Eingebundene Kehle

Diskutiere Eingebundene Kehle im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Seid gegrüsst , Bitte helft mir mal in Sachen Denkmalschutz am Dach. An unserem Münster wird derzeit das Dach saniert und die Meinungen gehen bei...

  1. #1 Dullnratz, 19.12.2017
    Dullnratz

    Dullnratz

    Dabei seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Münchsteinach
    Seid gegrüsst ,
    Bitte helft mir mal in Sachen Denkmalschutz am Dach.
    An unserem Münster wird derzeit das Dach saniert und die Meinungen gehen bei den Details etwas auseinander. Ist es nach eurer Erfahrung als dauerhafte Lösung sinnvoll "EINGEBUNDENE KEHLEN" vorzusehen? Manch Dachdecker meldet hier wohl Bedenken an, da hierbei scheinbar Ritzen offen bleiben die bevorzugt bei Schneetreiben den Schnee in den Dachraum lassen, was letztlich zu Wasserschäden führen könne.
    Bitte teilt Euer Wissen mit mir. Mir selbst fehlt die Denkmalerfahrung.
    Danke vorab.
    Bernd Kaiser Dipl.Ing.(FH)
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Bei einer Denkmalsanierung würde ich die Bauweisen von Detaillösungen nicht wechseln - wie ist es denn bisher gelöst ?

    Ich habe auf die Schnelle beim Bildergugeln nicht entdeckt, wo an diesem Münster neuralgische Stellen dafür wären - aber auch keine so nahen Aufnahmen, daß genau zu sehen wäre, wie es jetzt ist.

    Die Argumentation ist mir prinzipiell nachvollziehbar, aber eher bei flacheren Neigungen. Mit einer Folie in der Kehlenzone sollte sich das nach meinem Verständnis (na ja, Unternehmensberater, bilden sich von allem ausreichendes Halbwissen ein) so ablaufen, daß der Schnee-Eindrang nach dem Tauen hinabrinnt und aus denselben Ritzen unterer Lagen wieder austritt (?)

    Oder wäre denkbar, daß man das gemörtelt dichtet ?
     
  4. #3 chillig80, 21.12.2017
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    22
    Theoretisch hat der Dachdecker ja recht. Praktisch halten eingebundene Kehlen dennoch so lange wie der Rest der Eindeckung (wie lange haben die alten Kehlen jetzt gehalten?). Ich sehe da jedenfalls keine wesentliche Verschlechterung gegenüber Kehlblechen (sind die seitlich „schneedicht?“). Insgesamt kann der technische Aspekt wohl hinter den Denkmalschutz zurücktreten, oder anders gesagt, wer nen Neubau will soll neu bauen, das gilt auch für Bedenkenträger unter den Handwerkern...
     
Thema: Eingebundene Kehle
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. azs

Die Seite wird geladen...

Eingebundene Kehle - Ähnliche Themen

  1. Einspitzer Kehle unterfüttern

    Einspitzer Kehle unterfüttern: Hallo liebes Bauexperten Forum, Ich habe folgendes Problem: Wie kann ich einen Kehleinspitzer, welcher kein Auflager auf einem unterliegenden...
  2. Schutzfolie auf Alu-Kehl-Blech

    Schutzfolie auf Alu-Kehl-Blech: Hallo, bei mir wurden gestern die untersten vier Meter der Kehle saniert. Die Alu-Bleche sind drin und es sieht alles sauber und passend aus....
  3. Loggia Aufbau - ab wann kann eine Kehle gefällelos verlegt werden?

    Loggia Aufbau - ab wann kann eine Kehle gefällelos verlegt werden?: Hallo, siehe bitte Anhang. Kann diese rinnenartige Kehle gefällelos ausgebildet werden. Es ist für die ganze Loggia ein Fallrohr in Rinneneben...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden