Die ersten Planungsergebnisse

Diskutiere Die ersten Planungsergebnisse im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen! ich habe die ersten Gespräche mit meinem Architekten hinter mir und wir sind zu ersten Ideen / Ergebnissen gekommen, wie das...

  1. #1 mig1827, 11.05.2008
    mig1827

    mig1827

    Dabei seit:
    11.05.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Neunkirchen
    Hallo zusammen!

    ich habe die ersten Gespräche mit meinem Architekten hinter mir und wir sind zu ersten Ideen / Ergebnissen gekommen, wie das Haus aussehen soll.
    Zuerst aber zu den Eckpunkten:

    - Hangbebauung (Höhenunterschied zwischen NW und SO ca. 2m)
    - Zwei Vollgeschosse (Walmdach) + Keller
    - Gesamtfläche ca. 270qm

    - Hauptwohnung
    -- für vier Personen
    -- offene Bauweise (Küche & Essbereich verbunden)
    -- Kamin (von beiden Seiten einsehbar) als räumliche Trennung von Essbereich und Fernseh-/Lesebereich
    -- eigenes Kinder- & Elternbad
    -- Arbeitszimmer zuerst in OG (noch keine Kinder vorhanden) später Umzug in den Keller denkbar
    -- überdachte Terrasse integriert in die Hausarchitektur

    - Einliegerwohnung
    -- 60-70 qm
    -- 2 Zimmer + Küche + Bad + Abstellraum
    -- Durchgangsmöglichkeit zur Hauptwohnung

    - Keller
    -- 50 qm ausreichend
    -- Werkraum soll von Keller der ELW und der Hauptwohnung zugänglich sein

    - Zwei Auto-Abstellmöglichkeiten (aktuell gelöst durch zwei Carports)

    So langsam bin ich von dem aktuellen Stand überzeugt, wobei ich die Zeichnungen schon so oft gesehen habe, dass ich mich selbst wieder in Unsicherheit treibe ;-) bzw. die Gefahr sehe, dass ich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehe.
    Deswegen habe ich mir Arcon geschnappt (jetzt bitte nicht wieder die Diskussion anfangen, wie sinnvoll es ist, wenn Laien damit anfangen ;-)), um mir den aktuellen Stand von jeder Stelle in 3D anzuschauen. Das hat schon auf jeden Fall weitergeholfen (z.B. auch festzustellen, ob die alten Möbel in das neue Haus reinpassen werden etc.). Soweit finde ich keine Punkte, die mich groß „stören“ würden.

    Deswegen die Frage an Euch als Experten: Übersehe ich hier noch „grundlegende“ Punkte, die man optimieren sollte / beim nächsten Termin mit meinem Architekten zur Sprache bringen sollte?

    http://www.devchannel.de/haus_entw_UG.jpg
    http://www.devchannel.de/haus_entw_EG.jpg
    http://www.devchannel.de/haus_entw_OG.jpg
    http://www.devchannel.de/haus_entw_DACH.jpg
    http://www.devchannel.de/haus_entw_AUSSEN.jpg

    Schon mal Danke für alle konstruktiven Beiträge!

    Gruß, mig1827
     
  2. #2 mig1827, 11.05.2008
    mig1827

    mig1827

    Dabei seit:
    11.05.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Neunkirchen
    eine kurze Ergänzung:
    Die grauhinterlegte Mauer mitten im Essbereich in haus_entw_EG.jpg bitte vernachlässigen. Da habe ich zu schnell die Ansicht erstellt und diese "Altlast" noch nicht rausgenommen.
     
  3. #3 Baumal, 11.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2008
    Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    achtung konstruktiv.

    mir fehlen die worte. :eek::yikes
    das kann nicht ihr ernst sein, das sie hier selber
    gebastelte grundrisse zur schau stellen und
    dabei behaupten der bockmist stammt von einem architekten!!!
     
  4. Zottel

    Zottel

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bei Schweinfurt
    Wieso,

    steht doch nur, daß er mit nem Architekten gesprochen hat. Über das Haus an sich kann man geteilter Meinung sein,. aber im EG hauts wirklich nicht hin - Eingangsbereich, Küchem, Schlafzimmer.... Der Keller ist das Highlight - das geheime Kabinett des Dr. Mabuse...

    Vielleicht noch ein oder zweimal mit dem Architekten sprechen - mit "verschieb mal die Wand noch 50cm" ist es da aus meiner Sicht nicht getan.... Noch hast Du Zeit, einen funktionell besseren Entwurf zu bekommen - vorausgesetzt, Du sprichst nicht nur mit dem Architekten, sonder Du lässt ihn mal machen....

    Ciao

    Christian
     
  5. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Mir fehlen die Worte.

    Der Entwurf ist sicher ein Top-Kandidat für den Baumurks-Award 2008. :konfusius
     
  6. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    @ Zottel:

    Da ist nix mehr zu retten. Der Entwurf stammt auch nicht vom Architekten.
     
  7. #7 Thomas B, 11.05.2008
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    .....Oh Gott oh Gott....

    ....das ist aber nicht Dein Ernst mig 1827, oder????

    Du bettelst ja förmlich um verbale Dresche......nee....neee.....neeeee!

    Und bitte hier nicht den Namen des Architekten veröffentlichen! Das könnte man Dir als Rufschädigung ankreiden....ich fass es nicht:fleen:mauer

    Thomas
     
  8. #8 mig1827, 11.05.2008
    mig1827

    mig1827

    Dabei seit:
    11.05.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Neunkirchen
    OK, ich stelle fest, dass die Diskussion genau in die gleiche Richtung geht, wie bei allen anderen Threads... ;-)
    Nein, ich spiele auf keinen Fall einen Beleidigten - ich habe hier im Forum lange gelesen und genau solche Antworten unzählige male gelesen, was zuerst VÖLLIG IN ORDNUNG ist!

    Noch einmal zur Verdeutlichtung:
    Beim Gespräch habe ich meinem Architekten die Ideen skizziert (ja, ursprünglich auf echtem Papier! ;-) - wir wollen auch von der GRUNDIDEE aus uns hier weiter bewegen

    Vieleicht noch einmal deutlich:
    Das was Ihr hier sieht, wird so nicht gebaut.
    Für die Kelleraufteilung bin ich etwas verantwortlich (diese Anforderung bzgl. Zugang zum Werkraun (s.o.)).

    OK, soweit, sogut...

    Dann sage ich mal, danke für jede weitere Antwort.
    Besonders würde mich jedoch freuen, wenn jemand außer "alles Müll"-Aussage noch die eine oder andere konstruktive Argumentation liefern würde. :-)

    Grüße
    mig1827
     
  9. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ... lassen sie ihren architekten in ruhe arbeiten.:think
     
  10. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    und wirf deine skizzen weg!
     
  11. Ohlis

    Ohlis

    Dabei seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bäcker oder so ?
    Ort:
    BW
    Hallo Liebe Archi´s ,
    ich bin kein Profi...lass deshalb auch bauen(GU) ....
    aber die Aussenansicht ist echt TOP (natürlich geschmacksache) !!!
    Und mig1827...Du und deine Familie muß da doch drin wohnen...und nicht die
    "alles wissende Archi´s" (im voraus"SORRY" nicht persönlich:cry) .
    Ich alls Laie würde natürlich den Innenwohnraum auch nach meinen pers.bedürf. gestalten...:winken
    Allso weiter so ,und lass Dich nicht verunsichern ;)

    Gruß an Alle:biggthumpup:
     
  12. ChrisB

    ChrisB

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Architektur
    Ort:
    OWL
    Benutzertitelzusatz:
    Auch aus Steinen, die man in den Weg gelegt bekommt, kann man etwas schönes bauen!
    Ich könnte brechen bei so einem Geschwätz, Ohlis!

    Wenn die werten Bauherren und sonstige Laien ohnehin alles wissen, dann frage ich mich, wofür Ihr uns Architekten überhaupt noch bemühen wollt?!
    Schon mal drüber nachgedacht, warum Architektur ein Studiengang ist, der mehrere Jahre dauert? Warum man nach dem Diplom erst noch min. zwei Jahre Erfahrungen sammeln muss, bevor man einen Bauantrag unterschreiben darf? Warum wir regelmäßig Fortbildungsseminare besuchen müssen?
    Entwerfen und Bauen sind ziemlich komplexe Prozesse und es bedarf bewiesenermaßen sehr viel Wissen und Erfahrung, um ein Bauwerk nahezu fehlerfrei zu konstruktieren. Unsere Aufgabe beim Entwurf ist es, den Bedürfnissen der Bauherren gerecht zu werden, und wenn mir jetzt hier einer erzählen will, dass dunkle Flure, gefangene Räume und verwinkelte Raumproportionen zu den wichtigsten Anforderungen der Bauherren gehören, dann...:respekt
    Kennste das Sprichwort "Schuster, bleib bei Deinen Leisten"?! Ich würde mich auch nicht hinstellen und behaupten, dass ich bessere Brötchen backe als Du!
     
  13. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Hallo Christine,

    Studium hin oder her, auch mit gesundem Menschenverstand kann man diesen Entwurf
    entsprechend würdigen. :e_smiley_brille02:
     
  14. #14 Baufuchs, 12.05.2008
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Das hier

    wollen die Bauherren von heute doch gar nicht.

    Bunte Katalogbildchen und Grundrisse aus dem Internet reichen doch den meisten. Was nicht passt, wird dann passend geschnitzt.

    Architekten werden als notwendiges Übel wg. der für den Bauantrag notwendigen Unterschrift angesehen. Würde die Bauvorlageberechtigung abgeschafft, würden am nächsten Tag auch Bäcker unterschreiben.

    Den Bauherren wäre es egal, Hauptsache billig.
     
  15. ChrisB

    ChrisB

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Architektur
    Ort:
    OWL
    Benutzertitelzusatz:
    Auch aus Steinen, die man in den Weg gelegt bekommt, kann man etwas schönes bauen!
    Ja, Baufuchs... DAS ist wahrscheinlich die bittere Wahrheit, die wir Architekten schlucken müssen... :cry

    Aber bevor ich in Selbstmitleid zerfließe und aus lauter Verzweiflung anfange, Brot zu backen, genieße ich lieber noch ein bisschen den schönen Tag und träume davon, eines Tages nur noch Häuser zu bauen, deren Qualität dann auch mal jemand würdigt!
     
  16. #16 mig1827, 12.05.2008
    mig1827

    mig1827

    Dabei seit:
    11.05.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Neunkirchen
    Na, jetzt wird's wieder Zeit, dass ich etwas schreibe :lock:

    Aber zuerst @Ohlis:
    Danke für etwas Positives, das hat hier einen großen Seltenheitswert! ;-) Aber soweit ich es gesehen habe, bist Du aktiv in diesem Forum und kennst (wahrscheinlich) den rauen Ton.

    Was mich aber doch etwas jetzt wundert bei den Herren Architekten:
    Einerseits wissen wir alle, dass im Architekturstudium nicht jahrelang Comics gelesen werden und dass dieses Studium nicht unbedingt zu der leichteren Sorte gehört. (Deswegen werde ich auch mit einem Architekten zusammenarbeiten.) Andererseits herrscht hier im Forum tatsächlich die Meinung, dass man sich mit ein paar konkreten Experten-Antworten das eigene Grab schaufelt. :confused:

    Vielleicht an dieser Stelle eine Sichtweise, die zum Nachdenken bewegen könnte (nein, ich erhebe keinen Anspruch darauf ;-)):
    Ein Laie schaut sich ein paar Zeichnungen in diesem Forum an und denkt sich: "Das ist ja schick. Mein zukünftiges Haus würde ich auch so ähnlich bauen wollen." Dann kommen die Architekten und schreiben "Ab in die Tonne"-Antworten. Der Laie denkt sich: Na, dann bin ich scheinbar bei (diesen) Architekten nicht an der richtigen Stelle. Und was dann kommt, ist das, was sicher keinem Architekten (hier) passt: man geht zum Fertighausanbieter oder zu einem (bodenständigen) GU.
     
  17. #17 wasweissich, 12.05.2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    christine , ich glaube , die einarbeitungszeit beim brötchenbacken im pennymarkt beträgt 2h , ist doch ne option ??:bounce::p:bounce:
     
  18. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach mig1827,

    Auch da bist Du noch fehl am Platze.
    Such Dir einen Stempelheini.
     
  19. ChrisB

    ChrisB

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Architektur
    Ort:
    OWL
    Benutzertitelzusatz:
    Auch aus Steinen, die man in den Weg gelegt bekommt, kann man etwas schönes bauen!
    Hey... ich bin eine FRAU!! Mir ist das Brötchenbacken genauso in die Wiege gelegt, wie den Bauherren das Häuser "entwerfen" - wozu also Zeit verplempern?!
     
  20. #20 wasweissich, 12.05.2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich vergass..........:o
     
Thema:

Die ersten Planungsergebnisse

Die Seite wird geladen...

Die ersten Planungsergebnisse - Ähnliche Themen

  1. Neubau kfw55 im ersten Jahr heizen

    Neubau kfw55 im ersten Jahr heizen: Hallo zusammen, wir haben von 09.2019 - 07.2020 ein kfw55-Haus in Massivbauweise erstellt. Parameter des Hauses: Wohnfläche: 156m² Wohnfläche...
  2. Fenster jetzt montieren - Dämmung erst im Frühjahr?

    Fenster jetzt montieren - Dämmung erst im Frühjahr?: Hallo zusammen, wir sanieren gerade ein Haus Bj. 1959 zum KfW55-Haus. Eigentlich sollte im September das neue Dach und die Fassadendämmung...
  3. Dachausbau: Aufmaß der Fenster erst nach Fertigstellung

    Dachausbau: Aufmaß der Fenster erst nach Fertigstellung: Hallo, wir werden jetzt demnächst unsere erste Etage mit je einer breiten Gaube vorne und hinten ausbauen. Wir haben die Baugenehmigung und auch...
  4. Erste Lage bei Doppelbeplankung Spachteln

    Erste Lage bei Doppelbeplankung Spachteln: Wollte mal eine Diskussion starten warum die erste Lage auch gespachtelt werden soll. Mal abgesehen von der DIN meine ich. Bei Privat dürfte das...
  5. Flachdach erste Abdichtungsschicht Baudertec KSK Verarbeitung mangelhaft?

    Flachdach erste Abdichtungsschicht Baudertec KSK Verarbeitung mangelhaft?: Hallöchen zusammen, nachdem es schon bei den Abdichtungsarbeiten unseres Kellers Ärger gegeben hat, bin ich natürlich jetzt besonders sensibel...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden