Dachaufbauten Eingangsgiebel

Diskutiere Dachaufbauten Eingangsgiebel im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, Ich verzweifle bald... wir planen dieses Jahr zu bauen und hatten die Pläne unseres „Traumhauses“ schon fertig gestellt als wir leider...

  1. #1 Appelsine, 14.03.2018
    Appelsine

    Appelsine

    Dabei seit:
    14.03.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich verzweifle bald... wir planen dieses Jahr zu bauen und hatten die Pläne unseres „Traumhauses“ schon fertig gestellt als wir leider feststellen mussten, dass die Stadt bzw. der Bebauungsplan nicht so will wie wir wollen (habe einen Auszug hochgeladen + den Entwurf unserer Ansicht).

    Das Problem: wir sind ca. 50 cm zu hoch. Man darf -sollte man einen Dachaufbau möchten- max. ein Vollgeschoss haben. Soweit so gut. Beim 2. Geschoss beginnt die Dachneigung bei 1,80m - somit kein Vollgeschoss. Wir sind allerdings davon ausgegangen, dass die Wandhöhe bis „Regenrinne“ gemessen wird, laut unserem Architekt bis Oberhaut Dacht- wir sind ca. 50 cm zu hoch. Laut Stadt ist da nichts zu machen, auch nicht mit Bauantrag etc. Ergo müssten wir entweder unser 2. Geschoss in der Höhe kürzen oder den Giebel entfernen... beides finde ich absolut sch****.

    Meine Frage: hat vielleicht jemand von Euch eine Idee was man alternativ vorne beim Eingang machen könnte? Gibt es eine Art Dachausbau, dass rechtlich vielleicht nicht als Ausbau definiert wird ? Ich brauche ein schlupfloch-.-

    Danke vorab!
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      557,8 KB
      Aufrufe:
      98
    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      539 KB
      Aufrufe:
      106
    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      414,3 KB
      Aufrufe:
      112
    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      381,2 KB
      Aufrufe:
      114
  2. #2 petra345, 14.03.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.085
    Zustimmungen:
    172
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Euer Architekt sollte mal prüfen, ob man mit einer auskragenden Decke und entsprechend weit auskragender Außenwand die Bedingung erfüllt.
    Ob dieser Trick überall anwendbar ist, kann ich nicht sagen.
     
  3. #3 Andybaut, 15.03.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Laut Stadt oder laut Baurechtsamt ?

    So ganz grundsätzlich kann man vieles befreien, solange die Grundsätze der Planung nicht betroffen sind.
    Was auch immer das heißt.
    Die Entscheidung trifft aber formal erstmal das Baurechtsamt. Die hören zwar die Meinung der Stadt an, sind daran aber nicht gebunden.
    (zumindest in BW)

    Ihr habt eine Stockwerkshöhe von 2,70m. Das kann man guten Gewissens auf 2,50m reduzieren. Das ist immer noch sehr hoch.
    Wären schonmal 20cm. Dann das Dach nochmals runter, damit ihr so um die 25cm Überschreitung habt.
    Geringfügige Überschreitungen sind in der Regel leichter zu bekommen wie große.
     
  4. #4 1958kos, 15.03.2018
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    257
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Wieso zahlt ihr euerem Arch, eigentlich Geld, wenn Ihr die Arbeit machen müsst.
     
  5. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    232
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Also eigentlich wolltest Du genehmigungsfrei bauen nach §62 NBauO?
    Da wäre ich mir nicht so sicher. Die Begründung
    leuchtet mir auch nicht ein.
    Wieso "entweder ... oder"? Wenn "nichts zu machen ist" muss es "sowohl ... als auch" heißen.
    Das Schlupfloch heißt "Befreiung" oder "Normenkontrollverfahren". Immerhin kursieren Versionen des B-Planes im Netz, in denen unter "Örtliche Bauvorschriften 2. ... Ansonsten sind Dachaufbauten, wie z.B. Dachgauben oder Quergiebel, zulässig." steht. Wenn das die offengelegte Version war...
     
  6. #6 Lexmaul, 15.03.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.294
    Zustimmungen:
    1.187
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    2,50m sind immer noch sehr hoch? Find ich nun etwas weit her geholt - hohe Decken sind schön, 2,50m im EG find ich im Neubau sehr grenzwertig...
     
Thema: Dachaufbauten Eingangsgiebel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zwerchgiebel Eingang

    ,
  2. dachaufbauten definition

Die Seite wird geladen...

Dachaufbauten Eingangsgiebel - Ähnliche Themen

  1. Zählt eine Dachterrasse zu "Dachaufbauten" ?

    Zählt eine Dachterrasse zu "Dachaufbauten" ?: Liebe Leute, zählt eine Dachterrasse zu "Dachaufbauten"? Wir planen eine Dachterrasse und lesen in unserem B.-Plan lediglich, dass...
  2. Definition Dachaufbauten

    Definition Dachaufbauten: Hallo Experten, ich habe folgendes Problem: in unserem Bebauungsplan gibt es folgende Vorschrift: Dachaufbauten und Dacheinschnitte sind nicht...
  3. Bebauuungsplan: sind Zwerchgiebel Dachaufbauten?

    Bebauuungsplan: sind Zwerchgiebel Dachaufbauten?: Hallo! Wir haben gerade Probleme mit unserem Bauantrag. Wir wollen ein "Zwerchhaus" bauen, dessen Zwerchgiebel am Dachfirst ansetzt....
  4. Berechnung Schalldämmung und Phasenverschiebung von 2 Dachaufbauten

    Berechnung Schalldämmung und Phasenverschiebung von 2 Dachaufbauten: Hallo an Alle, kann mir einer von Euch eine Berechnung machen bzgl. Schalldämmung und Phasenverschiebung der folgenden Dachaufbauten? 1)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden