Expertenfrage, Radon

Diskutiere Expertenfrage, Radon im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Gemeinde, ich wohne in einer radonbelasteten Region, erwarb das Radon Eye Messgerät und wollte man in meinem Haus den Radongehalt messen....

  1. OKL

    OKL

    Dabei seit:
    18.12.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gemeinde,
    ich wohne in einer radonbelasteten Region, erwarb das Radon Eye Messgerät und wollte man in meinem Haus den Radongehalt messen. Das Haus ist voll unterkellert, 1980 gebaut, ohne besondere Abdichtverfahren, trocken ist es aber. Die Außenwände sind 36, 24er Hohlblocksteine und außen eine Ziegelschicht, die Decken mit Hohldielen im EG. Der Keller steckt zur Hälfte in der Erde, der Kellerbereich oberirdisch ist außen mit rotem Granitpflaster eingehaust.
    Nun, im Keller (nicht belüfteter Bereich mit wenig Aufenthalt) betrug der Wert über 200 Becquerel, im Wohnraum 110, nach dem Lüften 25, am Morgen dann wieder 65. Das sind alles noch keine Besorgnis erregenden Werte. Bei meiner LG in der Wohnung bzw. im Treppenhaus waren die Werte bis 300 festzustellen.

    Der eine Kellerraum hat noch keinen Bodenbelag, reiner Beton. Würde es hier Sinn machen, wenn ich den Boden z. B. mit einer Bitumenbahn auskleide, gleich mit an den Seiten hoch, der Bereich, der im Erdreich sitzt? Dort könnte ich den Putz abhacken und den Erdbereich komplett abdichten. Z. B. mit pyppv200s5. Und gibt es eine Möglichkeit, den Raum mit einem farbigen Gas zu fluten und zu schauen, ob darüber im EG irgendwo das Gas entweicht? Also z. B. an den Heizungsrohren, Ecken des Fußbodens, Steckdosen oder ähnlichem? Dort gelangt folglich auch das Radon mit in das EG, nicht nur durch die Türen. Quasi wäre der erste Schritt, gut zu lüften, danach die Kellerdecke abzudichten und irgendwann den Keller selbst. Die Kellerdecke würde ich vorab auch mit Folie von unten abdichten, dann darunter eine Schicht Styropor, vielleicht noch eine Schicht Putz, dass von unten keine Kälte des Kellers mehr in den Wohnraum gelangen kann.

    Quasi:
    Bitumenbahnen im Keller einschließlich seitlich Erdbereich sinnvoll?
    Wie Leckagen in Kellerdecke aufdecken, farbliches Gas?
    Kellerdecke isolieren, zwischen Isolierung und Kellerdecke Folie? Seitlich ins Mauerwerk einputzen?

    Ich danke euch.

    MfG
    Olaf
     
  2. #2 Fred Astair, 21.10.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.546
    Zustimmungen:
    1.168
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Farbiges Gas nennt sich Nebel (ja ich weiß, das Nebel kein Gas ist) und den kann jeder zweite DJ machen.
    Die sicherste Methode zur Verhinderung von Radon wäre ein leichter Überdruck in den Wohnetagen mit einer KWL.
     
  3. #3 petra345, 22.10.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.155
    Zustimmungen:
    179
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Mit einem Blower-Door-Test im EG oder vom Keller aus, zusammen mit dem angesprochenen Nebel, kann man eine Leckage sicher feststellen.

    -
     
  4. OKL

    OKL

    Dabei seit:
    18.12.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ja, das mit der Wohnraumlüftung ist sicher ein Vorteil, nur ist die Installation in einem bestehenden Umfeld nicht ganz so trivial.

    Von dem Blower-Test habe ich auch gehört. Leider findet man bei google keine weiterführenden Hinweise bezüglich Kosten und Verfügbarkeit in der Region. Die Suchergebnisse führen immer den eingegebenen Suchort mit auf, jedoch sitzt das Unternehmen dann ganz woanders.

    Erschreckend ist es, dass in vielen anderen Wohnungen die Werte noch viel höher sind, scheinbar ist die Problematik doch verbreiteter, nur weiß kaum jemand von der Gefahr. Das Messgerät verrichtet seine Arbeit gut, zeigt auch, wie viel schon ein gutes Lüftverhalten ausmacht.
     
Thema:

Expertenfrage, Radon

Die Seite wird geladen...

Expertenfrage, Radon - Ähnliche Themen

  1. Bimsstein / Thermstein / Leichtbeton Radon/Radioaktivität

    Bimsstein / Thermstein / Leichtbeton Radon/Radioaktivität: Hallo, ich habe mir ein Haus angesehen (12 Jahre alt), welches mit Bimsstein aus dem Neuwieder Becken gemauert ist. Ich habe hier und anderswo...
  2. Expertenfrage Risse Mauerwerk durch unterschiedliche Materialien

    Expertenfrage Risse Mauerwerk durch unterschiedliche Materialien: Hallo Gemeinde, vorab die Info, ich bin kein Maurer, kann aber durchaus Wände verputzen, bitte gebt mir eine Chance und antwortet nicht gleich mit...
  3. Umrechnung HWB (Expertenfrage)

    Umrechnung HWB (Expertenfrage): Hallo zusammen, im Zuge meiner Diplomarbeit, die sich auch mit der historischen Entwicklung der Baunormen beschäftigt, tauchten bei einer...
  4. Mauerwerkssperre / Gutachten bzgl. Dichtigkeit gegenüber Radon

    Mauerwerkssperre / Gutachten bzgl. Dichtigkeit gegenüber Radon: Hallo Gemeinde, vorab: meine Familie und ich sind gerade dabei ein EFH mit einem Bauträger zu planen/bauen. Wir sind gerade in der...
  5. Bebauungsplan & Festlegungen und Höhendifferenzen / Expertenfrage

    Bebauungsplan & Festlegungen und Höhendifferenzen / Expertenfrage: Hallo! denke, dass dies am Besten in diese Rubrik passt (@admin ggf. bitte verschieben) Habe ein paar Fragen zu einen existenten Bebauungsplan...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden