Fiktive Frage: was passiert wenn ein Haus abbrennt.

Diskutiere Fiktive Frage: was passiert wenn ein Haus abbrennt. im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; ..kann es dann so wie der Bestand und wie versichert (seit 70 Jahren) wiedererrichet werden, oder darf es dann nur so wie die...

  1. #1 GartenLilly, 21.01.2020
    GartenLilly

    GartenLilly

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    5
    ..kann es dann so wie der Bestand und wie versichert (seit 70 Jahren) wiedererrichet werden, oder darf es dann nur so wie die Bebauungsgrundlagen es vorsehen um wesentliches verkleinert gebaut werden?
     
  2. #2 Lexmaul, 21.01.2020
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.381
    Zustimmungen:
    1.557
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Was hast Du denn jetzt wieder vor :D? Das fragt man doch nicht aus fiktiven Gründen...
     
    simon84 und Blackpiazza gefällt das.
  3. #3 Fabian Weber, 21.01.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    6.203
    Zustimmungen:
    1.683
    Bei Neubau gelten die aktuellen Gestze.
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    269
    Beruf:
    Bauingenieur
    Fiktive Antwort 1: Ich könnte mir vorstellen, dass die Bude nach einem Brandschaden saniert und weiter benutzt werden kann.

    Fiktive Antwort 2: Für komplett abgebrandte Gebäudeteile erlischt mit dem Feuer aber auch deren Bestandsschutz. Ein Recht auf Wiederaufbau nach altem Muster besteht nicht (Ausnahme wäre vielleicht Denkmalschutz). Der Neubau muss sich dann an den aktuellen Bebauungsplan halten und wenn es gar keinen Bebauungsplan gibt z.B. "Bauen im Außenbereich" kann es noch komplizierter werden.
     
  5. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    473
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    Fiktive Frage: was passiert wenn ein Haus abbrennt.

    Fiktive Antwort: dann ist es weg
     
    Domski gefällt das.
  6. #6 GartenLilly, 21.01.2020
    GartenLilly

    GartenLilly

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    5
    noch eine Frage: wenn sich eine Renovierung nicht mehr lohnt, weil die Bauanforderungen ja so gestiegen sind kann man das Haus dann ja auch nicht abreissen(weil man ja dann nicht mehr viel hinbauen kann)?, obwohl es wirtschaflticher von den Baukosten wäre? Und obwohl es ja in keinster Weise unter Denkmalsschutz oä steht?
     
  7. #7 Fabian Weber, 21.01.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    6.203
    Zustimmungen:
    1.683
    Jo kann passieren...
     
  8. #8 Kriminelle, 21.01.2020
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Öffentl. Dienst
    Ort:
    Niedersachsen
    Das liest sich so, als wenn das morsche Haus aus ziemlich viel Schwarzbau besteht und Du einen heißen Abriss planst.
     
    msfox30 gefällt das.
  9. #9 GartenLilly, 21.01.2020
    GartenLilly

    GartenLilly

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    5
    ..nein das ist absolut nicht so. Das Haus ist in den 50 er Jahren errichtet worden mit 3 Geschossen und Dachboden zum Ausbau vorgesehen, alles bewilligt seinerzeit, aber ich hab entdeckt, dass es im Bebauungsplan nur mit 2 Geschossen und 0,6 drin ist, da könnte man dann fast nichts bauen weil das Grundstück so klein ist. Ich beoachte auch dass viele 50 jahre Bauten jetzt abgerissen werden. In dem Fall würde das nicht gehen auch wenn die Bausubstanz zeitgemäß(50 er Jahre) schlecht ist.
     
  10. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    473
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    und deshalb willst du es anzünden?
     
  11. gurze

    gurze

    Dabei seit:
    23.10.2018
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Landshut
    Benutzertitelzusatz:
    Haus von 1965, Anbau von 2011, Umbau in 2019
    Nicht fiktiv, sondern real, ist das ist interessanter Thread, auf dessen Ausgang ich gespannt bin :-)
     
  12. #12 Lexmaul, 21.01.2020
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.381
    Zustimmungen:
    1.557
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Einfach mal gesichert...find ich schon nen starkes Stück, sowas so plump in einem. öffentlichen Forum zu postenm
     
  13. #13 GartenLilly, 21.01.2020
    GartenLilly

    GartenLilly

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    5
    denk ich jetzt auch dass das blöd rübergekommen ist .. war absolut nicht meine Absicht.
     
  14. #14 GartenLilly, 21.01.2020
    GartenLilly

    GartenLilly

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    5
    würde den Beitrag gerne löschen wie geht das?
     
  15. #15 simon84, 21.01.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.446
    Zustimmungen:
    1.849
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
     
  16. #16 simon84, 21.01.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.446
    Zustimmungen:
    1.849
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
     
  17. #17 simon84, 21.01.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.446
    Zustimmungen:
    1.849
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
     
  18. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    240
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Die Frage las sich bis hierhin so, als sei zwischen Bau und heute der Bebauungsplan geändert worden.
    Dann wäre in DE wohl der aktuelle Bebauungsplan gültig, aber Befreiungen zum Wiederaufbau in der ehemals genehmigten Größe dürften in vielen Fällen gute Chancen haben. Anders liest es sich nach der Erläuterung:
    Denn so bezieht sich die Frage wohl speziell darauf, ob der schwarz gebaute Bonusteil mit wiederaufgebaut werden düfte. Die Antwort darauf lautet - vermutlich in AT nicht anders - klar "nein". Wenn "alles bewilligt seinerzeit" allerdings bedeuten sollte, das dritte Geschoß sei damals befreiungshalber mit genehmigt worden (und der Bebauungsplan nicht "verschlechtert" wurde, der Umfang der Befreiung heute also nicht größer wäre), dann hielte ich die Befreiung heute wieder ebenso für denkbar.

    Aber Du mußt schon zugeben: Deine Fragen - nicht nur diese - sind schon von einer ganz besonderen Art.
     
    Manufact gefällt das.
  19. #19 GartenLilly, 22.01.2020
    GartenLilly

    GartenLilly

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    5
    da gibts keinen Schwarzbauteil, hab ich doch geschrieben, dass seinerzeit vor 70 Jahren alles bewiligt worden 3 geschossig mit sehr hohem Dachboden, sogar die Möglichkeit zum Dachbausbau (ist beim Nebenhaus das gleich ausschaut, auch gemacht worden). Den Bebauungsplan gibt erst seit 20 Jahren. Da wurde die Bebauungdichte mit 0,6 und die Bauhöhe mit 2 Geschossen fixiert. Dh. wenn es mal abgerissen werden sollte, kann man dann nur mehr ein viel kleineres Haus hinbauen.
     
  20. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    240
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Dazu schrieb ich ja:
    ... was in dieser Konstellation bedeutet: Bedingungen ggü. damals verschlechtert >> Maß der Abweichung größer als damals >> Wahrscheinlichkeit der Befreiung entsprechend gesunken.
     
Thema:

Fiktive Frage: was passiert wenn ein Haus abbrennt.

Die Seite wird geladen...

Fiktive Frage: was passiert wenn ein Haus abbrennt. - Ähnliche Themen

  1. Fiktive Mängelbeseitigungskosten VII ZR 46/17 vs LG Darmstadt

    Fiktive Mängelbeseitigungskosten VII ZR 46/17 vs LG Darmstadt: Beschädigung einer Sache: Fiktive Mängelbeseitigungskosten können abgerechnet werden LG Darmstadt, Beschluss vom 26.04.2019 - 6 S 243/18 1....
  2. Fiktive Abnahme - Frage an Manfred

    Fiktive Abnahme - Frage an Manfred: Manfred, Du hast neulich irgendwo geschrieben, es gäbe im BGB-Vertrag keine fiktive Abnahme und jetzt in dem Strang mit der VOB auch wieder auf...
  3. fiktive Abnahme an Decke

    fiktive Abnahme an Decke: Hallo, wenn ich eine Decke tapeziere habe ich da die Leistung fiktiv abgenommen obwohl ich die Decke nicht verändert habe (bis auf die Tapete).
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden