Größe der Kinderzimmer ok?

Diskutiere Größe der Kinderzimmer ok? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, wir planen aktuell ein Haus zu kaufen, dessen Bau diese Woche begonnen hat. Der Grundriss unten hat uns sofort gefallen. Oben...

  1. #1 Toxean, 25.10.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.11.2017
    Toxean

    Toxean

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,
    wir planen aktuell ein Haus zu kaufen, dessen Bau diese Woche begonnen hat. Der Grundriss unten hat uns sofort gefallen. Oben waren ursprünglich zwei Kinderzimmer und ein Kinderbad, ein größeres Elternschlafzimmer mit Ankleide und Elternbad. Da wir ab und an übernachtungsgäste haben und auch noch irgendwo unseren PC, Ordner etc unterbringen müssen, hätten wir noch gerne ein Büro/Gästezimmer. Letztendlich weiß man ja auch nicht ob es nicht doch noch ein drittes Kind wird.
    Unserem Wunsch entsprechend wurde oben also ein Büro eingeplant. Nun fragen wir uns ob die Kinderzimmer ausreichend groß sind.
    Was sind eure Meinungen/ Anregungen dazu?
    Dachgeschossausbau geht übrigens nicht.

    IMG_0325.PNG IMG_0326.PNG
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lexmaul, 25.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.623
    Zustimmungen:
    234
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ich find die Zimmer viel zu klein - es sind reine Schlafräume, keine Spielzimmer. Auch später trifft man sich dort wohl eher weniger mit anderen Freunden...

    Wenn das Euer Konzept ist, dass die Kinder eher nur unten spielen ok, aber meines wäre es nicht.

    Schaut Euch mal 10-11 qm² als Zimmer mit Schrägen an -. wir haben das als Schlafzimmer und da steht ein Bett drin, das war es. Die eingezeichneten Sachen wie Schreibtisch und Schränkchen würden in der Realität so nicht passen bzw. alles dominieren.
     
  4. #3 Onkel Dagobert, 25.10.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    @Lexmaul:
    wo siehst du Schrägen?
    Auf den Plänen sind keine eingezeichnet.
    Ich finde die Kinderzimmer auch recht klein, aber funktioniert. Beim Elternschlafzimmer hätte ich schon bedenken, vor allem weil beide "Bewohner" immer um das Bett herum müssen zum Schrank. Hier wäre mal ein Maß interessant, für den Durchgang am Fußende. Für ein Bett sollte man min. 2,10m Länge einplanen, und dann noch den Laufweg mit min. 70 lieber 80 cm.
    Tip: Den Zugang zur Ankleide vom Flur. Dann kann einer sich in Ruhe ankleiden wenn der/die andere noch schläft.
     
  5. #4 Lexmaul, 25.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.623
    Zustimmungen:
    234
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Nirgendwo - hatte ich einfach so vor Augen.

    Aber so bleibt es einfach unheimlich knapp und die Zeichnung suggeriert Platz. Mal 1:1 abstecken, möblieren mit Pappsachen und dann weiter sehen.
     
  6. #5 bauspezi 45, 25.10.2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    richtig Platz ist im EG, oben eher etwas eng, aber erträglich, aber das Eltern-Bett würde ich versuchen links zu positionieren. Ob man sich in der Ankleide auch ankleiden könnte, naja, bisschen eng aber man gewöhnt sich daran.
     
  7. #6 Lexmaul, 25.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.623
    Zustimmungen:
    234
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Man soll sich beim Neubau an etwas gewöhnen? Also klar, Kompromisse gehören dazu, aber grad sowas, was jeden Tag neu nervt?

    Aber was willst noch ändern, wenn eh im Bau?
     
  8. #7 driver55, 25.10.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ob es nicht noch ein drittes Kind wird? Von alleine sicherlich nicht.:D
    • Ihr seid schon zu viert, oder wie soll man die Zeilen deuten?

    • 4 x "Schlafen" + "Ankleide" + "Bad" + "Flur" sind auf 70 m² m.M.n. nicht sinnvoll darstellbar. Das weiß man aber schon vor dem ersten Plan, denn wenn man "Ankleide" + "Flur" (von der Größe her betrachtet als einen Raum bewertet), landet man automatisch bei 70 m² / 6 irgendwo bei 11,X m² je Raum.
    • Wo sollen die Klamotten, Spielsachen etc. von den Kindern eigentlich hin? Rennbahn/Eisenbahn/Einkaufsladen etc. soll wo aufgebaut werden? Das OG platzt schon aus allen Nähten bevor ihr richtig eingezogen seid. (Was sich heute alles ansammelt ist unglaublich...)
    • Und von der Ankleide in's "Bad", "mit der Kirche um's Dorf"
    • UG ist soweit i.O., auch wenn die Dusche kein Mensch braucht, weil "Gast" im OG.
    • Haustüre und Treppenantritt sind auch grenzwertig, < 0,5 m Abstand lt. Plan..
    • Zugang zu "Wohnen" ist auch etwas beengt. Wenn dort noch die Garderobe hinkommt, wird's nicht besser.

    Also "Kind" ganz klares JA, zu klein und "Schlafen"/"Ankleide" sollte auch anders gelöst werden.
     
  9. Toxean

    Toxean

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Danke schon mal für die Kommentare und Anregungen bisher. Das Haus hat zwei Vollgeschosse, also keine Schrägen.
    Der Baubeginn war vor zwei Tagen, es sollte jetzt also noch was möglich sein, nur größer kriegen wir es nun nicht.
    Den Spruch mit der ankleide ins Bad hab ich nicht verstanden...
    Wir sind aktuell zu dritt, Kind nr zwei soll aber zeitnah kommen.
    Die Dusche unten ist gedacht für später, falls es morgens zum Stau im Bad kommt. Für Garderobe ist sowohl links Richtung HWR als auch zum Wohnzimmer hin Platz.
    Wenn wir das Gästezimmer zugunsten größerer Kinderzimmer rausnehmen wüsste ich nicht wo der Pc etc hin sollen...zumal auch der reserveraum fehlt. Bin etwas verzweifelt. Mir gefällt das Grundstück und das Haus Ansicht so gut...
     
  10. #9 Lexmaul, 25.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.623
    Zustimmungen:
    234
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Das Haus ist für Eure Zwecke zu klein - daran kannst nichts drehen.

    Und Bad im EG als Ausweichmöglichkeit? Wer geht denn erst halbnackt nach unten und später wieder nach oben? Das funktioniert meist nur in der Theorie...

    Ich würde mir das mit der Hütte noch ganz stark überlegen!
     
  11. #10 driver55, 25.10.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Das ist löblich.
    Etwas spät dran. Weshalb kommt man eigentlich jetzt erst damit um die Ecke und nicht schon vor Monaten?
    google hilft...
    Ja, die Tage werden wieder kürzer.
    Wg. Dusche, siehe Lexmaul. Garderobe: Hatte ich übersehen, links ist ja eine Nische vorgesehen..
    Es geht ja nicht nur um den PC. Alleine vom Bauen hat man schon gefühlt 98-Ordner, wenn das Projekt fertig ist. Wobei, beim Haus ist/wird man nie fertig.
    Wenn's wirklich nur um den PC ginge, würde ich auf Laptop umsteigen. Aber man hat sicherlich auch einen Drucker/Scanner...etc.

    Generell ist der Stauraum nicht sonderlich üppig ausgefallen. Der HWR im EG. Ihr habt sicherlich keinen Keller, oder?
     
  12. #11 petra345, 25.10.2017
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Eine gerade Treppe braucht viel Platz und erschwert jede Grundrissplanung.
    Aber sie macht sich gut in einer Architektenzeitschrift. M. a. W. mir wäre es zu klein, aber es muß auch bezahlbar sein.
    11 m² Kinderzimmer sind nicht groß. Aber durch das zweite Fenster geht nochmal Stellfläche verloren.
     
  13. Toxean

    Toxean

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ne, kein Keller.
    Das Grundstück wird samt Haus verkauft. Irgendjemand wird es schon kaufen. Wir sind nun mal jetzt erst darauf aufmerksam geworden und finden es toll. Ich hätte an sich nur gern 1-2 qm mehr bei den Kinderzimmern.
    Unten ist theoretisch viel Platz, hab nur keine Idee wo man dort etwa 10 geschickt für ein Gästezimmer/Büro klauen könnte...
     
  14. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Da würde ich weitersuchen: "planen zu kaufen" lese ich als Hinweis, daß noch nichts "passiert" ist, und "dessen Bau diese Woche begonnen hat" heißt wohl im wesentlichen, daß außer ein paar nichttragenden Wänden zu verschieben nicht mehr viel zur Debatte stehen kann. Und da sehe ich kein nennenswertes Potential: man kann da jedem Kinderzimmer noch zehn oder zwölfeinhalb Zentimeter mehr geben, die man das Arbeitszimmer enger zieht, und der Ankleide ihren Zugang vom Flur. Aber das dürfte dann auch schon die ganze Länge der Dessertkarte gewesen sein. Die Kinderzimmer sind nur im Sommer (knapp) groß genug, und das Schlafzimmer ist für Robotermenschen (die auf der Stelle um 90° abbiegen können) - es hat alle Durchgangsbreiten so schmal, daß man nur bei Idealbeleuchtung nirgends anstößt. Ich würde sagen, dieses Haus ist das typische todschicke Kleid: leider zu eng.
     
  15. Toxean

    Toxean

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Wieso? Eine Meinung die das Vorhaben unterstützt ist nun nicht so ungewöhnlich. Wunder mich sowieso über fast ausschließliche "auf gar keinen Fall" antworten. Sind alle im Palast mit 300qm groß geworden?
     
  16. #15 Lexmaul, 29.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.623
    Zustimmungen:
    234
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Dann schau Dir mal an, was der werte Neu-User an dem Tag so geschrieben hat.

    Und letztlich willst Du doch nur hören, dass Dein Vorhaben megageil ist ;). Es wundert Dich, dass außer dem einen Kasper alle dagegen sind? Wundert mich halt nicht...

    Ich würde da niemals Geld für ausgeben geschweige denn drin wohnen (lassen).
     
  17. Toxean

    Toxean

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ach, ich hab den Grundriss ja nicht gemacht, ist nicht mein Werk, aber ich finde es an sich gut gelöst. Der Architekt hat uns als Alternative vorschlagen den Anbau unten einen Meter weiter nach oben (Richtung Esszimmer) zu machen, die Küche dafür zu teilen, also dass praktisch direkt rechts am Eingang das Arbeitszimmer kommt. Dann käme man über die Diele ins Wohnzimmer rein und hätte rechts eine etwas kleinere Küche aber insgesamt alles noch groß genug. Dafür könnte man die ursprungsversion vom Obergeschoss nehmen mit zwei Kinderzimmern auf der rechten Seite (etwas über 13qm) und kinderbad dazwischen. Und auf der linken Seite Elternbereich mit Schlafzimmer, größerer Ankleine und dann Elternbad.
    Die Bodenplatte müsste nun also um etwa einen Meter erweitert werden.
    So, nun dürft ihr wieder fleißig steinigen :D
     
    azalee0108 gefällt das.
  18. #17 driver55, 29.10.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Das muss man jetzt nicht wirklich verstehen, oder?
    Packst das Arbeitszimmer nach unten, d.h. unten wird's trotz Erweiterung um ca. 1 m nicht wirklich größer - im Gegenteil, da zusätzlicher Raum und oben wird der Raum nicht entfernt, nein, nur kleiner gemacht - Kinderbad. Die KiZi wachsen dafür um 1,x m². Nix gewonnen.

    Aber kläre uns mal auf, in welcher Konstellation (Vertragssituaion) seid ihr eigentlich? Der Archi "malt" ja nicht aus Spass an der Freud neue Pläne.
     
  19. #18 Lexmaul, 29.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.623
    Zustimmungen:
    234
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    An sich gut gelöst? Was ist denn daran gut gelöst??? Passt doch nix...

    Das Neue soll der Archi (oder wer auch immer es ist) mal zeichnen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Ich würde es eher "Nimm-die-rosarote-Brille-ab-Antworten" nennen. Das Haus ist schon o.k. - für jemanden, der es so will, wie es geplant ist. Aber eben nicht für jemanden, der einen Raum mehr reinquetschen will. Und jetzt nicht wirklich so einmalig, daß keine vergleichbaren (aber besser passenden) Chancen mehr kämen.

    Mit "Anbau" meist Du wohl den Erker (?)
    Ja, grundsätzlich taugt der Vorschlag schon, aber:
    Liegt die denn noch nicht, d.h. ist der erwähnte Baubeginn erst derjenige der Baggerarbeiten ?
    Für die Genehmigungsplanung wäre das schon eine verzögernde Ehrenrunde, das ist aufwendiger als bloß nichttragende Innenwände zu verschieben, hier ändern sich ja Massen, Außenabmessungen, Abstände ...

    Diese Alternative ist gewiß glückseliger als Räumequetscherei im OG, aber mein Königsweg bleibt: das nächste Angebot abwarten.
     
  22. Vulpes

    Vulpes

    Dabei seit:
    24.05.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwaretechniker
    Ort:
    Niederösterreich
    Zur Frage des Threadstarters:
    Die Kinderzimmer sind eher klein, wir haben aktuell 13 qm ohne Dachschrägen, was auch schon sehr klein ist. Spielen ist möglich, aber sehr eingeschränkt. Gespielt wird daher meistens im Wohnzimmer.
    Das ist aber Geschmackssache, als reiner Schlafraum reichts definitiv.

    Was mich aber noch mehr stört: Das Schlafzimmer ist viel zu klein und der Schrankraum ist nur betretbar wenn man einmal um das Bett herumgeht.

    Vom Design her wird sich in dem Haus das ganze Leben im Untergeschoss abspielen.

    Ich würde es nicht kaufen.
     
Thema: Größe der Kinderzimmer ok?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. news

    ,
  3. azs

    ,
  4. kinderzimmer größe,
  5. hauskauf münster
Die Seite wird geladen...

Größe der Kinderzimmer ok? - Ähnliche Themen

  1. Dunkler Feck an der Fassade DIN A 4 Blatt gross

    Dunkler Feck an der Fassade DIN A 4 Blatt gross: Hallo zusammen, Was könnte das sein?! Auf einem Bild schimmern blaue Punkte durch! Vielen Dank Jörg
  2. Klausel im Vertrag ok?

    Klausel im Vertrag ok?: Hallo Forum, was sagt ihr denn zu folgender Vertragsklausel? „ Ausbesserungen und Erneuerungen, die die Bank zur Werterhaltung des Grundbesitzes...
  3. Zu großer Abstand zw. Rollladenpanzer und Fenster. Wärmeschutzprobleme?

    Zu großer Abstand zw. Rollladenpanzer und Fenster. Wärmeschutzprobleme?: Schönen guten Tag. Ich einem anderen Forum-Bereich habe ich eine Frage bzgl. evtl. falsch gesetzter Fenster eingestellt. Nun würde ich hier noch...
  4. Dach Neubau - Lattung ok?

    Dach Neubau - Lattung ok?: Hallo zusammen, wir haben einige Bedenken im Zusammenhang mit unserem Dach. Das die Dachdeckerarbeiten nicht gut aufgeführt wurden ist für uns...
  5. Angebot WU-Keller so OK ?

    Angebot WU-Keller so OK ?: Hallo zusammen, hoffentlich bald steht der Abschluss des Bauvertrages mit dem Anbieter unserer Auswahl ins Haus. Nach Bodengutachten steht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden