Garage teilweise im Haus / Vor- und Nachteile?

Diskutiere Garage teilweise im Haus / Vor- und Nachteile? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, wir planen derzeit mit einer Grossraumgarage (2 Autos nebeneinander mit einem Garagentor), bei der - von der Strassenseite...

  1. joopy66

    joopy66

    Dabei seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ratingen (NRW)
    Hallo zusammen,

    wir planen derzeit mit einer Grossraumgarage (2 Autos nebeneinander mit einem Garagentor), bei der - von der Strassenseite gesehen - die rechte Garagenseite neben dem Haus steht und die linke in das Erdgeschoss integriert ist. Die Aussenwand des Obergeschosses steht auf der Mitte der Doppel-Garage, nach außen abgestützt, also ohne Pfeiler in der Garage. Die Garage hat über eine Schleuse Zugang zum Haus. Sie ist 6x6m, hinter der linken rückt das Haus wieder ein, hinter der rechten ist noch ein Raum für Gartenmöbel 3x3m (Grundstücksgrenzenbeabauung NRW max. 9m).

    Nun sind wir in der Diskussion mit unserem Planer, ob diese Garage (und der Gartenmöbel-Schuppen) komplett mit in den Haus-Dämmantel (3 "M"s?) integriert und aussen gedämmt werden soll (da sonst Wärmebrücken der Stahlträger entstehen könnten) oder aber das Haus gedämmt werden soll ohne die Garage (also Unterseite des OGs und Aussenwände des EGs). Das elektrisch betriebene Garagentor sollte eigentlich nicht allzu lange offentstehen im Winter.

    1.) Wo seht ihr Vor-und Nachteile?
    2.) Wie kann man den zusätzlichen Heizbedarf bei Außendämmung aufgrund der größeren Oberfläche berechnen?
    3.) Sind Wärmebrücken heute noch ein Problem?

    Danke vorab.:bau_1:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Spannend. Da dann ja die Außenwand OG auf dem Garagendach steht. Das läßt sich sicherlich problemlos mit einem Überzug abfangen. Aber auch der muß ja irgendwo drauf liegen. Und dieser wird dann (beinem großen Tor) wohl im Bereich der Tormitte aufliegen...vermutlich dann wieder auf einem Unterzug unbekannter Höhe....

    Dem Fragezeichen möchte ich mich vorbehaltlos anschließen....was sit 3Ms?????

    was ist denn das für einer?? Architekt? Bau.Ing.? Beides mag ich nicht glauben.....

    ...für was ist denn der diskussionfreudige Planer??? Würde mich mal interessieren. Danach sage ich auch gerne meine Meinung.

    Mehr denn je!!!

    Thomas
     
  4. #3 Gast036816, 22. April 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    du solltest abklären, ob eine garage innerhalb der beheizten hülle überhaupt sinnvoll ist. ich sage nein!
    garage im haus sind die teuersten garagen überhaupt. vielleicht spielen heiz- und baukosten auch keine rolex.
     
  5. joopy66

    joopy66

    Dabei seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ratingen (NRW)
    Das ist ja eine Frage: wie berechnet man WIEVIEL mehr man an Heizkosten veranschlagen muss?
     
  6. joopy66

    joopy66

    Dabei seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ratingen (NRW)
    Danke, Thomas. Der Planer ist Architekt. Wir sind noch früh im Planungsstadium (Grundrisse) und sein erster Ansatz ist, die Garage in die beheizte Hülle mit einzubinden. Ich habe halt nur Bedenken, wegen der Energieabflüsse auf Grund des grossen Garagentores und des Schuppens sowie weiterer Dämmanforderungen an Fenster, etc. Was ist denn nun Deine Meinung?

    P.S. 3"M"s bezog sich auf die - nicht bauexperten-Forum relevante - Frage, ob Dämmantel mit 2 oder 3 M geschrieben wird.... vielleicht finden sich ja hier auch interessierte Germanistiker...:think
     
  7. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Wir haben eine ähnliche Konstellation und die Garage ist nicht in der beheizten Hülle!

    Klingt für mich auch teuer wenn man die ganze Garage integrieren will... man braucht ja nicht nur ein gedämmtes Garagentor sondern auch eine entsprechende Dämmung unter der Garage + Garagendach. Eine gepflasterte Lösung inklusive fliesendem Übergang von außen und innen scheidet in so einem Fall wohl aus...

    und wofür das ganze? An welcher Stelle befürchtet der Planer Wärmebrücken? Stahlträger der von der Garage in die EG Außenwand reicht?
     
  8. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Garage in der Hülle halte ich für Nonsens!

    Denn das hieße ja auch diese zu beheizen (sonst kühlen die an die Garage angrenzenden Räume aus bzw. die Oberflächentemperatur der Innenwände wird ungünstig (kalt).

    Eine Garage in die beheizte Hülle mt einzubeziehen heißt aber -neben den reinen Heizkosten für einen Raum, der das gar nicht braucht- daß das Garagentor extremen Anforderungen genügen muß (Wärmedämmung, Dichtigkeit,...). Das kann eigentlich nur unwirtschaftlich sein.
     
  9. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    und auch an die Belüftung sollte man denken, da durch Regen und Schnee auf den Fahrzeugen viel Feuchtigkeit in den Garagenraum eingebracht wird.
     
  10. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...eben....Unsinn.
     
  11. #10 Gast036816, 22. April 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    trocknet dann aber auch schneller, wenn beheizt wird und die armen blechkisten müssen nicht im kalten stehen.

    jetzt aber tief ducken und schnell weg hier......
     
  12. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Nicht nötig Norbert, wenn Du meinst: "Rostet dann aber auch schneller...."
     
  13. wairwolf

    wairwolf

    Dabei seit:
    30. Juni 2012
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Karlsruhe
    Dafür ist, frei nach G. Polt, die beheizte Garagenauffahrt zuständig:

    "Wer weiß was die Kinder mal im Kopf haben. Wenn sie das Auto draußen stehen lassen, haben sie wenigtens die Reifen warm"
     
  14. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beheizte Garagenauffahrten und Zuwegungen find ich gar nicht mal so dumm...

    Hab ich hier schon mal öfters erlebt bei Industriellen, ist im Endeffekt billiger als ein Räumdienst und zuverlässig...
     
  15. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    ... nicht nur bei Industriellen.
    Es gibt auch Heizmatten für Freitreppen und für Rolli-Rampen
     
  16. #15 Projektante, 23. April 2013
    Projektante

    Projektante

    Dabei seit:
    9. Oktober 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Brandenburg
    Laienerfahrung: Wir haben auf Wunsch des damals im mit Haus wohnenden (und mitfinanzierenden) Vaters eine Garage in den halb eingesenkten Keller integriert. Der wiederum ist unbeheizt. Darüber ist das Wohnzimmer. Im Laufe der Jahre haben wir das Garagentor so weit gedämmt wie möglich, was ca. 2 Grad Wärmegewinn in der Heizperiode im darüberliegenden Zimmer gebracht hat. Natürlich nur bei geschlossenem Tor :shades
    Ergo bestätigt diese Erfahrung die Schwachstelle Tor - da hülfe auch die warme Hülle nichts dagegen....
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist genausowenig sinnvoll wie die hier vorgeschlagene Version.

    Stattdessen Garage zwar (wenn es unbedingt sein soll) im Haus, aber eben NICHT mit in dessen thermischer Hülle!
    Also nicht das Garagentor gedämmt (was bei geöffnetem Tor eh nicht viel hilft...), sondern Wände, Decken und die Tür zum Wohnbereich.
     
  18. joopy66

    joopy66

    Dabei seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ratingen (NRW)
    Neues Updated nach Rücksprache mit dem Architekten: es soll keinen Stützpfeiler und keine Stahlträger geben, die Wärmebrücken darstellen könnten. Stattdessen soll das auskragende "L" frei schweben und statisch weiter hinten in den Aussenwänden aufgehangen werden. Da wäre dann wohl ein wenig mehr Eisen im Beton... Weiterhin soll die Dämmung geteilt werden: ein Teil in der Gebäude-Aussenwand (aber weniger Dämmung als sonst am Gebäude, "da ja hier noch die Garage davorsitzt") und der zweite Teil an der Aussenhülle der Garage. Eine Dämmung des Garagentores wäre bei dieser Variante nicht vonnöten.

    :think Dachte immer, der Wärmeabfluss findet am geringsten Wiederstand, sprich der geringsten Dämmung statt. Ginge es dann nicht vom Haus in die Garage (und von dort raus) - und wäre damit energetisch suboptimal ?

    Was haltet ihr von der Idee, dass das OG über der Garage "schwebt" und nicht abgestützt werden muss? Sind damit wirklich Wärmebrücken ausgeschlossen? Und ist die Konstruktion nicht ein wenig aufwendig? Kostenschätzung?

    Eure Eindrücke könnten guter Input für die nächste Planungsbesprechung mit dem Architekten sein. Danke vorab.
     
  19. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ..ein paar Bilder (Skizzen, Entwurfszeichnungen) würden es deutlich einfacher machen, das sich Geschriebene vorstellen zu können...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Abesehend avon habe ich als Baulaie irgendetwas von Mindestlüftungsquerschnitten für Garagen im Hinterkopf, von wegen Abgasen und so, die jede Dämmung einer Garage sinnlos werden lassen. (Eine Dämmung eines Garagentors, die etwas bringt, könnte, so ich recht habe, unzulässig sein.)
     
  22. #20 Pruefhammer, 1. Mai 2013
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    wenn Garagentor auf und Motor läuft: keine Gefahr, großer Lüftungsquerschnitt
    wenn Garagentor zu und Motor läuft: Selbstmord
     
Thema:

Garage teilweise im Haus / Vor- und Nachteile?

Die Seite wird geladen...

Garage teilweise im Haus / Vor- und Nachteile? - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  3. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  4. Rohbauarbeiten für eine Garage

    Rohbauarbeiten für eine Garage: Hallo in die Runde, Wir haben vor auf unserem Grundstück eine Massivbau Garage erstellen zu lassen. Jedoch haben wir keine Vorstellung was so...
  5. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...