EFH Grundriss - Bitte um Feedback

Diskutiere EFH Grundriss - Bitte um Feedback im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, nach langem Tüfteln würden wir uns über Feedback zu unserem Grundriss sehr freuen ☺️ 1. Wir sind: aktuell 2 Erwachsene (32 Jahre)...

  1. #1 EFHSuedHang, 18.05.2021
    EFHSuedHang

    EFHSuedHang

    Dabei seit:
    16.05.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen, nach langem Tüfteln würden wir uns über Feedback zu unserem Grundriss sehr freuen ☺️

    1. Wir sind:
    aktuell 2 Erwachsene (32 Jahre) und 1 Kind (1 Jahr)
    zukünftig 1-2 weitere Kinder


    2. Unser Raumprogramm:
    • offene Wohn-Ess-Küche
    • 5 (fast) gleichwertige Zimmer zur Nutzung (je nach Lebenslage) als
      Eltern-Schlafzimmer, Kinderzimmer, Büro, Home-Office-Büro oder Vermietung als Einliegerwohnung
    • Familienbad (inkl. Waschmaschine und Trockner)
    • Kinderbad (alternativ als Bad der Einliegerwohnung)
    • Gäste-WC (inkl. Abflussbecken)
    • Speise-/Rumpelkammer
    • Stauraum inkl. Technikraum
    • Carport mit Fahrrad-Schuppen und Teil-Unterkellerung (als Gartenhäuschen)
    • Balkon

    3. Welchen Hausstil bevorzugen wir? und warum?
    Holzständerbauweise
    mit Außenfassade Rhombus Lärche
    Satteldach mit 20° Dachneigung

    Eher viele Fenster ohne Sprossen


    4. Welche Zusatzwünsche/Features hätten wir gern und warum?
    • Offener Dachstuhl über dem großen Wohn-Ess-Bereich
    • Zwischendecke mit Dachboden über den weiteren Zimmern im EG
    • Sitzfenster im Wohn-Ess-Bereich sowie ggf. in den Zimmern im UG
    • Barrierearm
    • Direkter überdachter Eingang vom Carport ins Haus
    • Großzügiger Balkon
      → Wie würdet ihr den Balkon beschatten, sodass man im Hochsommer, aber auch im leicht windigen und regnerischen Frühling dort verweilen kann und man sich trotzdem im Freien fühlt (kein Wintergarten)?

    5. Bebauungsplan/Einschränkungen

    Es handelt sich um ein Neubaugebiet.

    Grundstücksgröße ca. 700 qm
    Süd-Hang mit Zufahrt im Norden

    2 Stellplätze pro Wohneinheit: 2 im Carport, 2 vor dem Haus parallel zur Straße

    GRZ, GFZ und weitere Regelungen sind im Bebauungsplan recht großzügig gehalten und wurden bei der Planung berücksichtigt


    6. weitere Wünsche/Besonderheiten/Tagesablauf
    • Ebenerdiger Zugang vom Carport ins Haus
    • EG = Wohnfläche, da schöner Ausblick
    • UG = teilweise Keller, teilweise normale Räume Richtung Garten (geht sich vom Hang her genau so aus)
    • Wir haben gezielt auf einen HWR verzichtet
    • Aktuell haben wir an allen Fenstern Raffstores geplant. Da die beiden Kinderzimmer im UG Richtung Süden ausgerichtet sind, wird man hier eine Beschattung benötigen. Findet ihr Raffstores für Schlafräume geeignet?
    • Wir haben bisher keine Dachfenster eingeplant, da diese angeblich eher wartungsintensiv sind. Würdet ihr noch mit Dachfenstern arbeiten?
    • Durch die Raumaufteilung im UG, könnte man ein Zimmer oder mit nachträglicher Zwischenwand zwei oder sogar drei Zimmer vermietet werden.

    7. angedachte Haustechnik
    KfW40+ mit 10 kWP Photovoltaik und Batterie mit 10 kWh

    Heizung & Lüftung:
    • Luft-Wärmepumpe
    • zentrale Lüftungsanlage mit eventuellem Entalpie Wärmetauscher
    • Fußbodenheizung (aber nicht in der Speisekammer, eventuell mit Kühlmöglichkeit)

    Weiteres:
    • vermutlich Grundausstattung für Loxone Smart Home
    • eventuell Entkalkungsanlage
    • eventuell Decken-LEDs in Räumen ohne sichtbaren Dachstuhl


    8. Hausentwurf
    Vorwiegend eigene Planung
    Zusammenarbeit mit einem Bauunternehmen und einer Architektin
    • Wir finden die Raumaufteilung und den Grundriss im EG super, was meint ihr?
    • Im UG müssen wir noch ein paar Wände verschieben, aber die Raumaufteilung gefällt uns bereits so. Was meint ihr?
    • Wir haben das Haus Richtung Süden ausgerichtet. Wird es so im Sommer zu warm?
    • Wir haben viele Fenster eingeplant (davon nur wenige zum Öffnen).
      → Würdet ihr lieber weniger Fenster empfehlen? (Hitze im Sommer, Blick durch Nachbarn)
      → Reicht es, wenn in jedem Raum nur wenige Fenster zum Öffnen sind?

    9. Preisschätzung lt. Architekt/Planer
    Uns ist zunächst wichtig unseren Traum-Grundriss zu gestalten. Preislich wurde uns ganz grob 540.000 € genannt.


    Was ist die wichtigste Frage zum Grundriss in 130 Zeichen zusammengefasst?
    Wir findet ihr die Raumaufteilung? Fällt euch etwas negativ aus? Oder was würdet ihr ändern?
    Wir findet ihr die Raumgrößen?


    Wir freuen uns auf eure Ideen, Gedanken und Tipps!
     

    Anhänge:

  2. #2 monty81, 18.05.2021
    monty81

    monty81

    Dabei seit:
    11.01.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    18
    Also was mir als erstes auffällt, ihr habt mehr Abstellraumfläche, also viele Menschen Wohnraum in einer Wohnung.
    Was ich nicht ganz verstehe ist das WC im UG, wer soll das benutzen?
    Und die Speisekammer ist irgendwie verdammt weit weg von der Küche, weiß nicht ob man da glücklich wird.
    Und ich könnte mir vorstellen, dass der Zugang neben den Autos je nach Autotyp und Parkkünsten manchmal doch sehr nervig sein kann, wenn man noch was transportiert.

    Das wären so die Sachen, die mir persönlich am Grundriss auffallen würden.
     
    Kriminelle gefällt das.
  3. #3 Surfer88, 18.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2021
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    334
    Die Planung klingt Mega.
    Aber der Preis ist absolut unrealistisch m.M nach!
    Ich habe 170m², Sichtdachstuhl, Sichtholzdecke, und sonst kein großes Klimbim was Haustechnik etc angeht.
    Der Schlüsselfertigpreis bei mir waren 450.000€ [ca. 2500€/m² Standartausführung!) OHNE Grundstück natürlich.

    Wenn ich jetzt lese, Rhombusschalung, KFW40+, Batteriespeicher, Smarthome... Ich würde (auch aufgrund der aktuellen Preislage aufem Bau) bei euch eher Richtung 750.000€ gehen, für 280m².


    zum Grundriss:
    -Haustür ganz hinten in der "Garage" ? Besucher, die Post und sämtliche andere Gäste müssen sich jedesmal am Auto vorbeischlängeln, finde ich persönlich unpraktisch.
    -Schlafzimmer und Kizi im EG zu klein, habe bei mir 15m² und das ist schon gemütlich mit Möbeln drin.....
    -Speiß zu weit weg von der Küche
    -Das Extra WC unten versteh ich auch nicht ganz

    Die Grundfläche ist riesig, aber irgendwie spiegelt sich das nicht in den Räumen wieder....


    Was mir noch einfällt:
    Wenn ihr an Vermieten denkt, dann sollte auch was zum Vermieten da sein.
    Die Wohnungseinheiten müssen mit einer Tür voneinander getrennt sein, dazu braucht ihr vllt noch einen extra Eingang bzw eine Art Treppenhaus.
    Dann müsste unten irgendwo noch eine Küche + Wohnzimmer Platz finden.....
    Seh ich jetzt alles nicht so im Grundriss.

    Lg
     
    Kriminelle, driver55 und simon84 gefällt das.
  4. #4 EFHSuedHang, 18.05.2021
    EFHSuedHang

    EFHSuedHang

    Dabei seit:
    16.05.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, vielen Dank schonmal für die Rückmeldungen!

    Aufgrund der Süd-Hanglage mit Zufahrt im Norden und schönem Ausblick, würden wir gerne den Wohn- und Aufenthaltsraum im EG haben. Weiterhin (u.a. aufgrund der langfristigen Barrierefreiheit) zwei zusätzliche Zimmer im EG.
    Da das EG durch den Hang über dem zweiten Stockwerk (dem UG) ist, muss das UG zwangsläufig gleich groß werden. Alternativ bräuchte man einen herausragendes Obergeschoss, was preislich wohl extrem teuer ist.

    Die Zusatz-Fläche im UG, die wir nicht als Wohnfläche benötigen befindet sich sowieso im Hang, sodass dies im Grunde ein Keller ist.

    Leider sind wir hier auf keine andere Lösung gekommen. Hättet ihr hier eine bessere Idee?
     
  5. #5 monty81, 18.05.2021
    monty81

    monty81

    Dabei seit:
    11.01.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    18
    Einfach ist die Hanglage sicher nicht. Ich würde wohl versuchen die Speisekammer zum Eingang zu machen, die Treppe so verlegen, dass man im Untergeschoss die Räume tiefer machen kann um mehr Fläche zu nutzen. So bezahlt ihr locker 100000Euro für Abstellflächen und Flur.
    Soll das ganze UG vermietet werden mal später und die Treppe abgebaut? Anders kann ich mir das beim Grundriss nicht vorstellen irgendwie.
    Verkehr ist dort keiner weiter? Wegen Schlafräumen an der Straße.
    Und oben muss man sich gut überlegen ob eine 62m² Wohnküche wirklich so toll ist, dass man dafür in einem Miniraum schlafen muss. Aber das ist halt persönliche Priorität. Oder man verlegt das aktuelle Schlafzimmer ins UG, macht es größer und lässt die kleinen Räume oben für die Kinder. Und wenn ihr mal so alt seid, dass ihr nur im EG wohnt, dann reicht auch das kleine Zimmer dann vll. aus.
     
    simon84 gefällt das.
  6. #6 driver55, 18.05.2021
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.911
    Zustimmungen:
    889
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ich muss gestehen, ich habe keine Ahnung was vorne/hinten/oben ist und was wann/wie/weshalb evtl. als Einliegerwohnung vermietet werden soll.
    Chaos pur und Raumaufteilung furchtbar.

    S.o.

    Nur soviel. Deine 62 qm W/E/K sind knappe 50 qm.
    Aber darauf muss man genaugenommen überhaupt nicht eingehen, weil das gesamte Konstrukt mehr als fragwürdig ist.
     
    Gast56382, Kriminelle und 11ant gefällt das.
  7. #7 Kriminelle, 19.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    598
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Damit beendet man aber keine Hausplanung, indem man einfach mal Fläche, die nicht benötigt wird, im Entwurf stehen lässt.
    Fehlflächen sind ein Hinweis darauf, dass etwas extrem falsch läuft und man die Raumstruktur auf zwei Ebenen überdenken muss. Es ist kein Grund, Halbzeit oder finaler Grundriss zu rufen. Eigentlich bedeutet es eher: zurück auf Los.

    Darf ich mal fragen, wo sich die Architektin in diesem Plan befindet? Man hat ja auch etwas Berufsehre... ich plane ja auch öfters, und neben Funktionalität sollte ja auch gestalterisch WOHNraum erschaffen werden, wo man sich WOHL fühlt... Architekten kennen Regeln und können sich einfühlen in die 2D-Zeichnung.., das muss dann auch gar nicht teuer umgesetzt oder extravagant sein. Aber vieles hat einfach seinen Grund, warum das eine so und das andere so ist. Und auch Extravaganz unterliegt so manchen Regeln.
    So achtet man (ich fange einfach mal im Eingang an) darauf, dass man vor der Eingangstür Platz hat, nicht nur, um Gäste Willkommen zu heissen, auch um selbst mit Gepäck und Einkauf einfach die Tür bedienen kann. Ein willkommen heißender Flurbereich, der sich zum Lebensraum öffnet, ein zonierter Allraum oder Wohnraum, der sich in Ruhezone, Arbeitsbereich Küche und Kommunikationsraum einteilt, damit mehreren Bewohnern parallel gerecht wird. Bedeutet: wenn Kinder Fern sehen, sollte man als Paar Zweisamkeit haben können zb beim Kochen oder am Esstisch. Umgekehrt wenn man als Elternpaar relaxt, sollten Teenies auch mal mit Freunden die Küche benutzen können. Anders wiederum, dass bei einer Tupperparty der Partner parallel entspannen kann oder beim Fußballspiel das Essen für morgen vorbereitet werden kann. Euer Raum ist offen für alle. Jeder stört jeden, wenn es um Allragsgeschehen geht. Eine ausbuchtende Ecke für ein nicht von jedem einsehbares Sofa oder der Küchenarbeitsfläche bietet in einem Mehrpersonenhaushalt nur Vorteile.
    Sitz- oder Ruheecken neben dem Treppenauge bietet keine Ruhe.
    Der offene Blick in den Privatflur, der sich mittig zieht, bietet keinen Schutz für denjenigen, der sich mal unpässlich fühlt und sich zurückzieht (gilt auch bei Besuchern von anderen Familienmitgliedern - man steht überall im Fokus eines anderen)
    Speis und Bad ist hier willkürlich getauscht: Bad gehört in die private Ecke bei den Schlafräumen, Speis ist ein Alltagsgebrauchsraum, die zwischen Privaträumen hier deplatziert ist.
    Fenster dienen zur Belichtung und zur Belüftung von Räumen. Außerdem öffnen sie den Raum in den Garten. Wenn man keinen schönen Ausblick hat oder Fremde zu dicht Einblick haben können, dann setzt man entsprechend die Fenster, zb als Lichtband. Zwei Fenster in einem 15qm großen Raum sind besser als eins, aber auch Fenstergrössen können vieles bewirken. Fenster, die ins Carport führen, haben nichts schönes, außer sie sind eine Notbelichtung in einem Nebenraum. Fenster sollten mit den Raumwänden gemeinsam betrachtet werden. Man kann sie zum Zonieren verwenden, Wände geben einem schönen Möbelstück einen Rahmen und bietet Hintergrund für Deko oder Bilder. Ja, und Wände bieten Schutz. Auch wenn keiner guckt, fühlt man sich oft wohler, wenn neben oder hinter sich eine Wand ist und diese abends nett beleuchtet wird.
    Außerdem, auch wenn ganz am Ende der Aufzählung, nicht weniger beachtenswert ist die Außenansicht, die man mit Fenstern bewirken kann.
    Kann es sein, dass ihr den Ausblick vom „im Haus“ etwas überbewertet? Man sieht es an der Entscheidung gegen den Garten und der viel zu vielen Fenstern.
    Da suche ich auch den Architekten: ich sehe im Allraum Fenster-Breiten von 1,38, 1,13, 1,51, 1,76, 2,20, 2,26 und 3,01.:yikes

    So sehe ich da gar keine Möglichkeit der ELW - wie soll den der Bewegungsablauf zum Abstell/Technikkeller funktionieren, wenn da ein Mieter wohnt? Eine ELW ist immer noch eine separate, abzuschließende Wohneinheit. Eins hätte der Mieter aber: einen riesigen Garten nur für sich ;)

    Warum? Wer will denn das Familienbad nutzen können, wenn Grosswäsche angesagt ist? Ich hab mir sagen lassen, dass bei 4-5 Personen täglich die Maschine läuft. Das ist störend und laut. Wäscheberge werden wo sortiert? Liegengelassen, um die nächste Ladung abzuwarten? Wo wird Handwäsche getrocknet? Aufgezogen? Flecken eingeweicht? Das wird ohne Arbeitsfläche nicht funktionieren, sorry.
    Ich weiß nicht, wie man „sowas“ Super finden kann - Fenster ohne Ausblick, Wohnraum ohne Gartenzugang, alles so Alltags- und familienunfreundlich...
    Nö!
    Ausrichtung zum Süden bin ich ganz Deiner Meinung. Der Architekt sollte Dich da auch hinlänglich des Wärmeschutzes beraten haben. Hat er? Es ist seine Pflicht!
    Ich persönlich würde durch alle Fenster bzw bodentiefen Öffnungen meinen Garten erreichen wollen. Und sei es nur dafür, mal schnell über den Rasen zu laufen.
    Was Ihr da „verbockt“ habt, sind bodentiefe Fenster, die wegen des Fallschutzes natürlich nicht zu öffnen sein dürfen. Ihr vergesst, dass Ihr da etwas Abgrund vor Euch seht: da ist keine Terrasse, kein Blick auf unmittelbaren Rasen, da ist „Käfighaltung“ angesagt. Allerdings mit Ausgangsplattform.
    Wenn ich mir vorstelle, dass wir seit einem Monat mehrmals die Woche neben Berufstätigkeit den Garten in Schuss bringen, nebenher die Wäsche machen und zwischendurch nach dem Essen schauen und die dritte Fassbrause geholt wird, was Alltagsding ist, dann frage ich Dich, wie das bei Euch funktionieren soll. Und dann mit Kinderbeaufsichtigung, welches alle 10 Minuten entweder was zu trinken will oder was auch immer. Ihr baut euch da eine eine einfach gehaltene Wohneinheit im EG mit lieblosen Raumanhängsel im UG, durch große Fenster suggeriert Luxuswohnung ohne aber diesen, und habt den Fokus überhaupt nicht, dass da ein Stück Grund bewirtschaftet werden muss, und ein Haus aus mehr besteht als ein Wohnungs-Geschoss ohne Bezug zu Haus und Garten, Euch aber auch jeden Tag Freude schenken sollte, indem ihr den Garten jeden Tag über die Terrasse begehen könnt. Der Blick, der kann und sollte auch gerade von draußen genossen werden, auch der zum Haus. Und wenn er tatsächlich toll ist, dann macht im EG einen Aufenthaltsraum als Galerieraum, zb Büro, Bibliothek oder Relaxraum für den Winter. Aber ein Allraum/Küche, ohne direkten Zugang innen Garten (keine Treppe!), da wird Barbeque und Gartenparty ein Fremdwort bleiben.

    S.o.

    Die finde ich ok.

    Weiteres:
    - die Kücheninsel ist zu schmal, und es scheint, als wenn das nur eine Theke ist, um dem Kochenden auf den Allerwertesten zu schauen,
    - Die Raumtüren sind allesamt schlecht platziert. Eine gut platzierte Tür lässt hinter sich Platz für einen Schrank, damit man nicht gegen die Schrankseite läuft und auch einen Meter Schrankgewinn hat.
    Bei mir gilt oberste Regel: es muss in einem SZ ein 3 Meter langer Kleiderschrank reinpassen.
    - Preisvorstellung kommt gar nicht hin.
     
    11ant, driver55, K a t j a und 2 anderen gefällt das.
  8. #8 Kriminelle, 19.05.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    598
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Und noch eins: ein Planer kann nur so gut wie sein Horizont sein. Ich wette, ihr wohnt in einer Wohnung und habt Euch noch nicht lang genug mit einem „Haus“an sich beschäftigt. Dann plant ihr und was kommt heraus: eine Wohnung, hier mit Anhängsel UG.
    Macht Euch einen schriftlichen Raumplan, sucht Euch einen richtigen Architekten, der sich mit Hang auskennt und seid offen für das, was er da tut. Bauen kann es dann der Häuslebsuer Eures Vertrauens - aber lasst Eure Finger von der Planung und die Planerin Eurer Firma auch.
     
    11ant, driver55, K a t j a und 2 anderen gefällt das.
  9. #9 Kriminelle, 19.05.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    598
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Beim Durchlesen heut morgen doch noch aufgefallen:
    Die Barrierefreiheit beginnt, wo man die Terrasse und Garten hürdenlos erreichen kann.

    Nö, aber das ist egal: es gibt schließlich viel Hang auf der Welt mit vielen Häusern darauf, da muss man das Rad nicht neu erfinden: freier Eingang im EG, schöne offene Treppe ins UG dem Garten entgegen, oben die Privaträume, unten Allraum mit Technik, Abstell und HWR. Dann kann tatsächlich im EG ggf noch eine ELW im Norden abfallen mit separaten Eingang. Barrierefreiheit erreicht man, in dem man später einen Treppenlift einbaut.
     
  10. #10 K a t j a, 19.05.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    269
    Ort:
    Leipziger Land
    Die vielen Tipps und Hinweise von Kriminelle verpuffen hoffentlich nicht. Ich fasse mal zusammen: Der Entwurf ist Murks und gehört in die Tonne.
    Eine Planung am Hang ist nix für Laien. Sucht Euch einen richtigen Architekten, der Erfahrung mit Hanghühnern hat und Euch was schönes plant.
     
    11ant und Kriminelle gefällt das.
  11. #11 EFHSuedHang, 21.05.2021
    EFHSuedHang

    EFHSuedHang

    Dabei seit:
    16.05.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr Lieben,
    vielen Dank für euer Feedback, eure Gedanken, Kritik und Hinweise.

    Gerne möchte ich euch noch mehr Infos geben, wie es zu diesem Grundriss gekommen ist:
    a) Raumaufteilung:
    Wir haben bei der Planung überlegt, welche täglichen Wege wir gehen, darauf basierend versucht die Räume zu optimieren. Der Garten bzw. die Ost-Terrasse kann aus der Küche direkt über die Treppe ins UG erreichet werden.
    b) Stellflächen / Raumgrößen:
    Wir bevorzugen das Prinzip "weniger ist mehr". Daher haben wir versucht die Räume zwar groß genug zu planen aber eben auch nicht zu groß.
    c) Einliegerwohnung:
    Diese soll als Studentenzimmer vermietet werden. Der Zugang ist über die westliche Hausseite über eine abschließbare Balkontüre möglich. Das Bad im UG (nicht das Gäste-WC) hat dafür eine direkte Verbindung zum Zimmer der Einliegerwohnung. Die anderen beiden Türen der Zimmer würden dann abgeschlossen und mit einem Schrank von außen verstellt werden.
    d) Carport:
    Er ist breit genug für 2 Autos, wobei wir aktuell nur 1 Auto haben. Wir hoffen hauptsächlich mit dem Fahrrad unterwegs zu sein.
    e) Speisekammer:
    Diese wird vorwiegend als Rumpelkammer (Staubsauger, selten genutztes Tupper, etc.) genutzt werden. Dafür ist die Küche etwas größer geworden und bietet auch Platz für Essensreserven.
    f) Zimmer im EG:
    Diese sollen zunächst als Schlafzimmer für Eltern und Kinder verwendet werden. Im Schlafzimmer mit Kleiderschrank benötigen wir nicht zu viel Platz, da wir uns dort kaum aufhalten. Sobald die Kinder älter werden, können sie in ein größeres Zimmer im UG umziehen.
    g) Gäste-WC:
    Hier haben wir ein zweites WC wenn die Einliegerwohnung mit Bad vermietet ist. Weiterhin möchten wir hier schmutzige Blumentöpfe, etc. reinigen.
    h) Wohn-Ess-Bereich:
    Wir haben den Esstisch so eingeplant, dass um den Tisch herum jeweils 1,30 m Platz ist.
    i) Treppe:
    Diese hatten wir in einem anderen Entwurf mal weiter im Norden (bei der jetzigen Speisekammer). Dann müsste man aber, wenn man ins UG möchte immer sehr weite Wege laufen. Daher haben wir sie zentraler im Grundriss platziert.
    j) Ausblick / Gartenzugang:
    Es ist ein Süd-Hang in einem ländlichen Stadt-Rand-Gebiet mit wunderschönem und unverbaubaren Ausblick in Richtung Nachbarort, Felder und Wald. Wenn wir den Lebensraum ins UG machen, würden wir den tollen Ausblick verlieren. Da wir vermutlich nur bei gutem Wetter viel im Garten sind gehen wir davon aus, dass wir häufiger vom Ausblick profitieren werden, als von einem direkten Gartenzugang.
    Ein barrierefreier Gartenzugang wird über die West-Seite möglich sein.

    Ich hoffe ich konnte euch damit ein bisschen besser darstellen, wie der Grundriss entstanden ist upload_2021-5-21_9-54-22.gif :-)
    Kennt ihr zufällig jemanden, der ähnlich wohnt und uns von seinen Erfahrungen berichten könnte?
     
    11ant gefällt das.
  12. #12 Surfer88, 21.05.2021
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    334
    Meine Küche ist ähnlich groß wie eure und glaubt mir, da ist kein Platz.
    Getränkekisten, Milchtüten, der gelbe Sack, Mülltrennung, Besen, Putzmittel, Putzeimer, Staubsauger, allg. Vorräte wie Reis, Kartoffeln, Zwiebeln.....
    Vergesst die Illusion, dass dies alles in die Küchenschränke passt!
    Außer ihr habt minimalistisch pro Person nur 1 Teller, 1 Tasse und 1 Glas......

    Wie kommt eigentlich der Student morgens hoch auf die Straße, wenn er die Wohnung über seinen Balkon verlassen hat?
    Gibts bei euch überhaupt eine Uni in der Nähe, die eine Vermietung für kurze Zeiten attraktiv macht?
    Das stellt ihr euch zu einfach vor....
    Bedenkt das ganze drumherum: 2 Wasserzähler, 2 Stromzähler, usw.
    Die Mehrkosten nur für ein Studentenzimmer, stehen in keinem Verhältnis. Entweder vollwertige Einliegerwohnung mit 3 Zimmern, oder bleiben lassen.

    Dazu macht man im Technikraum ein große Ausgussbecken.
    Dann muss man die schöne Keramik nicht versudeln......

    Ich lese immer: "Haben wir" "möchten wir" "planen wir"

    Wo ist der Architekt?

    Die Zimmer sind generell alle etwas zu klein, ihr werdet euch fühlen wie in einer Büchse.
    Breite 3,58m, Abzüglich 1m Türöffnung, bleiben grade mal noch 2,5m für einen Kleiderschrank, für 2 Personen.

    Lg
     
  13. #13 monty81, 21.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2021
    monty81

    monty81

    Dabei seit:
    11.01.2019
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    18
    zu c)
    Habt ihr auch daran gedacht, dass ein getrennter Stromanschluss/Zähler dafür nötig ist und auch Wasser, Heizung getrennte Zähler brauchen? Das die Trennwand zwischen Wohnung und Resthaus auch Brandschutzvorschriften genügen muss? Einfach Schrank vor Tür funktioniert da nicht.

    zu e)
    Besonders groß ist die Küche nicht, meine ist fast genauso groß, aber ohne Familie. Mit 2-3 Kindern und einem Wocheneinkauf wird das wohl eher eng.
    Als reiner Abstellraum macht dann aber auch die eventuelle Kühlmöglichkeit, die im Ausgangspost gewünscht war keinen Sinn mehr.
     
    simon84 gefällt das.
  14. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    453
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Sich etwas gedacht zu haben macht ebenso wenig ein systematisches Vorgehen wie eine Schwalbe einen Sommer :-)
     
  15. #15 MJanssen, 21.05.2021
    MJanssen

    MJanssen

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    58
    Beruf:
    DevOps Engineer
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das ist ja schon die falsche Denkweise. Wichtiger ist es doch, dass die Kinder, wenn sie klein sind, viel Platz im Zimmer brauchen. Da fliegt ja ordentlich Spielzeug herum ;)

    Wenn sie älter sind reicht dann meistens Bett, Schreibtisch und Schrank...

    Wenn man schon sagt, dass das Kind im alter umziehen soll (was ich grundsätzlich mal in Frage stelle), dann doch eher von groß nach klein...

    Ich glaube hierzu wurde schon einiges gesagt. Es wirkt ziemlich unüberlegt und da solltet ihr wirklich noch mal drüber nachdenken... Ansonsten: Warum nicht den Nachwuchs, wenn er größer ist, dort ein eigenes Reich ermöglichen? ;)
     
  16. #16 Kriminelle, 21.05.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    598
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Warum erklärst Du Dich?
    Wäre es nicht besser, mal die Kritik zu lesen, zu verstehen, zu verinnerlichen und dann einen Weg einer Verbesserung zu suchen?
    Ich kann in einen Schreibtext viele Fehler einbauen - lesen könnte man den Text trotzdem noch, aber er würde ein mangelhaft bekommen. Ich könnte die Fehler erklären, aber es bleibt ein mangelhaft.

    Die Wege werden in einem Haus und später mit Kindern anders sein als Eure IST-Situation. Das ist auch der Sinn, wohnlich ein anderes Leben zu führen, zb nicht mehr in einem Bad die Wäsche zu waschen.

    Deshalb auch die Platzhalterräume, die zur Zeit gar nicht gebraucht werden... ah so

    Zu viele Türen für die beiden kleinen Räume, die nur verschlossen werden sollen. Das ist eine Farce für den Mieter.

    Das ist tatsächlich endlich mal nachvollziehbar. Dennoch ist eine versteckte Haustür ein Mangel.

    Wozu ist jetzt der Keller, wenn Ihr schon Rumpelkammern plant?
    Große Küche seh ich auch nicht.

    Aufhalten hat nichts mit Kleideraufbewahrung zu tun. Oder soll das SZ auch einen Rumpelkammercharakter bekommen?

    Um Himmels Willen: warum will man in einem fensterlosen engsten kleinen Raum Blumentöpfe reinigen? :mauer Dafür plant man entweder einen HWR mit Stellfläche oder einen anderen zweckmäßigen Raum ein, nah an der Tür.


    Ich sag nur: Tetris lässt viele Varianten zu - je öfter man es spielt, desto besser wird man...

    Der Garten ist ein Lebensraum, der nicht nur bei schönem Wetter genutzt werden kann. Der muss auch gepflegt werden.
    Ich lach mich schlapp. Sorry, ich möcht nicht böse sein, aber was will der Student in der Pampa?
    Du schreibst hier mit Menschen, die sich mit dem Hausbau schon etwas länger auseinander gesetzt haben, sonst würden sie hier keine Antworten geben. Entweder sind sie beruflich mit dem Hausbau verbandelt, bauen schon das xte Mal, bauen zur Zeit und das intensiv mit Vorahnung oder haben ihr Wissen aus anderen Quellen. Aber Du kannst sicher sein: wir wohnen alle ähnlich, nämlich in Häusern, die mehr oder weniger gut funktionieren. Aber keiner wird sich hier die Blöße geben und eingestehen, dass sie in Murks leben.
    Die Erfahrungen, nach denen Du fragst, hast Du hier in vielen Posts, Kritik und auch im anderen Forum schon gelesen. Sie stehen hier schwarz auf weiß!
    Ich versteh nicht, wie man so auf dem Schlauch stehen kann! Und ich finde es etwas erbärmlich, einfach nur einen Text hier reinzukopieren, der überhaupt nicht auf die Kommentare eingeht. Wir sind sehr wohl auf Deinen Entwurf eingegangen!
     
    MJanssen und monty81 gefällt das.
Thema:

EFH Grundriss - Bitte um Feedback

Die Seite wird geladen...

EFH Grundriss - Bitte um Feedback - Ähnliche Themen

  1. Grundriss-Entwurf bitte helfen

    Grundriss-Entwurf bitte helfen: Hallo ihr Lieben, Ich bin ganz neu hier. Wir sind aktuell mit 2 Baufirmen in Verhandlungen und wollten euch mal fragen, welche Anmerkungen,...
  2. Bitte um Hilfe bei Grundriss Doppelhaus 140-2 / 1. Entwurf liegt nun vor

    Bitte um Hilfe bei Grundriss Doppelhaus 140-2 / 1. Entwurf liegt nun vor: Hallo zusammen, vorab ein dickes Lob für dieses Forum. Habe mir schon recht viel an Input einholen können. Mein Bruder und ich planen ein...
  3. Meinungen zu unserem Grundriss - Bitte um Feedback

    Meinungen zu unserem Grundriss - Bitte um Feedback: Hallo, ich möchte gerne euer Feedback bezüglich der zwei Grundrisse einholen. Das Haus soll modern, offen und großzügig wirken. Daten zum...
  4. Bitte um Feedback zu Grundriss 150m2 EFH Flachdach

    Bitte um Feedback zu Grundriss 150m2 EFH Flachdach: Meine Verehrung alle miteinander! Wir sind grade dabei unser Haus zu planen. Wir haben schon mehrere Variaten durchgespielt und jetzt würde uns...
  5. Vorentwurf für Architekt - Bitte um Feedback

    Vorentwurf für Architekt - Bitte um Feedback: Hallo zusammen, wir möchten ein Einfamilienhaus errichten. Wir haben uns jetzt einige Gedanken gemacht und einen Vorentwurf für den Architekten...