Dachbodenausbau Kosten für Archi oder Bauing. Planung

Diskutiere Dachbodenausbau Kosten für Archi oder Bauing. Planung im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo ! Wir haben 2010 unser EFH (BJ 1995) gekauft und wollen bzw. Müssen jetzt unseren Dachboden ausbauen. Der zweite Nachwuchs is da und...

  1. Jamogo

    Jamogo

    Dabei seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nrw
    Hallo !

    Wir haben 2010 unser EFH (BJ 1995) gekauft und wollen bzw. Müssen jetzt unseren Dachboden ausbauen.
    Der zweite Nachwuchs is da und das Kinderzimmer vom ersten war ohnehin schon zu klein. Lange Rede kurzer Sinn.
    Ich habe in den letzten Tagen mit mehreren Behörden telefoniert um zu erfragen was wir alles tun müssen um den Dachboden auszubauen, nach unzähligen Telefonaten konnte ich nun folgende Info entnehmen:
    - wir müssen keinen gesonderten Bauantrag stellen
    - wir sollen uns einen Architekten oder Bauingenieur suchen der uns eine Zeichnung (plan) erstellt mit Lichteinfällen ( Fenster ) und Raumaufteilung sowie einen angemessen Aufgang (Treppe) usw.
    Der Archi würde dann alles weitere in die Wege leiten ( Bauanzeige stellen ) usw.
    Eigentlich wollten wir ohne Fachmann ( Archi oder Bauing. ) ausbauen um uns das Geld sparen zu können, aber da es ja anscheinend unsere Auflage ist müssen wir wohl oder übel in den sauren Apfel beißen.
    Mit welchen Preisen muss ich mich jetzt Gedanklich anfreunden für die erstellung des o.g. Bauplanes ?
    Der Dachboden beträgt jetzt ungefähr 100 m² ( vielleicht auch weniger wegen den Schrägen), drei Zimmer und ein Wc mit Dusche soll nach oben.
    Im Vorfeld hatten wir die Geschichte mit der Treppe schon mal mit einem Treppenbauer besprochen um uns Infos und Möglichkeiten einer neuen Treppe einzuholen ( Angebot ca. 8000€ mit deckendurchbruch)

    Oh Gott ich schreib ganz wirr und viel.....ich hoffe ihr könnt trotzdem mein Anliegen einigermaßen verstehen.
    Lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 5. April 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    erst einmal spart ihr nix, wenn ihr einen profi für die phasen 1 - 8 als architekt zur seite habt.

    sparst du 5.000 € in der planung, gibst du 25.000 € mehr am bau aus, ohne dass du es merkst.

    du musst - ganz überschlägig - 10 bis 12 % der herstellkosten als planungsleistungen für alle leistungsphasen rechnen, eventuell kommen noch ein paar % als umbauzuschlag dazu.
     
  4. suicast

    suicast

    Dabei seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    BaWü
    Hallo Jamogo,

    da ich (Laie) solche Fragen gut nachvollziehen kann und genug Beiträge hier im Forum gelesen habe, kann ich dich auf die Antwort schonmal vorbereiten, damit Du dich mental darauf vorbereiten kannst;

    Grundsätzlich sind es zu wenig Informationen, egal um welche Frage es sich dabei handelt :)
    - Zustand
    - was soll da rein, beheizte Toilletten oder vergoldete Armaturen?
    - ja was ist schon "normal" versteht was anderes darunter
    - sind Fenster vorhanden, wie viele sollen rein?
    - kennst Du dich mit sämtlichen Begriffen aus, die Du als Nicht-Archi nicht brauchst?
    - hast Du einen Hund, wie heißt er?

    denn stell dir vor, Du willst dir ein neues Auto kaufen und fragst ...

    Achso es sind auch noch sämtliche Informationen über den Garten nötig, wenn nicht, über den Nachbarn, Bürgermeister oder ob es in der Nähe eine Vogelscheuche gibt.

    Des Weiteren musst Du dein Vorhaben detailliert schildern ... also wirklich detailliert!!!

    Du befindest dich unter Experten, die können nicht pauschal sagen "x,- € +- 50 %".
    Du wirst vermutlich nicht wissen, ob der Archi dafür 50,- € oder doch 50.000,- € berechnet und willst keinen absoluten Preis sondern einfach nur eine ungefähre Größe, womit Du mal rechnen solltest - diese Frage können im Forum ausschließlich Laien verstehen und die können dir die Frage idR nicht beantworten.

    Willkommen im Forum :)


    Edith: Mist, jetzt war der Rolf schneller und hat meine These ruiniert! :(
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    :mega_lol::mega_lol::mega_lol::mega_lol:

    Früher sagten die Architekten, man spart Baukosten in Höhe des Honorars, nun ist es schon das Fünffache.

    Es wird immer doller......
     
  6. #5 Gast036816, 6. April 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    früher haben die unternehmer auch keine vob-kurse besucht, in denen den handwerkern beigebracht wird, die lücken in angebot und auftrag auszuweiten, um die preise kräftig nachzubessern. die realität hat sich gewendet zum faktor 5, besonders wenn niemand den firmen auf die finger schaut. ich erlebe es gerade, bauherr macht selbst bauleitung.
     
  7. #6 Gast036816, 6. April 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ach ja - der faktor nimmt bei höheren baukosten ab!
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 6. April 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ Jamogo

    http://www.hoai.de/online/hoai_rechner/index.php

    Du musst folgenes einstellen
    HOAI 2009
    Honorarzone III
    Bei Honorarsatz solltest Du einmal Mindest- und einmal Höchstsatz rechnen!
    Anrechenbare Kosten sind die Baukosten ohne MWST, die anfallen, wenn ALLES von Firmen gemacht wird!
    Zuschlag (für Umbau) würde ich mal mit 30% ansetzen
    Dann unter den Leistungsphasen die Häkchen von 5-9 wegnehmen, nur 1-4 lassen.

    Dann bekommst Du ein Gefühl für die Summen!
     
  9. Jamogo

    Jamogo

    Dabei seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nrw
    Hallo!
    Danke erstmal für die vielen Antworten, ich werde heute Abend Stellung dazu beziehen wenn ich ausreichend Zeit und Ruhe habe.
    P.S. Ich wusste schon das ich für meine blöde Laienfrage schimpfe kassieren werde :-(

    Lg Jenny
     
  10. #9 Gast036816, 6. April 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wer hat denn geschimpft?
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 michiaustirol, 6. April 2012
    michiaustirol

    michiaustirol

    Dabei seit:
    29. Juli 2011
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkauf
    Ort:
    Innsbruck
    ich hab ohne architekt, bauingeneur oder sonstiges umgebaut/saniert, eine altbau wohnung von 1940 mit 61m² auf 75m² erweitert und alles saniert (Elektrik komplett, Sanitärleitungen komplett, Bad komplett, neuer Grundriss (auch Bad und Küche sind jetzt woanders als sie waren), tragende Wände raus und Stahlträger rein, Zubau, Estrich, Türen, Fenster, Jalosien, neue Decke, alle Wände neu verputzt, Zugang zum Garten aus dem Halbstock, usw) - also ein relativ umfangreicher umbau
    auch eine bauanzeige musste gemacht werden (da hat mich die firma unterstützt die den zubau gemacht hat, also einreichpläne erstellt usw.), angebote einholen, vergeben, termine abstimmen usw. das muss man aber wollen und vor allem sollte einem das thema bauen interessieren. durch die gesparten kosten, konnte ich einige dinge verwirklichen die ich sonst nicht hätte umsetzen können. auf die nase gefallen bin ich auch nicht, weil ich keinen architekten hatte, sondern weil ein altbau halt immer überraschungen birgt. so bin ich dann halt während dem bau draufgekommen, dass die wohnung nicht mal einen estrich hat, das waren die einzigen kosten die ich nicht berücksichtigt hatte, weil nicht daran gedacht. der architekt hätte mir die kosten aber auch nicht ersparen können sondern wohl nur von anfang an bescheid gegeben dass das auch noch auf mich zukommt.
    alles in allem war es eine sehr aufregende und stressige zeit, habe aber soviele Erfahrungen sammeln können und habe die Wohnung jetzt genauso wie ich sie mir vorgestellt hatte. Dadurch dass ich alles selber koordiniert habe, konnte auch viel in Eigenleistung gemacht werden, wo ich mir auch wieder einiges an geld gespart habe. ich hatte allerdings den vorteil, 1 jahr zeit zu haben für den umbau.
    würde ichs nochmal ohne architekt machen? ja !
     
  13. Jamogo

    Jamogo

    Dabei seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nrw
    So da hab ich gerade mühevoll einen ellenlangen Text verfasst und beim absenden war die antwort weg :mauer
    Also nochmal danke für die rege Stellungnahme!
    Das ich ohne Archi nicht klarkommen werde habe ich jetzt schon sehr oft gelesen und gehört und ich hab mich ja mittlerweile damit angefreundet einen Profi mit zu Rate zu ziehen. Aber ich möchte den Mann vom Fach nicht allen Bereichen sondern nur für die " grundfunktion" Plan erstellen und Bauanzeige schalten und den Behördenkram regeln das wir den Ausbau starten könnten.
    Was die Ausbauarbeiten betrifft wollen wir soviel wie möglich selber machen. Ausnahme Strom,Heizung (Gas) und Wasser..... Da ist aber auch eine Mit- bzw. Zusammenarbeit mit den hier ansässigen Firmen angedacht. Unser Zeitfenster fur den ausbau beträgt gut 1 1/2 Jahre und soll immer Steb by Step so wie es unsere finanziellen Mittel zulassen, ausgeführt werden.
    Wenn ich jetzt noch an dieser Stelle erwähne das ich noch nicht mal eine genaue Summe im Kopf habe was der Umbau kosten wird, schlagt ihr mit Sicherheit die Hände über den Kopf und fragt euch wie ich nen Ausbau "stemmen" möchte wenn ich noch nicht mal eine Ahnung von der Summe habe. :-/
    Nun was soll ich sagen, in mir wird das Gefühl immer größer das ganze Projekt vielleicht doch zu unterschätzen und meine gesunde Grundeinstellung" man wächst mit seinen Aufgaben" schwindet von Stund zu Stund.
    Weckt mich bitte nicht, ich möchte in meiner Traumwelt bleiben ;-)):sleeping
    Ja was soll ich noch schreiben, ausser das ich weiß was ich will und was ich nicht will :bef1011:
     
Thema: Dachbodenausbau Kosten für Archi oder Bauing. Planung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Architektenkosten ausbau

    ,
  2. architekt dachbodenausbau

    ,
  3. kosten architekt bauantrag dachausbau

    ,
  4. was kostet ausbau dachgeschoss
Die Seite wird geladen...

Dachbodenausbau Kosten für Archi oder Bauing. Planung - Ähnliche Themen

  1. Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal

    Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal: Hallo zusammen, wir haben nun ein Objekt gesichtet, bei welchem auf einer Fläche von über 3.600 m² 7 Häuser errichtet werden sollen, inkl. einer...
  2. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  3. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...
  4. Maler Kosten

    Maler Kosten: Hallo, bei mir stehen ca. 1000 qm zum streichen an (Neubau). Mit welchen Kosten sollte ich kalkulieren? Material besorge ich (Farbe,...
  5. Kosten für den Statiker

    Kosten für den Statiker: Hallo Zusammen, also ich bin ganz neu hier Und hoffe das ich auf meine Frage eine Antwort bekommen werde Wir planen zur Zeit ein Umbau im Haus...