Garagenabfahrt mit Auto zu befahren...

Diskutiere Garagenabfahrt mit Auto zu befahren... im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo liebes Forum, ich bin hier auf einen interessanten Thread gestoßen in dem das Thema Garagenabfahrt mögliche Steigung, um noch befahrbar...

  1. jonnyo

    jonnyo

    Dabei seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo liebes Forum,

    ich bin hier auf einen interessanten Thread gestoßen in dem das Thema Garagenabfahrt mögliche Steigung, um noch befahrbar zu sein diskutiert wurde. Leider habe ich keine Funktion gefunden auf den Thread zu antworten. Vielleicht auch nicht so schlimm, da er aus 2006 ist.

    Nun zu meinem Anliegen, ich baue gerade mit meiner Familie ein Einfamilienhaus mit Garage. Wir sind bisher auch davon ausgegangen, dass wir mit unseren Autos ohne Probleme in unsere Garage kommen werden. Nun war zu einer ersten Vorbesprechung der Gartenbauer da und hat hier schwere Bedenken angemeldet. Ich habe auch mal versucht den Sachverhalt EAR 2005 konform durchzurechnen und finde auch keine passende Lösung. Auch habe ich den Sachverhalt versucht zu simulieren auch ohne Erfolg. Die Autos setzen leider immer wieder auf.

    Naja, nun ist meine Hoffnung, ich habe einfach was falsch in der Berechnung gemacht. Wie sieht Ihr den Sachverhalt.

    Vielen Dank!

    P.S.: Ich habe an den Bauträger den Sachverhalt auch gemeldet. Hätte aber gerne vorher mal noch eine neutrale Meinung.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Shanau

    Shanau

    Dabei seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Biol.
    Ort:
    Bad Schwalbach
    Die Steigung selbst ist wohl eher nicht das Problem, die Fläche sieht aber leicht konkav aus. Da ists kein Wunder, wenn die Autos aufsetzen.
     
  4. Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    sehe ich richtig: etwa 1,60m auf 9,3m ? Dann ist das grenzwertig, es wird funktionieren, ob das auch für Sportwagen klappt wage ich zu bezweifeln.
     
  5. #4 Alfons Fischer, 13. September 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    das ist doch ähnlich wie beim Haus selbst. Irgendwie hat sich der Entwurf nicht am Gelände orientiert...
    Ich hätte irgendwie versucht, einigermaßen ebenerdig rauszukommen...

    jetzt im Nachhinein kann man nur versuchen, durch "Ausrunden" der Steigung und durch Wahl des Fahrzeugs entgegenzuwirken. Ein Auto mit kurzem Radstand und kurzen Überhängen (z.B. Smart) wird vermutlich weniger Probleme bereiten als eine tiefergelegte lange Limousine...
     
  6. #5 toxicmolotow, 13. September 2014
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Da hilft nur eins... SUV mit großem Böschungswinkel und großer Bodenfreiheit.

    Mal im Ernst, wo setzt der Wagen denn auf? Oben am Knick mittig oder vorne/Hinten am Garagentor?

    Von irgendwelchen DINS habe ich keine Ahnung, aber bei meinem AG gibt es win Parkhaus, dessen Rampen bei geschätzt 15-18m Länge deutlich 3m überwindet. Da ist nix konkav oder konvex und die Rampenenden sind schon sehr heftig geknickt.

    Da setzt selbst ein SLK Roadster oder Ford Fiesta der Art tiefer schneller breiter nicht auf. Mit nem Porsche würde ich es aber nicht probieren wollen.
     
  7. jonnyo

    jonnyo

    Dabei seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarbrücken
    Erstmal Danke für die bisherigen Antworten. Leider bin ich aber noch nicht schlauer, als vorher.

    Die Höhendifferenz beträgt sogar 1,75m, da die Garage auch noch 0,18 tiefer steht (1,32+0,25+0,18).
    Aufsetzen tut im Moment auch noch kein Auto, da sich das Haus noch im Bau befindet und der Gartenbauer erst zur Erstbesprechung da war.

    Rein soll ein 5er Kombi mit M-Fahrwerk (Bodenfreiheit 0,13m, Randstand ca. 3m )und ein 207cc.

    Mein Anliegen ist nun zu wissen, ob es überhaupt ein Ausführungsmöglichkeit der Einfahrt gibt? Und wie diese Aussehen würde.

    Wie beschriebene, komme ich auf keine Lösung.
     
  8. Astrafahrer

    Astrafahrer

    Dabei seit:
    3. Juni 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oberpfalz
    Bitte auch an den Winter denken. Die Einfahrt muss geräumt und eisfrei gehalten werden, sonst kommst du weder rein noch raus.
     
  9. #8 Alfons Fischer, 13. September 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    sowas nehmen: http://www.the-blueprints.com/blueprints-depot-restricted/cars/bmwcars/bmw_m5_touring_e61_2007-21260.jpg (keine Ahnung, ob das Ihr Auto mit der richtigen Bodenfreiheit ist)
    und genau maßstäblich ausdrucken.
    Dann auf den Plan legen und den "Knick" in der Rampe so lange ausrunden, bis er nicht mehr aufsetzt...
    Und dann noch ein bisschen Sicherheitsabstand einplanen, für den Fall, dass das Auto auch mal vollbeladen runter soll... Und auch an zukünftige Autos denken.


    Diese Frage dürfen Sie aber auch ruhig Ihrem Architekten stellen ;-)
     
  10. jonnyo

    jonnyo

    Dabei seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarbrücken
  11. #10 Alfons Fischer, 13. September 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    bei Straßenbauplanern gehört sowas zum täglichen Brot... nur halt in die waagrechte gekippt.

    man arbeitet mit Schleppkurven des "Bemessungsfahrzeugs" und nutzt für die Ausrundung Kreisbögen, Korbbögen oder Klothoiden...
     
  12. wasweissich

    wasweissich Gast

    bei knapp 10 m und 1,75 mhöhenunterschied ist das auch für M5 locker machbar .
    Muss halt einer machen ,der so wie ich nicht weiss ,dass es laut einer simulation nicht geht
     
  13. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Rein kommt er immer. Die Frage ist nur wie:D
     
  14. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Wir haben 7m u. ca. 1.2m, somit das selbe Verhältnis. Es funktioniert, auch wenn es bei uns nicht ideal/optimal durchgeführt wurde. Immer an die Rundungen denken...:D
     
  15. wasweissich

    wasweissich Gast

    Ich kann ja nicht überall sein:D
     
  16. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Neben einer rechnerischen Simulation gibt es noch die geometrische. Zum Beispiel im CAD Radstand, Raddurchmesser und Bodenfreiheit aus gemessenen Werten darstellen und an fortlaufenden Stellen über einer ausgerundete Kuppe platzieren.

    Dann gibt es noch eine konstruktive Hilfe : Pflastersteine im Fahrspurbereich höher einbauen, als zwischen den beiden Spuren, bzw. den Bereich zwischen den Spuren tiefer ausführen lassen. So erhält man zusätzlichen Freibord unter der Bodengruppe.

    Hilft aber nur, solange die Motorwanne bzw. der Abgasstrang tiefer liegen als die Schweller.

    Gruß
    Holger
     
  17. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Hilft aber immerhin der vorderen und hinteren Schürze, die meist in den Anfahrten die begrenzende Größe darstellen.
     
  18. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Nur ein mal, Taipan... Danach nicht mehr *g*
     
  19. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn es möglich ist, die Kuppenausrundung durch konstruktive/bauliche Maßnahmen mit einem kleineren Ausrundungshalbmesser zu gestalten und sich dadurch die Rampe etwas weiter in Richtung Straße verschieben lässt, dann kann die Wannenausrundung ggf. mit einem größeren Ausrundungsradius gebaut werden oder die Rampe etwas facher geneigt werden - was wiederum den Schürzen zugute kommt.

    Sonst bleibt nur die Alternative, mit dem Gradientenplan zum Autohaus gehen: "Ich hätte gerne ein passendes Fahrzeug...", oder zum Tuner: "Bitte höherlegen". Einige (mitteleuropäische) Hersteller bieten ihre Fahrzeuge auch in einer Exportvariante (für Südeuropa) an mit Schlechtwegefahrwerk, verstärktem Unterbodenschutz und einigen mm mehr Bodenfreiheit. Nachfragen!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jonnyo

    jonnyo

    Dabei seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarbrücken
    So, dass Bauunternehmen hat einen Vorschlag zurückgemeldet womit der Höhenunterschied sich "nur noch" bei 159 cm bewegt bei einer Stecke von 933 cm. Hier wurde nochmal vor Ort nach gemessen und in der Garage eine Erhöhung des Bodenaufbaus um 13cm vorgeschlagen.

    Ich halte die nun 17% eff. Steigung immer noch für verdammt viel und mit einem 5er für nicht vernünftig befahrbar. Was meint Ihr?
     
  22. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Kommt auf den Fünfer an... Mit einem X5 kein Problem *g*
     
Thema:

Garagenabfahrt mit Auto zu befahren...

Die Seite wird geladen...

Garagenabfahrt mit Auto zu befahren... - Ähnliche Themen

  1. Mit dem Auto durch die Garage in den Garten

    Mit dem Auto durch die Garage in den Garten: Guten Morgen. Ich habe am Wochenende mit meinen Eltern diskutiert ob ich durch meine Garage, die an beiden Seiten ein Garagentor hat, mit dem...
  2. Betonanlieferung wie Rasenfläche udn Gehweg zum befahren auslegen

    Betonanlieferung wie Rasenfläche udn Gehweg zum befahren auslegen: Hallo ich hoffe hier kann mir jemand helfen: Es ist eine Betonanliefrung geplant voller Wagen 7,5m³. Da der Nachbar es nicht genehmigt das der...
  3. Welche "Bäume" sind geeignet zum Auto drunter parken?

    Welche "Bäume" sind geeignet zum Auto drunter parken?: Hallo, wir planen neben unserem Haus zwei Auto-Stellplätze anzulegen. Die Fläche ist ca. 10,70m lang und 4,40-4,80m breit und liegt auf der...
  4. Grundfos Alpha2 Auto Adapt Funktion

    Grundfos Alpha2 Auto Adapt Funktion: Hi, ich habe in meiner FBH die Alpha2 von Grundfos installiert. Diese zieht lediglich 7W und ich komme auch nur auf 0,5L/min Durchfluss in...