Fenster nach RAL im Altbau

Diskutiere Fenster nach RAL im Altbau im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, endlich habe ich meine neuen Fenster. Der erste Schritt der Haussanierung (nach der Dachdämmung) ist getan. Die Fenster habe ich von...

  1. #1 Daniel81, 28. Mai 2009
    Daniel81

    Daniel81

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Flörsheim
    Hallo,
    endlich habe ich meine neuen Fenster. Der erste Schritt der Haussanierung (nach der Dachdämmung) ist getan.

    Die Fenster habe ich von einer Firma einbauen lassen und nun eine kleine Frage hier im Forum. Ich habe mich schon in diverse Literatur eingelesen und hier im Forum eingelesen. Es handelt sich um die RAL-Montage. Ich bin mir nicht sicher, ob dir Fenster nach diesen Richtlinien eingebaut wurden. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.
    Im Folgenden versuche ich den Einbau zu beschreiben, von innen nach aussen:

    1) Innen: eine Plastikschiene ist mit Doppelseitigem Klebeband über den ausgeschäumten Spalt zwischen Rahmen und Laibung geklebt und in der Ecke mit eine Silikonfuge abgedichtet. (Foto 1).
    [​IMG]

    2) Rahmen ist eingeschäumt.

    3) Aussen ist die Rollladenführungsschiene (RFS) anschließend am Rahmen (Foto 2).
    [​IMG]

    4) Aussen auf die RFS ist eine Dichtleiste geklebt und mit Silikon vorne abgedichtet (Foto 3).
    [​IMG]


    Ich hab keine Ahnung, ob das den RAL-Richtlinien entspricht. Ich weiss auch nicht, ob man das auf Grund der Fotos beurteilen kann. Aber soll ich jetzt den Handwerker bezahlen oder mich an einen Gutachter wenden, der mir sagt, was jetzt Sache ist?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 28. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  4. #3 Daniel81, 28. Mai 2009
    Daniel81

    Daniel81

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Flörsheim
    vielen Dank für den Link. Aber diesen habe ich vorher gelesen.
    Und dabei stellen sich mir dann konkrete Fragen:

    Ist die dritte Ebene Innen denn jetzt so wie sie aufgebaut ist luftdicht und diffusionsdicht?

    Ist die erste Ebene Außen so wie sie ist schlagregendicht und diffusionsoffen? bzw. wo endet denn die äußere Ebene? Hinter oder vor der RFS?

    Und wozu braucht es auf der RFS von aussen überhaupt eine Schiene mit Dichtung? (immerhin hab ich dafür einen Zettel bekommen, wonach es sich bei dieser Schiene um eine mit der Erfüllung der RAL-Normen handelt. Was auch immer das aussagt und aussen auf der RFS zu suchen hat...)
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 28. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn Du den gelesen hast - wieso redest Du dann noch von RAL-Richtlinien???

    Ist das ein Betrieb gewesen, der das RAL Gütezeichen führt??

    Was sagt die Planung zu den Ebenen aus??
     
  6. #5 Daniel81, 28. Mai 2009
    Daniel81

    Daniel81

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Flörsheim
    Es handelt sich wohl um einen Betrieb, der das Gütezeichen führt. Jedenfalls behauptet er das. Gesehen hab ich es noch nicht.

    Soweit ich den Text verstehe, bedeutet die Güte der Ausführunge nach RAL, dass es nach aRdT durchgeführt worden sein soll.

    Wenn es dazu keinen konkreten Plan für das Gewerk gab, muss es eben nach diesen geschehen. Und soweit ich das verstehe bedeutet das, dass es drei Ebenen sein sollen, die den Kriterien entsprechen.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, ob das der Fall ist. Ich bin halt kein Handwerker, aber deswegen wende ich mich ja hier ans Forum ;-)
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 28. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich würd mal behaupten - Nö.
     
  8. #7 Daniel81, 28. Mai 2009
    Daniel81

    Daniel81

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Flörsheim
    Ok, danke für die Einschätzung ;-)

    Wenn es hier 10 Nö-Stimmen gibt, werde ich wohl das ganze Mal vor Ort feststellen lassen müssen...
     
  9. #8 Olaf (†), 28. Mai 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Na...

    dennn

    Wo die äußere Ebene ist, richtet sich danach, ob und wie die RFS in die Fassade eingebunden ist oder nicht.

    Leisten können das auch - wenns denn die Richtigen dafür sind -> Handwerker fragen.
     
  10. #9 Daniel81, 30. Mai 2009
    Daniel81

    Daniel81

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Flörsheim
    Ok, das habe ich soweit auch verstanden. Mit dem Verständnis der äußeren Ebene habe ich auch weniger Probleme. Vielmehr ist es die Innere.

    Dort ist ja nur die Plastikleiste, die mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt und mit Silikon in der Ecke abgedichtet wurde. Ist das ausreichend?
     
  11. #10 Olaf (†), 30. Mai 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Lass...

    Dir bitte vom Handwerker sagen, was das für Leisten sind - stino-Plaste leisten sind definitiv nicht das richtige. Mich stört vor allem, dass er es mit Sili "abgedichtet" hat - "richtige" Leisten erfüllen ihre Aufgaben auch ohne Sili.

    Wenn Du ihn nicht frägst und hier berichtest, kann Dir hier auch keiner was sagen - meine Glaskuller ist seit Wochen in der Reparatur. Es kann richtig sein - muss aber nicht.
     
  12. Daniel81

    Daniel81

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Flörsheim
    dann werd ich da gleich am dienstag morgen mal anfragen...hach ja, diese langen wochenenden!
    schöne pfingsten an alle und bis dann,
    daniel
     
  13. Daniel81

    Daniel81

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Flörsheim
    das dauert echt ewig bei dieser Firma. Seit eineinhalb Wochen werde ich vertröstet, dass es sehr schwer sei diese Unterlagen zu besorgen.
    Zum einen um welches Material es sich konkret handelt und zum anderen ob es so ein Genehmigungsblatt mit der Freigabe durch das Institut in Rosenheim.
    Muss bei den eingesetzten Materialien eigentlich so eine Genehmigung sein oder können die eigentlich jedes Material verwenden, solange es den aRdT entspricht?

    Wenn ich jedenfalls die genauen Angaben habe, werde ich darüber berichten!

    schönen Feiertag,
    Daniel
     
  14. penelope

    penelope

    Dabei seit:
    10. Juni 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rente
    Ort:
    69115 Heidelberg
    Ral Fenster,
    es gibt normalerweise im Angebot Spezifikationen die auf RAL-DIN /Wärmedämmung !!!oder Baurichtlinien gestützt sind.
    Unabhängig davon lässt man sich die Wasser - und Windichtigkeit schriftlich garantieren.
    Probleme machen kann auch der Verwalter falls die Farbe und Form etc von der Teilungserklärung abweichen.
    Gruß
    Penelope
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 10. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was ist eine RAL-DIN???
     
  16. Daniel81

    Daniel81

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Flörsheim
    so, jetzt hab ich tatsächlich die erste Beschreibung bekommen:

    Diese Leisten sind von innen an den Fenstern befestigt (siehe Foto1 - Leiste)

    Über den Schaum haben sie nix geschickt. Da muss ich dann nochmal nachhaken!

    Was denkst Du über diese Leisten?
     
  17. #16 Daniel81, 11. Juni 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Juni 2009
    Daniel81

    Daniel81

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Flörsheim
    XXXX
    *Bitte die Sache beschreiben*
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Olaf (†), 11. Juni 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Hier...

    gehts nur ums Klebeband! Zugelassene Leisten müssen einen Nachweis erbringen, dass mit ihnen die aaRdT (innen dichter als außen) erbraqcht werden. Das sehe ich hier überhaupt nicht.
     
  20. Daniel81

    Daniel81

    Dabei seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Flörsheim
    Innere Abdeckleisten

    Ich hoffe die folgende Darstellung ist ok:

    Beschreibung:
    Doppelseitig klebendes Befestigungsband für hohe Ansprüche mit schneller Anfangs- und guter Endklebekraft.

    Anwendung:
    Dauerhafte Befestigung im Innen- und Außenbereich, besonders geeignet zur Sprossenbefestigung aus extrudierten Plasten.

    Produktmerkmale:
    Träger PE-Schaum
    Klebstoff Acrylatklebstoff
    Farbe weiß und schwarz
    Dicke 1,0 und 1,6mm
    Schutzabdeckung silikonisierte Folie, grün
    Schälfestigkeit des Klebebandes
    i.A. DIN EN 1939 (APERA 4001) bei +20°C ≥13N/25mm
    Scherfestigkeit des Klebebandes
    i.A. DIN EN 1943 (APERA 4012) bei +20°C 40N/6,25cm²
    bei +50°C 30N/6,25cm²
    bei +70°C 20N/6,25cm²
    Temparaturbeständigkeit -40°C bis +90°C
    Witterungsbeständigkeit gut
    Beständigkeit gegen Salzwasser,
    schwache Säuren und Laugen, Pilzbefall gut
    Plexiglasverträglichkeit gut
    Weichmacherbeständigkeit gut

    Verarbeitung:
    Die wichtigsten Verarbeitungsparameter und Informationen zur Reinigung entnehmen Sie bitte unserem Verarbeitungshinweis für Klebebänder.

    Lagerung:
    Unverarbeitet im Originalkarton 12 Monate nach Eingang beim Kunden bei einer relativen Feuchte von ca. 60% und +18°C Lagertemperatur.

    :confused: Was meint Ihr, sind diese Leisten ok, um gemäßt RAL zu arbeiten?
     
Thema:

Fenster nach RAL im Altbau

Die Seite wird geladen...

Fenster nach RAL im Altbau - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...
  4. Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein

    Luftfeuchte Altbau unter Bauphysik allgemein: Moin, hatte eben unter Bauphysik allgemein ein Thema zu Luftfeuchte / Wärmebrücke im Altbau erstellt, und erst danach gesehen, dass es hier den...
  5. Luftfeuchte Altbau

    Luftfeuchte Altbau: Moin moin, ich habe folgende Frage vzw Problem. Ich bewohne als Mieter einen Altbau, Baujahr ca. 1910. Vergangenens Jahr wurde in einer Ecke...