Gestaltung eines EFH für Großfamilie - Tipps???

Diskutiere Gestaltung eines EFH für Großfamilie - Tipps??? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Häuslebauer und -experten, mein Mann und ich erwarten unser 4. Kind und möchten nun ein Haus für unsere kleine Großfamilie bauen....

  1. #1 nachtigall, 9. Juni 2011
    nachtigall

    nachtigall

    Dabei seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Germanistin
    Ort:
    Sauerland
    Hallo liebe Häuslebauer und -experten,

    mein Mann und ich erwarten unser 4. Kind und möchten nun ein Haus für unsere kleine Großfamilie bauen. (Unsere anderen drei Kinder sind 3, 7 und 9 Jahre alt). Wir brauchen Tipps zu folgenden Themen:

    Praktisches / Grundriss:
    - wahrscheinlich brauchen wir im OG zwei Bäder. Wie kann man das vernünftig gestalten? Ein Kinderbad, ein Elternbad? Beide Bäder mit Vollausstattung? (Badewanne, Dusche, 2 Waschbecken)

    - Wieviel Platz brauchen wir schätzungsweise, um entspannt zu leben, aber ohne einen unnütz großen Palast zu haben? (großzügiger Eingangsbereich, Küche, Essen, Wohnen, WC, Arbeitszimmer, Au-Pairzimmer mit Bad, 4 Kinderzimmer, Elternschlafzimmer, 2 Bäder, ein atelier-ähnlicher kleiner Raum unterm Dach.)

    Wir haben jetzt 140qm Wohnfläche, keinen Keller, kaum Nutzfläche und drängen darauf, hier rauszukommen.

    - Wieviel Sinn macht offenes Wohnen bei so vielen Menschen? Ich mag großzügige Räume sehr, befürchte aber, dass uns das Chaos auf den Wecker geht, wenn man keine Tür schließen kann? Und was ist, wenn einer kocht, einer Sportschau guckt, einer am Laptop surfen will und noch einer gleichzeitig Hausaufgaben macht - alles im offenen Wohnraum??? Ich gewinne die Überzeugung, dass offenes Wohnen eher etwas für Paare oder Paare mit einem Kind ist.

    - Gibt es für uns einen Stilratgeber?
    Mein Mann würde am liebsten einen modernen Holzwürfel bauen. Ich eher ein modernes, symmetrisches Landhaus mit Dachüberständen. Gibt es da ein Zwischending? Wo können wir uns schlau machen? (Bücher, spezielle Zeitschriften-Ausgaben, Links, Fertighäuser) Wir finden bisher nichts, kein Beispiel, was uns beiden so RICHTIG gefällt. Wir sind uns allerdings sicher, dass wir mit einem Architekten bauen wollen, Massivbau.

    Vielen Dank für ein bisschen Input!
    Kathrin


    Unser Grundstück ist knapp 1000 qm groß, wir haben Hanglage mit 5 m Höhenunterschied, Südwestausrichtung. Unser Budget ist nicht maßlos, aber wir müssen auch nicht zuuu sparsam sein.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 10. Juni 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das sind Fragen, die NIEMAND für Euch klären kann!! Einem reichen 30 m² Wohn- und Esszimmer, dem nächsten wären 30 m² als Wohnzimmer alleine zu klein.

    Ihr kennt Eure jetztige Situation. Überlegt, was daran, ausreichend groß, zu groß und zu klein ist, rechnet das 4. Kind (und vielleicht geplante weitere) mit ein, dann wird das schon.

    Und der Stil? IHR müsst drin wohnen, nicht wir. Die Einigung kann Euch keiner abnehmen!
     
  4. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Moin, mal paar Gedanken von mir

    4 Kinder ist ja mal ne Hausmarke ^^ Glückwunsch. dazu Au pair zimmer etc. Das klingt nach 350 qm aufwärts.
    Was gibt den das Grundstück an Baufenster her? Ist da igrendwas zu beachten hinsichtlich Ausrichtung Bauweise / Gebäudehöhe?

    Finanzierung scheint zu stehen? Eventuell WFA Bank bei 4 Kindern?

    Soll jedes Kind ein Zimmer bekommen oder Mädels und Jungs zusammen?

    Neben den 2 Bädern würde ich auch mindestens eine Gästetoilette planen.

    man kann ja Wohn-/Essbereich und eine leicht offene Küche planen und den Rest eher geschlossen, um alle zufriedenzustellen.

    Frage ist auch wo ist euer Lebensmittelpunkt im Haus?
    Die einen planen großzügige Kinder und Schlafzimmer andere achten auf einen großen Wohnbereich.
    Bei uns ist zb das Wohnzimmer der Mittelpunkt der Kurze spielt da wir gucken Fernseh oder arbeiten am Rechner.
    Haben daher den Wohnbereich unterteilt in Wohnzimmer / Arbeitsecke / Essecke / Spielecke mit halboffener Küche (2 m durchgang vom Wohnzimmer zuer Küche) insgesamt ca 65 qm.
    Dafür haben wir nur 2 x 13 qm Kinderzimmer und 19 qm Schlafzimmer.

    Natürlich wird mit dem Alter der Kinder deren Aufenthalt im Wohnberich seltener und im eigenen Kinderzimmer mehr. Aber sofern man keine Turnübungen plant (dafür hat man Grundstück und Spielgeräte) reicht das Zimmer um mal "für sich zu sein".

    Vielleicht solltest du mit deinen Ideen direkt zum Architekten gehen ohne dich vorher in irgendwelchen Grundrissen zu vertiefen und so den Architekten in seiner Kreativität einengen.

    Gib dem Archi ein Budget vor ( ruhig 10 % unter dem was ihr habt teurer wird es eh^^)
    Und welche Räume du dir vorstellst und lass ihn dann mal machen.
    Dürfte nicht zu teuer werden.

    MfG
     
  5. bluecher

    bluecher Gast

    vielleicht so?

    einen bau-zeug-ordner (papier oder auf platte - oder beides) mit zunächst zwei registern machen, und erst mal sammeln was gefällt und nicht gefällt.
    da kann man später weiter differenzieren wie baukörper, wohngefühl, schlafräume, bäder, ausstattung, sonstiges was gefällt ...

    da dürfen auch widersprüchliche sachen rein, ist ja nur so ein zeug ...

    dann mal eine liste anlegen, und die 'raumprogramm' nennen.
    flure und treppen spielen da keine rolle

    auf die summe der nutzflächen 10 prozent für flure draufschlagen, das ist so circa die wohnfläche. nochmal so ca 12 prozent drauf ergibt die bruttogeschoßfläche - so mal ganz grob. bei zwei geschoßen ergibt dann die hälfte die überbaute fläche ('building footprint' erklärt das besser, gell?)

    bei vier kindern könnte das haus auch entsprechend gegliedert werden: familienräume, kinderhaus, masterbedroomsuite -- und bei bedarf was für die kindertaxis

    budget klären macht sinn, vorgeben ist herrisch! einer der ersten jobs des architekten wird sein zielkonflikte was bedarf und budget angeht zu klären ---
     
  6. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    Bei der Planung gge. die spätere Verwendung berücksichtigen (Aufteilung in 2 eigenständige Wohneinheiten, Vermietung).
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    schön gesagt, aber bei 4 kindern wird es vermutlich
    einige enkelkinder geben, welche auch mal bei oma und
    opa übernachten möchten...:biggthumpup:
     
  8. #7 nachtigall, 10. Juni 2011
    nachtigall

    nachtigall

    Dabei seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Germanistin
    Ort:
    Sauerland
    Danke Euch allen,

    mit interessiert TROTZDEM Eure inhaltliche Meinung zu offenem Wohnen etc... auch, wenn wir das natürlich letztendlich selber klären müssen.

    Die Orga-Vorgaben seitens des Architekten haben geholfen. Ich habe unseren bereits vorhandenen Hausordner umstrukturiert bzw. erweitert. Danke!

    Was braucht ein ARchitekt noch?

    Die Finanzierung steht eigentlich bzw. macht keine gravierenden (wir sind in der glücklichen Lage, an die 50% Eigenkapital zu haben. Grundstück ist bereits bezahlt). Wir haben schon länger darauf hingearbeitet...

    Kathrin
     
  9. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Ich persönlich mag offenes wohnen, sofern damit gemeint ist viele Fenster große verbundene Räume.
    Vorteile:

    - Ich sehe von der Küche oder Arbeitsplatz oder Esstischaus was der Kurze grade macht

    -Sofern Besuch da ist und ich in der Küche stehe, oder aber der Besuch sich aufteilt (Frauen quatschen Männer gucken Fussball) ist trotzdem Konversation möglich.

    - Ich kann von meinem Grillplatz den Fernseher sehen :-) bzw Gäste in der der Essecke.

    mFG
     
  10. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Von was?

    Hausform steht nicht fest, Größe steht nicht fest, Ausstattung + Technik auch nicht. (Wie auch, denn einen Vorentwurf gibts ja noch nicht)

    Von welchen Baukosten also die 50%?
     
  11. bluecher

    bluecher Gast

    ist doch klar, fuchs!
    wenn 250 t€ cash da sind können noch 250 t€ finanziert werden!? (nennt sich budget: das kann ich einsetzen...)

    was ein architekt noch braucht: einen auftrag, dann kommt er aus den büschen und malt und ändert und rechnet und malt ... usf
     
  12. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    ganz subjektiv...
    kann ich dazu nur beitragen, dass wir - seit zwei Jahren nunmehr zu viert - unser "Konzept" relativ schnell fanden...

    Wir haben im damaligen "Standard"-Haus (noch zu fünft) zu bemängeln gehabt:

    • mit älter werdenen Kindern störte uns eine Treppe im Wohnbereich
    • Kinder sind laut... ist das Konzept offen ist es folglich überall laut, wir mögens nicht immer laut
    • Rückzugsräume für jeden sind wichtig, wenn auch nicht immer nötig

    Ergebnis war für uns:
    • Treppe raus aus dem Wohnbereich in einen klassischen Eingangsbereich
    • Jeder ein eigenes Zimmer, "Schlafstockwerk", Tür im EG zum Eingangsbereich
    • Wohnen/Essen/Küche trennen. Für jeden ein Zimmer. Auch für die beiden "alten"
    • ... sch**** das wird aber groß und teuer! :shades

    Glücklicherweise passte das Konzept auch zu unseren optischen / gestalterischen Anforderungen an das Gebäude. Wir wollten nie "modern" bauen.
     
  13. Bonnat

    Bonnat

    Dabei seit:
    28. Juli 2010
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,

    das halte ich für weit übertrieben, sofern keine besonderen Größen der Zusatzräume gewünscht werden... Freunde von mir sind wohl in einer ganz ähnlichen Lage wie ihr. Haus jetzt gemietet, ca. 130qm. 4 Kinder in dem Alter von euren. Beim Geld kommts auch nicht auf den letzten Cent an.

    Sie haben sich jetzt ein Haus vom Archi planen lassen (is grad in der Genehigungsphase). Rausgekommen ist ein Entwurf mit 230qm (1 1/2 geschossig, Grundstück 900qm). Drin ist Gäste, Arbeits, 4 Kinder, Schlafzimmer, großer offener Wohn/Essbereich, großer Flur im OG, etliches an Abstellfläche, da kein Keller.

    Deine Gedanken nachtigall, zum offenen Wohnen kann ich sehr gut nachvollziehen. Man muss das schon wollen, bei 4 Kindern. Wenn ich dort zu Besuch bin, ist eigentl. immer "high life". Schön ist, dass man alle Kids im Blick hat, aber der Geräuschpegel ist schon enorm. Wichtig ist sicher, dass jeder seinen Rückzugsbereich in Form eines eigenen Zimmers bekommt und das Ganze am Besten geschossweise getrennt ist - und der Wohn/Essbereich wirklich großzügig gestaltet wird. Ihr seit zu sechst, mit paar Freunden sitzen da auch in kleiner Runde schnell mal 12 Leute zum Essen am Tisch - das finde ich in einem großen Wohn/Essbereich schöner und lockerer, als 12 Menschen in ein Esszimmer zu quetschen. Von einer Galerie oder ähnlichem würde ich aber absehen und schauen, dass unterschiedliche Bereiche definiert und schalltechnisch zu trennen sind.

    Gruß
    Peter
     
  14. #13 nachtigall, 10. Juni 2011
    nachtigall

    nachtigall

    Dabei seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Germanistin
    Ort:
    Sauerland
    Bingo! So in etwa ist es! Danke bluecherchen
    Und die Technik steht fest, Größe auch ungefähr... Das konnten wir schon hochrechnen lassen

    Kathrin
     
  15. bluecher

    bluecher Gast

    uuups! ick hör dir trapsen :-)
     
  16. #15 nachtigall, 10. Juni 2011
    nachtigall

    nachtigall

    Dabei seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Germanistin
    Ort:
    Sauerland
    Das klingt gut! So oder so ähnlich stellen wir uns das auch vor. Großzügiger Essbereich, evtl. durch Schiebetür vom Küchenchaos trennbar aber auch zu öffnen. Und Wohnbereich nicht damit zusammenhängend. Kinderzimmer so 12 qm. Könnten größer sein, aber ich finde das in Ordnung so. Und über 250 qm wollten wir eigentlich NICHT gehen, wir merken aber, dass die anvisierten 200 qm nicht ausreichen, auch nicht, wenn Kellerflächen noch dazu kommen.

    Hinzu kommt ein Au-Pair-Zimmer plus Bad im UG (mit Licht), das ich durch einen mir dann möglichen Halbtagsjob auch locker wieder finanziert bekomme.

    Kathrin
     
  17. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Ein gewisser Geräuschpegel ist zwangsläufig bei 4 Kindern. Und wenn man sie wollte, will und kann man sie auch nicht durch Architektur ausgrenzen. Das Familienleben findet zentral statt und dafür braucht es Raum und müssen die Abläufe stimmen. Ich sehe das im Bereich Kochen/Essen mit einem Familienrückzug in einen Wohnbereich und für jeden einzelnen dann in Individualräume.

    Marion :)
     
  18. bluecher

    bluecher Gast

    zeit mal über das skandinavische grundriss layout nachzudenken?

    aktives, extrovertiertes geschoß: allraum (kochen und essen), kinderzimmer mit ausgang in garten + sanitär
    passives, introvertiertes geschoß: wohnen und mbs + sanitär
     
  19. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Was ist daran skandinavisch? Der Südeuropäer kanns auch so. Nur in der Mitte scheints nicht unbedingt so.

    Gruß Lukas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 nachtigall, 10. Juni 2011
    nachtigall

    nachtigall

    Dabei seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Germanistin
    Ort:
    Sauerland
    was ist mbs?
    Ja, so ungefähr stellen wir uns das vor! Unten eher offenes Wohnen, oben jeder für sich...
    Was ungefähr kostet über den Daumen ein kleines Kinderbad (ohne Wanne, normale Ausstattung)? Mein Mann gerät in Stress mit einem zweiten Badezimmer im OG, das ja auch Platz wieder Platz braucht... Es wäre aber wohl keine Alternative, die Kinder immer ins Gäste-WC nach unten zu schicken...EIN Badezimmer für 6 Pers. ist für mich eigentlich keine Option... Was meint Ihr?

    kathrin
     
  22. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich meine man kann gar nix sagen.

    gibts einen hausmann?
    gibts eine hausfrau?
    oder gibts eine haushälterin?

    wer beufsichtigt die kinder nach der schule?
    wo machen sie hausaufgaben? getrennt oder
    gemeinsam? ist es sinnvoll sie getrennt oder
    doch gemeinsam in einem raum hausaufgaben
    machen zu lassen?...

    das ist mal nur eine frage, von vielen, die ihr
    gemeinsam mit einem planer lösen müsst.

    ein forum ist hier wenig hilfteich...
     
Thema:

Gestaltung eines EFH für Großfamilie - Tipps???

Die Seite wird geladen...

Gestaltung eines EFH für Großfamilie - Tipps??? - Ähnliche Themen

  1. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...
  2. Gestaltung eines Bodenfilters

    Gestaltung eines Bodenfilters: Hallo, wir haben eine Versickerungsanlage von Müller, d.h. Raintanks und einen Bodenfilter (ca. 2,5m Durchmesser). Bislang haben wir hier...
  3. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...
  4. Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar

    Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar: Hallo Zusammen, wir sind gerade Dabei mit einer Zeichnerin eine Stadtvilla zu planen, wobei ich aktuell für jeden Gedankenanstoß dankbar bin,...
  5. Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet

    Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet: Hallo in die Runde, wir planen den Neubau eines freistehenden Einfamilienhauses für unsere 6-köpfige Familie. Die Kinder sind zur geplanten...