EG: Was meint ihr?

Diskutiere EG: Was meint ihr? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo *, auch ich mache mir über ein kleines Häuschen Gedanken und habe nun mal versucht das Erdgeschoss zu zeichen. Ja, ich weiss einige hier...

  1. #1 mattulla, 25. Mai 2011
    mattulla

    mattulla

    Dabei seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Münster
    Hallo *,

    auch ich mache mir über ein kleines Häuschen Gedanken und habe nun mal versucht das Erdgeschoss zu zeichen. Ja, ich weiss einige hier halten es für ziemlich sinnlos so etwas zu versuchen, ich habe es trotzdem mal gemacht.

    Wäre super wenn ich von euch etwas Kritik zu dem Grundriss bekommen könnte!

    Hier noch mal schriftlich ein paar Eckdaten:
    - Das Haus ist mit einem Keller geplant, daher denke ich wird ein HWR überflüssig
    - Ich habe ein Grundstück mit Südausrichtung, daher auch die Wohnräume und grosse Fensterflächen im Süden.
    - Die grosse Öffnung zwischen Ess- und Wohnzimmer würde ich gerne mit einer Schiebetür oder ähnlichem abtrennen um die Möglichkeit zwei räumlich komplett getrennter Aufenthaltsräume zu schaffen.
    - Holz für den Kamin würd ich gerne durch die Garage reintragen und direkt vom Flur aus in die eingezeichnete Holzablage legen, natürlich muss diese dürch eine (Schiebe)-Tür vom Flur getrennt werden. Ich erhoffe mir davon nicht so viel Dreck ins Haus zu tragen.
    - Im DG plane ich ein grosses Bad sowie 2-3 Schlafzimmer, am genauen Grundriss arbeite ich noch.
    - Im Kelller würde ich einen Versorgungsraum, eine Waschküche (wohl mit Duschmöglichkeit und nem WC), ein Büro und einen Abstellraum einrichten.
    - Es ist eine Kellertreppe von aussen (wahrscheinlich in der Garage) geplant um z.B. nach der Gartenarbeit dort hinein gehen zu können sich der dreckigen Sachen zu entledigen und zu duschen um nicht so schmutzig ins DG laufen zu müssen.


    Soweit die wichtigsten Infos und nun traut euch, sagt mir was so gar nicht geht, wo ihr Verbesserungsvorschläge habt oder auch was ihr gut finded! Danke!


    Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bluecher, 26. Mai 2011
    bluecher

    bluecher Gast

    oh herr, helf zerr!
     
  4. sw84244

    sw84244

    Dabei seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    OWL
    Was mir auf Anhieb schon mal nicht gefällt:
    1) Treppe direkt neben dem Eingang
    2) Die ganzen Schrägen und Winkeldinger im Flur und Gäste-WC
    3) Den in die Ecke gewuchteten Kaminplatz
    4) Die Küche mit der "Komplett-Bethekung" und gefühlten 82 Sitzplätzen
    5) Den Aufschlag der Tür zur Küche bzw. eventuell sogar die ganze Tür eher als Schiebetür umfunktionieren
    6) Die linke "Sichtschutzwand" beim Betreten des Wohn-/Esszimmers

    Was ich gut finde:
    1) Das große Schiebefenster mit Zugang zur Terasse
     
  5. #4 Baufuchs, 26. Mai 2011
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Und das Einzige, was du gut findest, ist nicht einmal vorhanden.:28:
     
  6. sw84244

    sw84244

    Dabei seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    OWL
    Wo er Recht hat, hat er Recht :mauer

    Dann meine ich halt das große Fenster mit der kleinen Terassentür.
     
  7. #6 Thomas B, 26. Mai 2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Überflüssig nicht, er könnte aber im Keller sein. Wobei man sich überlegen sollte ob ein HWR im EG nicht vielleicht besser wäre (kurze wege, bessere Be- und Entlüftung,..)

    Was ist das, ein Grundstück mit "Südausrichtung"???? Ein Grundstück, das geeignet ist, das haus nach Süden zu orientieren? Was ist im Süden (Ausblick, Aussicht) oder ist das der automatische Reflex, daß jedes haus nach Süden und Westen orientiert werden muß (soll, kann, darf...)?

    Das wäre aufgabe des Entwurfs...so etwas getrennt, offen oder halboffen zu gestalten. Große Schiebetüren zur Raumtrennung sind ja nicht unbedingt en vogue. Gibt es keine andere, gestalterische Möglichkeit?

    Großes bad von mir aus...2-3 Schlafzimmer...warum nicht? am genauen Grundriss arbeite ich noch....bitte nicht!!!!!!!!!!!!!!

    Sorry, aber der Grundriss ist zur Gänze misslungen. Hier mit einem Feintuning zu beginnen (Treppe anders, Schrägen weg, ...) wäre sinnfrei. Zurück auf Start und einen Profi dranlassen. Das wird die größet Investition Eures Lebens (wahrscheinlich) und man will natürlich (verständlich!) sparen. Und einfach mal ein paar Tausender nur für so einen doofen Plan...kann man doch selber...das spart. Nö...kann man nicht. Beweise nötig? O.K.,: Bitte hochscrollen und Grundriss anschauen.

    Gruß

    Thomas
     
  8. oberh

    oberh

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermessungstechniker
    Ort:
    Rösrath, NRW
    Hi!

    Ihr seit echt Scherzkekse ... ;)

    Der gute TS hat sich hier doch als Detektiv benannt angemeldet.
    Er ist auf der Suche ... (dabei sind sowohl Opfer als auch Täter schon bekannt) ;)

    Spaß beiseite.

    TE, ich bin kein Archi - vollkommener Laie - und doch stimme ich den Profis zu - für mich wäre der Grundriss nix.

    Gäste-WC
    Ziemlich klein, was ok ist - aber verwinkelt.
    Wenn Du nun in der linken untere Ecke noch einen Schacht berücksichtigst, der die Leitungen zum/vom OG beinhaltet, haste noch mehr Ecken.
    Tausche mal WC und Waschbecken. Den WC ändern in nen Hänge-WC - eine Abmauerung berücksichtigen, das Fenster ein paar cm hochschieben.

    Flur:
    Die Position der Treppe empfinde ich als ok.
    Ansonsten - viel zu groß und zu verwinkelt.
    Durchgang fürs Holz - überflüssig - es entsteht eine dustere Nische, die als Blickfang nicht geeignet ist.

    Küche:
    Wozu so viele Sitzplätze, wenn Du direkt daneben ein Esszimmer hast?
    Eine Theke als Abgrenzung der Nutzung ist ok.

    Esszimmer:
    Der Flächenanteil im EG wäre mir hier zu groß/verschwenderisch.
    Eine große Fensterfront ist was Feines - der Balkontüranschlag gehört auf die andere Seite.
    Besser würde ich hier jedoch eine zweigeteilte Hebeschiebetüranlage favorisieren.
    Mein Bauchgefühl sagt mir zum Durchgang ins Wohnzimmer - da muss bestimmt ein Ober- oder Unterzug rein.
    Bei einem Oberzug legst Du also eine Trennwand im OG schon fest.

    Wohnzimmer:
    Fensteranlage wie im Esszimmer - in der Ecke wird es im Sommer tierisch heiß.

    Kaminecke:
    Sieht m.E. gequetscht aus - Teilflächen dienen dem Durchgang zum WZ.
    Wie groß ist hier dann der "Genussfaktor" ?

    Geräteschuppen:
    Vorsicht - in NRW darf in diesem Falle die Garage und der Geräteschuppen zusammen nicht mehr als 9 m auf der Grenze stehen.
    Auch muss, wenn ich mich recht entsinne, das Volumen des Geräteschuppens eine bestimmte Marke nicht überschreiten.

    Fazit:
    Ich empfinde es vollkommen legitim, Dir jetzt schon Gedanken zu machen, wie Deine Raumaufteilung aussehen kann.
    Da ich selber Vermessungstechniker bin, habe ich so manchen Grundriss bereits in Händen gehabt. Durch meinen Paps (ehemals Fliesenleger) bin ich durch hunderteAlt- und Neubauten gegeistert.
    Ich kann also guten Gewissens behaupten, dass mein Grundwissen für meine grobe Vorplanung ausreichte.
    Es hat sich lediglich gezeigt, dass eine Wand ein paar cm verrückt werden musste, da die Abstandflächen einiger Sanitärobjekte von mir nicht eingehalten worden sind.
    Dann musste noch ein Pfeiler eingezeichnet werden und die Architektin hat mich von kleinen Verbesserungsvorschlägen überzeugt.

    Nun, was ich sagen möchte - suche Dir bitte einen Archi - erläutere ihm Deine Wünsche.
    In seinem Repertoir wirst Du sicherlich etwas finden, worauf Du aufbauen kannst.
    Momentan befürchte ich, dass Dein Ziel an vielen kleinen und großen Fachwissendetails scheitern wird.
    Also - mein Vorschlag:
    Gehe sofort zum Archi.
    Gehe nicht über Los, ähm ... den jetzigen Weg ohne Hilfe durch Fachkompetenz.
    ...
     
  9. #8 bluecher, 26. Mai 2011
    bluecher

    bluecher Gast

    durch bloße beschauung kannst du entwerfen nicht lernen.
    kochen lernt man auch nicht durch essen.
    geschmack schon eher, aber das muß man differenzieren mein gutster ...
     
  10. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Kannst du mir bitte sagen, mit welchem Programm man als Laie solche Pläne zeichnen kann? Würde gerne mal etwas rumspielen und meiner Phantasie freien Lauf lassen.
     
  11. #10 Der Bauberater, 26. Mai 2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Programme gips viele. Die werden bei Pearl für ein Apfel und ein Ei verkauft. Ist aber wie beim Auto fahren. Was nützt der Tiger im Tank, wenn ein Esel hinter dem Steuer sitzt.
    Außerdem ist das zeichnen eine Nebensache. Der Entwurf muss passen und ein Programm kann nicht entwerfen. :28:
     
  12. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wohl gesprochen:konfusius

    Es ist egal ob mit dem Federkiel auf Büttenpapier gekratzt, mit Kreide auf Schiefer, mit Filzer auf Butterbrotpaier (von mir favorisiert), mit Bleistift auf Karo-Block oder mit CAD an der Glotze.

    Der Unterschied ist nur: Programm kostet was (meistens) und muß erlernt werden. Stifte halten können die meisten, Papier gibt's für wenig Geld. Was für einen Sinn macht nun ein (billiges/ teures) CAD-Programm....???????
     
  13. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Und das Schöne ist, man muss nicht zeichnen. Man kann sein Raumprogramm, seine Wünsche, seine Präferenzen auch aufs Papier schreiben.

    Marion :)
     
  14. #13 Sharawenya, 26. Mai 2011
    Sharawenya

    Sharawenya

    Dabei seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    34277
    Bei so Formulierungen schaltet sich immer mein Kopfkino ein. :biggthumpup:
    Ich stell mir dann immer vor, wie sich die Leute im Wasserfass schwimmen, sich dann im matschigen Nutzbeet wälzen, danach durch den Komposter kriechen und anschließend darauf bedacht sind, ihr Haus nicht schmutzig zu machen. Sorry - aber Schuhe ausziehen und Klamotten abklopfen tuts auch, da braucht man keine Kellertreppe oder Dusche im Keller. Wolltest du dann eigentlich auch einen Kleiderschrank unten aufstellen - oder nackt (aber sauber!!) durchs Haus laufen?

    :mega_lol:
    Sorry. Kopfkino halt.
     
  15. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Ein Bekannter (Landwirt mit großem Schweine- und Kuhstall) hat sich extra eine Schmutzschleuse eingebaut, mit Dusche usw. Da kann ich das ja verstehen, sonst stinkt das ganze Haus nach Stall. Aber im EFH-Bereich mit Garten...

    Hab mir auch schon viele Dinge überlegt, die ich bei meinem Haus gerne haben würde. Wenn ich dann aber genau darüber nachdenke, ist das meiste Zeug zwar vielleicht in manchen Situationen ganz nützlich, aber wenn man dann Kosten und Nutzen gegenüberstellt, einfach viel zu teuer.
     
  16. oberh

    oberh

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermessungstechniker
    Ort:
    Rösrath, NRW
    Hi Bluecher!

    #duck# Ich weiss schon, dass all die zukünftigen fleissigen, fachlich versierten und künstlerisch tätigen Archis erst einmal studieren müssen ... ;)

    Deshalb ja auch mein Ansatz an den TE - erst zum Archi laufen - dann eigene Ideen einfließen lassen.

    Leider gab es in Köln damals kein Abendstudium für Architektur, sonst wären wir jetzt tatsächlich Kollegen.
     
  17. bluecher

    bluecher Gast

    mit anderen worten (zitat)
    'a fool with a tool is still a fool'
     
  18. #17 Skeptiker, 26. Mai 2011
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Es gibt meines Wissens nirgends ein Teilzeitstudium Architektur, eben so wenig wie für einige andere Ausbildungsgänge, bspw. Jura oder Medizin.
     
  19. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    da würden aber so einige abende draufgehen....:yikes
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mattulla

    mattulla

    Dabei seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Münster
    Hallo zusammen,

    zunächst mal vielen Dank für die vielen guten Kritiken!


    Eine Sache möchte ich noch richtig Stellen: Ich werde bestimmt nicht den Grundriss nehmen und ohne, oder nur mit eingeschränkter, professioneller Hilfe ein Häuschen bauen. Auch werde ich mit dem Grundriss nicht beim Architekten aufkreutzen und sagen: "So stell ich mir mein Haus vor". Nein, ich werde wie hier mehrmals angeraten zum Architekten gehen, ihn meine Anforderungen schildern und ihn dann zeichnen lassen wie er es für richtig hält. Trotzdem möchte ich an 'meinem' Grundriss weiterarbeiten. Ich würde ihn dann gerne mit zum Architekten nehmen wenn er einen ersten Vorschlag unterbreitet hat um Vor- und Nachteile beider Lösungen erörtern zu könnnen. Vielleicht findet sich dann in meinem ja tatsächlich eine nette Idee die übernommen werden kann. Zudem macht es mir einfach auch mal Spass selber einen Grundriss zu entwerfen auch wenn er später in der Mülltonne landet.


    Hier ein paar Anmerkungen zu den nun vorgenommen Veränderungen:

    Danke, die Treppe da von der Einganstür wegzunehmen scheint mir eine sehr gute Idee. Durch das Versetzen der Treppe bin ich auch die Schrägen losgeworden und der Kaminplatz wirkt finde ich jetzt nicht mehr so in die Ecke gewuchtet.

    Das war sicherlich zu viel des Guten. Ich habe mich jetzt erst mal auf einen runden Ecktisch beschränkt, vielleicht wirds aber auch noch ne grade Theke. Eine Art Theke wollte ich auf jeden Fall haben.

    Zwar hat sich die Tür durch das Umsetzen der Treppe jetzt verschoben jedoch bin ich mit dem Anschlag immer noch nicht zu frieden. Da die Tür recht hoch frequentiert sein wird bin ich eher gegen eine Schiebetür. Hat vielleicht noch jemand eine andere Idee wie die Situation gelöst werden kann?

    verschwunden.... :-)

    Was ich gut finde:
    Jetzt ist es wirklich eine.

    Da hast du natürlich Recht, aber welche konkreten Möchlichkeiten siehst du das Probelm zu lösen? Da ich eine recht grosse Familie hab die gerne mal zu Besuch kommt ist es mir wichtig alle am Esstisch unterbringen zu können. Bei geöffneter (Schiebe)Tür könnte der Tisch recht lang gemacht werden, so dass auch mal 10 Personen dran Platz finden.


    Das könnte sicherlich ein Nachteil sein. Eine Option ist vielleicht ein Fenster in Richtung Osten/Esszimmer. Auf der anderen Seite sollte das bei modernen Fenstern mit Rolläden kein allzu grosses Problem sein, oder irre ich da?


    Danke, das ist auf jeden Fall zu beachten. Die 9m sollten beim jetzigen Grundriss genau passen, bei der Volumenbeschränkung gilt es sicherlich noch einmal nachzuschlagen.


    Nun hoffe ich, dass der neue Grundriss, schon etwas besser gefällt. Weitere Kritik ist natürlich erwünscht!


    Vielen Dank!
     
  22. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Ich stelle mir die Erschließung der OG-Räume mit dieser Treppenanordnung etwas schwierig vor.
     
Thema:

EG: Was meint ihr?

Die Seite wird geladen...

EG: Was meint ihr? - Ähnliche Themen

  1. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  2. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...
  3. Aufbau Zwischendecke (EG/OG)

    Aufbau Zwischendecke (EG/OG): Hallo zusammen, wir planen aktuell gerade den Ausbau unseres Dachbodens. Es werden zwei Kinderzimmer, ein Schlafzimmer und ein Bad mit WC im...
  4. Fba eg/og

    Fba eg/og: Hallo, in meinem Neubau ist der FBA auf der Bodenplatte und auf der EG-Betondecke jeweils 17,5 cm: 20 Holzboden 65 Estrich 02 PE Folie...
  5. Verlegung Abwasserrohre EG nur auf den Wänden zulässig?

    Verlegung Abwasserrohre EG nur auf den Wänden zulässig?: Hallo, ich baue mit einem GU. EFK mit Keller, EG, DG (Zeltdach). Mauerwerk: DG + EG: Ytong (Außenwände 36,5) Keller: Kalksandstein Das große...