Gebäude falsch eingemessen

Diskutiere Gebäude falsch eingemessen im Begleitende Ingenieurleistungen Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich bin derzeit dabei ein neues Wohnhaus zu errichten. Der Rohbauunternehmer hat das Gebäude falsch eingemessen (Gebäude um 1 m in...

  1. #1 bauumstand, 26. April 2012
    bauumstand

    bauumstand

    Dabei seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Oberstdorf
    Hallo,

    ich bin derzeit dabei ein neues Wohnhaus zu errichten. Der Rohbauunternehmer hat das Gebäude falsch eingemessen (Gebäude um 1 m in nördlicher Richtung verschoben*). Dies hat zur Folge, dass ich unter meinem Carport jetzt keine 2 Fahrzeuge mehr stellen kann (zu dicht an Grundstücksgrenze). Der Rohbau des Gebäudes ist fertig, Dach ist zum Teil fertig, Ausbaugewerke wie Elektriker und Heizungsbauer beginnen jetzt.

    Welche rechtlichen Möglichkeiten habe ich?

    * Der Rohbauer hatte sich verpflichtet das Gebäude von einem Vermessungsbüro einmessen zu lassen und die Einmessung eigenverantwortlich zu überprüfen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Dennis Herfurth
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bemi

    bemi

    Dabei seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    NRW
    Einmessen muß ein Vermesser im Auftrag des Bauherrn.
    bemi
     
  4. #3 Tom Köhl, 26. April 2012
    Tom Köhl

    Tom Köhl

    Dabei seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pädagoge
    Ort:
    Im neuen forum
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
    Hast Du das schriftlich, ist das im Auftrag festgehalten?

    Viele Grüße,
    Tom
     
  5. #4 bauumstand, 26. April 2012
    bauumstand

    bauumstand

    Dabei seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Oberstdorf
    Ja, das war vertraglich vereinbart und steht so im LV.

    "Der AN der Rohbauarbeiten hat das Gebäude von einem öffentlich bestellten Vermessungsbüro einmessen zu lassen. Die Kosten hierfür sind in die Einheitspreise einzukalkulieren. Die Einmessung ist eigenverantwortlich zu überprüfen."
     
  6. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Wer hat das LV erstellt?
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 26. April 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Der Auftraggeber kann diese Pflicht deligieren. Nimmt die Gegenseite an - dann haftet sie!

    Deine Garage ist nur eines der Probleme. I.A. hast Du baurechtlich einen Schwarzbau. Reichen die Grenzabstände/Abstandsflächen jetzt noch aus?

    Ausserdem kann man Häuser verschieben.

    http://www.strabag.de/databases/int...30a701f9f9bf294ec125762d002c4d3f?OpenDocument
     
  8. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Schön blöd wer so was annimmt.
    Wie bitte soll ein Rohbauunternehmer bei kompliziertem Grenzverlauf die Einmessung prüfen?
    Was soll das "Einrechnen in Einheitspreise"? Ändern sich Massen nach unten wird die Einmessung anteilig nicht bezahlt.

    Trotz allem, kann den Rohbauer dem Vermesser den Messfehler nachweisen, hängt der mit drin.
     
  9. #8 bauumstand, 26. April 2012
    bauumstand

    bauumstand

    Dabei seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Oberstdorf

    Mein Architekt.
     
  10. #9 bauumstand, 26. April 2012
    bauumstand

    bauumstand

    Dabei seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Oberstdorf
    Die Abstandsflächen sind noch ausreichend, nur kann der Carport nicht mehr in der ursprünglichen Größe gebaut werden.
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 26. April 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hat der Architet die Bauleitung? Wenn ja, sollte auch der seine Haftpflicht informieren.
    Er hätte dann nämlich a) prüfen müssen, ob ein Vermesser eingemessen hat und b) ggf. trotzdem nochmal selber nachmessen müssen (soweit möglich) -zumindest grob!
     
  12. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Hätte er??????

    Ganz ehrlich. Wenn ich einen Vermesser beauftrage, lso Jemanden, der das Ganze qua Ausbildung viiiiiel besser kann als ich, dann denke ich schon, daß ich mich auf dessen Künste verlassen darf, oder?

    Ich prüfe ja auch nicht die statischen Berechnungen/ Bemessungen des Statikers. Kann ich ja gar nicht.

    Wozu hat man dann externe Sonderfachleute, wenn man es selber können soll/ muß.....

    Aber ich: der Architekt haftet immer. Und überall.

    Was sagt denn der Vermesser zu dem Malheur? Ich meine...1 m ist ja schon mal ein Wort.....

    Thomas
     
  13. #12 bauumstand, 26. April 2012
    bauumstand

    bauumstand

    Dabei seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Oberstdorf
    Der Architekt war auch für die Bauleitung verantwortlich. Welche Möglichkeiten gäbe es denn? Könnte es bis zu einem Abriss und Neubau kommen? In einem anderen Forum kam der Vorschlag, einfach eine Garage in der Nähe zu mieten und diese vom AN bezahlen zu lassen. Habe ich generell ein Anrecht auf Schadensersatz?
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    "die einmessung ist eigenverantwortlich (vom rohbauunternehmer) zu prüfen."
    noch nie gehört, sowas.

    vermesser, können sich vermessen, deshalb heißen sie vermesser.

    aber ich käme nie auf die idee die ergebnisse "meines" vermessers
    nachzumessen (außer vielleicht bei bösen fouls), weil er der fachingenieur
    ist und nicht ich, ansonsten wäre ich vermesser geworden und würde
    mich vielleicht vermessen....
     
  15. Tom Köhl

    Tom Köhl

    Dabei seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pädagoge
    Ort:
    Im neuen forum
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
    Hallo,
    was und vor allem WER ist mit dem folgenden Teil des LV gemeint?

    Beste Grüße,
    Tom

    Edit: oh, da war ich etwas zu spät. Könnte damit nicht der AG gemeint gewesen sein?
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 26. April 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was geht hängt auch von Dir ab. Will sagen, wenn Du mit zwei getrennten Garagen (nicht mieten, kaufen oder bauen!) leben kannst, wäre das eine Möglichkeit.
    Haus verschieben, entweder am Stück oder durch Abriss und Neubau eine andere. Ein Minderwert ohne Verschiebung und ohne zweite Garage eine dritte.

    Keine Option ist eine der beiden ersten Möglichkeiten + "Schmerzensgeld".

    Ja - Thomas, genau, der Architekt haftet immer und überall. Und daher hab ich "meine" Vermesser auch immer nochmal kontrolliert.
     
  17. #16 bauumstand, 26. April 2012
    bauumstand

    bauumstand

    Dabei seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Oberstdorf
    Nein damit war auf jeden Fall der AN gemeint.
     
  18. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    wer kommt denn nun zu dem ergebnis,
    der rohbauer habe das gebäude um 1.0m
    "verschoben" ?

    der rohbauer, der vermesser, der architekt, oder ihr?
     
  19. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gast036816, 26. April 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    letztens beim seminar dozierte ein pensionierter richter - oberlandesgericht - und sagte, dass wir architekten und ingenieure als haftungsschweine derzeit überall herangezogen werden. selbst für fehler, die andere geschossen haben.

    in diesem fall muss der kollege aufpassen, dass nicht der vorwurf der falschen beratung kommt. er hätte dem bauherrn einen geeigneten vermesser empfehlen müssen, direkt zu beauftragen. er kann dies beim rohbauer mit ausschreiben, dann aber in gesonderten positionen und nicht - ist in die einheitspreise einzurechnen.

    @ bauumstand - ich kann dir nur empfehlen, dass du mit deinem architekten zur genehmigungsbehörde gehst, alle karten auf den tisch zu legen und die situation zu klären, ob abstände eingehalten wurden, baufenster eingehalten und diese dinge. anschliessend solltet ihr mit dem bauamt besprechen, was mit genehmigung, änderung, deckblatt, neuantrag o. dgl. geschehen soll. was sich daraus ergibt, kann nur dein weiteres denken in sachen schadensersatz werden.
     
  22. kayooo

    kayooo

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Baugrundgutachter/Grundbauer)
    Ort:
    München
    2 Sachen stören mich an der Geschichte (unabhängig davon wer seinen kopf verliert):

    1. bis zum Ende Rohbaus ist niemanden aufgefallen, dass die Hütte nicht da steht wo sie stehen soll - zollstock-freie-zone ? Ich hoffe nur das die Höhe passt :winken

    2. Ein öbuv SV war für die Vermessung laut Ausschreibung anscheinend gefordert. Was hat es gebracht ? Es wird mittlerweile zur Unart, dass jeder Ausschreiber meint für alles einen öbuv auszuschreiben. Hört sich toll an so ein öbuv, gell :respekt
     
Thema: Gebäude falsch eingemessen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was passiert wenn schnurgerüst falsch eingemessen wird

Die Seite wird geladen...

Gebäude falsch eingemessen - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  3. Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt

    Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt: Hallo in die Runde, wir haben ein ziemliches Problem mit unserem Neubau: Vorab evtl. die Vorgeschichte - das eigentliche Problem beschreibe ich...
  4. Falsche Dämmung verbaut

    Falsche Dämmung verbaut: Hallo liebe Bauexperten, aktuell befinden wir uns im Neubau unseres EFH mit einem regionalen Anbieter, welcher fast ausschließlich nach...
  5. Falsche Gründung? Falsche Hauserrichtung?

    Falsche Gründung? Falsche Hauserrichtung?: Hallo Fachleute, bei uns wurde das Erdreich von einem Tiefbauer für den Kellerbau hergerichtet. Bei dem Einschalen der Bodenplatte wurde...