Grundriss EFH

Diskutiere Grundriss EFH im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich würde mich sehr freuen, wenn ich einige Meinungen und Anregungen (sehr gerne auch Kritik) zu meinem Grundriss bekommen...

  1. Nyles

    Nyles

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Leitender Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,

    ich würde mich sehr freuen, wenn ich einige Meinungen und Anregungen (sehr gerne auch Kritik) zu meinem Grundriss bekommen könnte. Bin jetzt mit diesem Entwurf gerade in der Phase, alles in ein wirklich detailliertes LV einzufassen, treffe mich heute Abend auch noch mit einem befreundeten Architektenpaar zur Durchsprache. Geplant wurde das Ganze aber mit GU (bzw. mehreren), jetzt stehen noch zwei für die Realisierung zur Auswahl.

    Konkret fühle ich mich noch nicht so recht wohl mit:

    1. Gäste WC/Garderobe/HWR

    Der Kellerersatz ist mir etwas zu klein. Wie kann ich das Gäste WC geschickter anordnen. Verzichte auch ggf. auf die Garderobe.

    2. Treppe EG

    Ist die im Plan vermerkte Einschränkung der Stehhöhe wirklich relevant, ist das so genehmigungsfähig und auf was lasse ich mich da ein?

    3. Treppe DG

    Kommt man so vernünftig zum Spitzboden rauf, auch wenn ich den später mal intensiver nutzen will.

    4. Schmutzwasser

    Bekomme ich das verbrauchte Wasser vernünftig aus dem Bad? Trennwand zwischen Küche und Wohnen/Essen liegt mit Absicht genau unter der Badezimmerwand.

    Euch fällt bestimmt aber noch eine Menge ein, die ich übersehen habe.

    Würde mich sehr über Hinweise freuen und kann auch Kritik gut vertragen. Also bitte!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ein mir bekannter...

    ...GU-Grundriß. der hat die Treppe auch so gezeichnet, und da funktionierts nicht. Gibts schon nen Schnitt?
     
  4. Whizzy

    Whizzy

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Mutterstadt
    Hi Nyles,
    auch wenn's mein erster Beitrag hier im Forum ist>
    der Eingangsbereich ist echt grottig: 1.50 Breit und unendlich lang, 85cm Garderobe, für Familie mit 2 Kids? Wenn du im EG/WC die Gegenstände inklusive Platz für Vormauerungen o.ä. einzeichnest funktioniert das nicht. Wo ist den auf den Plänen Norden? Zu Punkt 2> 2.0m Kopfhöhe ist normalerweise die absolute Untergrenze, würde ich so nicht machen. Zu Punkt 3> mach mal den Schnitt dazu, aber an der Spartreppe wollte ich mich dann doch nicht vorbei zwängen. Ist das ein Entwurf vom Fertighausanbieter?
    Viele Grüße aus der schönsten Chemiestadt in Rheinland-Pfalz.
    Whizzy
     
  5. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    hmm, machen wir doch den Std-Test: ich komme Dich besuchen.
    • beim Eintreten sehe ich einen dunklen und recht schmalen Gang mit einer Mauer am Ende
    • hmm, wo soll ich jetzt abbiegen, ok am Ende links, dann wieder rechts, und wieder rechts, dann sehe ich das Sofa...
    • später beim Hochgehen nach oben, kommt die Decke immer näher und näher...
    • beim Besuch des Klos bin ich auch, froh keine Klaustrobophobie zu haben
    • dafür finde ich Deine Küche beindruckend großzuzügig, leider durch die vielen Türen etwas wenig Arbeitsfläche als möglich
    • im Eßzimmer wundert mich die einzelne Außentür, wofür ist sie notwendig?
    • schlußendlich bewundere ich wie Du alles im Technikraum alles untergebracht hast, meiner hat 8m² und ist gut voll (Boiler, WP, KWL, Verteiler...)

    Gruß
    Frank Martin - Bauherrr und Baulaie
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Priorität war wohl 45qm Wohnen/Essen und 20qm Küche, .....und den Rest packen wir halt irgendwo in eine Ecke.

    Wie willst Du auf den 7qm "Kellerersatz" die ganze Haustechnik unterbringen? Zumal der Raum anscheinend auch noch als Durchgang genutzt werden soll.

    Als Laie sage ich, daß ein Hauseingang "einladen" soll. Bei Dir käme ich mir vor wie vor einem .......Bergwerksstollen im Mini-Format. Das sind gerade mal 1,5m. Breite. Da ist mein Schreibtisch breiter. Von einladend keine Spur. Selbst der Durchgang von der Küche in den Eßbereich ist breiter.

    Aber wie gesagt, Laienmeinung.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Na......da gibt es für das Paar wohl noch viel Arbeit.......
    (und damit meine ich nicht die Ausschreibung...)


    Thomas
     
  8. bruchpilot

    bruchpilot

    Dabei seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ANGESTELLTER
    Ort:
    Deutschland
    Ich persönlich finde den Grundriß gar nicht sooo übel, hat halt auch viel mit persönlicher Einstellung und Geschmack zu tun.

    Im DG fände ich das Bad/WC ein bißchen lütt, vielleicht Kind 1 und Arbeiten tauschen und dann Arbeiten etwas kleiner machen, dafür Bad/WC etwas größer???

    Im EG würde ICH die eine Außentür des Kellerersatzraumes zugunsten des nutzbaren Raumes (Wandfläche!) weglassen.

    Wozu muss eine Diele "groß und einladend" sein, ist m.E.n. verschenkter Raum, wie oft hält man sich in der Diele auf?? Besucher-WC ist groß genug, zum Händewaschen, Pipi-machen und zur Not Duschen reicht das allemal.

    Küche finde ich etwas (zu) groß, aber das hängt wieder von den Lebensgewohnheiten des Einzelnen ab, für manche ist die Küche Lebensmittel- und -treffpunkt, die brauchen eigentlich gar kein Wohnzimmer. Ich würde wieder zugunsten der Nutzfläche das Fenster auf der Seite streichen, dafür das vordere Fenster um Einiges größer.

    Den Joke mit der Spüle vor dem Fenster kenne ich auch, nach dem Motto, wenn man/Frau abwäscht, kann man schön aus dem Fenster sehen. Ist aber völliger Blödsinn, wenn man Spülmaschine hat (man/Frau spült heutzutage eh selten ab). Besser eine Spüle in die Ecke und vor dem Fenster Arbeitsfläche, damit man/Frau beim Kochen (Zutaten schnippeln) schön aus dem Fenster gucken kann.

    Meine Meinung.
     
  9. wolfgang69

    wolfgang69

    Dabei seit:
    8. Oktober 2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    A-3370 Ybbs/Donau
    Kann mich nur den Vorredner anschließen! Gang zu schmal, Küche zu groß. Türanordnung optisch nicht ansprechend. Wenn man so viel Geld in die Hand nimmt, sollte die Planung 1A sein, was sie zur Zeit (noch) nicht ist!
     
  10. Nyles

    Nyles

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Leitender Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Das ging schnell.

    @MoRüBe: Schnitt habe ich angehängt.

    @Whizzy: Die Kritik am Eingangsbereich verstehe ich. Bisher habe ich den immer vernachlässigt, da uns Küche und Wohnen wichtiger war. Bei dreimal Besuch im Halbjahr ist das unter Umständen ein Kompromiss, zu dem ich bereit wäre, auch wenn ihr mich zum Nachdenken gebracht habt.

    Norden ist übrigens rechts. Das Haus steht also quer auf einem Grundstück mit SüdSüdWest-Ausrichtung. HWR hat also Nordausgang.

    Der Entwurf ist übrigens nicht von einem Fertighausanbieter sondern vom Massivbau-GU.

    @fmw6502: Kritik am langen dunklen Gang ist angekommen. Helfen da Glasausschnitte in den Türen der Küche und Wohnen? So haben wir das nämlich bisher geplant.

    Das Gäste-WC finde ich übrigens nicht zu klein. Habe ich selbst schon kleiner gesehen und benutzt und fühlte mich nicht eingeengt. Aber das ist sicher Geschmackssache.

    Außentür im Eßzimmer ist tatsächlich ein einzelnen Fenster (nicht bodentief).

    Der HWR ist mir auch zu klein. Hatte ja schon geschrieben, dass der größer werden muss zu Lasten der Garderobe.

    @R.B.: Ja, richtig. Priorität hat die Küche. Rest kommt in die Ecke. Nur eben nicht irgendwo. Letztendlich werde ich mich aber hoffentlich länger in der Küche als auf dem Klo aufhalten. Aber bei meinen Kochkünsten weiß man ja nie... :biggthumpup:

    Bergstollen im Mini-Format. Ja, okay. Die Kritik nehme ich mir zu Herzen. Siehe schon oben.

    @Thomas: Gestern haben die beiden schon den Entwurf bekommen. Jetzt weiß ich auch, warum ich bisher noch nichts gehört habe. Die beiden überlegen wohl noch, wie sie uns das schonend beibringen.

    @bruchpilot: Bad DG sollte auch tatsächlich Minimum sein. Wir kommen jetzt mit deutlich weniger sehr gut aus.

    Nebeneingangstür weglassen ist ggf. eine Idee, Stellplatz zu gewinnen. Danke, Idee nehme ich auf.

    In der Küche haben wir kein Problem mit zuwenig Stellfläche. Da passen so viele Schränke rein, dass ich auch den Großteil der Vorräte dort unterbringen werde.

    @wolfgang69: Gang zu schmal, siehe oben. Küche zu groß... Wird als einer der Hauptaufenthaltsräume sehr intensiv genutzt werden, daher denke ich, dass die Größe angemessen ist.

    Hinweis mit dem vielen Geld und der Qualität der Planung ist vollkommen richtig.
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Größe der Küchen paßt dann schon in etwa.
    Aber das eßbare Wohnzimmer ist viel zu groß!
    Davon einige m² in Richtung Ersatzkeller und Gästebad abgedrückt - und es kann noch gut werden.
    Auch die Treppe dürfte noch etwas abbekommen.
    Daß die Nebentür kropfmäßig ist, weißt Du nun ja schon.

    Soll die WaMa und ggf. der Trockner mit in die Küche?


    Zum OG wurde schon richtig gesagt:
    Bad zu klein, dafür Arbeit zu groß.
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 25. Februar 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Treppe nach ganz oben ist ein einziger Krampf. Das Gäste-WC wäre ohne Dusche i.O., mit ist es :mauer
    Wie soll der HAR zu Lasten der Garderobe vergrößert werden? Die ist jetzt schon so klein, dass sie eigentlich Unsinn ist.

    Da ist noch ne Menge Arbeit für die Kollegen drin.
     
  13. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Finde ich nicht, wir haben fast die gleiche Anordnung, nur WC und Waschbecken vertauscht, sogar 10 cm weniger in einer Richtung und es geht gut. Die Dusche dient z.B. auch dazu, die Kinder erst mal umzudrehen, wenn sie völlig verdreckt vom Sandkasten reinkommen, ohne erst durch's halbe Haus zu müssen (Fliesenbelag von der Haustür bis an die Dusche).
    Ist sicher auch Geschmackssache, aber ich find's ok. War übrigens auch vom Archi so vorgeschlagen und geplant.
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 25. Februar 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn Dusche = Dreckschleuse (macht Ihr Euch im Garten nicht dreckig? ;)), dann bitte mit Aussentür. Sonst kann sich der Betreffende auch im HAR ausziehen und grobreinigen. Macht DANN mehr Sinn.

    MfG
     
  15. Nyles

    Nyles

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Leitender Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Am ärgsten trifft mich auf jeden Fall der Hinweis auf den Bergwerksstollen. Okay, 1,5m ist knapp. Etwas Luft habe ich ja noch, wenn die Küche kleiner wird. 2m müssen es aber nicht gleich sein, oder meint Ihr sogar noch mehr?

    Gäste-WC: Tja, ich finde es gut, wenn es da knapp ist. Reicht mir, wenn ich mich da gerade drin drehen kann.

    HWR ist auch ein echtes Thema, da ich da offensichtlich noch kein Gefühl für den Platzbedarf habe. Zu Beginn der Planung wollte ich mal 15m2 haben. Etwas davon ist in die Küche zur Unterbringung der Vorräte gewandert und etwas unter die Treppe. Habe aber inzwischen dank Euch echte Befürchtungen, dass ich das Therme, 160lt Speicher, Anschlüsse und Uhren und nen Gefrierschrank nicht mehr unterbekomme.

    Mehr Platz verteilen dafür ist aber leichter gesagt als getan. Einzige Chance: Flur weiter nach Süden (links) schieben, oder?
     
  16. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Grundsätzlich reichen auch 1,50 m. Ist nicht wirklich üppig, aber kann genügen. Das Problem sehe ich vielmehr an der grundsätzlichen Anordnung des Flures! Sicher wäre es schöner, wenn dieser nicht so elendslang wäre (dann wirkt die Tatsache, daß er etwas schmal ist auch nicht so schlimm). Aber da das Haus so erschlossen, daß man den jeweils längstmöglichen Weg gehen muß, nämlich von der Stirnseite zu den entsprechenden Zimmern, ergibt sich ein "Bergwerksstollen". Käme der Zugang von der Seite, wäre der Gang automatisch gleich viel kürzer, die Wege insgesamt knapper (weniger Verkehrsfläche zu Gunsten von Wohnfläche!).

    Ob das aber (sinnvoll) möglich ist, kann man nur im Gesamtkonzept betrachten (z.B. andere Ausrichtung des Gebäudes; quer zur jetzigen Lage). Dazu aber müßte man den Umgriff, die Anbindung an die Straße/ Zufahrt, die Nachbarbebauung usw. kennen.

    Architekten planen nicht auf einem weißen Blatt wild drauf los, sondern betrachten erstmal die Gesamtsituation. Daraus ergeben sich möglicherweise Zwänge, die eine solche (wie dargestellte) Erschließung zwingend notwendig machen. Oder eben auch nicht. Und dann entsteht ein gänzlich anderer Entwurf mit einem anderen Zugang, einem anderen Treppenhaus,......

    Gruß

    Thomas
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich hab´ das doch richtig gesehen mit dem Durchgang.....oder?

    Du hast zwar in der Ecke eine Gastherme eingeplant, aber in einen HWR muss noch mehr. Wie sieht´s aus mit Wasseranschluß, WW Speicher, HAK, Zählerschrank für Elektrik, Heizkreisverteiler.....und dann redest Du noch von einer Gefriertruhe bzw. Gefrierschrank?

    Nur mal als Beispiel. Ein einfacher WW-Speicher hat mit Dämmung schnell mal einen Durchmesser von 80cm. Verrohrung, Pumpen usw. benötigen auch Platz. Für den HAK und Zählerschrank gibt es Vorschriften was den Arbeitsbereich davor betrifft. Die kannst Du nicht einfach in eine Ecke quetschen. Also ich wüßte im Moment nicht wie ich das alles in dem kleinen Raum unterbringen soll so daß auch noch Platz zum "Durchlaufen" übrig bleibt.

    Was den Bergwerkstollen im Mini-Format betrifft, so schaue Dir mal eine normale Zimmertür an. Durchgangsbreite fast 90cm. Rechts und links noch ein DIN-A4 Blatt quer und Du hast die Breite Deines Flurs.

    Gruß
    Ralf
     
  18. ToStue

    ToStue

    Dabei seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Bremen
    Warum haben die (befreundeten) Architekten nicht das gesamte Haus geplant, wenn du es eh mit ihnen "durchsprechen" (was heißt das?) willst? :e_smiley_brille02:
     
  19. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Guten Tag,

    ich würde, wenn: dieser Grundriß sein muß

    1. Haustechnik im ungenutzten Raum vor der Treppe unterbringen, dazu einfach eine Wand vom Treppenauge zur WZ-Wand durchziehen, macht ausserdem den elend langen Flur kürzer,
    2. Schornstein im WZ dann dreizügig,
    3. Dusche im GWC entfallen lassen (Zit.:2-3 mal im Jahr Besuch), dafür Garderobe vergrößern,
    4. die Außentür im HWR weglassen.

    Wenn die Möglichkeit besteht, die Haustür auf die Nordseite zu kriegen, dann den HWR linker Hand in die Ecke, GWC zwischen HWR und Küche ,dort wo jetzt der Eingang ist.

    Das wie gesagt nur, wenn es denn dieser Grundriß sein muß und der bloß geringfügig geändert werden darf.

    Problem bliebe aber bei aller Kosmetik im EG immer noch mindestens die Treppe in's OG.

    Ansonsten wäre es so nicht mein Geschmack, aber darüber lässt sich ja streiten.

    Gruß Stoni
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Nein, niiee :angel: ...wo doch Schlammcatchen unser Hobby ist.
     
  22. eileen

    eileen

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Computermensch
    Ort:
    Hessen
    der HWR ist wirklich viel zu klein, das reicht hinten und vorne nicht. Wie groß ist Euer Keller jetzt? Wir kommen mit ca 10qm Keller incl Abstellkammer halbwegs hin, ABER: völlig ohne Technik drin, also reiner Abstellraum.
    Und bitte nicht die Garderobe völlig streichen, wo willst Du denn dann die zig Kinderjacken, Schuhe, Gummistiefel und sonstiges lagern?
    Die Frage mit der Waschmaschine kam ja auch schon auf...
    Ich find´s irgendwie schade, 10x12qm ist doch recht ordentlich und dann so eine Lösung...

    Viele Grüße
    eileen
     
Thema:

Grundriss EFH

Die Seite wird geladen...

Grundriss EFH - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  2. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  3. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  4. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  5. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...