Deckenheizung

Diskutiere Deckenheizung im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich überlege, ob ich im Neubau eine FBH oder eine Deckenheizung einbauen lasse. Hat jemand Erfahrung mit einer Deckenheizung? Ich sehe...

  1. borish

    borish

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich überlege, ob ich im Neubau eine FBH oder eine Deckenheizung einbauen lasse. Hat jemand Erfahrung mit einer Deckenheizung? Ich sehe einige Vorteile bei einer Deckenheizung: keine Einschränkungen bei den Bodenbelägen, keine Behinderung durch Möbel und weniger träge als eine FBH.
     
  2. JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    141
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
  3. hazzel

    hazzel

    Dabei seit:
    02.08.2021
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    14
    Ich kenne euer System nicht. Aber Wärme geht immer an die Decke. Warum soll ich da eine Heizung hinsetzten? Eher in den Boden da macht Sie am meisten Sinn.
     
    BaUT gefällt das.
  4. #4 matschie, 04.08.2021
    matschie

    matschie

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    262
    Beruf:
    Tragwerksplaner (Brücken- und Industriebau)
    Es gab da mal einen berühmten Spruch.. „wenn man keine Ahnung hat,…“.
    Deckenheizungen funktionieren und sind nix neues.
     
  5. #5 Blackpiazza, 04.08.2021
    Blackpiazza

    Blackpiazza

    Dabei seit:
    19.06.2019
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    119
    Und weil die so super toll sind gibt es die quasi in jedem zweiten Haus ...
     
  6. #6 matschie, 04.08.2021
    matschie

    matschie

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    262
    Beruf:
    Tragwerksplaner (Brücken- und Industriebau)
    Das hab ich nicht behauptet.
    Nur, dass Deckenheizungen entgegen der Meinung von hazzel sehr wohl funktionieren. Die angesprochene Konvektion "Wärme steigt nach oben" ist ja bei Flächenheizung idR sowieso zu vernachlässigen und die Strahlungswärme eher relevant, und die funktioniert auch von oben nach unten. @borish: frag lieber mal im rosa Forum nach, die sind da denke ich die besseren Ansprechpartner.
     
  7. #7 Fred Astair, 04.08.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.021
    Zustimmungen:
    3.172
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Deckenstrahlungsheizungen funktionieren dort gut, wo sehr schnell ein Wärmeempfinden in nicht ständig beheizten Räumen erreicht werden soll. Ich habe diese Strahler in Logistikcentern eingebaut, wo Mitarbeiter zur Kommissionierung in wechselnden Bereichen arbeiten sollten aber das Lagergut selbst keine Anforderungen stellte.
    Auch in einem Bürogebäude einer Versicherung haben wir vor zwanzig Jahren Deckenheizungen eingebaut, weil Doppelböden keine FBH zuließen.
    Der Erfolg war mäßig: Die Damen klagten über kalte Füße, während der Kopfbereich schon ein Runterregeln signalisierte.
    Ergo hat alles seine Berechtigung. Nur nicht immer und Überall.
    Ich bevorzuge Wärme von Unten und Kälte von Oben
     
    Domski gefällt das.
  8. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    816
    Welche Bodenbeläge sind denn deiner Meinung nach so Wärmeempfindlich? In einem Neubau wird der Boden durch Sonneneinstrahlung wärmer als durch die Fbh.
     
  9. #9 Fred Astair, 04.08.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.021
    Zustimmungen:
    3.172
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Er meint vermutlich nicht die Wärmeenpfindlichkeit sondern die Wärmeleitfähigkeit der Bodenbeläge.
    Ein zentimeterdicker Hochflauschteppich ist für eine FBH suboptimal.
     
    SvenvH gefällt das.
  10. JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    141
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Ein Deckenheizung ist aufwendiger und braucht zum Betrieb sinnvolle Vorbedingungen. Die sind in einem Neubau oder auch Sanierung nicht allzuoft gegeben.
    Dazu gibt es zuviele hazzels die von nix ne Ahnung haben.

    Jeder der mit einer Luft-Wärme-Pumpe & Co heizt fällt quasi raus. Die Vorlauftemperatur ist zu gering. Da ist eine FBH einfach deutlich besser.
    Im Neubau wird der Boden sowieso meist mit Beton/Estrich neu gegossen. FBH rein, fertig.
    Die Deck ist mit Filigran+Spachteln+Malerflies fertig oder wird einfach abgehangen. Eine Deckenheizung muss eingeputzt werden. Das lohnt dort nicht.

    Wer saniert belegt oft den Boden neu, dazu oben beschriebene LWP und eine FBH zwischen die Balken rein, fertig.
    Die Decken werde selten wirklich aufwändig neu erstellt. Deckenheizung lohnt einfach nicht.

    Ich aber musste zwei komplette Decken neu gestalten. In beiden Fällen hatte ich außer der Balkenlage nix. Da war es natürlich ein leichtes dort von unten ne Querlattung + die Platten anzubringen. Zusätzlich heize ich über Pellets, ergo sind 40° Vorlauf für mich überhaupt kein Problem. Noch dazu bin ich durchaus experimentierfreudig und gebe auch "neuen" Dingen eine Chance. Die Heizung funktioniert tadellos. Wer darüber nachdenkt sollte aber eher mehr Platten verbauen und das nicht auf das letzte Grad optimieren. Eine zu hohe Vorlauftemperatur kann wirlich unangenehm von Oben sein. Dann lieber noch 1-2m² mehr Heizfläche verlegen und den Vorlauf runter.
     
  11. #11 hanse987, 04.08.2021
    hanse987

    hanse987

    Dabei seit:
    11.12.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    8
    Deshalb soll man ein solches System auch nicht mit einer VLT fahren, die über der Körpertemperatur liegt.

    In Büros wird dieses System gerne genommen, weil es ein Abfallprodukt der Kühldecke ist. Die meiste Zeit meines Lebens bin ich in Büros gesessen, die eine Heiz- und Kühldecke hatten. Die Deckenheizung finde ich ganz angenehm. Die Hauptprobleme, die wir haben, liegen bei uns an der Regelung.
     
  12. #12 BaUT, 04.08.2021
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2021
    BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    1.915
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ich liebe Bilder. Die sind so schön anschaulich.
    Die Fußbodenheizung liegt am dichtesten an der idealen Temperaturschichtung im Raum. Die Deckenheizung ist davon etwas weiter entfernt (Kopf wärmer als Füße).
     

    Anhänge:

  13. borish

    borish

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Was ist das rosa Forum?
     
  14. borish

    borish

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die konstruktiven Antworten. Mir scheint, dass die FBH im Neubau die bessere Lösung ist.
     
  15. #15 Donpepe, 07.08.2021
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    89
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    hat jemand von euch überaupt eine Deckenheizung mit einem Niedertemp. Heizsystem?

    Ich heize das gesamte EG mit einer BKA. Die Decke übernimmt je nach Raum um die 70% der Heizlast, der Rest kommt durch Heizkörper (die gerade durch Wandheizungen ersetzt werden). Warum das funktioniert, kann man Stefan Boltzmann mal fragen... die Bodenflächen in direkter Sicht auf die Decke sind im Winter im Schnitt 1 .- 1,5K über RT.

    Ach und das Ganze noch mit einer LWWP und einer JAZ von 4,4 (inkl WW), bei max VL von (noch) 35°C bei NAT.

    Ich würde im Neubau immer eine BKA planen, da man so günstig ansonsten keine Heizfläche erschließen kann...

    Grüße
     
  16. #16 Donpepe, 07.08.2021
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    89
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Haustechnikdialog.de
     
  17. #17 Fabian Weber, 08.08.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.454
    Zustimmungen:
    3.540
    Eine BKA (eigentlich BKT:) ) ist aber keine klassische Deckenheizung, wie es der Fragesteller versteht.

    Ich habe auch schon mehrfach BKTs in verschiedenen Größenordnungen umgesetzt.

    Diese dienen aber in der Regel nur einer Grundtemperierung, welche auch nicht raumweise regelbar ist. Man setzt also immer noch zusätzlich auf Heizkörper, FBH, Wandheizung o.ä. um raumweise Regeln zu können, weil das nunmal so gesetzlich vorgesehen ist (ich finds Quatsch).

    Im Neubau ist eine BKT ne tolle Sache, über die man immer nachdenken sollte, weil es das effizienteste Heizssystem ist, was ich kenne.

    Allerdings winkt der klassische GU bei sowas direkt ab.
     
  18. #18 Donpepe, 08.08.2021
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    89
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    du hast schon recht... Daher ja mein Hinweis auf den Anteil der Heizleistung (70%, was für eine BKA schon recht viel ist). Max habe ich im Winter 28°C Deckentemp. gemessen und es war sehr angenehm auf dem Sofa zu sitzen...

    Was gesetzlich vorgeschrieben ist im Bezug auf Flächenheizungen (inbesondere in mordernen Gebäuden) inbesondere bei WP tatsächlich recht sinnfrei und führt zu schlechten JAZen. Gerade bei WP, wo der VL entscheidend zum Verbrauch beiträgt. Hier können sich Situationen ergeben, wo ein leichte Erhöhung der Heizlast unterm Strich zu weniger Stromverbrauch führen. Bestes Beispiel ist hier Aussenwandheizung.

    Aber das ist ein anderes Thema.

    BTW: BKT -> Betonkernthermie?

    Grüße
     
  19. #19 Fred Astair, 08.08.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.021
    Zustimmungen:
    3.172
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Nein ...temperierung.
     
    simon84, Donpepe und Fabian Weber gefällt das.
  20. #20 Donpepe, 08.08.2021
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    89
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Schade, dachte man kann da jetzt schon Wärme mit ernten..:

    Mal aus Interesse: wo ist die Grenze zwischen Temperierung, Aktivierung und Heizung? Oder ist einfach nur ein Fachausdruck, damit man Idioten (zB mich) von Fachleuten unterscheiden kann..

    Grüße
     
Thema:

Deckenheizung

Die Seite wird geladen...

Deckenheizung - Ähnliche Themen

  1. elektrische Flächenheizung Deckenheizung

    elektrische Flächenheizung Deckenheizung: Hallo, gibt es jemanden, der in den letzten Jahren gebaut hat und dabei eine rein elektrisch betriebene Deckenheizung, also über Infrarot, hat?...
  2. Deckenheizung+ FBH im EFH: Erfahrungen, Tipps, Systeme...gesucht

    Deckenheizung+ FBH im EFH: Erfahrungen, Tipps, Systeme...gesucht: Hallo an alle, wir haben ein Architektenhaus der 70er Jahre erworben. Wie in meinem ersten Thread schon beschrieben, ist im EG ein nicht...
  3. Dübel für die Unterkonstruktion einer Deckenheizung

    Dübel für die Unterkonstruktion einer Deckenheizung: Hallo zusammen, aus diversen Gründen haben wir uns entschieden eine Deckenheizung aus Lehmbauplatten zu montieren. Ich plane gerade die...
  4. Deckenheizung

    Deckenheizung: Da die überwiegende Anzahl der Threads zu dem Thema doch meist 10 Jahre+ sind mache ich doch noch einen auf. Haus über 3 Etagen, ich spreche...
  5. Fußboden- vs. Deckenheizung?

    Fußboden- vs. Deckenheizung?: Hallo, neulich habe ich mit meinem Heizungsbauer gesprochen und der meinte eine Deckenheizung sei besser als eine Wandheizung weil man da eine...