Grundriss EFH am Nordhang

Diskutiere Grundriss EFH am Nordhang im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, Forum! Seit knapp einem Jahr tragen wir uns jetzt schon mit dem Gedanken, ein Haus zu bauen. Wir sind regional ziemlich eng festgelegt,...

  1. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Hallo, Forum!

    Seit knapp einem Jahr tragen wir uns jetzt schon mit dem Gedanken, ein Haus zu bauen. Wir sind regional ziemlich eng festgelegt, haben aber ein Gemeindegrundstück in einem kleinen Neubaugebiet gefunden, das in vielen Punkten optimal für uns ist:
    + ländlich/naturnah gelegen
    + kurze Wege in die Stadt zu unseren Arbeitsplätzen
    + schöne Aussicht und Lage
    + gute Infrastruktur
    + nettes, junges Wohngebiet

    Jetzt kommen die dicken Minuspunkte:
    - Nordhang
    - Straße oberhalb, also im Süden
    - eine Hausreihe Bebauung über uns

    Immerhin sind die Grundstücke dort relativ groß (600-800qm, unseres 750qm), so dass sich die Abschattung durch Nachbarbebauung einigermaßen in Grenzen hält.

    Ich würde euch gerne unsere eigenen Entwürfe zeigen, die wir demnächst auch einem Architekten einer Holzbaufirma vorstellen möchten. Es soll ein KfW55-Haus werden, in Holzständerbauweise mit natürlicher Dämmung (Isofloc). Außerdem vollunterkellert mit ebenerdigem Ausgang zum Hang hin.

    Unsere Wünsche sind:
    • Arbeitszimmer im EG
    • offene Küche zum Essbereich hin, daran anschließend der Wohnbereich, alles offen konzipiert
    • (Panorama-)Fenster im Norden im Wohnzimmer wegen des Ausblicks
    • Wohnzimmer nicht "auf dem Präsentierteller" zur Straße hin
    • 2 Kinderzimmer, Schlafzimmer, Familienbad und wenn möglich Kinderbad im OG
    • Luftraum/Galerie im OG, um Wintersonne ins EG zu holen
    • Teildachverglasung über dem Luftraum

    Was uns noch gar nicht gefällt, ist das Kinderbad mit seiner merkwürdigen Form, die sich ja auch aufs Familienbad auswirkt.
    Dann haben wir sehr viele Fenster im EG (der Sofa-/TV-Bereich liegt ja im Nordwesten, soll aber nicht dunkel werden), was natürlich auf Kosten von Stellfläche geht. Könnte auch problematisch sein...
    Das Rechteck zwischen Ess- und Wohnbereich ist übrigens ein Aquarium, dass möglichst gut zu sehen sein sollte, daher die zentrale Lage.

    Und hier kommen die Pläne; ich freue mich über konstruktive Kritik :)
    Fassade/Farben bitte ignorieren.

    Viele Grüße,
    Christiane
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Oh, keiner hat Dir geantwortet?

    Also ich bin leider kein Experte, daher nur laienhaft mein Eindruck.
    Das Gäste WC in EG finde ich stiefmütterlich behandelt und die Küche wäre mir persönlich zu klein - da lieber das Esszimmer etwas vorschieben und die Küche nachkommen lassen.

    Braucht Ihr/die Kinder einen Balkon? Galerie und KiZi Größe finde ich gut - wie hoch ist der Kniestock? Elternschlafzimmer mit Schrank finde ich zu klein. das Bad mit den Kindern ist gar nicht so schlecht gelöst.

    Verstehe ich es richtig, dass Ihr die Vollverglasung auf der Nordseite habt?
     
  4. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Hallo!

    Ja, an dem Gäste-WC haben wir auch schon rumgeschoben und gedreht... Das Problem ist, dass nirgends so recht hinpasst, es sei denn man verändert die grundsätzliche Raumaufteilung. Eine Dusche braucht es aber z.B. nicht, weil auch im Keller noch ein Dusch-Bad hinkommen soll. Aber etwas geräumiger wäre natürlich schön...

    Zur Küche: Hier ist das Problem, dass wir die Dachverglasung mit der Fensterfront im EG gerne aus optischen Gründen mittig und mit einem Drittel Breite gestalten wollen. Vergrößern wir also die Küche, vergrößern wir auch die anderen beiden Drittel, denn wir können ja schlecht einen Luftraum über die Küche setzen...

    Nicht unbedingt, auch wenn ich Balkone ganz gerne mag. Der Balkon links, also im Westen, ist dort, weil das EG im hinteren Teil ja breiter ist als das OG und man mit dem südlichen Teil des Balkons noch ein bisschen überdachte Terrasse erhält.

    Der Kniestock soll maximale Höhe bekommen, also so dass das OG auf den hier vorgeschriebenen 75% rauskommt, damit es kein Vollgeschoss wird. Durch die Galerie und den "Vorsprung" des Wohnzimmers im EG ist das OG schon mal kleiner als das EG. Wie hoch dann der Kniestock sein darf, muss der Architekt berechnen. Ich schätze mal, dass es mind. 1,20m werden, lieber höher.

    Ja, ich hätte es auch gerne größer. Aber leider wird das Haus insgesamt dann eben auch immer größer, was wiederum eine Kostenfrage ist. Wenn wir uns die Galerie aus Lichtgründen gönnen, müssen wir die Räume etwas knapper bemessen :(

    Danke, aber es sieht schon merkwürdig aus, oder? Ich bastele gerade an einer rechteckigen Lösung, aber dann wird das Familienbad so schlauchig...

    Nee, das ist die Südseite, würde sonst ja auch wenig Sinn machen. Im Süden, also in den Grundrissen unten, liegen Küche und Essplatz und darüber der Luftraum mit der Verglasung.

    Danke für deine Tipps!
     
  5. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Ich würde als erstes Mal den Kniestock abklären, dann weisst Du mehr.
    Leider ist bei dem Grundriss keinerlei Kniestock bzw. die max. Höhe eingezeichnet, so dass ich bei den qm Zahlen vorsichtig wäre.

    Kostenersparnis? Balkon weg und die zusätzlichen Ecken vom Haus wegnehmen.

    Gut, das mit der Verglasung ist jetzt klar - würde die Galerie zumachen und da lieber mit einem 2-etagigem Vorsprung arbeiten. Gib' mal in g... 'haus blues 165' ein und klicke auf bilder - da siehst du was ich meine.
    Das gibt Dir oben eine geschlossene Galerie.
     
  6. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Der Erker im Essbereich kann weg. Das ist nur so ein Schmankerl. Aber der Vorsprung im Wohnzimmer im Nordwesten hat vor allem den Zweck, die Terrasse nach Norden etwas zu schützen, dort oben bläst es nämlich ganz gerne mal. Außerdem bringt das schmale Fenster an dem Vorsprung etwas Südsonne in den hinteren Wohnbereich.

    Beim Blues 165 ist ja ein ganzes Schlafzimmer dort, wo bei uns der Luftraum ist. Meinst du das so? Das macht bei uns ja keinen Sinn bzw. ist nicht zielführend, denn es ging ja bei der Galerie/dem Luftraum darum, Sonne durch das Dach und durch die Deckenaussparung runter ins EG zu holen.
     
  7. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Nein, mir ging es nicht darum, ein Zimmer in die Galerie zu bauen - das ist m.E. sinnlos. Es geht um Wärme / Schall.
     
  8. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Ah so, okay. Ja, das könnte man überlegen, aber rein optisch hat so eine Galerie ja schon ihren Reiz... Der Bereich oben ist ja auch relativ breit, da könnte also gut auch etwas Nützliches stehen, z.B. später ein "Kindercomputer", damit nicht jeder in seinem Zimmer vor einem eigenen Teil hockt, oder eine kleine Lese-/Sitzecke. Außerdem wird das gesamte OG dadurch schön hell...
     
  9. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
    Vorsicht Klartext!

    Bitte hör auf selbst zu planen.
    Gehe mit deinen Wünschen zu einem Profi.
    Lass dir einen anständigen Entwurf machen. Und entscheide dann wie du weiter vorgehen möchtest.
    Letztendlich verschenkst du mit deiner minderwertigen Planung dein Geld und deine von Zeit.

    Grüße
     
  10. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    einer hats erkannt.. :28:
     
  11. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...ich kann es ja schon verstehen, daß man sich -bei einem derartigen Projekt, bei dem es auch um die optimale Gestaltung seines engsten Lebensumfeldes geht- nicht immer "Fremde" dranlassen will. Und zudem macht es sicher auch Spaß ein bischen die Wände hin und herzuschieben.

    Nur leider sind die Ergebnisse zumeist eher wenig geeignet nachher tatsächlich umgestzt zu werden. Daher ist hier unbedingt anzuraten einen Profi ins Boot zu holen.

    Gruß

    Thomas
     
  12. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Hi,

    naja, wie geschrieben sollten die Pläne demnächst zu einem Architekten gehen. "Demnächst" war vorgestern, und er fand unsere Überlegung im Großen und Ganzen durchaus sinnvoll. Die "Professionalisierung" ist jetzt erst mal seine Aufgabe.

    Trotzdem verstehe ich da Problem nicht so recht. Nach unseren Zeichnungen soll ja nicht gebaut werden. Dass da ein Architekt vorgeschaltet wird, ist doch selbstverständlich. Aber warum sollten/dürften wir uns nicht um die Raumaufteilung, die Graumgrößen, die Lichtsituation usw. Gedanken machen bzw. unsere Ideen hier diskutieren? Ich dachte, dafür wäre dieses Unterforum u.a. da?
    Und gerade bei dem angedachten Grundstück mit der speziellen Ausrichtung/Lage geht es ja nicht nur um Geschmacksfragen, sondern vorrangig um ganz funktionelle Überlegungen.

    Ich würde mir ein paar weitere Beiträge zur Sache, sprich zu unseren Ideen, wünschen und nicht nur die Empfehlung, zu einem Profi zu gehen :) Das ist selbstverständlich und wurde ja auch schon getan. Ich finde es einfach wichtig mitreden zu können, z.B. wenn dann in ca. 2 Wochen die Pläne des Architekten vorliegen und wir uns ein Bild von seinen evtl. Alternativlösungen machen werden.
     
  13. Huisje

    Huisje

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sped.kaufmann
    Ort:
    Wipperfürth


    War doch auch nicht anders angedacht.

    Ich verstehe diese ständige Wirbel um "laienhafte Eigenentwürfe" nicht.
    Statt in Wörter, geben manche Bauwilligen ihre Wünsche/Vorstellungen lieber in Bilder an deren Profi weiter. Ich kann das durchaus verstehen. Und das sie im Forum ein wenig drüber plaudern möchten, verstehe ich auch.
    Das es danach meist noch ein weiter Weg ist, bis ein genehmigungsfähiger Entwurf bei der Baubehörde eingeht, ist auch jemand wie Azalee imho völlig klar. Und auch gar nichts schlimmes. Was sie mit ihre Zeit/Kraft anstellt, ist doch ihre Sache, oder...:confused:?

    Ein wenig selber "puzzeln" beim Planung der meist größte/eingreifendste finanzielle Ausgabe eines Menschenlebens finde ich nur verständlich. Wir hatten persönlich kein Bock drauf, und haben diese Phase übersprungen, aber jedem sein Bier.
    Warum wollen die Profi's hier Bauwilligen diesen Spass nehmen?

    Dieses ständige Rummaulen, wie z.b. Hansal hier macht, ist übertrieben.
    Woher holt er die Legitimation, anderen deren Entscheidungen derart zu missbilligen.
    Er muss es nicht ähnlich machen. Und wenn er es anderen ungern machen sieht, soll er doch bitte wegschauen. (ich schlage doch auch nicht jeder der ein Bigmac frisst das Ding aus seinen Mund, weil mir sowas nicht schmeckt)

    Leben und leben lassen.



    Huisje
     
  14. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Ach, Ihr habt das selbst geplant?

    Wir haben es anders gemacht - ein Grundhaus rausgesucht und gesagt, was wir gerne anders hätten. Dann noch wie wir innen ein paar Räume hätten bspw. Kinderzimmer mind. 15 am groß und ein Kinderbad etc.
    Das war's dann - und war schon positiv überrascht vom ersten Vorentwurf.
    Dann sind wir mit dem ersten Vorentwurf wieder hin und haben unsere Änderungswünsche besprochen.

    Und ich muss sagen - es passt so!
     
  15. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Könnt Ihr nicht zwischen die Kinderzimmer ein Kinderbad plazieren? Da wäre dann Dein Problem mit dem krummen Bad gelöst.
     
  16. nostop

    nostop

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Berlin
    Hallo Azalee,

    ich persönlich unterstütze Deine Vorgehensweise und mache gerade genau das gleiche: ich plane erstmal selbst ein Haus, das SEHR ähnlich zu Deinem ist, um danach mit dem Architekten zu reden. Nur der Hang hat bei mir eine andere Richtung, also kein Glasdach.
    Die Küche machen wir großer und vom Wohnraum durch eine Glassschiebetür getrennt.
    Kannst Du bitte Grundriss vom Kellergeschoß auch hochladen?

    Gruß
     
  17. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    @Huisje: Danke, das hast du genau richtig erkannt und ausgedrückt :28:

    @Semmel: Ja, klar, das sind unsere ganz eigenen, selbst gebastelten Pläne. Wir waren schon in einigen Musterhäusern zu Besuch und haben natürlich aus Zeitschriften etc. Grundrisse studiert, aber bei diesen grafisch dargestellten Ideen entspringt jede Wand eigenen Überlegungen und hat ihre Gründe. Was nicht heißen soll, dass wir richtig und umfassend überlegt oder alle Gründe bedacht und richtig gewichtet haben, schließlich sind wir Laien...

    Das Kinderbad hatten wir auch schon mal an der Westseite zwischen den KiZi. Diese schrumpfen aber dann doch deutlich, außerdem ist die Verrohrung/Ablauf dann aufwändiger zu machen, den darunter ist ja das Wohnzimmer. Mal sehen, was dem Architekten dazu einfällt.

    edit:
    @nostop: Die Kellerpläne sind noch nicht fertig bzw. hängt da noch so viel von der zukünftigen Technik ab, dass wir es unsinnig fanden, da schon genau vorzuplanen. Es soll jedenfalls zwei Wohnräume mit ebenerdigem Ausgang nach Norden geben, außerdem ein Duschbad und ansonsten Funktionsräume, also Waschküche, Heizungsraum usw. Wenn es finanziell leistbar ist, wollen wir ein Sonnenhaus, also viel Solaranlage aufs Dach und dann mit großem Kessel für die Wärmespeicherung. Da wäre dann noch offen, woraus wir die restliche Energie beziehen, also im Wesentlichen Pellets oder Wärmepumpe.
    Übrigens haben wir auch noch einen EG-Plan mit Kessel, da fahren wir ein bisschen zweigleisig bei der Planung ;)
     
  18. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    ... das mit den Rohren gilt nicht ;)
    Hat unser Archi gesagt - SIE müssen drin leben, für UNS ist es nur ein bezahltes Projekt! .... wie wahr ... wie soll es denn außen aussehen? Daran kann der Architekt Deinen Stil erkennen und plant dementsprechend.
     
  19. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
    Je länger er selbst weiterplant, desto mehr verrennt er sich in seine nicht gerade sinnvolle Grundrissausnutzung.
    Der Grunriss wurde für Anregungen hier eingestellt.
    Der Grundriss ist nicht gut. Nicht einmal befriedigend.

    Meine Anregung und Meinung ist dazu:
    In die Tonne damit und ab zum Profi.

    Hier kann man aus S...... kein Gold machen.

    Manchmal nehm ich mir aber mal was raus ich Schelm...........:bef1002:

    Grüße
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    ... habe mich auch von Skizzen und Strichen distanziert - kann's nicht, nur sagen, was ich für Bedürfnisse habe - wozu bezahle ich den Architekten? Er hat 'sein' Fach studiert und kennt sich aus - ich nicht. Wieso soll ich ihm da reinplappern? Ich sage ihm, was ich gut finde, was nicht - und auch wieso - und schon ist man einen Schritt weiter ..... habe auch noch etwas anderes zu tun als mich mit Grundrissen zu beschäftigen ... ich schaue mir lieber farbige Fotos an und bringe sie zum Termin mit - wie ich es gerne hätte. :konfusius
     
  22. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Meine Beiträge scheinst du ja nicht wirklich zu lesen - ich bin eine Frau.

    Das ist keine Anregung, das ist ein Urteil. Erläuter' doch einfach mal kurz, was genau so schlecht ist. Dann kann ich zum einen dabei etwas lernen und zum anderen über Alternativen nachdenken. Also: Welche Aspekte des Plans kritisierst du? Und jetzt entzieh' dich bitte nicht mit der Antwort "Alles!" ;)
     
Thema:

Grundriss EFH am Nordhang

Die Seite wird geladen...

Grundriss EFH am Nordhang - Ähnliche Themen

  1. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  2. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  3. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...
  4. Grundriss Friesenhaus

    Grundriss Friesenhaus: Hallo zusammen, meine Frau und ich zerbrechen uns seit Tagen den Kopf über unseren Grundriss. Vorweg ein paar Eckdaten zu uns: Aktuell sind wir...
  5. Eure Meinung für unseren Grundriss

    Eure Meinung für unseren Grundriss: Hallo zusammen, wir haben eine Vorentwuf und ein Angebot von unsere Bauträger bekommen. Ich wollte gerne eure Meinung dazu wissen. Es soll ein...