Estrich + Abflußrohr

Diskutiere Estrich + Abflußrohr im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben ein Abflußrohr, das am höchsten Punkt 9,5cm über Rohfußbodendecke liegt. Der Gesamte Fußbodenaufbau ist mit 12cm geplant....

  1. #1 FirstHouse, 17. Januar 2009
    FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    wir haben ein Abflußrohr, das am höchsten Punkt 9,5cm über Rohfußbodendecke liegt. Der Gesamte Fußbodenaufbau ist mit 12cm geplant. Eigentlich FBH. Selbst wenn man die in dem Bereich des Rohrs wegläßt, sind 2,5cm nicht viel bzw. vermutlich zu wenig, oder?
    Folgende Möglichkeiten sehe ich:
    1. Boden stemmen -> will ich nicht, wurde schon an andere Stelle im Bad gemacht
    2. In dem Bereich ne Stufe akzeptieren, da soll eh mal ne Sauna drauf.

    Was gibts noch für Möglichkeiten?


    FH
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Das herausstehende Rohr in der Estrichkonstruktion ist sicher die schlechteste Lösung.

    Am besten wäre 2. aber der Planer muss das Rohr doch irgendwie berücksichtigt haben?
     
  4. #3 FirstHouse, 17. Januar 2009
    FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    @Robby, tja irgendwie wohl hat unser Planer das nicht berücksichtigt.
    Mal ne dummer Frage:
    Wenn ein Rohr auf dem Rohfußboden verlegt wird, wieviel Estrich muß da mindestens drüber kommen? Ist es tolerierbar im Bereich der Rohre weniger Estrichdicke zu haben, wie sonst im Raum? Könnte mir vorstellen, daß das durchaus üblich ist.


    FH
     
  5. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Tach FirstHouse,

    nee, dumm ist die Frage nicht - aber wahrscheinlich ist die Antwort dumm, jedenfalls für Dich.
    Das, was ich im folgenden Link in Deinem ehemaligen Thread über Elektrorohre geschrieben habe, gilt erst recht bei Abflussrohren.
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=24150
    Über das Rohr gehört noch die Trittschalldämmung, und dann der Estrich in gleichmäßiger Stärke.
    Da ist nichts mit Rohren im Estrich, zumal noch bei Fußbodenheizung.

    Euer Planer - oder DU?
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=25788

    In dem Thread hatte Achim schon im ersten Beitrag auf die Abwasserführung hingewiesen.
    Tja, so ist das mit der Planung.

    Ich schließe mich Robby's Meinung an, und so würde ich an Seiner Stelle auch ausführen lassen. Der Krampf und Murks wird ansonsten nur noch größer.
    Und Dein Schallproblem, welches da unweigerlich entsteht könnte dabei wahrscheinlich für Dich nur das geringere Übel sein.
     
  6. #5 FirstHouse, 17. Januar 2009
    FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    @Bernie: Die Planung stammt vom Architekten. Insgesamt gibts im Haus 3 Stellen wo Sanitärrohre auf dem Rohfußboden verlegt sind:
    1. 9,5 cm über RFB
    2. 7cm über RFB

    Also Lösung für 1. wäre höheren FB Aufbau - wäre machbar.
    Für 2.tens müßte der FB Aufbau an dieser Stelle ohne FBH sein - höherer FB Aufbau ist da nicht möglich! Reichen da 5cm für Trittschall Estrich und Fliesen für Gesamt 12cm FB Aufbau? Oder ist dieser Ansatz Schwachsinn?

    FH
     
  7. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Nein.
    Es gibt sicherlich Sonderkonstruktionen, die man sich aber nicht unbedingt antun muß.

    Ich würde 1o mm Trittschall, zB. von Regupol oder anderem Hersteller nehmen.
    40 mm CT-F5 und 10 mm Fliese.
    Dafür müsste der Aufbau um 10 mm erhöht werden. Das lässt sich meist immer bewerkstelligen.
     
  8. #7 FirstHouse, 17. Januar 2009
    FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    Interpretiere ich die DIN 18.560 - Zementestrich auf Trennsicht mind. 35mm - richtig:
    für die 70mm Überstand der Rohre mit 3mm Trittschall und 35 ZE + 10mm Fliese käme ich auf die 120 mm Fußbodenaufbau - FBH in dem Bereich dann eben nicht.

    FH
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    das ist kein Estrich auf Trennlage :mauer

    DAs ist hier ist DIN 18560-2
     
  10. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Wenn Du anfängst, die 18560 zu interpretieren, solltest Du Teil 2 und nicht 4 nehmen.
     
  11. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    @Robby: ist mir gerade auch aufgefallen. Wollts schöntinken :o Verwirrung kommt vor Verständnis

    OK dann 1 konkrete Frage:
    Gibt es einen Estrichtyp:
    • der Zusammen mit Trittschall und den angesprochenen 7cm Rohrüberstand (an den Rohrverbindungen - sonst ca. 6.5cm)
    • ner 1cm dicken Fliese
    • eben nur FBH dort wo keine Rohre liegen
    • die jeweiligen Mindestanforderungen zwecks Überdeckung und Dicke einhält
    • und 12cm FB Aufbau ermöglicht
    Wage mich mal aus em Fenster und spreche Gußasphalt (Mindestrohrüberdeckung 15mm) an - bitte von Exekution absehen!

    FH
     
  12. #11 Achim Kaiser, 17. Januar 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Sorry ... irgendwie begreif ichs nicht mehr.

    Bei Gußasphalt solltest dir nen Kopf machen wie oft du die Leitungen neu machen willst.
    Bei den Temperaturen des Gußasphalts beim Einbringen werden alle Kunststoffe einfach gekillt, sofern sie nicht durch entsprechende Schutzvorrichtungen geschützt werden.

    Das ist nicht blos einfacher Käse den du da vor hast sondern richtiger Vollmurks ....

    Aber manchmal kann man ja Hinweise geben sooft man will ... *verstanden* werden sie erst wenn sie das Schild *PROBLEM* auf der Baustelle vor sich hertragen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ich versteh das Problem nicht, Es gibt hier einen Planer, der das verpennt hat, ebenso wie das Elektrozeugs, die Schlitz usw usw

    Wieso wird nicht erstmal mit dem "Vergesser" der Planung also der "Fehlplanung" gesprochen und selber in Normen herumgerätselt die man als Laies sowieso nicht vollumfänglich anwenden kann?

    Das was DER FEHLPLANER dazu sagt können wir gerne hier diskutieren
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie, Robby - Du glaubst hier noch an die Mär vom Planer...?
    Und ich bin der Osterhase!
     
  15. #14 wasweissich, 17. Januar 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    julius , das mit dem osterhasen kauf ich dir ab........
     
  16. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    Ausgangssituation:
    Wir sind mit dem Bauleiter ak Planer und dem Architekten nicht zufrieden. Ich traue den Vorschlägen des BL auch nicht (mehr). Die Sache ist nun mal wie sie ist. Man kann aus einem Ackergaul kein Rennpferd machen. Und Pferdesalami auch nicht.

    Mein Vorgehen: Proaktiv nicht reaktiv
    Ich will mich durch Eure Antworten auf meine Fragen schon vorab auf einen Infostand bringen, daß ich gleich mitreden kann. Wenn Ihr mich dabei mit Euren Antworten unterstützt, dann helft Ihr mit damit rießig.

    Also bitte konkret:
    Welchen Estrichtyp, den ich im Haus bei Kunststoffrohren nehmen kann, hat die geringste Mindesthöhe?
    Im Gegenzug halte ich Euch auf dem Laufenden, was mein Planungsexperte :shades sagt.

    FH
     
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Die Estrichschebe muss ohne Einschnürungen usw verlaufen. Hier können Kerbrisse auftreten, von der Beeinträchtigung des Schallschutzes mal ganz abgesehen
     
  18. FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    @Robby - gibt es bei unserer Situation noch die Möglichkeit diese Voraussetzung zu erfüllen?

    Nochmals gefragt: Welchen Estrichtyp, den ich im Haus bei Kunststoffrohren nehmen kann, hat die geringste Mindesthöhe?

    FH
     
  19. Anika

    Anika

    Dabei seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    z.Zt. Hausbauer ;-))
    Ort:
    Remshalden
    Bei uns im Bad (Zementestrich) wurde Thermorapid von Chemotechnik hinzugefügt. Dadurch war eine Rohrüberdeckung von nur 3.5cm möglich.
    Ob das der Weisheit letzter Schluß ist können wir nicht sagern...unser Bauchsachverständiger war aber mit der Lösung einverstanden.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Geht alles auch dünnere Stärken aber bitte NICHT partiell an einer Stelle! Einkerbungen und Kerbrisse!
     
  22. Jom0815

    Jom0815

    Dabei seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Bauwesen/ Baufacharbeiter
    Ort:
    Erfurt
    Ich würde ein Anhydritfließestrich mit einer höheren Biegezugfestigkeit nehmen.
    z.B.: -> Festigkeitsklasse nach DIN 18560 CAF C35 F7

    Rein rechnerisch reicht hier eine Überdeckung von 30 mm.
     
Thema: Estrich + Abflußrohr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. estrich über ab

    ,
  2. zementestrich ueberdeckung abfluss

Die Seite wird geladen...

Estrich + Abflußrohr - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Fußbodenverteiler kein Estrich

    Fußbodenverteiler kein Estrich: Hallo Zusammen, innerhalb unserer Verteilerkästen wurde kein Estrich o.ä. aufgefüllt. Ist das so in Ordnung bzw sauber ausgeführt? Meiner Meinung...