Bodenplatte WU-Beton oder BU25-Beton

Diskutiere Bodenplatte WU-Beton oder BU25-Beton im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, bin absoluter Laie und will trotzdem bauen! Habe gerade ein Angebot vorliegen wo die Bodenplatte als :"Stahlbetonplatte in B 25 gemäß...

  1. Chris79

    Chris79

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig Elektrobranche
    Ort:
    Koblenz
    Hallo,
    bin absoluter Laie und will trotzdem bauen!

    Habe gerade ein Angebot vorliegen wo die Bodenplatte als :"Stahlbetonplatte in B 25 gemäß statischen Erfordernissen 15cm dick" ausgewiesen ist.
    Jetzt meine Frage: Ist es bei einem Neubau, ohne Keller, Grundstück nicht wirklich wassergefährdet, besser direkt auf eine WU-Betonbodenplatte zu gehen oder ist die B25 ausreichend?

    Vielen Dank im Vorraus!

    Chris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    aha.
    Und wir sollen Dir hier helfen?

    Das können wir nicht (im ausreichenden Maß).
    Das wollen wir nicht.

    In der Frage sind schon 3 Hämmer, die einem die Haare zu Berge stehen lassen!
    1. "Angebot vorliegen" - Was hastn angefragt?
    2. B25
    3. 15er Platte
     
  4. Chris79

    Chris79

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig Elektrobranche
    Ort:
    Koblenz
    So nicht!!!

    Ne antwort auf die Frage wäre nett!
     
  5. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Natürlich so - oder gar nicht !
     
  6. Chris79

    Chris79

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig Elektrobranche
    Ort:
    Koblenz
    Was sind denn die "3 Hämmer"?

    Habe ich irgendwelche Bezeichnungen falsch genutzt? Wie gesagt bin Laie!

    Oder ist das hier ein Forum für nur Dipl. Ing.?

    Dann habe ich hier natürlich nichts verloren!

    Gruß
     
  7. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    3 Hämmer: Habe ich noch nachgetragen

    Nicht nur für Dipl.-Ing., aber auch kein Ersatz für eingesparte Fachleute.
    Und so sieht's aus.
     
  8. Chris79

    Chris79

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig Elektrobranche
    Ort:
    Koblenz
    Also, ganz von Anfang.

    Habe vor zu bauen.
    Habe bei einem Bauunternehmen mir ein Angebot für ein schlüsselfertiges Haus erstellen lassen. In diesem Angebot ist unter Leistungsbeschreibungen obiger Abschnitt zu finden.

    Habe mit einem Freund geredet, der mir von wasserundurchdringlichem Beton erzählt hat.
    Nach der Internetrecherche kam ich dann auf WU-Beton C25/30. Kann damit aber nicht wirklich was anfangen. Deshalb habe ich mich an dieses Forum gewandt.

    Hier nochmal der ganze Abschnitt:
    "Der Erdgeschossboden besteht aus einer Stahlbetonplatte in B 25 gemäß statischen Erfordernissen 15cm dick. Der Unterbau besteht aus einer ca. 20 cm dicken kapillarbrechenden Schicht aus Lavalith, einer Abdeckung mittels PVC-Folie."

    Ist sowas ausreichend oder woher weiß ich was ausreichend ist?
     
  9. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Nocheinmal:

    Wir können Dich hier nicht glücklich machen.
    Du kannst Dir doch nicht ohne Ahnung ein Stück Haus anbieten lassen und das Ergebnis hier mit uns diskutieren wollen.

    Was nutzt es, ein Stück Haar in der Suppe zu finden, wenn wir (die Experten) wissen,
    dass das gar keine Suppe ist, sondern ein Stück Bullshit !?
     
  10. Chris79

    Chris79

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig Elektrobranche
    Ort:
    Koblenz
    Ich will doch nur den Unterschied zwischen B25 und WU-Beton C25/30 herausfinden!

    Das kann doch für einen Experten nicht so schwer sein!
     
  11. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    OK, zur Verdeutlichung:

    "Gemäß statischen Erfordernissen" hört sich auf der einen Seite gut an ("Das macht später der Fachmann!"), aber auf der anderen Seite wird die Dicke bereits festgelegt: 15cm. Das ist frech. Das ist Murks. Das ist Bullshit.

    Wasserundurchlässige Bodenplatten haben gem. WU-Richtlinie eine Mindestdicke von 25cm.

    B25 ist Beton gemäß DIN 1045 von 1988 ! (Gibz nich mehr)

    C25/30 ist Beton gemäß aktueller DIN 1045.
    Er entspricht ~ dem ehemaligen B25.
     
  12. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Das stimmt so nicht. Lies selbst. Du wolltest mehr.
     
  13. Chris79

    Chris79

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig Elektrobranche
    Ort:
    Koblenz
    Mir kam es halt nach Gesprächen mit anderen Bauherren auch dünn vor (15cm).

    Jetzt mal von den Kosten, Dicke und sonstigem abgesehen, kann man denn pauschal sagen das wasserundurchlässiger Beton besser ist?

    Wie dick sollte nach deiner Meinung eine Bodenplatte generell sein?

    DANKE!
     
  14. Chris79

    Chris79

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig Elektrobranche
    Ort:
    Koblenz
    Im Endeffekt geht es um den Unterschied damit ich nochmal beim Angebotersteller nachfragen kann!
     
  15. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Jetzt kommen Gegenfragen, die Du nicht lesen willst, weil sich der günstige Preis der letzten Seite des Angebots (oder war's nur eine?) bereits eingebrannt hat!

    Stark vereinfacht:

    Was haste denn für einen Boden?
    Wie groß sind die Lasten in der Mitte?
    Wie groß sind die Lasten am Rand?
     
  16. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Warum nachfragen?

    Du gibst ihm das Angebot zurück und sagst:
    "Netter Versuch, jetzt aber bitte mit Substanz! - Ich bin jetzt schlauer!"
     
  17. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
  18. Chris79

    Chris79

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig Elektrobranche
    Ort:
    Koblenz
    das werde ich tun.
    Will halt eben noch andere Angebote einholen und vergleichen können.

    Danke!

    ist denn der Beton C25/30 wasserundurchlässig? Oder steht dafür das WU vor dem Beton?
     
  19. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    WU-Beton beschreibt die Eigenschaften des Materials.

    Aber Du willst ja nicht ein Stück Beton im Aktenkoffer wasserundurchlässig haben, sondern (ggf) eine Bodenplatte.

    Die "Gesamtkonstruktion Bodenplatte" soll also wasserundurchlässig werden.
    Dazu gehören äußere Einflüsse, innerer Zwang, etc, etc.
    Neben dem geeigneten Beton spielt auch der Bewehrungsgehalt (Stahl: Matten oder Stabstahl) eine entscheidende Rolle!

    "WU-Beton" in einer Baubeschreibung ist also ne Luftnummer.
    Der Begriff wird gern benutzt, um Laien zu verarschen.
    (Prahlerei mit Luft - wie hieß doch der mit dem Trenchcoat aus der Sesamstraße?)

    Sind bald genug Gründe vorhanden, das Feuerzeug an das Angebot zu halten?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Morgen geht's dann gerne weiter.
    Den Thread schließe ich bis morgen.

    @Chris79: Ich bitte dann um kurze Nachricht.

    @all:
    Ich will hier niemandem vor den Kopf stoßen.
    Bitte PN an mich, falls Unverständnis für diese Maßnahme.

    Ich will endlich einen Thread, der nicht "zugemüllt" ist.
    Einen, den ich später hernehmen kann, um anderen zu zeigen:
    "Du bist zu leichtfertig. Lies erstmal! - Oder willst Du Pfuschopfer werden?"
     
  22. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Wieder geöffnet - aber benehmt Euch bitte. :)
     
Thema: Bodenplatte WU-Beton oder BU25-Beton
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wu bodenplatte mindestdicke

Die Seite wird geladen...

Bodenplatte WU-Beton oder BU25-Beton - Ähnliche Themen

  1. Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?

    Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?: Hallo, ich würde gerne die Bodenplatte im Bereich des Garagentores aussparen lassen damit das Pflaster später direkt bis an das Tor geht. Möchte...
  2. Bodenplatte nachträglich einbauen

    Bodenplatte nachträglich einbauen: Hallo, in meinem Badezimmer habe ich den Fußboden entfernen müssen. Jetzt habe ich eine Sandkiste. Ich werde eine neue "Bodenplatte" gießen mit...
  3. Ausgleich auf alter Bodenplatte

    Ausgleich auf alter Bodenplatte: Hallo, wir haben einen Altbau aus dem Jahr 1925, welchen wir mit Ausnahme des Kellers umfangreich saniert haben. Im Bereich der Waschküche...
  4. undichte Bodenplatte?

    undichte Bodenplatte?: Hallo zusammen, ich habe vor einiger Zeit ein Haus BJ 1970 gekauft und bin dabei es zu sanieren. Das Haus hatte vor ca. 10 Jahren einen...
  5. Stützmauer ohne Fundament - Abdichtung Bodenplatte

    Stützmauer ohne Fundament - Abdichtung Bodenplatte: Hallo zusammen, da unser Architekt noch 2 Wochen im Urlaub ist, wende ich mich an Euch und bitte um Hilfe."Die Im UG unseres Hauses haben...