Designed in Franconia, built by Northern lights.....

Diskutiere Designed in Franconia, built by Northern lights..... im Besser Bauen - Forenbauten Forum im Bereich Rund um den Bau; Nö der Flechtzaun aus dem Baumarkt muss es nun wirklich nicht sein. :) Aber so hat ja mehrere Konsequenzen: Zum einen verkleinert der Hauseingang...

  1. #81 Annette1968, 11.04.2014
    Annette1968

    Annette1968

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Bayern
    Nö der Flechtzaun aus dem Baumarkt muss es nun wirklich nicht sein. :) Aber so hat ja mehrere Konsequenzen: Zum einen verkleinert der Hauseingang den Gartenbereich. Mit einem Eingang auf der Ostseite hätte man mehr Terrasse / Gartenfläche nutzen können. Besucher wären über die Einfahrt gelaufen und vor dem Stellplatz links ab, um im Osten ins Haus zu treten. So brauche ich einen weiteren Weg vom Süden zur Haustür, der den Garten zerteilt, bzw, noch mehr Platz davon abzwackt, von der Straße einen direkte Sichtachse auf die Terrasse freigibt (ich kann Besucher ja schlecht im ZickZack durch Büsche führen und bekomme diesen zusätzlichen Weg im Garten zudem nicht kostenlos.

    Nicht dass ich mich im Garten wie in einem Hinterhof einigeln wollte, aber wir haben uns bewusst gegen ein Grundstück mit Süderschließung entschieden. Wenn die Situation aber nun mal so ist, dann würde ich dennoch versuchen wollen, es mir auf der Terrasse heimelig zu machen, und diese vor direkten Blicken von der Straße her zu schützen.

    Der echte Besucher an der Haustür ist dabei weniger das Problem, sondern eben die Sichtachse von der Straße, die so näher an die Terrasse rückt.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 rechter Winkel, 11.04.2014
    rechter Winkel

    rechter Winkel

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kreis Paderborn
    In diesem Entwurf ergibt sich der Erker ganz klar aus der inneren Notwendigkeit. Wenn sich diese Notwendigkeit im Grundriss also auch aussen ablesen lässt, sind das Argumente für ein solches Architekturbauteil.
    In den meisten DIY-Entwürfen sind diese Erkerlösungen nicht notwendig. Da wird dann ein Erker geplant und aus dem Grund ein Essplatz eingezeichnet. Sichtbeziehungen nach aussen spielen oft auch keine Rolle.

    Den Grundriss finde ich gut. Der Verkehrsfläche im EGund OG finde ich ökonomisch gelöst. Unten offen und oben privat schön gelöst.

    In der äußeren Erscheinung hätte man noch was rausholen können...
     
  4. #83 Heideblick, 11.04.2014
    Heideblick

    Heideblick

    Dabei seit:
    02.09.2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kfm.
    Ort:
    Düren
    Im vorliegenden Entwurf hat die Lösung mit der "Kochwarze" Nachteile, die für die Bauherren anscheinend nicht wichtig sind, oder es übt insgesamt oder überwiegend einen wünschenswerten Reiz aus. Das kann man (nicht nur bei diesem Grundriss) als Aussenstehender leider nicht wissen.
    Ich hätte diese Lösung abgelehnt, da von innen ein "Scheuklappeneffekt" entsteht, die Terrasse zu sehr Richtung Eingang rückt, andere Lösungen wahrscheinlich mehr Sonne zulassen, und ich nicht gerne an einer roten Putzwand sitze.
    Aber jeder Jeck is anders.

    Grüße
    HB
     
  5. #84 Thomas B, 11.04.2014
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    wirklich...im Westen Bäume (hoch!) und Parkplatz...glaub's mir einfach.

    Akzeptiert! Aber Du sitzt da ja auch nicht, sondern der Bauherr! Aber ich geben Dir Recht: rot ist nicht Jedermanns Sache. Ließe sich aber -wenn gewünscht - auch wieder ändern.

    Siehst Du, genau das sehe ich nicht so! Klar,...da geht nun ein gepflasterter Weg durchs Grün. Na und? Der Blick wird nicht verstellt, was stört da ein Zuweg? Nun, mag sein, daß er Dich stören würde und Du lieber durch die Ostseite eintreten würdest. Dann wäre das für Dich als BHin auch anders geplant/ umgesetzt worden.
     
  6. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Ich werde das Gefühl nicht los, dass überall dort, wo der Platz nicht ausgereicht hat (Küche und Bad), einfach ein Anbau bzw. Erker ans Haus „angepfriemelt“ wurde, ohne Berücksichtigung der Ästhetik der Außenansicht.
    Wenn das Nachtkästchen nicht mehr ins Schlafzimmer gepasst hätte, hätte das Haus sicherlich noch einen Vorsprung mehr…
    Klar, die Bauherren, die im Haus leben, merken nicht so viel davon, es sind die Nachbarn, die mit diesem Anblick leben (müssen).
    Ist es nicht auch Aufgabe der Architektur beides, also funktionelles Innenleben und ansehnliche Außenhülle eines Gebäudes, in Einklang zu bringen?
    Ist es nicht zu kurz gesprungen, ausschließlich gute Grundrisse zu erzeugen und die Ansichten zu vernachlässigen? Okay, der Bauherr wollte es so und dem Architekten sind die Hände gebunden, dieses Argument folgt ja immer reflexartig, ich weiß. Aber ein Architekt darf sich doch sein Werk nicht von ignoranten (bitte nicht falsch verstehen: nur bezogen auf Architektur und Ästhetik) Bauherren vermurxen lassen.
     
  7. #86 Thomas B, 11.04.2014
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Der Architekturpapst hat gelabert.

    Amen!

    ICH finde die Grundrisse gut und funktionell. Ich schiebe diesbezüglich nichts auf den "bösen" Bauherren. Die sind meinem Hirn entsprungen. Auch stehe ich -in diesem Falle- zu dem Erker. ich finde den auch witzig an der Stelle. Nicht störend. Sieht aus wie ein mittelalterlicher Abtritt? Ist doch eine schöne -modernere- Analogie (nicht Anallogie!).

    Ansichten....ja...da wäre mir MEIN Ursprungskonzept mit viel gals, eingerahmt vom Betonkragen deutlich lieber gewesen. Stimmiger. Richtiger. Konsequenter. Da gebe ich allen hier Recht. Ich finde es auch bedauerlich, daß dies dem BH nicht umfänglich zu vermitteln war. So ist es aber nun mal. Was soll ich da machen? Den Auzftrag ablehnen? Bleibt mal realistisch. Es kann dann nur die Aufgabe sein möglichst viel davon zu retten.

    Wem das Ergebnis nun gar nicht goutiert, dem sei versichert, daß es nie gelingen wird es allen Recht zu machen....
     
  8. #87 Thomas B, 11.04.2014
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Allen, die eine Orientierung mehr in Richtung des güldenen Sonnenunterganges als geboten sehen, will ich hier nicht den (Aus)blick vorenthalten:

    Ausblick nach Westen.jpg

    Anmerkung hierzu: Das Foto entsand an der Süd- Ostecke des Grundstücks. Das Haus endet noch vor der Baumgruppe bzw. in etwa dort. Nach Westen gibt der Ausblick nicht wirklich viel her...finde ich jedenfalls.
     

    Anhänge:

  9. #88 Annette1968, 11.04.2014
    Annette1968

    Annette1968

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Bayern
    nene, das passt schon - finde ich auch. Und alles andere ist die übliche Diskussion bei Entwürfen. Wenn sich alle einig wären, wären die Neubauten ja auch wieder langweilig, oder? Ich finde, du hast schon das Optimale rausgeholt, aber ein wenig diskutieren muss man ja auch über die Archientwürfe. :D

    Ich hätte zumindest auch die großen (Eck)fenster (wenn auch vielleicht nicht den Betonkragen ;)) umgesetzt und gegen zuviel Einblicke eben den Eingang auf die Ostseite und große Sträucher in den Garten gesetzt.
     
  10. #89 dare100em, 11.04.2014
    dare100em

    dare100em

    Dabei seit:
    11.06.2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Chemnitz
    Ich finde die Grundrisse auch gut bis sehr gut.

    Die Aussenansicht erinnert mich aber wirklich extrem an günstige Lösungen eines großen polnischen Fertigteilherstellers. Besser natürlich als viele Toskanavillen oder 0815-Klötze neueren Datums, aber eben insgesamt leider extrem verloren.

    Anyway liegt das wohl zu 95% an den Wünschen und am Budget des Bauherren, den der ursprüngliche Entwurf hatte definitiv seinen Charme und mir (insbsondere) von der Garten/Terassenseite sehr gut gefallen. So umgesetzt (Fensterflächen, Umrandung, Eckfenser des Kückenerkers) ein großes Lob!
     
  11. #90 feelfree, 11.04.2014
    feelfree

    feelfree Gast

    Finde ich auch - auch wenn mir die (realisierte) Außenansicht persönlich nicht gefällt.

    Aaaaber: rolf a i b, hast Du nicht kürzlich in einem anderen thread bzgl. Positionierung der Küche u.a. folgendes von dir gegeben:

    und auf -nicht nur meine Laienkritik, dass man das auch anders sehen kann - kam dann das:
    Aber wenn wie hier ein Forumsarchitekt sowas plant, isses plötzlich gut und schön. Isses ja auch - im Gegensatz zu den obigen Zitaten ;-)
     
  12. #91 trekkie, 11.04.2014
    trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Die Schokoladenseite wurde in diesem Fall ja auch nicht gen West wahrgenommen - von daher passt das schon.
     
  13. #92 rechter Winkel, 11.04.2014
    rechter Winkel

    rechter Winkel

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kreis Paderborn
    Lage der Küche hat nicht nur was mit Himmelsrichtung zu tun. Z. B. kann Lage mit Sichtkontakt zur Strasse / Eingangsbereich gewünscht sein. Immer auch eine Sache der Prioritäten und Wünsche des Bauherrn.
     
  14. #93 Gast036816, 11.04.2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    aber du suchst den streit und meinst, dass du deine alten kamellen unbedingt aufwärmen musst.

    ich habe nichts zur küche geschrieben, werde es auch nicht, erst recht nicht wenn mit kakophonie provoziert wird.
     
  15. #94 feelfree, 11.04.2014
    feelfree

    feelfree Gast

    Die Reaktion habe ich erwartet.
    Statt
    a) entweder zuzugeben, dass Du mit deinen Pauschalaussagen (siehe meine Zitate) daneben gelegen bist,
    oder
    b) mit weiteren Argumenten zu kommen, warum die trotzdem richtig sind,
    ziehst Du dich zurück und wirfst mir stattdessen Streitsucht vor. Magst Recht haben aus deiner Sicht.
    Dafür werfe ich dir ein weiteres mal fehlende Kritikfähigkeit vor.
     
  16. Lebski

    Lebski Gast

    Könntest du deine Streitsucht bitte woanders ausleben? Danke.
     
  17. #96 Pruefhammer, 13.04.2014
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    ne, ne Streitsucht ist das sicher nicht. Wenn jemand wie es Hr. Rolf gern tut, seine Ansichten als quasi unumstößlich dogmatisch propagiert muß er sich auch daran messen lassen. Das kann man dann nun wirklich nicht als Streitsucht wegbügeln. Auf solche Widersprüche aufmerksam zu machen gehört für mich auch zu einer Diskussion dazu.
    Noch mal zum eigentlichen Gegenstand der Diskussion hier: nun kann ich auch Dank baumal die Grundriße sehen und finde sie im großen und ganzen akzeptabel. Das Bad wäre mir auch zu dicht gedrängt, da kann man sich z.B. nur schlecht drin umziehen, das wiegt in meinen Augen deswegen schwer, weil auch andere Räume wie z.B. eine Ankleide nicht vorhanden sind, wobei ich den grundsätzlichen Verzicht auf die Ankleide hier durchaus für begrüßenswert halte, denn die hätte die Grundfläche nicht mehr hergegeben.
    Die Entfernung Wohnzimmer WC finde ich persönlich sehr positiv, gerade, wenn Gäste da sind, da möchte ich doch kein WC gleich neben dem Wohn oder Eßzimmer.
    Wenn die Bauherrin Japanerin ist und das Haus innen vielleicht japanisch eingerichtet ist, dann hätte ich einen Entwurf, der das auch nach außen transportiert toll gefunden. Man mag zwar einwenden, ein japanisches Haus passt genausowenig nach Bielefeld wie ein Toscana-Haus, aber wenn man sich japanisch einrichtet, dann fände ich eine entsprechende Umsetzung nach außen in Bezug auf Fasade und Garten sehr stimmig. Das muß dann natürlich keine Pagode sein sondern eine moderne Form japanischer Architektur, da gibt es auch sehr fähige Architekten.
    Ich bleibe aber dabei: da hätte meiner Meinung nach wesentlich mehr draus werden können, selbst wenn man das in der Tat nicht sehr üppige Budget von 300k€ inkl. Planung bedenkt. Da sind für mich halt Details wie Fensteranordnung, Formate, Aufteilung usw. nicht stimmig. Das der "innere" Entwurf besser ist, davon bekommt der Betrachter außen leider nichts mit. Schade.
     
  18. #97 Gast036816, 13.04.2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    pruefhammer, eine grundrissdiskussion ist von Thomas nicht gewünscht. daran halte ich mich, auch wenn ein freifühler gerne zur grundrissdiskussion provoziert.
     
  19. #98 Pruefhammer, 13.04.2014
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    mag duchaus sein, dass Thomas B. keine Grundrißdiskussion wünscht. Aber das ist in meinen Augen schon reichlich absurd: was soll dann die Vorstellung eines Forenbaus, wenn darüber nicht diskutiert werden darf? Wenn ich -egal ob Architekt oder Laie hier irgendwelche Entwürfe einstelle, dann muß doch eine Diskussion möglich sein. Andernfalls hätte man den Entwurf auch still und leise im Archiv verschwinden lassen können. Das Teil ist gebaut, mehr oder minder unveränderbare Realität. Trotzdem oder gerade deswegen muß man doch seine Meinung äußern und diskutieren dürfen. Und da der Grundriß neben der Fasade nunmal ein wesentlicher Teil des Entwurfs ist, ist nicht verwunderlich, dass es zu einer Diskussion darüber kommt. Ich hatte die Rubrik Besser Bauen - Forenbauten nun auch so verstanden, dass hier besonders gelungene Beispiele gezeigt werden, sowohl in Bezug auch Bautechnik wie auch Archtektur. Dass andere davon etwas lernen können. Da gehört dann ggf. eine Diskussion auch für mich dazu.
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lebski

    Lebski Gast

    Aber doch keine Grundsatzdiskussion, die völlig aus der Luft gegriffen ist, mit dem Tread hier rein gar nichts zu tun hat!

    Und Leute, die andauernd diskutieren müssen, ohne die geringste Ahnung davon zu haben, und dann noch Fachleute damit anstänkern, diese wären zu doof ihnen das zu erklären...
    Der Entwurf eines guten Grundrisses ist nun mal eine Gratwanderung, ohne Kompromisse wird es auch nie gelingen. Sonst gäbe es nur 3 Standarts die gebaut würden. Mir selbst gefällt der Grundriss des EG nicht. Die Treppe und das OG sind aber toll. Ziet man die Lage hinzu, das Fehlen eines Kellers, kann man es kaum besser machen. Wer anderer Meinung ist, kann gerne einen Gegenentwurf einstellen, und nicht immer rumeiern.
    Das die Ansichten vom Grundriss abhänig sind, dürfte klar sein. Der Entwurf aussen ist klasse. Das ein BH, der das alles bezahlt, auch massive Änderungen machen kann, gerade auch, wenn der Architekt die Umsetzung nicht macht, ist auch klar. Leider, da ein sehr stimmiger Entwurf so zu einem gemischten Resultat geführt hat.
    Trotz allem ist die Leistung, die Thomas erbracht hat, bemerkenswert! Hut ab.
     
  22. Lebski

    Lebski Gast

    @feelfree

    Willkommen bei der Ignore-Funktion. Beleidige andere Leute per PN. Am besten in anderen Foren, was du hier treibst ist schon unter aller Sau.
     
Thema:

Designed in Franconia, built by Northern lights.....

Die Seite wird geladen...

Designed in Franconia, built by Northern lights..... - Ähnliche Themen

  1. Tipps zu "Betonsanierung light" erbeten

    Tipps zu "Betonsanierung light" erbeten: Guten Tag, Ich wäre dankbar für einen gezielten Tipp zum vorgesehenen Material bzw. Einsparungsmöglichkeiten. Vorgeschichte: Balkon an einem...
  2. BY: Abstandsflächen am Hanggrundstück (kein Bebauungsplan)

    BY: Abstandsflächen am Hanggrundstück (kein Bebauungsplan): Hallo zusammen, Ich möchte ein schmales Baugrundstück (13m Breite) erwerben bin aber etwas "überrascht" darüber, wie die Abstandsflächen des...
  3. Terassenunterbau "Light"?

    Terassenunterbau "Light"?: Wenn man nicht die Möglichkeit hat eine 30cm oder weniger Schotterschicht einzubringen, würde es genügen die Erde bestmöglichst zu verdichten,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden