Dämmung /Abdichtung unter Geschossdecke; Außenbereich

Diskutiere Dämmung /Abdichtung unter Geschossdecke; Außenbereich im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich habe Frage zur richtigen Dämmung einer Geschossdecke, unter der sich ein unbeheizter Schuppen befindet. Dieser hat auch teilweise...

  1. #1 Gerd1313, 20.10.2022
    Gerd1313

    Gerd1313

    Dabei seit:
    20.10.2022
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe Frage zur richtigen Dämmung einer Geschossdecke, unter der sich ein unbeheizter Schuppen befindet. Dieser hat auch teilweise löchrige Wände, also wirklich nicht dicht. Wird als Fahrradschuppen genutzt.
    Obendrüber ist ein Wohnraum.

    So der bisherige Aufbau (von oben nach unten):

    Eichendielen
    (Trittschall)dämmung aus Holzfaserplatten 2 cm zwischen Lattung
    OSB-Platte 24mm
    Deckenbalken
    Klemmfilz aus Mineralwolle

    Nun die Frage, wie das ganze nach unten abzudichten ist.
    1. OSB-Platten und luftdicht verkleben um Luftdichtigkeit herrzustellen und als Dampfbreme? So hat es uns ein Handwerker empfohlen...Wobei warmfeuchte Luft je eher nicht von unten kommt, da hier der kältere Raum...

    Ist das nicht zu dicht, da dann Feuchtigkeit nicht merhr nach außen kann? Nach außen sollte ja weniger dicht sein als nach innen dachte ich.

    2. Oder diffusionsoffene Unterspannbahn zum luftdicht abdichten (Steicco multi ube; damit ist auch dei Fassendendämmung im OG unter der Verschalung abgespannt?). Dann Lattung und darunter OSB Platten, um eine Decke herzustellen. Reicht es dann diese nicht abzukleben, oder müsste man an den Rändern Spalten lassen, damit Hinterlüftung gegeben ist (wie bei hinterlüfteter Fassade). Ein Luftzug wird in der Decke aber wohl nicht entstehen...

    Die Mineralwolle hängt nun schon seit einigen Monaten sozusagen frei, fühlt sich aber noch trocken an...

    Danke für fachkundige Antworten!
    Gruß
    Gerd
     
  2. #2 chillig80, 20.10.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.715
    Zustimmungen:
    1.571
    Eigentlich hast du das Prinzip verstanden, die unschöne Konsequenz vermeidest aber doch...

    Die Dampfbremse gehört auf die "warme Seite" der Dämmung, dazu muss man aber halt von oben ran. Ich kanns auch nicht ändern.

    Die Dampfbremse ist regelmäßig auch gleichzeitig noch die winddichte ("luftdichte") Ebene. Man kann die beiden Ebenen auch trennen, da kommt dann aber oft so ein untaugliches Mischmasch wie bei dir dabei heraus.

    Es geht da einerseits um das Kondensat (die Mineralwolle wird erst im Winter feucht, dazu brauchts ein Temperaturgefälle) und andereseits um die unnötigen Wärmeverluste nicht "dichter" Gebäudehüllen. Man kann da also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

    Diese Behelfslösungen bei denen man bisschen hier und ein bisschen da dran herum fummelt sind oft nur Beruhigungspillen für den wackeren heimwerker, taugen tut das aber nicht viel. Zuletzt solltest noch überlegen wie viel du in so ein fragwürdiges Gebastel investieren willst und auch noch daran denken, dass selbst wenn es schadfrei bleibt, der erhöhte Wärmeverlust oft trotzdem über Jahrzehnte besteht...
     
  3. #3 Tilo, 20.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2022
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    206
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo Gerd

    Du brauchst für dein Bauteil Decke eigentlich eine ordentliche U - Wert - Berechnung (Wärmedurchgangskoeffizient) mit Angabe, wo die Dampfsperre / - bremse liegen muss.
    Die Sperre sollte entweder über oder unter den Deckenbalken liegen, dazwischen wird es gefummel und Pfusch. Dazu brauchst du noch richtige Produkt - und Materialangaben, damit es funktioniert.

    Dein Schuppen ist Aussenluft ca. - 10 ° C
    Deine Wohnung ist Innenluft ca. + 20 ° C

    Angaben zur Dicke der Deckenbalken und deiner jetzige Wärmedämmung (Klemmfilz) helfen auch weiter.

    Früher gab es im Internet mal eine kostenlose Seite, U - Wert - Rechner, da konnte man sich das selbst zusammenrechnen und man hatte eine gute Orientierung , ob es passt bzw. hat es passend gemacht. Lage Taupunkt wurde sogar graphisch dargestellt. Ich weiß nicht, ob es die Seite noch gibt.

    Sonst macht sowas auch ein Architekt, Haustechnikplaner oder Energieberater für kleines Geld und mit der richtigen Software.

    Gruß
     
  4. #4 VollNormal, 20.10.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.497
    Zustimmungen:
    867
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Die oben genannten Seite gibt es noch unter ubakus.de. Falls die Dämmung ausreicht, braucht es unterseitig eigentlich nur einen Rieselschutz, damit die Fahrräder nicht vollstauben. Oben sollte eine luftdicht angeschlossene Dampfbremse hin.
     
Thema:

Dämmung /Abdichtung unter Geschossdecke; Außenbereich

Die Seite wird geladen...

Dämmung /Abdichtung unter Geschossdecke; Außenbereich - Ähnliche Themen

  1. Bodenaufbau auf Kappendecke - Dämmung und Abdichtung Kellerdecke

    Bodenaufbau auf Kappendecke - Dämmung und Abdichtung Kellerdecke: Hallo Gemeinde, wie immer bin ich hier begeisterter Mitleser und hoffe nun bei meiner aktuellen Problemstellung ein paar Hilfreiche Ratschläge...
  2. Bodenaufbau auf Kappendecke - Dämmung und Abdichtung Kellerdecke

    Bodenaufbau auf Kappendecke - Dämmung und Abdichtung Kellerdecke: Hallo Gemeinde, wie immer bin ich hier begeisterter Mitleser und hoffe nun bei meiner aktuellen Problemstellung ein paar Hilfreiche Ratschläge...
  3. Abdichtung Dämmung Stirnseite Bodenplatte

    Abdichtung Dämmung Stirnseite Bodenplatte: Hallo hat jemand ein Tip wie man die Stirnseite der Bodenplatte abdichtet die eine XPS Dämmung bekommt? Siehe Bild, es geht um den rot markierten...
  4. nachträgliche Dämmung und Abdichtung Fundament

    nachträgliche Dämmung und Abdichtung Fundament: Hallo Forum, wir haben ein altes Haus (BJ. 1954) gekauft und sind mitten im Umbau/ Sanierung. Das Haus wurde auf einem bereits bestehendes...
  5. Lichtschacht - Abdichtung und Dämmung

    Lichtschacht - Abdichtung und Dämmung: Hallo liebe Forengemeinde, ich habe eine "kurze" Frage zu folgendem Szenario, evtl. kann mir da jemand kurz über die Schultern schauen, wäre...