Berechnung Grundfläche

Diskutiere Berechnung Grundfläche im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Huhu, wir haben eventuell die Möglichkeit ein Grundstück zur Bebauung einer DHH zu kaufen. Derzeit befindet sich auf dem Grundstück ein altes...

  1. #1 cleolein1, 21.10.2021
    cleolein1

    cleolein1

    Dabei seit:
    28.10.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    6
    Huhu,

    wir haben eventuell die Möglichkeit ein Grundstück zur Bebauung einer DHH zu kaufen. Derzeit befindet sich auf dem Grundstück ein altes EFH, dass abgerissen werden soll. Der Verkäufer möchte das Grundstück allerdings als eines verkaufen und so können wir den Teil, den wir wollten auch nicht reservieren. Kommen morgen also zwei Baupartner, schauen wir im die Röhre, weswegen ich noch keinen Architekten oä bemühen möchte.

    Ein Bebauungsplan besteht nicht, lediglich Par 34 kommt zum Einsatz. Hier sind bis zu zwei vollgeschosse mit Satteldach (30 grad) möglich.

    Es gibt ziemlich viele, die derzeit Grundstücke etc suchen, das Grundstück ist allerdings ziemlich schmal und ich werde öfters gefragt, wie groß das Haus denn dann wird und ich sehe da total auf dem Schlauch .

    Vielleicht kennt ja jemand ein Tool oä.

    Die Daten die wir wissen sind:

    18,5 Meter breit (also das gesamte, dass noch geteilt werden muss)
    Ca 50 Meter lang
    Am Ende des Grundstücks ca 250qm Sicherheitsstreifen für die Stromleitung dh nicht bebaubar.
    3 Meter müssen von der Grenze frei bleiben.

    Die Häuser müssen bei dem 18,5 Metern nebeneinander gebaut werden. Bleiben also ca 6 Meter breite. Durch das Dach kann ich aber ja auch nur eine bestimmte Tiefe haben bei einer Haushöhe von 10/12 Metern. Nur wie berechne ich das. Ich steh da echt total auf dem Schlauch derzeit.
     
  2. #2 Kriminelle, 21.10.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    720
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    6,25 minus Wände verbleiben innen 5,5. Das ist ok, kann man mit leben.
    Ist denn der First in eine Richtung fixiert? Ansonsten kann man auch jedem ein separates Dach mit eigenem First aufsetzen (Giebelseiten zur 18,5 Linie)
    Als Tool empfehle ich Dir Millimeterpapier, das kann man sich auch aus dem Web ausdrucken. Dann mit Bleistift zeichnen und radieren. Dann kannst Du Dir auch gut die Schnitte von vorn mit der Max-Höhe visualisieren.
     
  3. JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    165
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Muss das Haus zwingend ein DH sein oder könnte man auch ein Mehrfamilienhaus mit 2 Wohnungen (EG und OG) bauen?
    Wenn ja, würde ich euch eher das vorschlagen? Ganz ehrlich 6m Breite, das wird doch nix halbes und nix Ganzes. Ein solches Haus wird zu 1/3 durch die Treppen extrem eingeengt, da bekommst vielleicht noch ein kleines WC/HWR usw daneben hin. Der Rest ist dann meist ein größeres Zimmer oder zwei kleiner hintereinader pro Etage. Das ist doch mist, vorallem musst da häufig Treppen steigen. Bei uns gibt es regelmäßig solche Häuser zu kaufen, DH mit (10-12)²m und dann über 2 1/2 Etagen 60-80m², mehr wird das ja dann nicht. Die Grundrisse sind einfach nur zum abgewöhnen.
     
    11ant gefällt das.
  4. #4 K a t j a, 21.10.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    374
    Ort:
    Leipziger Land
    Die maximale Größe des Hauses hängt u.a. vom Baufenster ab. Hast Du denn schon irgendwelche Infos dazu?
    Das Dilemma mit dem Baupartner und der Hausgröße könnte man geschickt umgehen, wenn man das ganze GS kauft und wieder ein EFH baut. ;)
     
  5. #5 cleolein1, 21.10.2021
    cleolein1

    cleolein1

    Dabei seit:
    28.10.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    6
    Das ganze Grundstück kostet aber 855000€ plus Makler und Kaufnebenkosten. Da sind wir mit Abriss und Haus mit Keller etc bei ca 1,5 Millionen. Damit sind wir ca 400000 außerhalb des Budgets. Das wollen wir nicht. Unsere Planung ist super konservativ.. wir geben soviel aus, wie wir uns mit einem Gehalt leisten können.

    Wohnungen übereinander sehe ich auch nicht. Vor allem will ich das einfach nicht.

    6 Meter ist sicherlich nicht super, aber total normales Maß bei zB Reihenhäusern hier. Wüsste nicht, warum das bei einer DHH plötzlich Mist sein soll. Unsere Prio liegt auch nicht auf der Wohnfläche, wir wollen einen großen Garten und das gibt es bei uns einfach nicht mehr so häufig. Wir haben zwei Kinder und mehr werden es nicht. 120 qm reichen, wobei sich das, wenn ich das richtig überschlage mit zwei Vollgeschossen realisieren lässt. Dachboden noch nicht dazugerechnet.

    das drehen des Dachs habe ich auch schon überlegt. Es gibt MFH und auch Reihenhäuser mit Garagen dazwischen, die so gedreht sind. Ob man zwei Häuser so gedreht allerdings direkt nebeneinander genehmigt kriegt, weiß ich nicht. Ich kenne kein einziges DH hier in der Stadt, dass so aussieht.
     
  6. #6 cleolein1, 21.10.2021
    cleolein1

    cleolein1

    Dabei seit:
    28.10.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    6
    Ah die Überbaubare Fläche sind ca 600qm. Wenn ich mich also nicht gerade vertue, darf das Haus 30 Meter lang sein.. so theoretisch
     
  7. #7 K a t j a, 21.10.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    374
    Ort:
    Leipziger Land
    Hehe, ein Schnäppchen. ;)
    Das glaub ich eher nicht. Üblicherweise gibt es ein Baufenster welches mit festen Maßen für jedes GS definiert ist. Falls nicht, spielt die übliche Bebauung in der Umgebung auch eine Rolle.
     
  8. #8 cleolein1, 21.10.2021
    cleolein1

    cleolein1

    Dabei seit:
    28.10.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    6
    Der Makler meinte, dass es ca 600qm bebaubare Fläche sind und ja, natürlich spielt die Umgebung eine Rolle. Deswegen Paragraph 34. wir haben hier aber auch große MFH und sowas kann man theoretisch ja auch drauf bauen. Dass eine DHH nicht so lang werden wird, ist schon klar. Wollte damit nur sagen, dass die Tiefe kein großes Problem ist bei normalen Maßen.
     
  9. #9 K a t j a, 21.10.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    374
    Ort:
    Leipziger Land
    Na dann hoffe ich mal, dass Dein Baupartner die 30m nicht ausschöpft. ;)
     
  10. #10 Kriminelle, 21.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    720
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Aha.... Mist... die Hälfte von Eigentums-Häusern sind Reihenhäuser, und die bezeichnest Du einfach als Mist!
    Vielleicht sind sie für Dich Mist, während sie mit einigen Vorteilen wie auch Doppelhäuser für andere nicht ungern bezogen werden. ich finde so eine Trichter-Meinung recht _realitätsfremd_.

    ganz ehrlich: mit 6 Meter bzw. 5,50 Innenbreite kann man recht gute Entwürfe zaubern. Da muss nicht die Deutsche Reihenhaus kommen, aber auch die sind funktionell. Es muss nicht die ländliche Stadtvilla a la 2015 im Format 10 x 10 sein...

    Die Treppe wächst, je schmaler das Haus? Das ist mir neu.
    Nicht beim 34er...
    Du musst es ihm ja nicht nachmachen. DH bedeutet, dass man anbauen muss, nicht, dass alles gleich ist.

    @cleolein1
    wenn ich mich nicht irre, dann ist die Nachbarbebauung relevant für das, was Du und wieviel Du bebauen kannst. Deshalb stelle doch mal ein Bild von Google hier ein, wo man die Straße und die Bebauung auf den Grundstücken erkennt.
     
    K a t j a gefällt das.
  11. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    495
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Zeige das Grundstück (unbedingt mit Umgebung !), so nur nach Text kann man da praktisch nichts zu sagen.
    Auch das bleibt so lange Theorie, bis die Arie als "Ganzes" geklärt ist. Ich sehe hier ein Teilungshemmnis in der Überbauung der geplanten Teilungsgrenze, und wer würde hier überhaupt der Antragsteller auf eine Abrißgenehmigung sein sollen ?
    Sucht Euch einen Mitbauer und spitzt gemeinsam einen GÜ auf das Grundstück an, der auch als BT tätig werden mag. Allein sehe ich Euch außer Euch zu verheben hier nichts erreichen können.
     
    K a t j a gefällt das.
  12. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    495
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    P.S., um auch auf die Frage in der Überschrift einzugehen: ausgehend von 6,25 m Breite je Hälfte, zwei Vollgeschossen plus 30° geneigtem Dach sehe ich - realistisch maximal 14 m Haustiefe voraussetzend - 175 qm herauskommen können.
     
  13. #13 Fabian Weber, 21.10.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.794
    Zustimmungen:
    3.712
    Ist denn in Deinen 34er Gebiet auch ein Doppelhaus?

    Vielleicht ist es ja überhaupt nicht zulässig.
     
  14. #14 cleolein1, 21.10.2021
    cleolein1

    cleolein1

    Dabei seit:
    28.10.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    6
    Naja klar, genau das mit dem Partner finden, versuche ich ja gerade. Es kommen aber halt immer die selben Fragen: wie kann man bauen, wie gross kann man bauen. Die Makler wissen es nicht so richtig, deswegen versuche ich zumindest ein bisschen was zu klären. Ich hab mal Bilder gemacht. Es ist hier alles vertreten. Reihenhäuser, DH, EFH, MFH etc.

    Beim der entsprechenden Planugsstelle der Stadt habe ich schon mal angefragt, ob es relevant wäre, dass das Haus mitten zwischen zwei alten Siedlungshäusern stehen würde. Der Herr meinte, dass ich davon ausgehen kann, dass ein DH kein Problem ist, da nicht nur die unmittelbare Nachbarbebeuung begutachtet wird.

    In einem anderen Baugebiet wird derzeit ein Doppelhaus gebaut, dass quasi am First geteilt ist. Ich bin mir noch unschlüssig, ob das eine gute idee wäre. Allerdings hat dann einer die komplette Dachfläche auf der Nordseite. Für Solar oder so also unbrauchbar.
     

    Anhänge:

  15. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    495
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    ... und Dir dann gleich mit dämlichen Schwärzungen bzw. Bläuungen die Mühe gemacht, das Dir Helfen zu erschweren. Damit bin ich natürlich ´raus. Aber @Dimeto wird wahrscheinlich trotzdem einen Ansatzpunkt finden ;-)
     
  16. #16 Kriminelle, 21.10.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    720
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hatte vorhin mal gezeichnet (bin dann aber intern hängen geblieben)
    24 Meter Haustiefe, dann erreicht man bei konventioneller DH-Bauweise die 12 Meter. Wahrscheinlich aber dann etwas zu groß für das Grundstück. Auf jeden Fall vieles möglich.
    Ich gehe mal davon aus, dass hier ein Bauträger zum Zuge kommt… bei deeen Preisen …!
     
  17. #17 cleolein1, 22.10.2021
    cleolein1

    cleolein1

    Dabei seit:
    28.10.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    6
    Ja, weil ich nicht einfach Adressen von anderen weitergebe, vor allem nicht, wenn ich den AGBs zugestimmt habe, dies nicht zu tun.


    Eigentlich nicht bzw. wir haben uns noch nicht festgelegt. Wie rechnen aber für Abriss, Haus, Garten und co mit ca. 600000 +/- x. Die Schätzung kommt von einem anderen Projekt im Umfeld. Die starten gerade mit einem 150qm Neubau mit Keller und von einem Handelsvertreter eines Fertighausbauer, der mal überlegte sich der anderen Hälfte anzunehmen.

    Die Höhe macht’s natürlich. Ich ruf am Montag mal bei der Stadt an. Die Reihenhäuser haben hier ca. 8 Meter (ein Nachbar hat mir mal seien Baubeschreibung geschickt, wir wohnen ja schon in der Straße) das Doppelhaus ist höher. Die MFH sind nochmal einen Tick höher. Die 10/12 Meter kamen vom Makler, aber ich frag da lieber nochmal nach. Mir kommt das gerade recht hoch vor.
     
  18. #18 Kriminelle, 22.10.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    720
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    D3C507E1-6504-4DAB-880F-9657A298A5D5.jpeg
    Je 6 Meter, 9 bzw 10 Meter Höhe, Länge könnte man den Bedürfnissen und der Umgebung anpassen.
     
  19. #19 JPtm, 22.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.2021
    JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    165
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Ja ich bezeichne die als Mist. Die Meinung ist nicht realitätsfremd oder sonstwas, sondern einfach meine Meinung die ich mir in meinen Ü40 Jahren erlaube zu haben.
    Ich kenne solche Reihen/DH zur genüge, sowohl aus der Familie, von Freunden, aus Besichtigungen.
    Man ist ständig nur am Treppen latschen, dazu die Schlauchform. In Reihenhäusern haben die Zugebauten nur an zwei Seiten Fenstern. Empfinde ich als unschön.

    Typisch für solche Gebäude ist eine gerade Treppen über 3-4m Länge. Sind locker 90-100cm auf der Länge weg. Dazu kommt ein Flurbereich im nächsten Geschoss um wieder an den Fußpunkt der neuen Treppe zu gelagen. Schwupps sind 2m Innenbreite auf 1/3 der Hauslänge durch die Treppe weg. Anliegende Räumen haben da vielleicht noch 3m. Ja, da kann man auch Zimmer drauß bauen, aber wirklich dolle sind die nicht.Meist sind in dem Bereich die Bäder. In besichtigten Neubauten waren auch gerne 1/2 gewendelte Treppen verbaut, aber aus Platzgründen meist so knapp bemessen dass die wahrscheinlich gerade noch Din-gerecht als Innentreppe galten. Die will ich defintiv nicht jeden Tag mehrmals steigen.

    Gegenüber meinen Eltern wurden 4er Reihenhäuser gebaut, Hausbreite vielleicht so 30m. Ich wette, hätte man dort ein 4-Famileinhaus, mit 2WE-Treppenhaus-2WE gebaut, schöne 100-120m² alles eben innerhalb der Wohnung, dazu jede Wohnung über 3 Seiten mit Fenstern wäre das um Längen besser, vorallem wenn man an das Alter denkt.
    Jetzt sind dort 4 schmale popelige Häuser, jeder musste seine komplette Technik selbst bauen, 3 Kommunwänden usw. Als größeres Mehrfamilienhaus gäbe es einen Heizkeller wo eine Anlage stünde, es würde pro Etage maximal 1 Kommunwand zwischen den Wohnungen geben, wahrscheinlich sogar eher nen 24cm Schallschutzziegel und fertig.
    Statt 3 Dachverbindungen bäuchte man nur 1 grßes Dach, alles viel einfacher und presiwerter zu bauen. Egal.
     
  20. #20 cleolein1, 22.10.2021
    cleolein1

    cleolein1

    Dabei seit:
    28.10.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    6
    Ja, da kann jeder seine Vorlieben haben. Ich zB mache mir keine Gedanken über das Alter, denn wenn ich alt bin, will ich in gar keinem Haus wohnen und eine Wohnung, sie für 4 ausgelegt ist, brauch ich dann auch nicht mehr.
     
Thema:

Berechnung Grundfläche

Die Seite wird geladen...

Berechnung Grundfläche - Ähnliche Themen

  1. Grundfläche Niedersachsen Berechnung

    Grundfläche Niedersachsen Berechnung: Hallo, ich brauche mal die Hilfe eines alten Hasen unter euch :D Ich habe mehrere Grundstücke Sondergebiet Ferienhaus in Niedersachen nun...
  2. Berechnung Fläche Fassade

    Berechnung Fläche Fassade: Hallo, kurze Frage: wenn ich Verputzer engagieren möchte wird die Fassadenfläche mit oder ohne Fenster berechnet? Habe was gefunden zu Flächen...
  3. GFZ Berechnung nach BauNVO 1962

    GFZ Berechnung nach BauNVO 1962: Hallo zusammen, Wir planen ein Einfamilienhaus (Keller, EG, 1.OG) in NRW für das ein Bebauungsplan von 1963 gilt. Die GFZ wird daher auf Basis...
  4. Berechnung der Drucklast an der Wand durch Vordach

    Berechnung der Drucklast an der Wand durch Vordach: Hallo liebe Experten, ich habe eine Physik-Frage mit praktischer Auswirkung: Wie kann ich grob abschätzen, welche Druckbelastung ein frei...
  5. Berechnung "mittlere Wandhöhe" bei Carport mit Stufendach

    Berechnung "mittlere Wandhöhe" bei Carport mit Stufendach: Hallo, leider habe ich trotz nutzen der Suchfunktion keine Antwort auf meine Frage gefunden. Darum hier meine Frage: Wie wird die mittlere...