Grundriss EFH: erster Entwurf nach Vorgaben

Diskutiere Grundriss EFH: erster Entwurf nach Vorgaben im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich verfolge nun das Forum seit einiger Zeit und lese oftmals auch mit einem Schmunzeln die Beiträge. Naja, jedenfalls hab ich mir...

  1. #1 Legende75, 1. Juni 2012
    Legende75

    Legende75

    Dabei seit:
    6. Mai 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    ich verfolge nun das Forum seit einiger Zeit und lese oftmals auch mit einem Schmunzeln die Beiträge.
    Naja, jedenfalls hab ich mir eure Empfehlung zu Herzen genommen, hab unsere Wünsche in einigen Stichworten zusammengetragen und bin damit zu einem Architekten gegangen.

    Wunschliste, bzw. Vorgabe meiner Obrigkeit (Ehefrau):

    - KG, EG, OG
    - ca. 10m * 10m
    - zentraler Eingang, überdacht
    - mittige gerade Treppe
    - grosser Ess- und Wohnbereich
    - Küche abgetrennt
    - großzügiger Eingangsbereich
    - grosse Fensterfront im Süden
    - Büro oder Gästezimmer nicht notwendig
    - 2 Kinderzimmer
    - Kinderbad
    - Ankleide-, bzw. Schrankzimmer
    - Zugang von Garage
    - Kosten 300 TE ohne Grund

    Im Anhang, das erste Ergebnis.
    Meine Laienmeinung:
    - Grundsätzlich hat er alles umgesetzt, bis auf das Kinderbad
    - der Bereich Gäste-WC gefällt mir nicht, Dusche brauch ich nicht unbedingt, Zugang über seperaten Flur find ich unzweckmässig
    - seperate Kellertreppe fand ich anfangs Platzverschwendung, dafür soll aber der Platz unter der geraden Treppe für den Kachelofen und Regale genutzt werden
    - im OG würd ich Schlafen / Ankleide /Elternbad auf die Ostseite legen
    --> ich hab mal meien Ideen per paint in den OG-Entwürfe eingearbeitet (OG_eigen.pdf)
    die beiden rot-markierten Bereiche könnte man später als eigene Raum abtrennen oder den Kinderzimmern zuschlagen

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es eurer Meinung nach zu viel Platzverschwendung gibt (Eingang, 2. Treppe, Flur im OG...), aber wir mögen es lieber großzügig...also das bitte in eurer Kritik ein bisschen berücksichtigen...

    So und jetzt würde ich um eure Kommentare dazu bitten.

    Vielen Dank schon mal für jeden Hinweis!!!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas B, 1. Juni 2012
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Prima!

    Nun der nächste Tip, den Du Dir zu Herzen nehmen solltest: Planer auswechseln!

    Zugebenen: Ich kenn die Vorgaben/ Vorlieben von Euch nur anHand ein paar dürrer zeilen hier am Anfang, aber die Umsetzung ist nun gar nicht nach meinem gusto.

    Beispiel: Ein großzügiger Eingangsbereich. Trifft meine volle Zustimmung. Was aber ist großzügig? Ein Dielenbereich der luftig, locker daherkommt oder eine Art Ballsaal? Großzügig heißt ja (nach meinem Verständnis) nicht nur groß! Und dann diese Treppe. Geradeläufig? Prima! Aber warum wird diese dann zerstückelt? Hängt ein wenig in der zu großen Diele und erstreckt sich dann wie ein im Rücken steckendesd Messer in den Wohnraum. Neither fish, nor flesh. Entweder in den Wohnraum damit, schön inszeniert, oder in den Flur (auch dort schön inszeniert. Aber so....? Nö!
    Durch diese Trennung des Wohn - und Essbereichs (Treppenmonster) entsteht zudem ein großer unnützer Bereich, nämlich vor der Treppe. Nicht möblierbar (außer mit dendargestellten Yuccapalmen), nicht nutzbar...eben einfach Fläche. Das Eohnzimmer ist zudem ein eher finsteres Loch, auf drei Seiten umwändet, nur nach Süden(?) etwas geöffnet...Nochmals zur Diele: Findest Du es nicht auch urkomisch, daß man dort getrost Federball spielen kann, aber kaum Platz findet seine Jacke aufzuhängen. Oder die Schuhe zu parken? Und dann das Gästebad. Man schwirrt durch die Eingangshalle und muß dann flugs den Bauch einziehen um sich hier bewegen zu können. Das paßt einfach gar nicht.

    Im OG potenziert sich das ganze zum planerischen Super GAU. Man kommt erleichtert die Treppe nach oben und findet sich direkt vor einer Wand wieder, in einem eher finsterern Flur, bar jeglichen Esprits. Die KiZi laß ich mir noch gefallen, dem bad mangelt es Gestaltungswillen (-fähigkeit?), die Ankleide, der Traum jeder Hausfrau (?) wird zum steingewordenen Alptraum. Was soll denn das sein? Wo darf man sich die Schrankfluchten hindenken? Naja...viel paßt da wohl nicht rein, oder? Dann schnell ab in die Schlafkoje...gardezu winzig im Vergleich zu alle dem verschossenen raum.

    Die Ansichten will ich unkommentiert lassen.

    Mein ganz persönliches Fazit: Ich will (!!!) nicht glauben, daß dieses Meisterwerk wirklich von einem Architekten stammt. Bitte sage mir, daß es ein Bauzeichner auf Hafturlaub war. Oder ein fortgebildeter Pizzabäcker. Bitte sag' es!

    Thomas
     
  4. #3 andreas2906, 1. Juni 2012
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Ich persönlich denk mir meinen Teil - ist vieles bereits gesagt.
    Was mir immer und immer wieder auffällt - wieso verdammt nochmal kommt das Gäste-WC ( hier noch mit Dusche ) IMMER neben die Eingangstüre wo passend auch gleich noch ein Fenster ist???
     
  5. #4 Oliver82, 1. Juni 2012
    Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Weil es da imho meist am wenigsten stört und dort oft am ehesten platz ist?

    Wo würdest du denn das Gäste-WC hinsetzen? Neben die Küche? Neben den Essbereich?
    Und was stört dich so am Fenster? gerade wenn keine KWL verbaut wird ist das doch sinnvoll im Klo ;)
     
  6. #5 Witzbold, 1. Juni 2012
    Witzbold

    Witzbold

    Dabei seit:
    5. Juli 2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachunverständiger
    Ort:
    Rheinland
    Benutzertitelzusatz:
    der es ganz ernst meint
    Würdest Du mir als Berufsgenossen ohne Architektur kenntnisse erklären, warum du das in jedem Thread schreibst?
    Was ist an einem Gäste WC (mit Dusche) neben der Eingangstür verkehrt? Sollen die Gäste direkt ausm Wohnzimmer ins Gästeklo gehen um dann verklemmt ein Pups zu machen wo es jeder hört? Und soll das WC besser ohne Fenster sein?
     
  7. #6 Vorgartenzwerg, 1. Juni 2012
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Und ich frag mich immer wieder, ob alle Bauherren an chronischen Darmerkrankungen leiden oder generell Gäste so zum K***en finden, dass das so ein Wahnsinnsthema ist mit dem WC. :shades

    Ansonsten hat Thomas B. schon alles auf den Punkt gebracht.
    Verschwendeter Platz statt Großzügigkeit. Ein Büro, das nicht gewünscht war, aber nun ein Kinderzimmer verwinkelt
    (gibt ein schönes dunkles Eck im linken Zimmer...). Eine Ankleide, die groß tut und wenig nutzbar ist, dafür aber
    das Schlafzimmer zu einer Kammer macht – Kopf an Kopf mit dem Kinderzimmer.
    Eine Küche, in die mit Gewalt ein Tresen eingeplant wurde...

    Da gibt's viel zu tun.
     
  8. #7 Thomas B, 1. Juni 2012
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...die Lage des WC-Fensters ist sicher das geringste Problem.
     
  9. #8 Thomas B, 1. Juni 2012
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    I wo. Ist eine Datei. Einmal "Reset". Das war's.
     
  10. #9 Witzbold, 1. Juni 2012
    Witzbold

    Witzbold

    Dabei seit:
    5. Juli 2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachunverständiger
    Ort:
    Rheinland
    Benutzertitelzusatz:
    der es ganz ernst meint
    Das erleichtert mich, das ich nicht der Einzige zu sein scheine, der es nicht kappieren will..
     
  11. #10 andreas2906, 1. Juni 2012
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Ich sehe das als Laie ohne Archi-Kenntnisse deshalb kritisch, weil zum einen in einem solchen Gemach praktisch so gut wie immer das Fenster auf ist ( wie war das mit der ENEV doch gleich ), die angesprochene Geruchsbelästigung ( so kann man seinen Besuch auch verkraulen ), mal abgesehen von mehr oder minder lustiger Geräuschkulisse ( Frauen z.b. treffen immer das Wasser im WC, etc. ).
    Ich würde sowas ohne Fenster haben wollen - wo? - keine Ahnung, bin kein Archi. Aber mit Fenster neben Eingang definitiv mal ni.
    Ich/wir stecken gerad in den Kinderschuhen was unsere Planung angeht - erstes Treffen mit Archi zum beschnuppern heute...
     
  12. #11 Legende75, 1. Juni 2012
    Legende75

    Legende75

    Dabei seit:
    6. Mai 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bayern
    naja... klingt, als ist der Entwurf nicht recht überzeugend :-)

    zum Gäste-WC: wie geschrieben, ich find die Lösung auch nicht gut...aber mich stört das Fenster neben dem Eingangsbereich auch nicht

    zum Eingangsbereich: ist schon etwas groß, aber vielleicht kann man das ja mit der Umplanung des Bereichs Gäste-WC lösen...oder???

    zur Treppe: ich find, sie grenzt den Ess-Bereich vom Fernsehbereich ab... so schlecht find ich das wiederum nicht

    zum OG: fand ich auch schlecht... hab das OG_eigen jetzt angehängt...

    und zum Architekten: manchmal kostet wohl auch Käse in der Mausefalle...
    an Thomas B: ich kenn auch sehr viele schlechte Fussballer...so ist das nunmal...aber vielleicht lag es ja auch an unseren Vorgaben...
    naja, eventuell befolgen wir deinen letzten Tip...
     
  13. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Aha deshalb besser ohne Fenster einplanen! Denn wo kein Fenster kann man ja auch keines zum lüften aufmachen! ;)

    Wie jetzt? Ich dachte du bist gegen Lüften im WC? Btw was hat die Position des WC mit dem Geruch in selbigem zu tun?

    und warum wäre eine andere Lage im Haus jetzt besser? oder geht es dir hier um die Geräusche die durch das offene Fenster nach draußen dringen? Btw so ein fenster kann man auch schliesen ^^

    Was hast du nur so gegen die Fenster im WC... klar es ist nicht unbedingt ein Muss, zumindest so lange man eine alternative Möglichkeit zum Lüften hat (KWL) aber alleine fürs Tageslicht ist es schonmal kein Nachteil... Ich bin gespannt wo du dann später einmal dein WC einplanst!
     
  14. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Alles schön und gut. Das ist sicher ein Punkt über den man kontrovers diskutieren kann. Nicht muß, aber kann. Ich persönlich finde ein WC-Fenster nah beim Eingan nicht so problematisch, läßt es sich anders lösen, sollte man dies aber durchaus versuchen. Vielfach geht es einfach nicht anders (Bsp: DHH, RH,..) oder nur mit dann anderen Einschränkungen (Dunkelbad). Es ist ja auch nicht so, daß man ständig bei offenem Fenster, geräuschstark und olphaktorisch hinreißend vor sich hinmacht, wen ngerade eine große Gästeschar vor der Tür dem Empfangscocktail schlürft. Wenn ich throne, ist das Fenster (meistens) zu. Da muß ich schon sehr lautstark fäkieren um den Besuch in die Flucht zu schlagen.

    Aber: Dieses Thema, so es eines ist, berührt doch diesen Entwurf nur ganz sachte. Dieser Entwurf hier stirbt doch einen viel grausameren, blutigeren Tod, angesichts der anderen gestalterischen Großtaten.

    Wir können uns aber auch gerne über die verschiedenen Türanschlagsarten verbreiten. Oder die Stimmigkeit der axialen Betonung des Hauses. Alles Nebenkriegsschauplätze....meine ich.

    Thomas
     
  15. Witzbold

    Witzbold

    Dabei seit:
    5. Juli 2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachunverständiger
    Ort:
    Rheinland
    Benutzertitelzusatz:
    der es ganz ernst meint
    Achso dann sprichst Du aus Erfahrung ;)

    Fenster ist zu (KWL) und hat Milchglas. Da nicht jeder ein Haus mit 20x20m plant, muß es irgendwo hin, da kommt halt oft der Flurbereich zum Einsatz und der liegt naturbedingt am Eingang.


    @TE: Wo ist der Anhang eigen?
     
  16. #15 Vorgartenzwerg, 1. Juni 2012
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Die finalen Worte zum Fäkieren. :konfusius

    Vielleicht sollte man das auch irgendwo weit oben anpinnen als Grundsatz. ;)
     
  17. #16 Thomas Traut, 1. Juni 2012
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Das OG finde ich völlig daneben. 19 m² Ankleide mit anschließendem 11 m² Schnarchkabuff, dafür 15 m² Kinderzimmer, flächenmäßig großes Bad, wo nicht mal eine vernünftige Dusche reinpasst usw. - da kann ich nichts schönes finden.

    Im EG wird verschwenderisch mit Verkehrsflächen um sich geschmissen. Dafür gibt es in der Küche kaum Möbel, und ich stoße hinter der Schiebetür gegen den Barhocker oder Stuhl.

    Warum braucht man eigentlich unbedingt 2 Essplätze?
    Wenn das Wohn-/Esszimmer so groß ist, dass man die Treppe als Raumteiler braucht, warum macht man nicht gleich 2 Räume draus?

    Für mich ist hier viel Platz für wenig Nutzen verschwendet.
     
  18. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Unabhängig von den planerischen Fehlgriffen, die hier en gros feilgeboten werden, sinde ich auch die technischen Dinge (ich weiß, das ist nachbesserbar und ist ja "nur" ein Entwurf...) schon fragwürdig. Da erblicke ich eine geschoßhöhe von 2,75 m, rechne kurz mal den FB-Aufbau weg (16 cm) und die Deckenstärke auch (18 - 20 cm...wohl eher 20 cm), und erhalte eine luxeriöse raumhöhe von gigantischen 2,39 m. Muß wohl doch nur eine 18er Decke sein, da sonst die in der BayBO festgelegte Mindesthöhe von 2,40 m unterschritten werden würde. Was meinst Du wohl wie bei einer solchen kärglichen Raumhöhe die übergroßen Räume wirken?????

    Besser ich schaue nicht mehr drauf....das ist einfach zu schlecht. Sorry....aber so ist es.

    Thomas
     
  19. #18 Gast036816, 1. Juni 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    die meisten beiträge drehen sich hier um das kleinste problem im entwurf, ein wc neben dem eingang.

    verrückt - worüber sich einige aufregen können. das größte problem ist der gesamte entwurf. der taugt nichts. zu viel verkehrsfläche, zu wenig wohnfläche, zerrissene raumanordnung, einschnürungen im raum, ein überdimensionierter schrankraum als sog. ankleide, eine treppe die sich wie eine lanze in den wohnraum bohrt, damit es da nicht ganz so schmerzt, hat man der fassade gleich eine beule mit verpasst.

    der entwurf ist nicht diskussionswürdig. schade um die zeit.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Sehe ich nicht so. Richtig liegst Du, Norbert, wenn Du meinst, daß man da nicht dran feilen kann. Hier muß die grobe Raspel her.

    Es nicht zu bewerten, dem TE die Erkenntnis vorzuenthalten, ist aber m.E. auch nicht richtig. Mein Problem ist in solchen dramatischen Fällen immer nur, wie man so was nett verpackt, wie man die bittere Medizin zumindest sprachlich versüßt um sich auch Gehör zu verschaffen. Ein einfaches "Alles scheiße, Du Vollidiot" mag zwar in sich richtig sein, aber eben nicht geegnet dem gegenüber das Zuhören und Nachvollziehen zu erleichtern.
     
  22. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Weil Frauen dazu neigen die großen Esstische mit saisonalem modischem schnickschnak zu dekorieren...
    Wenn Mann zum schnellen Frühstück mit Reichlich Krümeln oder der 7 Jährige Sohn mit den Nutellaflecken da permanent Unordnung stiften hängt schnell der Haussegen schief...
    Vor allem da solche Tische dann auch schnell zur Ablage für Zeitschriften, den Laptop etc werden und Kinder irgendwie einen natürlichen Drang dazu haben ihre schönen Schreibtische zu ignorieren und die Hausaufgaben im Wohn/Essbereich zu machen!

    So ein kleiner zusätzlicher Tisch bei der Küche kann da eine Wohltat sein!
     
Thema:

Grundriss EFH: erster Entwurf nach Vorgaben

Die Seite wird geladen...

Grundriss EFH: erster Entwurf nach Vorgaben - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  2. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  3. Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe

    Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe: Hallo zusammen, ich habe eine Firma mit der Erstellung von Streifenfundamenten für eine Großraumgarage beauftragt. Der Fundamentplan des...
  4. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  5. Tiefengrund zwischen erstem und zweiten Spachtelgang

    Tiefengrund zwischen erstem und zweiten Spachtelgang: Hallo, ich hab lange via Google gesucht um auf die obige Frage eine Antwort zu finden. Leider ohne Erfolg. Daher bleibt mir keine andere Wahl als...