Grundriss EFH Meinungen gefragt

Diskutiere Grundriss EFH Meinungen gefragt im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, irgendwie sind wir noch unzufrieden mit unserem Grundriss und würden uns über Meinungen freuen. Vorgaben an die Architektin waren:...

  1. #1 quantico, 11.07.2017
    quantico

    quantico

    Dabei seit:
    11.07.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo, irgendwie sind wir noch unzufrieden mit unserem Grundriss und würden uns über Meinungen freuen.
    Vorgaben an die Architektin waren:
    Ca.180-190qm
    EG:Überdachte Terasse
    Größe Küche,abtrennbar mit Kochinsel und angrenzendem Vorratsraum
    Wohnen/Essen offen aber mit gemütlicher Familienecke zum Fernsehen
    OG:große Kinderzimmer
    Abstellraum
    vernünftiges Familienbad
    Ankleide nicht unmittelbar im Schlafzimmer

    Unser Grundstück muss in die Tiefe bebaut werden, da nur 17m breit aber 35m tief.
    Über Meinungen freuen wir uns sehr.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andybaut, 11.07.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.682
    Zustimmungen:
    180
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    und mit was genau seid ihr unzufrieden?
    Sie hat eure Definitionen doch 1:1 umgesetzt, oder?

    Jetzt mach ihr noch den Wandzipfel zwischen Wohnen und Essen weg und macht die Küche auf.
    Dann wirkt das ganze viel großzügiger.

    eine Insel suggeriert Großzügikeit und dann die Küche abzutrennen zeigt eine gewisse Engstirnigkeit im Kopf.

    Mir konnte bislang auch noch niemand ein vernünftiges Argument für eine Abtrennung der Küche aufzeigen.
    Dreckiges Geschirr ? Ist die Küche dann Sperrzone für Gäste ? Wohl kaum
    Geruch? Das was man isst, riecht man auch
    Käfighaltung des Küchenpersonals ? eine Kette am Bein funktioniert auch :-)
     
  4. #3 driver55, 11.07.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    61
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ja, im Prinzip alles umgesetzt. Nur wird dadurch nicht automatisch ein optimaler Grundriss, oder?

    Wie du (Andy...) selbst schreibst, es fehlt die Großzügigkeit. Ich frage mich, wo die über 100 m² im EG eigentlich "versteckt" sind?

    17,5m² Küche sind natürlich eine Ansage. Und trotzdem kann man nirgends sitzen - der Kochinsel sei Dank.
    Eingang nochmal 17,5m² "verschwendet" (natürlich nicht jeden m²), aber trotzdem nur eine mickrige Eingangstür ohne Seitenverglasung. Eingang ist/wird dunkel, zu dunkel.

    Ihr wollt es aber wohl generell etwas dunkler, wenn ich mir das OG (Kind, Gast...) ansehe.

    Die 3,33 m in Essen halte ich dagegen schon fast für grenzwertig.
     
  5. #4 quantico, 11.07.2017
    quantico

    quantico

    Dabei seit:
    11.07.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Andy,
    vielen Dank für deine Antwort.
    Das hört sich für mich an, als sei der Grundriss deiner Meinung nach gar nicht so schlecht, oder?

    Unzufrieden sind wir mit:
    -der Situation im Wohnzimmer: wir finden den Raum hinterm Sofa, an der Wand zur Treppe als verschenkten Platz...Dorthin den Fernseher zu stellen, würde bedeuten, dass Sofa komplett vorm Fenster stehen zu haben...
    - Breite Essbereich: Ist hier wirklich noch Platz für einen Schrank oder stört dieser, wenn 6-8Personen dort sitzen?
    -überdachte Terrasse: tief genug für einen Tisch für 6 Personen?

    Mit dem Zipfel zwischen Wohnen und Essen gebe ich Dir Recht. Der war gedacht um eventuell das Sofa andersherum zu stellen bzw. die TV-Wand zu vergrößern, um mehr Stellfläche zu erreichen.
    Küche: Mein Mann möchte eine Möglichkeit, die Küche abzutrennen wegen Geschirr, Geruch, Lärm. Deshalb dachten wir an eine breite Schiebetür ca. 2m, damit irgendwie die Offenheit doch erhalten bleibt.:think

    OG:
    Bad: groß genug für eine vernünftige Lösung? Der Badplaner schlug eine T-Lösung vor:think
    Gästezimmer: sehr groß, soll nur eventuell ein zweites Kinderzimmer werden.
    Schlafzimmer und Ankleide: Lösung so sinnvoll
    Balkon im OG mit einer Tiefe von 1,50m sinnvoll und nutzbar oder Geld aus dem Fenster geworfen?

    Über Meinungen würden wir uns freuen.
    Vielen Dank.
     
  6. #5 quantico, 11.07.2017
    quantico

    quantico

    Dabei seit:
    11.07.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Drivers:

    Das mit der Helligkeit im Flur hab ich auch schon angemerkt...
    Was meinst du mit Dunkel im Gast/Kinderzimmer? Gerade da soll es hell werden....

    Ebenso die 3,33m...Das finde ich ebenfalls grenzwertig.
    Die Kochinsel bekommt Sitzplätze:-)

    und mir geht es wie dir: Ich frage mich auch, wo die 100qm versteckt sind.
     
  7. #6 Onkel Dagobert, 11.07.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Also ich finde den Grundriss recht liebloss und nicht durchdacht. Hier mal auf die schnelle einige Punkte die mir auffallen:
    - Wohnzimmer: verschenkter Raum bzw. schlecht bis gar nicht nutzbarer Raum: Platz hinter Sofa verschenkt, oder wenn Sofa bis an die Treppenhauswand dann schlechter Blick auf TV. Funktioniert meines Erachtens so nicht.
    - Küche: Kochinsel 1,20 x 1,88 inkl. Sitzplätze. Ergonomischer Supergau. Ist nicht wirklich praktisch. Und dann fast schon ein Ballsahl und man kann "Reise nach Jerusalem" um die Kochinsel spielen (sorry etwas schnippisch formuliert). Und dann noch geschlossen vom Rest, siehe nächster Punkt
    - Esszimmer: bei der Hausgröße sind 3,33m Breite einfach zu wenig, vor allem weil der Zugang zur Küche direkt im Rücken der Sitzenden ist. Bei einem kleinen Reihenhaus sind 3,30 erträglich aber nicht so. Lösungsvorschlag meinerseits: Esszimmer und Küche ohne Trennwand, Kochinsel weg, dafür U-Küche. Das U dann min. 0,5m schmaler wie jetzt die Küche. Ist ergonomischer und bringt mehr Platz im Esszimmer, und ist meines Erachtens auch "kommunikativer", aber jedem seins.
    - Eingang: Auch üppig bemessen, aber keinen wirklichen Nutzen. Treppe neben Tür mit Viertelschwung nach oben. Ist so gar nicht meins. 80er live. Bei der Hausgröße sollte doch was ohne Wendelung hinzbekommen sein. Hätte bei mir oberste Priorität.
    - Kein Nebeneingang? Bei einem EFH mit Garten und Kinder für mich absolut ein muss als Schmutzschleuse usw. Am besten direkt in den Raum wo auch die WM steht, dann kann man die Wäsche auch nach draussen bringen ohne durch 3 Türen zu müssen
    - Vorratsraum: Weg vom Auto durch 3 Türen. Nicht gerade sinnvoll bei Einkäufen.
    - Badezimmer mit 2 Türen? sieht ja ganz nett aus, aber wenn man Privatsphäre haben möchte müssen auch beide verschlossen werden. Töchterchen vergisst dann die 2. Tür aufzuschließen und Papa kommt nicht mehr ins Bad, oder Freund der Tochter vergisst die 2. Tür und steht so wie Gott ihn erschuf vor der zukünftiger Schwiegermama. Kann man so machen, sollte man aber zumindest bedenken.
    - Balkon im OG bei einem EFH mit Garten? wird warscheinlich nie benutzt, es sei denn es gibt von da eine spektakuläre Aussicht, oder Töchterchen will heimlich rauchen :-)
     
  8. #7 Onkel Dagobert, 11.07.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Die 100 m2 sind in vielen nicht nutzbaren Flächen versteckt: Eingangsbereich, Küche, Wohnzimmer, Vorrat und Technik zusammenlegen spart auch ein paar m2 usw.
     
  9. #8 quantico, 11.07.2017
    quantico

    quantico

    Dabei seit:
    11.07.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    was meinst du mit Eingangsbereich, Küche, Wohnzimmer zusammenlegen? Alles offener?
    Lieblos ist der richtige Ausdruck und die Architektin sperrt sich aktuell. Sie meint dann bleibt nur ein Schuhkarton mit Dach drauf.
     
  10. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    In Kürze mein erster spontaner Eindruck: das Gästezimmer ist größer als das Kinder- und das Schlafzimmer (?)

    Ganz einfach: im Fernsehen macht der Moderator immer dieses Telefonquiz, wo ein Zuschauer eine Motivtasse gewinnen kann. Die in dieser Zeit durchs Studio huschenden Assistenten, die die bis dahin schmutzig gewordenen Schüsselchen aus dem Bild räumen, fehlen zuhause. Und die Spülmaschine brummt dann quasi im Wohneßzimmer. Dovun hannisch schon als kläine Jung jeträump.

    Eine "offene Küche" ist doch im Grunde ein 3D-Wallpaper als Kulisse zum Pizzabestellen. Selbstgemacht wird da doch nur der Smoothie.
     
  11. #10 Andybaut, 11.07.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.682
    Zustimmungen:
    180
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    hm, reicht mir als Argument nicht :-)
    Mein Geschirrspüler ist eigentlich leise.
    Da nerven meine Kinder mehr und die kann ich ja nicht in die Küche einsperren
    (obwohl es eine Idee wäre)

    Spaß beiseite,
    ich will einfach ein wenig wachrütteln. Ich habe das schon so oft bei Leuten erlebt, dass etwas unbedingt so sein musste wie vorher "gedacht"
    und hinterher war´s dann doch egal oder hätte auch anders funktioniert.

    Ich finde den Grundriss jetzt nicht super spannend aber auch nicht schlecht.
    Der Flur im EG ist in der Tat etwas groß, das ist aber der Tatsache geschuldet, dass hier die Küchenwand und die Flurwand
    in einer Linie liegen. Ob das so sein muss oder ob man nicht lieber die Küche öffnet und die Wand etwas verschiebt?
    Die Küche wäre offen aber großzügiger, das Wohnzimmer größer, das Bad im OG größer und so weiter....

    Dieser Traum von der freistehenden Kochinsel ist zur Zeit halt der letzte Schrei.
    Dieser Insel muss sich dann halt alles unterordnen.
    Eine L.Förmige Küche mit einer dann nicht ganz freistehenden Insel wäre hier vielleicht besser.
    Was soll man um die Insel machen? Tanzen?
    Der Clou ist dann noch, dass ausgerechnet auf der Insel auch noch die Herdplatte installiert wird und der Abzug darüber.
    Das versaut dann das ganze Bild der gewollten Großzügigkeit wieder....
     
  12. #11 Andybaut, 11.07.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.682
    Zustimmungen:
    180
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    so, nun habe ich noch die zoomfunktion gefunden.
    1,03m als Platz in der Küche ist schon arg eng. Ein Küchenflur sollte schon 1,20m haben.
    Weg mit der Insel :-)
     
  13. #12 driver55, 11.07.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    61
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    :28:
     
  14. #13 quantico, 11.07.2017
    quantico

    quantico

    Dabei seit:
    11.07.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Der Abzug der Küche soll ins Kochfeld Andy;-) Ja, die freistehende Insel war mein Herzenswunsch. Vielleicht muss man das dann anders lösen.
    Hast Du sonst noch Anmerkunegn zu meinen Punkten, mit denen ich unzufrieden bin zb der Platz im Essbereich, der Balkon im OG?
     
  15. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Sieh dir bitte genau an, wie der Abzug so zieht. Das was ich gesehen habe, war unbrauchbar.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  16. #15 Andybaut, 11.07.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.682
    Zustimmungen:
    180
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Essbereich erscheint mir groß genug.
    Aber einfach mal den Meterstab nehmen und jetzt bei euch messen.
    Das ist immer Ansichtssache ob der Platz reicht.

    Die Terrasse wird sicher nicht für viele Leute als Regenschutz bei einer Party reichen,
    aber das muss sie vielleicht auch gar nicht.
    Hier gilt das selbe wie beim essen.

    Ich persönlich habe auf der Insel gar nichts, nur Schnippelfläche. Ich bin heilfroh.
    Der Herd ist an der Außenwand.
    Weshalb?
    Das meiste am Kochen ist das Schnippeln und nicht das Kochen. So hat man zum schnippeln maßig
    Platz und den Herd neben der Spüle, was auch geschickt ist.
    Wenn man nun noch eine Dunsthaube hinmacht, dann sehen die für die Wand gut aus,
    für die Decke gibt es nur exobitant teure und ich habe das Problem mit dem Kanal der Haube.
    Also eine Bora !? Sehr teuer, aber hübsch, braucht aber auch nen Kanal im Keller.
     
  17. #16 Onkel Dagobert, 11.07.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    OK, da fehlt etwas Zeichensetzung. Ich meinte dass der Platz verloren geht in den ungenutzen oder wenig nutzbaren Flächen in Eingangsbereich, Küche und Wohnzimmer. Zusätzlich könnte man (bei anderem Grundriss) Vorrat und Technik zusammenlegen und dadurch auch ein paar m2 sparen.
     
  18. #17 Onkel Dagobert, 11.07.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Mit Verlaub: Das ist totaler Blödsinn. Wir haben eine offene Küche eben WEIL wir gerne und viel kochen. Dies auch gerne mal mit Freunden usw. Dann sitzen einige vielleicht schon am Esstisch mit dem Apperitif und der Hausherr werkelt noch am Hauptgang und trotzdem kann man sich unterhalten usw.


    Auch mit Kindern ist es sehr angenehm wenn man beim Kochen nicht in den "Gesindetrakt" verschwindet, sondern die kids im Ess- oder Wohnzimmer im Sichtbereich hat.

    Wir empfinden die Kombi offener Ess-/Kochbereich als zentralen Raum im ganzen Haus um den sich alles dreht. Frei nach dem Motto: "mittendrin, statt nur dabei"

    PS: zum Wohnzimmer haben wir eine doppelflüglige Schiebetür, die allerdings meistens offensteht. Wenn aber einer mal in Ruhe Fernsehen möchte, dann kann das auch wenn in der Küche noch gewerkelt wird.
     
  19. #18 Onkel Dagobert, 11.07.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    @Andybaut:

    3,30m Breite ist schon knapp. In meinem vorherigen Reihenhaus hatt ich genau 3,30m Breite bei 1,00m breitem Esstisch. Wenn alle gemütlich am Tisch sitzen wird es eng wenn man dahinter langlaufen möchte, bzw. fing schon das Stühlerücken an. Erst recht wenn direkt dahinter der Zugang zur Küche ist (Stichwort Tablet, etc.)

    Fazit: 3,30m funktioniert so lala, aber angenehm sollte Richtung 4,00 tendieren.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Andybaut, 11.07.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.682
    Zustimmungen:
    180
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Da möchte ich nicht widersprechen, aber messen finde ich immer noch besser.
    Da tickt jeder anders, deswegen lasse ich meine Bauherrn gerne und oft den Meterstab in die Hand nehmen.
    Ob jemand 4m OK oder noch zu klein findet ist halt bei jedem etwas anders.
     
  22. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Das glaube ich Dir alles, verstehe es und sehe es sogar ähnlich. Blödsinn ist es trotzdem nicht, denn der Typ den Du da beschreibst, ist nur einer. Die anderen Neun von Zehn, die eine offene Küche wollen, haben nach meiner Beobachtung andere Motive: nämlich die wollen schlicht, daß neben dem Fernseher die gleiche "geile" Küche zu sehen ist wie im Fernseher. Und außerdem haben Hoppenstedts die auch.
     
Thema:

Grundriss EFH Meinungen gefragt

Die Seite wird geladen...

Grundriss EFH Meinungen gefragt - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Grundriss-Zeichnung / Wanddurchbruch

    Fragen zur Grundriss-Zeichnung / Wanddurchbruch: Hallo zusammen, auf der Suche nach Antworten bin ich immer wieder auf dieses Forum gestossen, daher versuche auch ich hier mein Glück: Es handelt...
  2. Pflasterarbeiten und Mägelbeseitigung am EFH

    Pflasterarbeiten und Mägelbeseitigung am EFH: Hallo zusammen, mal eine Frage in die Runde hier zum Thema: Pflasterarbeiten über Firma und Mängelbeseitigung. wir haben Pflasterarbeiten für...
  3. Grundriss Bungalow

    Grundriss Bungalow: Hallo liebe Experten, haben wir an alles gedacht? Wird das Gäste-WC zu klein? Das Elternbad zu groß? Vielen Dank für euer Feedback
  4. TGA Planung für EFH empfehlenswert?

    TGA Planung für EFH empfehlenswert?: Hallo Zusammen, zunächst hoffe ich, dass ich das richtige Unterforum getroffen habe?! Meine Frau und ich haben uns entschlossen in naher Zukunft...
  5. Als Vergleich: Grundriss aus den späten 50ern

    Als Vergleich: Grundriss aus den späten 50ern: Anbei möchte ich den Grundriss eines Hauses Baujahr 1957 vorstellen. Inzwischen hat zwar ein anderer Interessent den Zuschlag erhalten hat, aber...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden