Dachform

Diskutiere Dachform im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Frage in das Forum: Wir haben vor ein Haus mit zwei Vollgeschossen zu bauen (ist auch statthaft) und wir überlegen, welche Dachform das Haus...

  1. #1 Mathias1980, 30. Dezember 2011
    Mathias1980

    Mathias1980

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Halle
    Frage in das Forum:

    Wir haben vor ein Haus mit zwei Vollgeschossen zu bauen (ist auch statthaft) und wir überlegen, welche Dachform das Haus haben sollte.

    Gibt es Gründe gegen ein Satteldach, da wir Flach- und Pultdach aus optischen Gründen ausschließen? (bliebe noch Walm- oder Mansarddach)

    Gruß
    Mathias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    nö....
     
  4. Gast036816

    Gast036816 Gast

    die dachform muss zur hausform passen - pauschal kann man das nicht sagen.
     
  5. HelgeK

    HelgeK

    Dabei seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg-Finkenwerder
    Mein subjektiver Senf dazu:

    Satteldach - der zeitlose Klassiker, immer gerne
    Mansarddach - wenn man es mag und wenn es ins Umfeld passt
    Walmdach - optisch fragwürdige Platzverschwendung
    Krüppelwalmdach - :bef1017:
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich mag Krüppelwalmdächer... Die sorgen dafür das der Giebel nicht SO unendlich wuchtig wirkt...

    Ich guck jeden Tag auf einen drauf und bin froh, das sie da einen Krüppel eingebaut haben...
     
  7. HelgeK

    HelgeK

    Dabei seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg-Finkenwerder
    Ich bin da als Hamburger möglicherweise voreingenommen. Hier gibt's kein Neubaugebiet ohne zahlreiche "Landhäuser" mit Krüppelwalmdach, und selbst bei Nachverdichtungen in Jugendstil-Villenvierteln wird gerne mal ländlich "gekrüppelt". Sieht IMHO meist fragwürdig aus.
     
  8. Oktober

    Oktober

    Dabei seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing.
    Ort:
    Weilerswist
    Hi,
    ergänzend...Mansarddächer wurden imho früher gebaut, da auf Vollgeschosse Steuern stand und durch die Bauweise wenig Platz verschwendet wurde. Da das meist Fachwerkhäuser waren, war für das etwas mehr an Holzbau, Mietraum(/Ausbaureserve) billig verfügbar.
    Heute ist es wesentlich billiger, einen Drempel einzuplanen und das Satteldach etwas "höher" zu legen.
    Ob Krüppel-Walm ist Geschmacks- und/oder Genehmigungssache...
    Ein Walm verliert sehr viel Raum und ist als Ausbaureserve kontraproduktiv.
    Die beh. einzuhaltene Firsthöhe beachten!
    Der Archi. deines Vertrauens kann Dir sicherlich einen 3D-Bild erstellen ;)
     
  9. Gast036816

    Gast036816 Gast

    das wort krüppel sagt ja schon abwertend alles über diese dachform. es ist ein verkrüppeltes dach. wo es als bauform historisch gewachsen ist, ist es ok, da gehört es auch hin.

    kleine einfamilienhäuser mit krüppelwalmdächern sehen fragwürdig aus und gestalterisch daneben, weil die proportionen nicht passen.

    @ mathias1980 - welche dachformen sind der gegend historich gewachsen? daran würde ich mich orientieren.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    diese da:

    [​IMG]


    duck und wech....:D
     
  12. Mathias1980

    Mathias1980

    Dabei seit:
    21. September 2011
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Halle
    Das ist nicht die Gegend meines Bauvorhabens. :o:D

    Die Gegend ist geprägt durch Bauten zwischen 1900...1930, d.h. Flachdach auf 3 Vollgeschossen (2. OG ist eine Geschoss für Zwerge oder Pygmaen) oder 2 Vollgeschossen und klassischen Satteldächern. Es gibt in der gesamten Region nur Flachdächer ("Einschlag der Industrie" , vorstädtisch zwischen 1900 und 1920) und die eher ländlich geprägten 1 1/2- Geschosser und eine ganz interessante Bauweise (geschätzt 1850 / 1880) und zwar zwei Vollgeschosse und darauf ein Satteldach und der Spitzboden ist wie ein Walmdach abgeknicht.
     
Thema:

Dachform

Die Seite wird geladen...

Dachform - Ähnliche Themen

  1. Dachform

    Dachform: [ATTACH][ATTACH]Hallo Ihr Lieben, würde mich sehr freuen wenn mich jmd erleuchten könnte. Mein Architekt hat mir ein Satteldach für das DG...
  2. BRI asymmetrische Dachform

    BRI asymmetrische Dachform: Hallo Liebe Bauexperten, die Suchfunktion hat leider nicht das ausgespuckt was ich gesucht habe daher versuche ich es nochmal mit einem neuen...
  3. Garage: Welche Dachform für möglichst gr. Höhe (ca.3,4 - 3,5m)? "Granzbebauung"

    Garage: Welche Dachform für möglichst gr. Höhe (ca.3,4 - 3,5m)? "Granzbebauung": Hallo zusammen, stehe gerade vor der Überlegung wie die Garage, bzw. das Dach jener gestaltet werden soll. Ziel: die Raumhöhe an einer...
  4. Kostenunterschied Dachform?

    Kostenunterschied Dachform?: Hallo Forum, gibt es einen merklichen Kostenunterschied zwischen unterschiedlichen Dachformen? Angenommen - ein EFH mit 10x8m -...