Grundlegendes Ausrichtungsproblem

Diskutiere Grundlegendes Ausrichtungsproblem im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Liebe Bauexperten, wir sind seit 6 monaten zu dritt und planen nun unser neues Heim. Das Grundstück gibt es schon, der B-Plan schreibt 2...

  1. #1 Bauhausbauer, 21. Mai 2011
    Bauhausbauer

    Bauhausbauer

    Dabei seit:
    21. Mai 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Liebe Bauexperten,

    wir sind seit 6 monaten zu dritt und planen nun unser neues Heim. Das Grundstück gibt es schon, der B-Plan schreibt 2 Geschosse mit Flachdach vor. Das Budget erlaubt uns ca. 1000m³ umbauten Raumes. Keller inklusive. Im Erdgeschoss möchten wir 2,7m hohe Decken haben.

    Wir sind beeindruckt von den vielen professionellen Ideen und Anregungen, die es hier gibt:respekt. Vielleicht könnt Ihr uns auch den einen oder anderen Tipp geben. Wir beschäftigen uns viel damit, die Wände hin und her zu schieben, wollen und können aber natürlich nicht die Aufgabe eines Architekten ersetzen, sondern wollen eine Vorarbeit leisten, um unsere Vorstellungen auf Papier zu bringen.

    Hier seht Ihr unser Grundstück (ca. 800 qm, Nordpfeil ist unten links) mit geplantem Baufenster:

    [​IMG]

    EG
    Grosszügiger Eingangsbereich
    Offene Küche mit angebundenem Esszimmer
    Küchennaher Abstellraum (ggf. in der Garage)
    Ein relativ Kleines Wohnzimmer reicht uns, mit Gästen werden wir uns im Esszimmer / Küchenbereich aufhalten.
    Gästezimmer mit kleiner Sitzecke mit Duschbad
    Den großen Flügel (1,85m Tief) wollen wir im Wohn- / Essbereich mit einplanen

    OG:
    Elternschlafzi
    Ankleide
    Elternbad (ohne Wanne)
    2 Kinderzimmer
    Kinderbad

    Keller:
    Hauswirtschaftsraum
    Hobbykeller
    Büro
    ggf. Sauna

    Garage:
    Stellplatz für 2 PKW,
    Entweder Doppelgarage, Vorzugsweise im Osten
    oder Garage im Osten + Carport im Westen

    Nach unserer ersten Überlegung war die Küche im Osten. Hat den Vorteil, dass man direkt von der Garage reinkommen könnte. Der Zugang zum Vorratsraum in der Garage ist natürlich so nicht optimal.

    [​IMG]

    Mittlerweile haben wir die Küche nach Westen verschoben. Aber wo finden wir jetzt noch Platz für einen küchennahen Abstellraum?

    [​IMG]


    Bevor wir nun richtig loslegen, wollen wir die grundsätzliche Aufteilung festlegen. Wir sind an einem Punkt, wo wir nicht mehr weiterkommen, daher freuen wir uns über Eure Anregungen, Ideen, Diskussionen, Kritik und Vorschläge:bounce:!

    Gruss aus Ddorf



    ps.
    Das "Profiprogramm", mit dem wir die Bildchen erstellt haben, ist wirklich eine Zumutung - auch hier sind wir für Tipps dankbar:bef1013:.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich frag mich immer wieder, warum Bauherren so viel Kohle für einen Archi ausgeben und dann doch den Job vom Archi übernehmen...

    Schreib ein Lastenheft und leg ihm das vor, leg ihm nicht deine Zeichnungen vor, die stören da nur...
     
  4. #3 ManfredH, 22. Mai 2011
    ManfredH

    ManfredH Gast

    Meine Empfehlung wäre Archicad.

    Revit und Vectorworks sollen aber auch nicht schlecht sein.
     
  5. #4 Hinkelstein, 22. Mai 2011
    Hinkelstein

    Hinkelstein

    Dabei seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Deutschland
    Wenn Ihr einen Architekten planen lasst, dann ist dem mit so genauen Vorgaben vermutlich nicht unbedingt geholfen. Ihr habt eine Auflistung von Räumen angegeben, aber nicht, WIE Ihr wohnen wollt dder was Euch wichtig und nicht so wichtig ist.
    Unserem Architekten gaben wir einige Grundrisse, die wir uns ausgedacht haben, in Form von ganz einfachen Strichzeichnungen, ohne Fenster, Türen, Wandstärken oder irgendwelchen Details, damit die Ausrichtung, die wir uns vorstellten, klar wurde. Dazu gab es seitenweise Textanmerkungen a la "wir finden es schön, wenn man morgens vorm Badezimmerspiegel steht und die Sonne einem auf die Füße scheint" oder sowas.
    Der erste Grundriss (der sich dann ziemlich von dem unterschied, was wir uns selbst so gedacht hatten!) hat denn auch schon super gepasst, obwohl der Architekt bis dato das Grundstück nur von Fotos kannte.
    Also definiert doch mal ganz genau Eure Wünsche und Vorstellungen, das ist mit Sicherheit viel mehr wert als ein gepinselter Grundriss.
    Gruß
    Claus
     
  6. #5 Bauhausbauer, 22. Mai 2011
    Bauhausbauer

    Bauhausbauer

    Dabei seit:
    21. Mai 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Vielen Dank für die Tipps!

    Es gab schon eine Art Lastenheft und wir haben schon einige Runden mit einem befreundeten Architekten gedreht. Als Ergebnis haben wir eben nun die oben genannte Problemstellung. Unser Ziel ist, die Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten abzuwägen und eine Entscheidung zu treffen. Wäre also wirklich klasse, wenn die Kommentare noch ein bisschen mehr ins Detail gehen. Dafür schon mal schönen Dank und schönen Sonntag noch.
     
  7. #6 TraurigerBauher, 22. Mai 2011
    TraurigerBauher

    TraurigerBauher

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Norddeutschland
    Moin,

    a) Wofür braucht ihr den küchennahen Abstellraum? Hintergrund der Frage: Ihr habt ja eine große Küche. Da passen ja Schränke rein, wo man auch Vorräte reinräumen kann. Was gekühlt werden muss, kommt sowieso in den Kühlschrank. Den Notfallvorrat für die nächsten Monate kann man aber auch in den Keller räumen.

    Also z.B. so: Drei Dosen Ravioli stehen in der Küche, die Palette Ravioli steht im Keller. Wenn man dann ein oder zweimal die Woche in den Keller muss, ist das wohl zu verkraften.

    Zweitens: Was macht ihr mit dem Flügel? Steht der da nur zum Schmuck, oder wird da drauf geübt? Ich habe als Jugendlicher mehrere Stunden am Tag Klavier geübt, das Klavier stand im Wohnzimmer. Für meine Familie war es der Horror. Zumindest würde ich dann den Wohnbereich nicht offen gestalten, damit man wenigstens im Wohnzimmer noch was machen kann, während nebendran Klavier geübt wird!

    Ihr denkt hoffentlich dran, dass Flügel keine direkte Sonneneinstrahlung mögen.

    Viele Grüße,

    TB
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    *grusel*

    Ich würd dich zur Adoption freigeben... Oder auswandern, ganz weit auswandern...
     
  9. #8 ManfredH, 22. Mai 2011
    ManfredH

    ManfredH Gast

    Unser Sohn hat als Jugendlicher mehrere Stunden am Tag Klavier geübt, das Klavier stand im Wohnzimmer. Wir fanden es schön. Wir haben einen völlig offenen Wohnbereich, und ich würde es auch nicht anders haben wollen.

    [​IMG]
     
  10. #9 TraurigerBauher, 22. Mai 2011
    TraurigerBauher

    TraurigerBauher

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich habe mich damals auf eine Aufnahmeprüfung vorbereitet und sehr systematisch geübt. Einerseits viele Fingerübungen, die wirklich ziemlich dämlich klangen, und andererseits bei den Stücken meist nur einzelne schwere Stellen. Es macht keinen Spaß, die gleiche Stelle 20 mal zu hören.

    Natürlich ist es schön, wenn das Klavier im Wohnzimmer steht und jemand dann gekonnt etwas vorspielt, aber der Weg dahin, ich weiß nicht.
     
  11. #10 Bauhausbauer, 22. Mai 2011
    Bauhausbauer

    Bauhausbauer

    Dabei seit:
    21. Mai 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    N'abend allerseits,

    der Flügel wird von uns beiden bespielt - ob es allerdings zum gekonnten Vorspielen reicht, würde ich bezweifeln;-) Falls es irgendwann nervt, gibt es im Keller noch ein E-Piano mit Kopfhörern zum Etuden üben. Der Standort im Wohnzimmer ist von daher unproblematisch. Mehr Sorgen bereitet tatsächlich die Sonneneinstrahlung. Wir fragen morgen mal beim Fachmann nach, wie der schwarze Lack bzw. die Stimmung des Instruments die Wärme verträgt.

    Den Abstellraum hatten wir für Vorräte, Küchengeräte, Staubsauger gedacht. Tatsächlich ist die Küche groß genug, so dass wir auf dieses Feature wohl verzichten werden. Wir haben ja auch noch einen Keller. Damit kann Küche und Esszimmer dann nach Westen.

    Vielleicht haben wir durch unsere detaillierten Vorgaben tatsächlich die Kreativität ein bisschen ausgebremst. Aber es ist doch verständlich, dass man sich Gedanken macht und selbst anfängt - schliesslich geben wir einen Haufen Geld aus und wollen dann auch in unserem Traumhaus wohnen. Und nie wieder ausziehen...

    Schönen Start in die neue Woche!
     
  12. #11 Bauhausbauer, 22. Mai 2011
    Bauhausbauer

    Bauhausbauer

    Dabei seit:
    21. Mai 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Gibts irgendwo im www eine Sammlung von gelungenen Grundrissen? So ganz normale, nicht die Villen in Hanglage mit Blick auf den Genfer See. Wir diskutieren gerade nochmal die Treppenposition, Freunde bemerkten, dass die zentrale Treppe das eigentlich große Haus so aufteilt dass es von innen klein wirken könnte.
     
  13. #12 maveric00, 23. Mai 2011
    maveric00

    maveric00

    Dabei seit:
    23. Januar 2009
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler von richtig guten Getrieben
    Ort:
    Bedburg
    Hallo,

    beim Flügel muss ich noch einmal einhaken:

    1.) Sind Kinder im Haus die früh ins Bett müssen? Dann sollte man den Flügel so unterbringen, dass man auch noch nach der Bettzeit der Kinder darauf spielen kann, ohne diese direkt zu wecken.

    2.) Flügel und Fernseher sollten in so einem gegenseitigen Abstand stehen, dass nicht ein gegenseitiger akustischer Wettstreit ausbricht, wer lauter kann (speziell wenn Kinder da sind - die gewinnen immer ;) )

    3.) Flügel mögen Sonne überhaupt nicht - nicht nur der schwarze Lack (es gibt ja auch noch andere Farben). Wärme als solches ist dabei nicht so das Problem - alles was austrocknet (und da soll die Sonne ja recht gut 'drin sein) gilt es zu vermeiden. Und das führt zu

    4.) Flügel dürfen nicht auf Fußbodenheizung stehen - die Konvektion der erwärmten (getrockneten) Luft, die sich unter dem Resonanzboden fängt und diesen austrocknet, ist nicht nur Gift für die Stimmung, sondern kann auch zu kapitalen Schäden führen (gerissener Resonanzboden, Wirbel halten nicht mehr im Stimmstock, Mechanik wird "klapprig",...). Ein Dampp-Chaser hilft hier nur begrenzt (schützt beim Flügel den Resonanzboden mehr als die Mechanik / den Stimmstock). Nur 'mal so als Hinweis: Fazioli (eine der besten Flügelmarken der Welt) schreibt dazu:

    wobei Herr Fazioli in einem Workshop die ersten drei Punkte noch einmal stark betonte (wogegen er den 4. Punkt nicht so kritisch sah, solange die Luftfeuchtigkeit nicht zu stark schwankt). Die Nähe zu Fenstern bezieht sich dabei sowohl auf den Luftzug als auch auf die Sonneneinstrahlung.

    Bei uns steht der Flügel (und nein, leider kein Fazioli) deswegen in einem Raum mit Wandheizung, der vom offenen Wohn-/Esszimmer mit einer 2-flügligen Tür getrennt ist (Tür auf: ein Raum, Tür zu: akustisch getrennt).

    Schöne Grüße,
    Martin
     
  14. #13 Sharawenya, 23. Mai 2011
    Sharawenya

    Sharawenya

    Dabei seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    34277
    Gibt es einen Grund, aus dem ihr Küche/Esszimmer in den Westen legt, statt da das WoZi unterzubringen? Im Hinblick auf die Abendsonne wär es mir persönlich andersrum lieber. :)
     
  15. #14 Bauhausbauer, 23. Mai 2011
    Bauhausbauer

    Bauhausbauer

    Dabei seit:
    21. Mai 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Düsseldorf

    Die Hauptnutzung bei Abendsonne sehen wir im Küchen - und Essbereich. Im Wohnzimmer werden wir uns größtenteils nach Sonnenuntergang aufhalten. Das entspricht zumindest den derzeitigen Gewohnheiten. Auch ist uns der Zugang vom Essbereich zur Terasse wichtiger als vom Wohnzimmer zur Terrasse.
     
  16. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Schließe mich an. Überlegt erst mal, was euch bzgl. der Lichtverhältnisse wichtig ist (bei uns war's z.B. Morgensonne in der Küche, Abendsonne im Wohnzimmer).

    Beim Vorratsraum sehe ich es ebenfalls so, dass man auf den in einer großen Küche verzichten kann, wenn ein Keller da ist.

    Thema Treppe: Ja, die zerteilt die eigentlich große Grundfläche tatsächlich etwas ungünstig. Genau das sind aber Planungsdetails, die ein Architekt gekonnt handhaben kann (können sollte) :)

    Viele Grüße
    Christiane
     
  17. #16 Bauhausbauer, 24. Mai 2011
    Bauhausbauer

    Bauhausbauer

    Dabei seit:
    21. Mai 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Muss nochmal nachfragen: Gibts irgendwo im www eine Sammlung von gelungenen Grundrissen? Wir möchten uns bzgl. Treppenpositionen nochmal Anregungen holen. Da müßte es doch tausende geben mit unserer annähernd quadratischen Grundfläche und der 0815-Raumverteilung (offene Küche, Esszimmer, Wohnen)...
     
  18. Bonnat

    Bonnat

    Dabei seit:
    28. Juli 2010
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt
    Ort:
    Nürnberg
    Eine Sammlung speziell von Grundrissen wäre mir jetzt nicht bekannt. 08/15 "quadratische" Grundrisse gibts aber natürlich wie Sand am Meer, jeder x beliebige Haushersteller hat da welche in petto (Stadtvillen sind ja grad sehr en vogue...) - musst Dich halt mal auf den Architekten/Herstellerseiten durchwühlen, ob was Passendes dabei ist oder bei den Fertighausportalen entsprechend nach Stadtvilla filtern...

    Gruß
    Peter
     
  19. bluecher

    bluecher Gast

    zum thema grundlegendes ausrichtungsproblem:
    das problem liegt an deiner herangehensweise!

    die anzahl der entwurfsparameter hängt stark von deiner erfahrung ab,
    diese entwurfsentscheider findest du an beispielen nur wenn du den gesamtzusammenhang umrissen hast,
    damit hast du deine objekte und klassen, und deren verhältnisse (relationen) untereinander noch lange nicht erarbeitet.
    wenn du verstehst was ich meine bemerkst du die enorme varianz der lösungsansätze für dein individuelles entwurfsproblem.
    ort - site - genius loci, baurecht, grundstück, raumprogramm, funktionelle verknüpfungen, horizontale und vertikale erschließungssysteme (flure und treppen), offen und geschlossen, intro- und extrovertiert, materialität, baukonstruktion, etc pp
    --> geben dir millionen lösungsmöglichkeiten für dein haus.
    deswegen: gib die suche auf, und hol dir einen sparringspartner. alleine entwerfen ist wie sandsackboxen ....
    architekten hauen zurück! oder zeigen sich wenn du schwächelst als einfühlsamer coach, der dich in deinem gestaltungsprozess nicht dominieren will (zumindest die objektorientierten ...)

    "... und ich operiere meinen mann am blinddarm" antwortete beate k., freie architektin in augsburg, auf die bemerkung ihres arztes: "am wochenende entwerfe ich mein neues haus."
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Bauhausbauer, 24. Mai 2011
    Bauhausbauer

    Bauhausbauer

    Dabei seit:
    21. Mai 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    danke für die Antwort. Der Vergleich mit dem Blinddarm ist klasse - mein Frisör brachte ihn unlängst, als ich im gestand, dass meine Frau mir den Nacken ausrasiert hat. Damit möchte ich nun wirklich nicht Architekten mit Frisören vergleichen. Zwar sind beide bei Ihrer Arbeit auf Kreativität angewiesen, aber damit hat sichs dann auch.

    Wir haben mittlerweile 2 Profis konsultiert und Entwürfe erhalten, die uns leider noch nicht umgehauen haben. Allerdings glaube ich, dass beide noch nichts von genius loci gehört haben. A Propos:
    Wir bauen in einem Neubauviertel, wo ca. 30 Häuser entstehen. Flachdach, weisser Putz oder dunkler Klinker vorgeschrieben.

    Aufgeben kommt nicht in Frage - wir posten hier demnächst unseren aktualisierten Entwurf und freuen uns dann über jeden Kommentar!
     
  22. #20 Skeptiker, 25. Mai 2011
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Oder war's Frau Blücher? :D
     
Thema:

Grundlegendes Ausrichtungsproblem

Die Seite wird geladen...

Grundlegendes Ausrichtungsproblem - Ähnliche Themen

  1. Grundlegende Fragen zu Magerbeton

    Grundlegende Fragen zu Magerbeton: Hallo, bei mir sind im laufe der Zeit folgende Fragen zum Thema Magerbeton aufgelaufen, deren Beantwortung vielleicht auch anderen helfen kann....
  2. Grundlegender Aufbau der Trockenbau-UK bei Ecken

    Grundlegender Aufbau der Trockenbau-UK bei Ecken: Hallo an alle, ich bin Mark und möchte in meinem Arbeitszimmer eine Trennwand einziehen. Schallschutz ist nicht so wichtig und die Wand soll...
  3. Grundlegende Informationen zur Finanzierung und Beurteilung meiner Parameter

    Grundlegende Informationen zur Finanzierung und Beurteilung meiner Parameter: Hallo liebe Forumsmitglieder, dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum und ich bitte um kompetenten Rat, da ich selber kaum Ahnung...
  4. Grundlegende Fragen zur Baustatik

    Grundlegende Fragen zur Baustatik: Hallo zusammen, ich habe drei kurze Fragen zum Thema allgemeine Statik an die Experten hier im Forum. (Ich hoffe ich habe das passende...
  5. Trinkwasserinstallation Grundlegende Planungsfrage.

    Trinkwasserinstallation Grundlegende Planungsfrage.: Hallo, wir sanieren dezeit ein 3 Familienhaus in dem auch die Trinkwasserinstallation erneuert werden muss. Da zwei der drei Wohnungen vermietet...