Einschätzung zu Sanierung einer Terrasse

Diskutiere Einschätzung zu Sanierung einer Terrasse im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wie ihr in einem anderen Bereich dieses Forums entnehmen könnt, plane ich gerade einen Sanierung an einem Einfamilienhaus....

  1. duct4402

    duct4402

    Dabei seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo zusammen,

    wie ihr in einem anderen Bereich dieses Forums entnehmen könnt, plane ich gerade einen Sanierung an einem Einfamilienhaus.

    Bevor jedoch damit begonnen werden kann, muss erstmal die Terrasse grundlegend saniert werden, damit eine vernünftige Abdichtung gegeben ist.

    Folgende Variante liegt mir vor:

    1. Alte Platten aufnehmen, Bitumenreste entfernen und gründlich säubern.

    2. 37 Quadratmeter Estrich verlegen

    3. Abdichtung mittels Schweißbahn herstellen

    4. Drainagematte anbringen

    5. Fliesen vom Typ M2 Seronera "450x450 R10" verlegen

    6. Dachrinne verzinkt anbringen

    Kann man das so machen, oder habt ihr einen besseren Vorschlag?


    Lg vom Chris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Vergiss die dusseligen Fliesen...

    Fliesen gehören in die Küche aber nicht in den Aussenbereich...
     
  4. duct4402

    duct4402

    Dabei seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich mache die Terrasse nur weil ich sie machen lassen muss. Die Abdichtung zum Haus ist nicht mehr gegeben, so würde Wasser hinter die neue Dämmung ziehen.

    Also eine reine MUSS-Arbeit.

    Aus Kostengründen möchte ich auch Dinge wie Holz oder Natursteine verzichten.

    LG vom Chris
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Und du bist ehrlich der Meinung das Holz teurer ist als so ein Aufbau?
    Und dann noch die Wartezeit bis das der Estrich trocken ist?

    Mhhh...

    Und Fliesen sind sehr schadensanfällig im Aussenbereich...
     
  6. duct4402

    duct4402

    Dabei seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich denke es nicht, ich habe es schwarz auf weiß!

    Die von mir beschriebene Konstellation kostet bei einer 37 Quadratmeter Terrasse ca. 6.000 €.

    Eine mit Holz verlegte Terrasse kommt DEUTCLICH teurer!

    LG aus Duisburg
     
  7. #6 wasweissich, 26. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    man kann sich auch einen knopf an die backe nähen und klavier dranhängen , dann weiss man , wie schwer musik ist .


    ja

    http://www.youtube.com/watch?v=KqhfSE2ueJU
     
  8. duct4402

    duct4402

    Dabei seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das ist genau der richtige Beitrag für jemanden der angeblich im Dienstleistungsgewerbe tätig ist :sleeping

    Stärkt das Dienstleistungsimage in Deutschland ungemein.
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Duct, Du willst eine billige Lösung. Fliesen sind was kurzfristiges, mit Holz bist du wesentlich besser bedient.

    Ich finde deinen Aufbau einfach Mist, habe schon sehr viele Fliesen weggerissen, bisher nur schlechte Lösungen gesehen. Und was nützt eine billige Lösung wenn die dann nur kurz hält?
     
  10. #9 wasweissich, 26. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    weisst du ,

    genau so lautende anfragen habe ich(haben wir) geschätzt 40 mal mit den fragestellerrn durchgekaut .

    mit allen vor und zurück und wwi .......

    und bei denen , die genau wissen , dass eine 37m² holzterrasse so wahnsinnig teuerer ist als 6000€ weiss ich mittlerweile , dass sie nur diesen schwachsinnigen aufbau mit drainmatte und :yikes fliesen :yikes gesundgebetet haben wollen .

    nein , ich als dienstleister bin nicht verpflichtet das was du hier im forum finden kannst nochmal extra für dich zusammenzuschreiben , nein , such selber ...

    und gut , dass wenigstens einer sofort den durchblick hat ..... :respekt
     
  11. #10 wasweissich, 26. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    nachtrag:

    , , , ,
     
  12. duct4402

    duct4402

    Dabei seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das einzige was mich persönlich an dieser Lösung mit den Fliesen stört ist der Gedanke an Frost.

    Vielleicht sollte ich nochmal von einem anderen Betrieb das ganze durchrechnen lassen.

    Die veranschlagten 6.000 sind mir ja nicht zu teuer, ich wage nur zu bezweifeln das man es in dieser Preisregion auch mit Holz hinbekommt.

    Mich überrascht halt nur, dass mir Fachbetriebe so eine Lösung anbieten.

    Finde ich dann nicht OK.

    LG vom Chris
     
  13. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Der Frost ist auch das einzige Problem... Aber der wird die FLiesen killen...

    Mach was anderes, lose verlegtes drauf. Egal ob Holz oder Pflaster oder Naturstein. Aber nicht diese dämlichen Fliesen!
     
  14. #13 wasweissich, 26. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    5 jahre hält das schon , mit etwas glück .....

    und für 162€ /m² kann man schon so einiges anstellen .
     
  15. duct4402

    duct4402

    Dabei seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich lasse mir das mit dem Holz nochmal durchrechnen....

    Bisher bin ich mit der Firma so verblieben, dass ich das Material bestelle und die Firma es verarbeitet.

    Jetzt kommt der Hammer:

    Mir wurde gesagt das Holz deutlich teuerer ist. Soweit sogut...

    Jetzt habe ich gerade selber verglichen und fühle mich etwas verschaukelt.

    1. Preis der Fliesen für 37 m²= 1.178 € (Materialpreis)

    2. Holz "Douglasie" für 37 m² = 955 € (Materialpreis)

    Sollte sich das so bewahrheiten, bin ich euch sehr dankbar und weiss das es richtig war sich hier anzumelden!

    LG vom Chris
     
  16. #15 wasweissich, 26. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    beim holz musst du die UK dazurechnen ......

    und die drainmatte rausrechnen ....

    und die konstellation du material/firma arbeit ist aber nicht der weisheit letzter schluss .... gewährleistungsproblematik
     
  17. duct4402

    duct4402

    Dabei seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Muss mich etwas verbessern!

    Habe mit der Firma es so ausgemacht, dass ich mir das Material in einem Geschäft aussuche, der Auftrag und die Bestellung aber über die Firma läuft.

    Wenn ich jetzt sehe was die Drainage so kostet und ich auch noch unter Umständen den Estrich weglassen kann, dann hört sich das ganze für mich sehr sehr gut an :biggthumpup:

    Zumal mir das Holz sehr gut gefällt.

    Werde mich jetzt einmal einlesen um zu wissen welche Kosten für die UK anfallen!
     
  18. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Die Pos. 2 beinhaltet offenbar einen Gefälleestrich vor der Verlegung der Abdichtung. Den mußt Du ( sofern nicht bereits vorhanden und weiterhin brauchbar ) in jedem Fall ausführen, weil ansonsten das Oberflächenwasser nicht mit einem ordentlichen Gefälle zur Rinne wegfliest.

    Was Du bei Ausführung mit Holzbelag statt Fliesen weglassen kannst, sind die Drainmatten und der Estrich auf den Drainmatten ( vor Verlegung der Fliesen ).

    Statt Douglasie besser länger haltbareres Bankirai verlegen. Die Unterkonstuktion auf streifenförmigen Bautenschutzmatten als Schutz für die Abdichtung auflegen.

    Als Abdichtung möglichst eine einlagige Kunststoffbahn verwenden. Bei Bitumenbahnen entstehen an den Überlappungen der Bahnen Wassersäcke und die führen zu Versottungen.

    Die Abdichtung sollte in jedem Fall von einem Dachdeckerbetrieb ausgeführt werden.
     
  19. #18 wasweissich, 27. August 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    @eric
    ich finde , wenn man schon derart in die planung einsteigt , dann sollte man auch die unter umständen (höchstwahrscheinlich) vernünftigeren alternativen aufzeigen .

    das gefällegabastel , eine aufwändige abdichtung einer überflüssigen betonplatte und ähnliches entfällt nämlich , wenn man bei einer kompletsanierung , die hier vorliegt , das ganze ding veghaut , ist nämlich auch die wärmebrücke beseitigt , und alles ganz einfach ,vernünftig und durchaus kostengünstig aufbaut .

    dann kann der dachdecker auf dem dach bleiben , bautenschutzmatte brauchts auch nicht (ist unter einem holzdeck auch nicht unbedingt die beste lösung ) vor wassersäcken muss man sich auch nicht fürchten ....

    mit der holzwahl kann ich dir allerdings recht geben :D

    wobei bei dem vernünftigeren ansatz dann wieden andere möglichkeiten zur verfügung stünden .....
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wasweissich, 27. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

  22. Baltarzar

    Baltarzar

    Dabei seit:
    26. August 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Kassel
    Würde Dir auch von Fliesen abraten hatte auch schon einige probleme mit verschiedenen Drainagesystemen , am besten nutzt man eine Spachtelabdichtung unter der Drainagematte. Und wenn Fliese dann nur Spaltplatte!
    Am besten du nutzt locker gelegte Beton/Natursteinplatten da haste am längsten was von gibt die sogar mittlerweile beschichtet oder sogar aus Keramik.
    Und ich finde die Drainagematten auch recht teuer mehr Kleberverbrauch mehr arbeitsschritte und eben die Materialkosten.
    :winken
     
Thema:

Einschätzung zu Sanierung einer Terrasse

Die Seite wird geladen...

Einschätzung zu Sanierung einer Terrasse - Ähnliche Themen

  1. Flachdach anleitung gesucht

    Flachdach anleitung gesucht: Hallo ich hab schon viele Häuser saniert aber noch nie ein Flachdach aus Holz ausgeführt. Was mir nicht klar ist wie die Holzträger auf der...
  2. Empfehlung des Energieberaters - Einschätzung der Wirtschaftlichkeit

    Empfehlung des Energieberaters - Einschätzung der Wirtschaftlichkeit: Hallo zusammen, wir besitzen ein Haus aus den 70ern mit einer Ölbetriebenen Zentralheizung, die Heißluft durch verschiedene Schichte in die...
  3. Betonsteinpflaster Flecken

    Betonsteinpflaster Flecken: Hallo liebes Forum, Ich wende mich jetzt an euch in der Hoffnung das mir jemand helfen kann. Wir haben im Juni 2016 unsere Terrasse...
  4. Flachdach aus Holz Sanierung -verschiedene Meinungen -bin verwirrt

    Flachdach aus Holz Sanierung -verschiedene Meinungen -bin verwirrt: Liebe Experten, so langsam wächst mir die Sache mit einer geplanten Flachdachsanierung über den Kopf. Ich bekomme so verschiedene Meinungen von...
  5. Flachdach Abdichtung Balkon Umkehrdach vs. Warmdach

    Flachdach Abdichtung Balkon Umkehrdach vs. Warmdach: Hallo, ich muss meinen Balkon abdichten. Der Balkon ist 10m lang und 2m breit. Es soll wieder eine Holzterasse drauf. Eingeschränkte Aufbauhöhe...