Grundriss für Rollstuhlfahrer

Diskutiere Grundriss für Rollstuhlfahrer im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, Wir planen Haus für mich als Rollstuhlfahrer und zwei Kinder. Wohnfläche soll 160 sein. Ich brauche natürlich einen Aufzug Und...

  1. Surfer

    Surfer

    Dabei seit:
    13. März 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ver
    Ort:
    Baden
    Hallo zusammen,
    Wir planen Haus für mich als Rollstuhlfahrer und zwei Kinder. Wohnfläche soll 160 sein. Ich brauche natürlich einen Aufzug Und viel Platz...
    Ich freue mich auf jedes Feedback.
    Viele Grüße
    Surfer


    image.jpg image.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Volki09

    Volki09

    Dabei seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Vogtsburg
    Hallo,
    Ich habe gerade den Umbau meines Hauses hinter mir, Grund mein Sohn sitzt im Rolli.
    Aktiv oder e Rolli? Achte beim Aufzug auf die wirklichen innenmaße!
    Ansonsten kann ich nur sagen Platz zum drehen ist wichtig, vor allem vorm Bett, Toilette, Dusche,.....
    Plane dir auch im aussenbereich Platz und ebene Flächen ein.
    Achte auf das Wasser bei den Türen.

    Ich habe mit l.......One eine steuerfunktion für Licht und Fenster gebaut dass er via WLAN (tablet,Handy) unabhängig ist

    Wenn du magst kannst du mir mal eine pn schicken.

    Grüße vom Kaiserstuhl

    Volki
     
  4. #3 baufix 39, 13. März 2013
    baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    hallo Surfer,
    so wie ich das sehe hast Du das Haus auf Deine Bedürfnisse und Vorstellungen abgestimmt. Auch mit Deiner Frau??
    nun ja, nehme ich mal an.
    was so mich stören würde :
    das Wohnzimmer (was so es eigentlich nicht ist) vermisse ich die "Gemütlichkeit" wo man sich abends (nicht nur) mal sich es
    gemütlich machen kann.
    der Ausblick auf Treppe, Flur, bis hin zum Eingangsbereich würde ich nicht so recht mögen.(ganz abgesehen davon das das alles irgendwie beheizt werden muß)
    im OG wäre schon ein 2. Bad/Dusche für die Kinder vom Vorteil.
    wie gesagt ist so mein erster Eindruck
     
  5. Surfer

    Surfer

    Dabei seit:
    13. März 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ver
    Ort:
    Baden
    Servus,
    Bei uns wird es ein Neubau.
    Ich sitze im aktiv Rollstuhl (C4)
    Wir haben schon versucht, so viel Platz wie möglich zu schaffen. Auch im Außenbereich: großer Balkon und überdachte, wasserdichte, große Terrasse.
    Das Grundstück ist annähernd eben.
     
  6. Surfer

    Surfer

    Dabei seit:
    13. März 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ver
    Ort:
    Baden
    @baufix
    Ja klar auch mit Freundin...
    Wir sitzen eher selten im WZ. Eher in der Küche oder im EZ.
    Zweites Bad im OG ist nicht machbar, mir ist das so schon zu klein...
     
  7. ypg111

    ypg111 Gast

    Die Bäder sind wohl beide für Rollstuhlfahrer funktionell? So sieht es zumindest aus.
    Also 2 grosszügige Duschen, aber keine Wanne? Ist denn da kein Bedarf? Und wenn nicht jetzt, vielleicht doch später.
    Im OG-Bad, das wird eine Massageliege sein? Dann würde ich dort eine Badewanne einplanen, es gibt ja jetzt solche mit Liege-Abdeckung.

    Unten würde ich TV mit Ofen tauschen. Ungemütlich würde ich es nicht empfinden, wenn man Treppenbereich halt auch gemütlich gestaltet.
    Nur scheint es mir, als wenn nur praktisch und an Deine Behinderung gedacht wurde?
     
  8. #7 baufix 39, 13. März 2013
    baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    @surfer,
    ich frag mch wozu Du denn das zur Diskussion hier eingestellt hast wenn eigentlich schon alles fest steht!!
    denn mal viel erfolg bei der Umsetzung
     
  9. #8 2012bauen, 14. März 2013
    2012bauen

    2012bauen

    Dabei seit:
    30. Juli 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Pädagogin
    Ort:
    Niedersachsen

    Badewannen werden überbewertet.... ;) In unserer Wohnung staubt sie nur voll und muss geputzt werden, daher haben wir unser Haus ohne Badewanne geplant!
     
  10. #9 rolf a i b, 14. März 2013
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    du solltest dich sofort an einen architekten/architektin oder einen guten gü wenden, die dir einen behindertengerechten entwurf entwickeln. was mir auffällt, dass die tragstruktur nicht ganz klar ist. die windfangtür verschwindet beim öffnen in der wand. die wand ist gleichzeitig schachtwand vom aufzug. ein weiteres problem sehe ich in der winkligkeit im obergeschoss beim zugang der kinderzimmer. hier sollte eine klare lösung her. ein klar strukturierter, glatter grundriss hilft dir als rollstuhlfahrer ungemein. die erforderlichen freiräume zur bewegung sind dann auch viel einfacher zu organisieren. die eingestellten grundrisse solltest du verwerfen.
     
  11. #10 Der Bauberater, 14. März 2013
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Schau mal in die DIN 18025 rein. Die 18040 ist M.W. in BaWü noch nicht eingeführt. Auf der Seite Nullbariere sind die Flächen gut und verständlich erklärt.
    Viel Spaß beim lesen
    :bierchen:
     
  12. Surfer

    Surfer

    Dabei seit:
    13. März 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ver
    Ort:
    Baden
    @rolf
    Die Entwürfe sind vom Architekten...
    Was genau ist das Problem bei der Windfang Tür?
    Dass die Winklichkeit ein Problem ist, sehe ich genauso. Aber welche andere Lösung gibt es in diesem Fall? Die Grundfläche kann wegen den BebauungsGrenzen leider nicht vergrößert werden.
     
  13. #12 rolf a i b, 14. März 2013
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    ich komme noch nicht so richtig mit der aufzugsdarstellung klar. ist das grüne jetzt eine massive schachtwand oder ist das der notwendige luftraum um die kabine herum? eins von beiden fehlt in der darstellung. ist das der schacht, dann liegt die kabine ganz dicht an, ist es der luftraum, fehlt die massive schachtausbildung. was für ein aufzugsantrieb soll es denn werden - hydraulik?

    die entwurfsdarstellung sieht eher nach hausverkäufer aus, nicht nach architekt. gerade bei den zugängen der kinderzimmer sehe ich da probleme für dich als rollstuhlfahrer, das ist zu verwinkelt.
     
  14. Surfer

    Surfer

    Dabei seit:
    13. März 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ver
    Ort:
    Baden
    Das grüne ist Stahlbeton, also die Schacht Wand.
    Wir sind uns noch nicht im Klaren, ob es Ein SeilAufzug oder eine Hydraulik Aufzug werden soll. Das wird am Ende auch Preis abhängig sein.
    Der Gang im OG ist ein 1,30 m breit. Das reicht mir zum drehen. Es ist also möglich in die Zimmer zu kommen. Wäre zwar eine weniger verwinkelte Lösung auch lieber, aber wir hatten keine Idee, wie das anders zu lösen ist…
     
  15. ypg111

    ypg111 Gast

    Nööö, sind vor ca. 15 Jahren völlig unterbewertet worden und kenne nur Leute, die ihren damaligen Umbau (Verzicht auf Wanne) bereut haben. Heutzutage geht es auch mal darum, sich vom gehetzten Alltag zu entspannen, dazu ist eine Wanne, sei es auch nur für andere Familienmitglieder, eine einfache Sache. Wenn man zwei Bäder plant, sollte auch für eine Wanne Platz sein.
     
  16. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Also...der Entwurf hat sicher noch Potential für Verbesserungen, jedoch sehe ich i.A. keine bösen Fouls. Sicher muß der Aufzug noch genauer beleuchtet Werden (notwendige Maße), es ist aber eben auch erst ein Entwurf.

    Daß es von einem Hausverkäufer kommt kann ich ihm nicht ansehen. So schlimm ist das nun wirklich nicht.

    Finde ich.

    Das Verwinkelte (Auzugsschacht ganz oben links...man muß imer quer durchs ganze Haus) ist vielelicht noch nicht optimal...also: ganz sicher nicht optimal. Eventuell Tausch Homeoffice - Aufzug (mit entsprechender Umplanung des OG!) andenken. Nähe Aufzug - Treppe (beides sind die vertikalen Erschließungen...diese nah beieinander würde für mich schlüssig sein).
     
  17. Lynx1984

    Lynx1984

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kundenbetreuer
    Ort:
    Großraum Karlsruhe
    Hallo Surfer,

    gibt es in diesem Haus auch noch einen Keller und/oder ein Dachgeschoss?
    Die angedachten 160qm Wohnfläche holst Du aus diesen 2 Etagen ja nicht raus, oder?

    Wenn es ein Dachgeschoss gibt, dann würde ich an Deiner Stelle die Kinderzimmer dorthin planen. Entsprechend kann dann Aufzug und Homeoffice tauschen usw. bzw. der Grundriss dann ja komplett neu gedacht werden...

    Beste Grüße
     
  18. #17 rolf a i b, 14. März 2013
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    lynx, ich hatte es kurz überschlagen es passt so ungefähr. ich hatte etwas über 150 qm errechnet.
     
  19. trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11. April 2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Sehe das hinsichtlich der Grundrißstruktur wie Thomas B.,
    würde versuchen, den Aufzug neben das TRH zu bekommen.
    Die jetzige Lage des Aufzuges ist nur erforderlich, wenn zwischen Garage & EG ein Höhenversatz wäre,
    dann wäre ein 'Durchlader' da perfekt, ist aber nicht der Fall ... kostet somit unnötig VF.

    Ansonsten zu den jetzigen Grundrissen:

    EG
    - 1.01(?)'er Tür in einen Abstellraum würde ich hinterfragen,
    hinsichtlich der Gesamtbreite des Raumes und 'Umlenkmöglichkeit' für Rolli?

    - Homeoffice würde ich größer ansetzen, grade Rollifahrer verbringen viel Zeit des Tages darin

    OG
    - Türposition im SZ mittig auf Achse Bettende/Schrankanfang ansetzen

    An sich sind schon viele Dinge beachtet worden und ich finds auch nicht generell schlecht,
    aber da geht schon noch was an Optimierung (je nach Eingriff, kann das = 1x neu bedeuten);-)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    DIN, barrierefrei, wurde ja schon genannt.

    Bei den Türen daran denken, dass auch Schiebetüren nicht zwingend komplett in der Wand verschwinden.

    Ich frage mich aber, wohin die ganze Haustechnik soll. Auf dem EG Plan steht rechts von DU/WC zwar ein Kommentar, aber das ist schon alles. Zählerschrank, Wasserspeicher, das ganze Zeug braucht schon ein bisschen Platz. Ich kann mir bisher auch noch nicht vorstellen, wohin mit Waschmaschine und der ganzen Wäsche.

    Gruß
    Ralf
     
  22. Mikalaya

    Mikalaya

    Dabei seit:
    10. März 2012
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kffr.
    Ort:
    Hannover
    Die Stühle in der Garage sind Deine anderen Rollis?
    Das wird gerne vergessen.

    Statik wird der Statiker schon sagen, allerdings habe ich auch grade gelernt, dass unser Archi da auch wenig Gedanken dran verschwendet hat.
    Das wird dann halt teurer, aber nicht unbedingt sichtbar (Betonstützen in der Wand, Wände massiv statt Gipskarton usw). Sieht bei Dir ähnlich aus.

    Aufzug in der Nähe der Treppe würde oben ggf den Flur verkleinern und mehr Raumfläche ermöglichen, aber dann muss das OG komplett neu geplant werden (das Bad passt ja sonst nirgends gescheit hin). Wäre aber vielleicht eine Überlegung wert?
    Der HWR fehlt mir auch.
     
Thema:

Grundriss für Rollstuhlfahrer

Die Seite wird geladen...

Grundriss für Rollstuhlfahrer - Ähnliche Themen

  1. Grundriss 2.0- einer neuer Ansatz-Meinungen Pläne eingestellt

    Grundriss 2.0- einer neuer Ansatz-Meinungen Pläne eingestellt: Hallo Zusammen, vor einiger Zeit habe ich hier einen Entwurf unseres Einfamilienhauses eingestellt. Nach langem Hin und Her mit der Architektin,...
  2. Bitte um Rückmeldung zum Grundriss

    Bitte um Rückmeldung zum Grundriss: Hallo liebe Forumsmitglieder, auch wir werden demnächst unter die Bauherren gehen und ich erhoffe mir hier ein unabhängiges und ehrliches...
  3. Grundriss unten eingeschossige Stadtvilla

    Grundriss unten eingeschossige Stadtvilla: [ATTACH]Hallo, Bin neu hier. Also weil es sich so gehört "Hallo und danke dass Ihr mir helft! :) " Würde gern einmal eine Einschätzung zu...
  4. Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar

    Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar: Hallo Zusammen, wir sind gerade Dabei mit einer Zeichnerin eine Stadtvilla zu planen, wobei ich aktuell für jeden Gedankenanstoß dankbar bin,...
  5. Grundriss, längliches EFH, integrierte Garage ja/nein, kein Keller

    Grundriss, längliches EFH, integrierte Garage ja/nein, kein Keller: Hallo zusammen, bei uns stehen derzeit die Grundrissplanungen an. Mit folgenden Vorgaben sind wir an einen GU herangetreten: Außenmaße ca....