Erfahrungen mit Sachverständige

Diskutiere Erfahrungen mit Sachverständige im Begleitende Ingenieurleistungen Forum im Bereich Neubau; Hat jemand schon eine Bausachverständigen beauftragt? Wenn ja, wurde hier ein Kostenvoranschlag abgegeben der auch was mit der Rechnung zu tun...

  1. #1 Yumeno, 22. Mai 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Mai 2012
    Yumeno

    Yumeno Gast

    Hat jemand schon eine Bausachverständigen beauftragt? Wenn ja, wurde hier ein Kostenvoranschlag abgegeben der auch was mit der Rechnung zu tun hatte? Wir haben für die Baumängelaufnahme mehrere Sachverständige telefonisch angefragt. Die Preise lagen zwischen 450 und 650 EUR. Einer bot das Gutachten für 150 EUR an. Den haben wir dann beauftragt. Als das Gutachten dann fertig war kam die Rechnung über 1500 EUR. Wir haben reklamiert und uns wurde gesagt dies seine die normalen Stundensätze. Nur hat uns dieser Herr eben vorher nicht mitgeteilt, dass er 10 Stunden für das Gutachten braucht. Aber es kam noch dicker; Da bei der Begehung das Dach mit Schnee bedeckt war haben wir einen zweiten Termin ausgemacht. wir haben dann explizit angefragt, was da an Kosten auf uns zukommt. Anfahrt und Aufnahme der Mängel meinte der Herr Sachverständige. Dann kam das Gutachten und er hat nochmals 1800 EUR verlangt. Wir haben uns dann geweigert zu bezahlen, haben bei der Rechtsschutz und beim Verbraucherschutz angefragt, aber da wollte man sich nicht mit befassen. eine im Gutachten avisierte Stellungnahme zu den Stellungnahmen des Bauträgers blieb er auch schuldig. Nach mehreren Schreiben hin und Herr hat er dann seinen RA eingeschaltet. Wir haben dann um weitere Kosten zu vermeiden unter Protest und Vorbehalt bezahlt.

    Deshalb meine Frage: müssen telefonische Voranschläge hier nicht auch eingehalten werden und hat jemand aus dem Raum Nürnberg Erfahrungen mit dem Sachverständigenbüro XXX?
    Danke für Informationen und Erfahrungen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ManfredH, 22. Mai 2012
    ManfredH

    ManfredH Gast

    Also wenn man mehrere Angebote für ein Gutachten, eine Dienstleistung, eine Ware oder was auch immer einholt und
    dann wäre es vielleicht sinnvoll, nicht nur nach dem reinen Preis zu gehen, sondern bei einem Angebot, das so eklatant nach unten abweicht, ganz besonders vorsichtig zu sein und das Angebot gründlich prüfen.

    Ich nehme mal an, dass nicht das Gutachten für 150 EUR angeboten wurde, sondern ein Stundensatz von 150 EUR.

    Ob 10 Arbeitsstunden angemessen sind, kann man ohne Kenntnis der Aufgabenstellung und Randbedingungen nicht beurteilen. Aber für Ortsbesichtigung incl. An- und Abfahrt, Auswertung, schriftliche Ausarbeitung und vielleicht noch einige Telefonaten und Recherchearbeit etc. sind schnell ein paar Stunden weg.
     
  4. touchi

    touchi Gast

    Wenn alle zwischen 450 und 650 Euro liegen hätte man doch bei einem Angebtot über 150,- doch die Alarmglocken angehen sollen.

    Wir haben zur Hausbesichtigung für eine Bestandsimmobilie folgende Kosten.

    An & Abfahrt - 40,-/h netto
    Stundensatz - 70,-/h netto

    Leistungen waren:

    An & Abfahrt
    Recherche der Unterlagen (Baupläne/Statik ect. )
    Ortstermin

    kein Gutachten!!!

    --> Bei zu schwerwiegenden Mängeln haben wir ausgemacht kein Gutachten erstellen zu lassen. Für uns waren die Immobilien dann eh aus dem Rennen und der Gutachter spart sich die (sinnlose)Arbeit. Wir haben den Gutachter nach Besichtigung auf einen Kaffee eingeladen und das ganze kurz aber in Ruhe besprochen.


    Kosten pro. Haus ca. 400,- Euro ohne Gutachten (Niedersachsen)
     
  5. #4 WitPro2012, 18. Juli 2012
    WitPro2012

    WitPro2012

    Dabei seit:
    21. Juni 2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Lutherstadt Wittenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    Hallo! Prinzipiell ist der Preis für ein Gutachten / Sachverständigenbericht frei vereinbar. Der sichere Weg ist die Honorierung nach JVEG (http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/jveg/gesamt.pdf ) zu vereinbaren. Hier wird vom Stundensatz bis zur letzen Kopie alles geregelt und beide Parteien wissen worüber sie bei Vertragsschluss reden. :28:
    Gruß Lutz
     
  6. #5 BJ67, 18. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2012
    BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Da die HOAI als Grundlage ja entfallen ist, ein guter Ansatz. Danke !
     
  7. #6 benutzer1, 19. Juli 2012
    benutzer1

    benutzer1

    Dabei seit:
    27. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Andernach
    Es soll auch öffentlich bestellte SV, die gerne mal ohne Rechnung arbeiten.
    Alles schon erlebt.

    Wir hatten jemand vom BSB. Da weiss man im Vorfeld wenigstens, was der Spass kostet.
    Ich weiss, in Sachen Haftung ist das nicht das Gelbe, aber haften muss ja auch die Hausbaufirma.
     
  8. #7 WitPro2012, 19. Juli 2012
    WitPro2012

    WitPro2012

    Dabei seit:
    21. Juni 2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Lutherstadt Wittenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    ...auch der SV muß für seine erbrachten Leistunge haften und sollte deshalb eine hinreichend dimensionierte HPV haben.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 6p8DK5LV, 20. November 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. November 2015
    6p8DK5LV

    6p8DK5LV

    Dabei seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Heikendorf
    ich habe aktuell äußerst schlechte Erfahrungen mit einem SV gemacht. Sein Angebot war eine Liste mit Tätigkeiten und deren Stundensätzen. Bitte mal folgenden Link probieren: Aus xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Dort wird beschrieben, wie ein Gutachten zu erstellen ist, von Angebot an.
    Vielleicht hilft eine vorhin von mir neu erstellte Forumsbeitrag weiter, ich warte auf Antworten aus dem Forum!
     
  11. #9 Ralf Wortmann, 20. November 2015
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Den Link habe ich gelöscht, denn er führt zur Werbe-Homepage eines Sachverständigen.

    Darüberhinaus hilft der Inhalt des Links dem TE auch nicht weiter, denn dort wird nur die Verfahrensweise beschrieben, wie sie bei gerichtlich beauftragten Gutachten gegeben ist.

    Abgesehen davon bitte keine uralten threads kapern! Solche Aktionen helfen dem TE, der hier vor 3 Jahren und 4 Monaten eine Frage gepostet hat, nicht weiter.
     
Thema:

Erfahrungen mit Sachverständige

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit Sachverständige - Ähnliche Themen

  1. Öbuv sachverständiger Kreis Viersen-Geldern

    Öbuv sachverständiger Kreis Viersen-Geldern: Hallo, Kann jemand uns einen guten öbuv bau sachverständiger empfehlen im kreis Viersen / Kleve Danke.
  2. Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster

    Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster: Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit Internorm oder Gealan Fenster (sowohl gute als auch schlechte) und kann berichten? Grüße gaby886
  3. Erfahrungen mit Klick-Vinyl?

    Erfahrungen mit Klick-Vinyl?: Hallo, wir wollen unbedingt einen Bio-Vinylboden - Wineo 1000 heißt die Serie: [Link entfernt] Unser Bodenleger hat uns jetzt, unabhängig von...
  4. Erfahrung mit Infrarot Heizkörper

    Erfahrung mit Infrarot Heizkörper: Hallo, hat jemand schon Erfahrung mit diesen neuartigen Infrarot Heizkörpern?? Es wäre vielleicht bei kleineren Räumen eine Option. Gruß Atomio
  5. Erfahrungen mit Velux Tageslichtspots?

    Erfahrungen mit Velux Tageslichtspots?: Hallo, wir bauen gerade unser Haus um und planen unser Bad im OG. Dieses misst ca. 4,5m x 2,0m und hat keine Fenster. Um trotzdem an Tageslicht...