Bebauungsplan schränkt stark ein. Welche Alternativen haben wir?

Diskutiere Bebauungsplan schränkt stark ein. Welche Alternativen haben wir? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, wir haben ein Angebot für unser Traumgrundstück vorliegen. Das Haus auf dem Grundstück muss abgerissen werden. Leider schränkt...

  1. #1 zizou89, 19.01.2022
    zizou89

    zizou89

    Dabei seit:
    17.01.2022
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    wir haben ein Angebot für unser Traumgrundstück vorliegen. Das Haus auf dem Grundstück muss abgerissen werden.

    Leider schränkt der B-Plan uns extrem ein. Eingeschossig und eine DN von 48 Grad ist schon Wahnsinn.

    Kann man den Plan irgendwie umgehen, wenn man eig moderner bauen möchte?

    Staffelgeschoss mit Satteldach oder Ähnliches. Habt ihr eine Idee?

    Bebauungsplan findet ihr anbei!

    Grundstück Trakehner Weg 5
     

    Anhänge:

  2. #2 Fabian Weber, 19.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.346
    Zustimmungen:
    4.074
    Was ist an der Dachneigung so schlimm?
     
  3. #3 zizou89, 19.01.2022
    zizou89

    zizou89

    Dabei seit:
    17.01.2022
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Schlimm ist es garnicht. Ich kann mir nur nicht vorstellen, wie man das in modern hinbekommen soll. Ein Neubau, eingeschossig mit dieser Dachneigung wird doch immer aussehen wie ein klassisches EFH, oder?

    Mir ist klar, dass wir damit keine Stadtvilla hinkriegen, aber ganz so klassisch hätte ich es auch nicht so gern.
     
  4. #4 Fabian Weber, 19.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.346
    Zustimmungen:
    4.074
    Kriminelle gefällt das.
  5. #5 klappradl, 19.01.2022
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    410
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    Offenbar nicht.
     
  6. #6 JohnBirlo, 19.01.2022
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    198
    schaut mal in der Nachbarschaft, ob es jemand anders gemacht hat.

    Bei so alten Bebauungsplänen werden schonmal Ausnahmen erlaubt. Am besten mal im örtlichen Bauamt anrufen und fragen, was denn gehen würde.....

    Im übrigen gibt es auch viele Leute, die obwohl sie nicht dazu gezwungen werden mit dieser Dachneigung bauen und dann im OG z.B. nen offenen Dachraum haben mit krassen Dachflächenfenstern oder so.

    Bei der Dachneigung sieht man auch gut die Ziegeln. Wie wärs mit weißen?
     
  7. #7 Kriminelle, 19.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2022
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    844
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Naja, recht steil. Aber da kann man auch etwas schönes draus zaubern. Andere haben mit 35 Grad DN zu kämpfen.
    Was ist denn heutzutage klassisch? Die Stadtvillen, ob nun hässlich oder schön, schießen wie die Pilze aus dem Boden, was aber nicht heißt, dass jede "modern" aussieht. Die meisten sind uncharmante Klotze mit Zipfeldach und Grundrissen, die nur von den 10 x 10 und Symmetriewahn geprägt sind. ich würde sie als klassisch der heutigen Zeit benennen.
    Mit modern meinst Du klassisch.

    Ich denke nicht. So alt ist er ja nicht. Aber schau mal in der Umgebung, der Tipp ist gut. Wenn es dort in der Nähe Freiheiten gab, dann mit Sicherheit auch bei Euch.

    Eine Ausnahmeregelung oder so, das glaube ich nicht. Mit einer GRZ von 0,4 ist ja schon viel gemacht, dass dort eine 4-5-köpfige Familie eine ordentliche Wohnfläche hinbekommt. Da geht es nicht nach (Eurem) pers. Geschmack, sondern eines einheitlichen Straßenverlaufs.

    Schau mal, was man mit steilen Dachneigungen machen kann. Das sind zwar keine Stadtvillen, aber eben modern
    Quelle: Pinterest Bildschirmfoto 2022-01-19 um 20.55.42.png Bildschirmfoto 2022-01-19 um 20.57.26.png
     
    Dimeto, Ungarnfreund, Fabian Weber und 2 anderen gefällt das.
  8. #8 K a t j a, 19.01.2022
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Leipziger Land
    Das war auch mein Gedanke. Mit 48° kann man im DG wenigstens was anfangen. Bei der Nachfrage muss man heutzutage froh sein, ein GS mit recht "normalen" Bedingungen zu finden.
     
    simon84 und Kriminelle gefällt das.
  9. #9 zizou89, 19.01.2022
    zizou89

    zizou89

    Dabei seit:
    17.01.2022
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Wow, mit soviel Feedback habe ich nicht gerechnet, klasse!!!

    Das "Moderne" für uns ist natürlich nur subjektiv. Ich weiß was ihr meint! Aber die aktuelle Form finde ich wirklich überhaupt nicht schön!

    Das aktuelle Haus hat 105 m2. Das ist für uns deutlich zu klein, wir peilen eher 160 - 180 m2 an.

    Aktuell sieht das Haus so aus, siehe Anhang.

    Mit dem B-Plan wird das Haus jedoch immer so aussehen von der Form, oder? Natürlich geht es deutlich breiter und damit mehr Wohnfläche. Mein Problem ist eher die Eingeschossigkeit in Verbindung mit der vorgegebenen Dachneigung. Vielleicht habe ich auch zu wenig Fantasie.

    Der alte Plan war: Außenfassade erneuern (uns gefallen die Steine nicht), kernsanieren und einen Flachdachanbau. Jedoch würden die Kosten laut diversen Menschen min. auf Neubau-Niveau liegen, weshalb wir nun doch überlegen abzureißen.
     

    Anhänge:

  10. #10 zizou89, 19.01.2022
    zizou89

    zizou89

    Dabei seit:
    17.01.2022
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2

    Bedeuten "Ausnahmen" in diesem Fall, dass der B-Plan geändert wird? Oder kann man die auch so bekommen?

    Die Änderungen der B-Pläne sind hier interaktiv einsehbar, sodass ich es sehen würde. Sind aber keine da. Es gibt aber auf jeden Fall Dächer in der Gegen, die nicht so steil sind!!!
     
  11. #11 Fabian Weber, 19.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.346
    Zustimmungen:
    4.074
    Das ist doch Wahnsinn...

    Schon alleine aus Klimaschutzgründen müsste es verboten sein, solch ein junges Haus abzureißen.

    Geht mal zum Architekten und lasst das umplanen.

    Oben zwei große Gauben drauf zum Beispiel, schon ist das Dachgeschoss nutzbar.
     
    cryptoki, simon84 und Kriminelle gefällt das.
  12. #12 zizou89, 19.01.2022
    zizou89

    zizou89

    Dabei seit:
    17.01.2022
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Ist 1965 wirklich so jung? Also innen muss auf jeden Fall alles neu gemacht werden. Wir sind ja auch bereit, zu sanieren und anzubauen, das war ja auch unser erster Wunsch! Aber selbst dafür sind die Preise unfassbar. Nahezu kein Unterschied zum Neubau.
     
  13. #13 Fabian Weber, 19.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.346
    Zustimmungen:
    4.074
    Das Haus hat aber gegenüber dem Neubau schon bewiesen, dass es scheinbar mangelfrei ist.

    Es geht ja auch nicht ums Geld, sondern ums Klima! Die Energie die in einem Neubau steckt, sparst Du in 30Jahren nicht wieder ein, wenn Du den Bestand weiternutzt.

    Was müsste denn alles gemacht werden, warum muss man soviel sanieren?
     
    11ant gefällt das.
  14. #14 zizou89, 19.01.2022
    zizou89

    zizou89

    Dabei seit:
    17.01.2022
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2

    Also, ich bin selber mit Sicherheit kein Klimasünder, aber wenn ich für eine Sanierung und Umbau bei Kosten von einem Neubau bin, dann geht es für mich auch um Geld. Ist ja nicht so, dass ich es geschenkt bekomme.

    Was alles gemacht werden MUSS, weiß ich nicht. Ich weiß aber für mich, dass ich es machen will.

    Dämmung, FBH, neue Heizung, neuer Estrich, neue Fenster, neue Böden, neue Sanitäranlagen etc. Also eig ALLES!
     
  15. #15 Kriminelle, 19.01.2022
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    844
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Gerade in der heutigen Zeit (ich sage nur: 10 nach 12) sollte man ein Haus recyclen, wenn es möglich ist.
    Solang da kein Wurm oder Schimmel im Dachraum ist. Oder Keller. Oder anderswo...

    Ich sehe wie Fabian auch einen schönen Giebel, vom EG bis ins Dach... da lässt sich natürlich was draus zaubern - Du musst nur einen Architekten machen lassen.
    Sehe ich es so, dass Ihr noch keinen blassen Schimmer über Zhalen habt? Immer nur diese pauschalen Aussagen?

    War denn schon ein Gutachter drin?
     
  16. #16 Kriminelle, 19.01.2022
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    844
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Ist das alles?
    Was meinst denn Du: was kostet Dich ein Neubau, 160qm? So insgesamt, aber ohne Keller..
     
  17. #17 Fabian Weber, 19.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.346
    Zustimmungen:
    4.074
    Nach der Sanierung hast Du doch quasi einen Neubau.

    Glaub mal nicht, dass heute besser gebaut wird als vor 60Jahren.

    Wenn der Rohbau top ist, dann würde ich den auf jeden Fall erhalten. Genauso den Dachstuhl, vielleicht sogar das Dach.
     
    hanghaus2000, zizou89 und K a t j a gefällt das.
  18. #18 JohnBirlo, 19.01.2022
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    198

    Es gibt Leute die wohnen in 200 Jahre alten Häusern.....

    Es ist unwahrscheinlich, dass Neubau günstiger ist da allein die Abrisskosten 5-stellig sind.
     
    zizou89 gefällt das.
  19. #19 Kriminelle, 19.01.2022
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    844
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Haus sieht wunderbar gepflegt aus von außen. Die schräge Dachform kann man zum Westen sicherlich mit einem hohen und weiten Giebel entzerren.
    ok, Dämmung und dann weiß verputzt, ein Fenster im Süden, Dachausbau für die Eltern, durch Giebel vergrößert...
     
    zizou89 gefällt das.
  20. #20 Fabian Weber, 19.01.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.346
    Zustimmungen:
    4.074
    Wenn Du ne Deckenheizung machst, kann der Estrich drinnenbleiben. Sei kreativ und spare Zeit und Geld.
     
    zizou89 gefällt das.
Thema:

Bebauungsplan schränkt stark ein. Welche Alternativen haben wir?

Die Seite wird geladen...

Bebauungsplan schränkt stark ein. Welche Alternativen haben wir? - Ähnliche Themen

  1. Bebauungsplan unklar / Lärmschutzwand und LEF auf privater Fläche

    Bebauungsplan unklar / Lärmschutzwand und LEF auf privater Fläche: Hallo Forum, ich würde gerne folgenden Fall einmal vorstellen und um eure Meinung bitten. Es geht um das Grundstück oben links. Der...
  2. Probleme bei der Traufhöhe / Bebauungsplan

    Probleme bei der Traufhöhe / Bebauungsplan: Moin, wir planen derzeit ein MFH mit 5 WE zur festen Vermietung. Der B-Plan ist recht stark eingeschränkt und daher sind wir derzeit mit unserem...
  3. Grundstück teilen ohne Bebauungsplan?

    Grundstück teilen ohne Bebauungsplan?: Hallo, wir haben ein Haus in BW mit einem 1000m2 Grundstück in einem allgemeinen Wohngebiet ohne Bebauungsplan erworben. Nun fragen wir uns, wie...
  4. Interpretation der Wandhöhe im Bebauungsplan

    Interpretation der Wandhöhe im Bebauungsplan: Guten Abend, in Ich habe ein Frage die mich seit gestern unruhig immer wieder Google bemüht ohne aber weiter zu kommen. Problem ist mein...
  5. Kosten neues Deckblatt Bebauungsplan in Bayern

    Kosten neues Deckblatt Bebauungsplan in Bayern: Hallo zusammen, bin ganz neu hier und hoffe auf Antworten :) Seit 7 Jahren bin ich selbstständige Bauzeichnerin und arbeite für privat und...