig ist, oder gleich per Einschreiben Rückschein schickst weil auf ein Fax keine Sau reagiert.
    Vielleicht sollte man/frau mit dem nächsten BH eine Porto - übernahmeerklärung machen.

    Ich weiß nicht, ob das den BH einen Warnung sein kann.

    Ein gelackmeierter BH, sagte mal nach dem ganzen BT Pfusch :
    " Ein armer Mann baut zwei Mal ."

    Also machma halt weiter. Die, die sich eine Bauleitung extern leisten können, müssen für unsere Klimmzüge zahlen und sparen sich die Nachbesserungen dafür.
    Der " arme Mann " bessert ein Leben lang aus und nach.

    Gruß Hexe
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Bauträger. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Gast

    Nööö

    Man muß dem BT nur erklären, daß man es dokumentiert. Er kann es entweder jetzt richtig machen, oder nach Abnahmeverweigerung.

    Er kann auch auf den Gutachter und das selbständige Beweisverfahren warten. Das wird dann erheblich teurer. Beim Geld hört die Frechheit auf. Da geben die schon schnell bei.

    Allerdings: was glauben Bauherren, was eine Qualitätssicherung oder -kontrolle kostet? Mehr als die Badewanne von Gucci?
     
  4. #23 Wolfgang C., 17.06.2003
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bewohner ("3-Liter-Haus")
    Aktueller Zwischenstandsbericht

    Gute Idee, so bin ich daran erinnert worden, 'mal wieder einen Zwischenstandsbericht abzuliefern...
    Am 1. April war bei uns endlich Baustart (Bezugsfertigkeitstermin lt. Kaufvertrag: 01.05.2003); inzwischen (15.06.) ist unser OG hochgezogen (siehe Bild). Ich bin immer noch der Ansicht, mit unserem Bauträger gut zu fahren - nichts desto trotz bin ich froh, daß ich mir von Anfang an einen Architekten und Bauingenieur als Baubetreuer gesucht habe, der auf meiner Seite steht. Man kann sich als Käufer eines Hauses noch so sehr in die Materie einarbeiten, man bleibt immer ein Laie und läßt sich deshalb leicht verunsichern, wenn der Bauunternehmer sagt "das ist schon richtig so, wie es gemacht wurde". Durch meinen Berater (und natürlich dieses Forum) bekomme ich dann doch hin und wieder den Rücken gestärkt, nicht alles zu akzeptieren.
    Ansonsten ist es immer noch so, daß man den Bau nicht unbeaufsichtigt lassen darf, denn dann wird einmal ein Deckendurchbruch vergessen oder ein 30cm durchmessender Wanddurchbruch für unser Lüftungsrohr einfach zugeschüttet (wie kann man auf diesen Gedanken kommen???) ...

    Allerdings scheint mich mein Bauträger inzwischen als nicht-ganz-unwissender Laie (Forum sei dank!) zu akzeptieren und nimmt meine Hinweise auf mögliche Probleme ernsthaft zur Kenntnis, tut in aller Regel auch etwas dagegen.

    Meine Erfahrungen zusammengefaßt:
    - einen ortsansässigen Bauträger suchen, der im Ort einen Ruf zu verlieren hat.
    - die Bauleistungsbeschreibung ganz genau durcharbeiten und alles, was mit der Basis des Hauses zu tun hat (Wärmedämmung, Schalldämmung, Fenster-Widerstandsklassen, Detailpläne, zu verwendende Baumaterialien etc.) genau festlegen. Die Sanitärausstattung, die in unserer ursprünglich 5-seitigen Bauleistungsbeschreibung 1,5 Seiten ausmachte, ist relativ unwichtig - in aller Regel nimmt man ja sowieso nicht die Standardausführung der Objekte, und bei den Aufpreisen, die der Sanitärinstallateuer für Abweichungen verlangt, ist die Basis des Angebotes fast uninteressant. Übrigens: unsere Bauleistungsbeschreibung war am Ende knapp 13 Seiten lang bei kleinerer Schrift...
    - während der Bauphase unbedingt aufpassen, aufpassen und nocheinmal aufpassen!!!
    - dazu einen versierten Berater nehmen, der einen auf mögliche Problemstellen aufmerksam macht.
    - ständig die Kosten im Auge behalten - auch die des Bauträgers. Wenn es zwei vergleichbare Ausführungsalternativen gibt, ruhig die günstigere Wählen, auch wenn primär nur der Bauträger spart: wenn er nämlich in seiner Kalkulation Luft gewinnt, kann er auch an anderer Stelle Leistungen erbringen, die über die Festlegungen der Bauleistungsbeschreibung hinausgehen. Eben leben und leben lassen...

    Dann sollten eigentlich die schlimmsten Probleme vermieden werden können ...

    Viele Grüße aus Rheinhessen
    Wolfgang C.


    P.S.: zu Deinem frühren Beitrag, Bauhexe: mein Berater steht nie zwischen mir und dem Bauträger. Er weist mich nur auf möglich Probleme hin. Ich gehe dann zum Bauträger (mit dem Bauunternehmer stehe ich mittlerweile zu sehr auf Kriegsfuß, als daß ich mit dem noch konstruktiv umgehen könnte), erkläre ihm, welches Problem entstehen könnte und was eine spätere Nachbesserung mehr als eine sofortige Fehlerbeseitigung kosten könnte (allein ein Hinweis auf den Blower-Door-Test wirkt hier schon), und er macht sich seine Gedanken. Das schöne daran: ich stelle fest, daß er meine Hinweise (bzw. die meines Beraters) auch gleich bei den anderen Häusern umsetzt...
    In der jetzigen Zeit segelt auch ein Bauträger finanziell hart am Wind, da ist er - so meine Erfahrung - für gegenseitiges Geben und Nehmen recht offen. Ach so, auch wenn es so klingt, als würde ich mit meinem Bauträger schmusen: wir geraten auch manchmal ziemlich aneinander, nur wissen wir beide, daß keiner gegen den anderen zum Erfolg kommen kann...
     
  5. #24 Wilhelm Wecker, 17.06.2003
    Wilhelm Wecker

    Wilhelm Wecker

    Dabei seit:
    27.09.2002
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Freising
    Gibt es da noch mehr Bilder,

    das schaut ja nicht sehr vertrauenserweckend aus - wenn nicht Rheinhessen drunter stehen würde, hätte ich eher auf Griechenland oder Türkei getippt.
     
  6. #25 Wolfgang C., 18.06.2003
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bewohner ("3-Liter-Haus")
    Wieso sieht das nicht vertrauenerweckend aus? Ordentliche Arbeitsbühnen, die Probleme mit der Verklebung der Steine (siehe SOS - instabile KS-Wände - SOS sieht man hier ja nicht...

    Wenn ich weiß, was diesen 'Griechenland-Eindruck' ausgelöst hat, kann ich natürlich mit weiteren Bildern dienen...

    Gruß aus Rheinhessen
    Wolfgang C.
     
  7. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #26 bauworsch, 18.06.2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Schaut a bisserl rustikal aus

    aber wenn´s den Absturz sichert und fest is, warum net?
    Aber irgendwie muss ich dem Willi schon zustimmen, a weng unaufgeräumt schaut Deine Baustelle schon aus, und wie der Gerüstbau so richtig wirklich geht zeigen uns wie im Beispielbild unsere türkischen Kollegas ;) ;)
     
  9. #27 Wolfgang C., 18.06.2003
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2003
    Wolfgang C.

    Wolfgang C.

    Dabei seit:
    19.02.2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inschenjör
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Häusle-Bewohner ("3-Liter-Haus")
    Ordentliche Baustelle - ordentliche Arbeit?

    Tja, ich geb' zu, der Bereich vor dem Haus sieht etwas chaotisch aus. Aber die Baustelle selbst ist weitaus besser abgesichert als die meisten anderen Baustellen (stabiler Holzzaun, auf dem Bild hellbraun vor den EG-Fenstern); dieser 'Bastelzaun' auf der obersten Geschoßdecke ist nur die Begrenzung für das Gießen der Decke; danach wird das Gerüst vor dem OG ein Stockwerk höher montiert (siehe Bild). Der 'unordentliche' Eindruck entsteht wohl dadurch, daß viele andere Bauunternehmen gemeint haben, ihre Reste neben unserem Grundstück abladen zu können (Beseitigungsaufforderung durch meinen Bauträger ist bereits an die entsprechenden Herrschaften gegangen).

    Bislang konnte ich mich über die Ordnung am Bau selbst nicht beklagen: nach jedem Arbeitsschritt wurden die Stockwerke bisher gekehrt, nur im Arbeitsraum sieht es z.Z. etwas wüst aus.

    Aber wenn das alle meine Probleme wären...

    Viele Grüße aus Rheinhessen
    Wolfgang C.
     
Thema: Bauträger
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie werde ich bauträger

    ,
  2. bauträger foren

    ,
  3. bauträger and bauforum and aufpreis and nach unterschrift

    ,
  4. streit mit bauträger bauamt
Die Seite wird geladen...

Bauträger - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit dem Bauträger-Konsortium Nordland, PRV und Thomasblock GmbH Gmbh

    Erfahrungen mit dem Bauträger-Konsortium Nordland, PRV und Thomasblock GmbH Gmbh: Hallo ihr Bauwilligen oder Kaufinteressenten im Raum Hannover. Ich habe echt riesen Probleme mit der Nordland GmbH oder PRV oder wer weis wer...
  2. Mit Bauträger bauen, Fenster wo anders beziehen?

    Mit Bauträger bauen, Fenster wo anders beziehen?: Hallo, ich bin neu hier :-) und habe eine Frage, wir bauen ein Haus (Neubau) und haben uns für einen Bauträger entschieden (Wir bauen nicht...
  3. Laut Bauträger Bewegungsfugen/Dehnfugen nicht notwendig

    Laut Bauträger Bewegungsfugen/Dehnfugen nicht notwendig: Guten Tag. Ich bekomme gerade gebaut. Bis dato habe ich noch keine Beschwerden diesbezüglich. Nur nach dem Einbau des Estrich bin ich auf...
  4. Wieviele Stunden ...

    Wieviele Stunden ...: Hallo, wir überlegen nun, einen genehmigungsfähigen Entwurf für unser EFH (nach §34 BauGB, mögliche Eckdaten bereits durch einen Bauvorbescheid...
  5. Darf Bauträger den Bau einfach "auf Eis legen"

    Darf Bauträger den Bau einfach "auf Eis legen": Hallo! Wir wollen im April ein EFH über einen Bauträger bauen. Vertrag ist unterschrieben, Finanzierung steht. Könnte also los gehen......
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden