Grundriss zur Diskussion, EFH 180m²

Diskutiere Grundriss zur Diskussion, EFH 180m² im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hast Du mitgelesen? Sicher .... und sogar verstanden Aber was hast du um Mitternacht eingeworfen, um so einen Beitrag zu schreiben??...

  1. #201 stockstadt, 01.06.2015
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Sicher .... und sogar verstanden

    Aber was hast du um Mitternacht eingeworfen, um so einen Beitrag zu schreiben??

     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #202 Thomas B, 01.06.2015
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nun laßt mal stecken.....

    Was kann sinnvoll geschehen?

    Der, der es erdacht hat möge Zahlen liefern.

    That's it
     
  4. #203 jodler2014, 01.06.2015
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Wohl kaum?

    Über 200 Beiträge und da sind durchaus sehr brauchbare Lösungsansätze von offensichtlichen BEF-Archis dabei.


    Und der Sir Sydom greift jetzt hier ab und konfrontiert seinen Entwurfs-Verfasser mit den Punkten ,die ihm wichtig sind ?

    Das war mit " Anstand bewahren " gemeint.

    Entweder macht man es so wie rolf a i b oder Thomas B .
    Klare Linie und klare Worte !

    Verstanden stockstadt ?
     
  5. #204 SirSydom, 08.06.2015
    SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18.02.2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
  6. #205 Anda2012, 09.06.2015
    Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    @SirSydom: Danke für die Info. Tut mir leid, dass es so gelaufen ist, aber ich finde es gut, dass ihr rechtzeitig die Reissleine gezogen habt, bevor die Kiste in den Sand gesetzt wird. Alles Gute!
     
  7. #206 SirSydom, 23.06.2015
    SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18.02.2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Auf Basis unserer Kritzeleien haben wir Entwürfe von einem GÜ bekommen.

    Norden ist oben, Straße ist im Norden und Westen. Richtung Westen und Süden ist vom Esszimmer aus gemessen jeweils noch über 10m Abstand zur Grundstücksgrenze.

    Entwurf03_05_GU

    ca. 190m² Wohnfläche und 25m² "Kellerersatzflächen"

    Ein paar Erklärungen:

    Das Büro im EG ist kein Büro im eigentlichen Sinne. Das ist zum abendlichen surfen und BEF lesen, Rechnungen überweisen, mal ein Spiel spielen. Später sollen da die Kinder auch beaufsichtigt (!!) an den PC dürfen. Ich bin erklärter Gegner von Notebook/Tablet auf dem Sofa, ich bin überzeugt das führt noch zu mehr Haltungsschäden als die Sitzerei am Schreibtisch.

    Das Gästezimmer im OG ist dann das eigentliche Büro, das wohl eher mit einer Ausziehcouch ausgestattet wird.

    Die Bäder sind bewusst im Süden (solare Gewinne, Fenster Richtung Garten und nicht Straße), das Schlafzimmer ist bewusst Richtung Nordosten (kühlster Raum, man hält sich dort meist nur Nachts auf). Auch die Ankleide ist bewusst als zentraler Raum für den Elterntrakt gewählt und nicht etwa das Schlafzimmer, damit ein länger schlafender Partner noch seine Ruhe haben kann.

    Das Wohnzimmer soll etwas "kuscheliger" sein und wird mehrheitlich für TV genutzt. Daher auch keine riesen Fenster.
    Besuch etc. spielt sich eher im Esszimmer ab.

    Da sind noch ein paar Schwächen, wie z.B. der zu schmale Durchgang im Schlafzimmer. Der "Ostflügel" soll vielleicht noch etwas breiter werden und/oder das Schlafzimmer zu Lasten der Ankleide etwas verkleinert (lichte Weite von 2m zwischen den Schränken lässt sich auch noch etwas reduzieren).

    Weiterhin soll da evtl. noch eine Schiebetür (ggf. raumhoch) rein um Wohnen/Essen von der Küche abtrennen zu können.
    Auch ist uns derzeit die Küche noch etwas zu klein. Die PC-Ecke kann noch etwas kleiner werden und ggf. auch der Abstellraum.

    Bezüglich Abstellraum wäre die Idee diesen mit einer Schiebetüre oder nach außen öffnenden Türe zu versehen, ein Regal an die hintere Wand und den Raum vielleicht nur 100 oder 90 tief zu machen. Dadurch das er "quer" erschlossen wird müsste man auch ohne große Flächen vor dem Regal gut an alles rankommen.
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    z.B.:

    wie einem beim zeichnen des schlafzimmers nicht der stift, äh die maus, aus
    der hand fällt ist mir ein rätsel.

    die kinderzimmer sind nicht gleich groß, wenn auch beide mit 19.02m²
    angegeben sind. die vermaßung stimmt nicht!

    verkehrsflächen in der küche!
    .........
     
  9. #208 Thomas B, 23.06.2015
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Für mich problematisch:

    - 3 Räume innenliegend: "Büro", Küche, WC (Abstellraum/Speise ist innenliegend O.K.)
    - SZ würde ich im Süden plazieren. So mußt Du entweder dicht machen (Rollo) oder jeder glotzt Euch ins SZ. Kühler Raum? Sicher. Aber gutes Mauerwerk, Fenster und Verschattung halten das auch im Süden kühl. Bad im Norden: kurze Installationswege zum Kanal. Solare Gewinne in diesen Räumen halte ich für irrelevant.
    -Garagenzufahrt führt an Haustür vorbei. Kann man machen. Muß man?
    -Treppe sollte im Eingangsbereich starten, nicht gartenseitig (Kleinigkeit...ich weiß).
    -Dachform/ Gestaltung paßt m.E. so gar nicht zum Umfeld. Würde ich überdenken! Unbedingt!

    Grundsätzlich: Erker für Essen finde ich gut. Schafft einen intimen Gartenraum (ein halbes Atrium, den Rest macht man gärtnerisch)
     
  10. #209 Zellstoff, 23.06.2015
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    07.07.2012
    Beiträge:
    2.942
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    gibts auch schon ne grobe Hausnummer beim Preis?
     
  11. #210 th_viper, 23.06.2015
    th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    03.11.2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ist ne optische Täuschung.
     
  12. #211 Frau Maier, 23.06.2015
    Frau Maier

    Frau Maier

    Dabei seit:
    28.01.2015
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bodensee
    Ihr geht sehr generös mit Flächen um. Da ist ein extrem langer Weg von der Haustür zur Küche und zum Wohnzimmer. Ich verstehe die Esswarze einfach nicht. Sorry, aber die scheint ein Spleen zu sein, was man unbedingt haben will. Ich messe es jetzt nicht extra nach, aber optisch ist doch genug Platz um den Esstisch nach oben zu rutschen und die Warze ist weg. Ich bin wahrlich auch keine Freundin kleiner Bürokabuffs. man kann in seinem Wohnzimmer auch einen Bereich als Büro zonieren und ist so auch ständig im Kontakt zur Familie, ohne viel zu stören. Ihr verschwendet viel Platz für Diele und Gang und dann ist das Schlafzimmer winzig klein. Ihr habt eine große flache Dachfläche und nutzt diese nicht als Terrasse? Im OG ist zwar ein schöner großer Flur, den man bei Schlechtwetter als Spielzimmer nutzen kann, aber die Kinderzimmer sind so groß, dass dieser Raum kaum von ihnen genutzt werden wird. Sicherlich, man kann so bauen, wenn man auf Räpresentanz Wert legt, mit großzügiger Loggia und Gängen. Wenn man das Geld dazu hat, warum nicht. Tickt nicht jeder gleich. Wobei das wiederum dann der mikrigen Wohnecke widerspricht. Aber IMHO wird hier Bauvolumen ineffektiv verwendet. Der Bau protzt, man läuft und läuft... aber dann sind immer wieder Bereiche, wo es klemmt und der Protz nicht passt.
     
  13. #212 SirSydom, 24.06.2015
    SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18.02.2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Ja.
    Schlüsselfertig mit Malerarbeiten und Bodenbelägen nach Leistungsbeschreibung 365.000€
    Garage als Fertiggarage mit Sektionaltor und Geräteraum mit Tür und Fenster ca. 30.000€

    Bin etwas skeptisch, weil mit 1650€/m² (incl. Planungsleistungen) ziemlich günstig.
    Andererseits sind die "Extras" (Abweichungen von der Baubeschreibung) unverhältnismässig, z.B. 5.900€ Aufpreis für Stahlbetontreppe mit Fliesenbelag statt Stahlwangentreppe mit Holzstufen.
    Oder 380€ Aufpreis für die Elektrifizierung eines Rolladens.

    Auch beim Mauerwerk (alle ca 0,2 W/m²K)
    Standard ist HLZ24cm (T18) + 12cmWDVS.
    KS24cm + 16cm WDVS: 5.300€
    36,5er "Poroton Energieparzielgel W09" (?!?!): 13.800€


    @Thomas
    In unser DHH(2013) ist das Bad im Norden. Es ist mit Abstand der kühlste Raum im OG was gerade jetzt bei den mäßigen Außentemps blöd ist. Die Schlafzimmer sind bei ähnlicher Dachfläche/Fensterfläche wärmer! Das ist meine persönlich Erfahrung.. Aber recht hast du natürlich recht mit dem "in SZ glotzen". Nur, ist "ins Bad glotzen" besser?! Kanalanschluss ist im Westen!

    Garagenzufahrt: hu, noch gar nicht bedacht. Man wird da eher ein wenig schräg reinfahren. Problematik siehst du worin genau?

    Treppe im Eingangsbereich starten? Warum? Weil es offener, einladender wirkt? Ich hab unsere Abläufe durchgespielt, da ist der Antritt auf der anderen Seite günstiger.

    @Frau Maier
    Die Esswarze ist kein muss für uns, hat sich aber so ergeben, gerade auch in dem Zusammenspiel mit der Terassenüberdachung.

    Das SZ ist zu klein, da hast du völlig recht. Die Wege sind zu knapp. Andererseits ist das Schlafzimmer bei uns kein Wohnraum, da wird geschlafen und gut.

    Die Dachfläche als Dachterasse war ein Gedankenspiel. Aber: wir haben 1000m² Garten. Brauchts da noch eine Dachterasse? Ich glaube nicht. Erfahrung in der Familie: nie genutzte Balkone die man nur pflegen muss.

    Mickrige Wohnecke? Echt, empfindest du das so? OK, der Grundriss ist suboptimal möbliert (nicht von uns..). Das Sofa wird eher ein U-Sofa und wird von der Nordwand 1-2m wegrutschen. Da ist dann Platz für ein Sideboard o.ä.
    Wenn man natürlich auf Sofas in vis-a-vis-Anordnung steht passt das nicht. Bei uns läuft aber eher der TV als das jeden Abend Besuch da ist und Rotwein geso äh degustiert wird.

    Ja, die Verkehrsflächen sind groß. Gibt mir auch zu denken. Andererseits glauben wir dass diese durch den offenen Charakter und die großen Fensterflächen zum Garten auch zum Wohnraum werden. Protz? Ein bischen vielleicht.
    Ich stell mir das so toll vor, zur Haustüre reinkommen, direkt den Blick in den Garten auf Teich oder Pool. Dann um die Ecke, an den großen Fensterflächen zum Garten hin vorbeiwandeln.. hach. :)
    An welchen Bereichen (außer WZ und SZ) klemmt es denn deiner Meinung nach noch?
     
  14. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Ist doch günstig ;)
    Ich habe "im Nachhinein" folgendes bezahlt
    275,00 EUR "Umrüstung Auf E-Rollade Motor und Welle" (hatte noch eine Holzwelle)
    44,50 EUR "E-Anschluss Rolladenmotor incl. Lieferung und Montage"
    109,31 EUR "XXXX Rolladensteuerung"
    + MwSt
     
  15. #214 Zellstoff, 24.06.2015
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    07.07.2012
    Beiträge:
    2.942
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Aber das kann doch gar nicht sein sagen die Archis hier. Nicht mal 2000€/qm wären möglich, bei weitem nicht.:D
    Nicht mal KG 300-400 bekommt man bei den Archis dafür...;)
     
  16. #215 Gast036816, 24.06.2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das arbeitszimmer neben dem wohnraum ist ein absolutes no go - kein tageslicht! beide badezimmer sind schön groß, aber geschmacklos eingerichtet, in einigen funktionsbereichen auch mangelhaft, z. b. dusche und fenster überschneiden sich.

    küche weit weg fenster und hinten gibt es dann kaum noch natürliches licht. der zugang zum wohnraum an der offenen küche vorbei - man muss es mögen.

    schlafraum ist zu klein, sollte mind. 3,60 m breit sein. garderobe ist ganz schlecht gelöst.

    verkehrsflächen würde ich straffen, das kostet zu viel, ist ohne nutzen und ohne gegenwert.

    mir kommt das haus nur einfach groß vor, wirtschaftliches und funktionales entwerfen ist hier nicht erkennbar.

    an die ansichten solcher haustypen werde ich mich nicht mehr gewöhnen!
     
  17. #216 Zillibaut, 25.06.2015
    Zillibaut

    Zillibaut

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    Weiterstadt
    Hallo,
    bei dieser Wohnfläche würde ich so bauen, dass ich später mal vermieten bzw. ein Kind einziehen kann. Wir haben, nach dem Auszug unseres Sohnes, ca. 40 qm Wohnfläche zu viel. Da wir momentan renovieren, sind wir dankbar über dieses ZUVIEL. Jedoch haben wir die Möglichkeit, im DG eine 2-Zimmer-Dachgeschosswohnung entsprechend zu erweitern.

    Ich würde es mal mit einer anderen Treppe und einer anderen Raumaufteilung versuchen. Der Meinungen zu Küche, Schlafzimmer, Verkehrsfläche und der PC-/Arbeitsnische schließe ich mich an.

    Unser Badfenster ist im Osten, vor dem Umbau war es im Westen. Die Sonneneinstrahlung fand ich bei beiden Himmelsrichtungen gut.
    Viel Erfolg bei der weiteren Planung.
     
  18. #217 Liesepetz, 03.07.2015
    Liesepetz

    Liesepetz

    Dabei seit:
    03.01.2014
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Sozialwissenschaftler
    Ort:
    RLP
    das mit dem Esszimmer würde ich nicht als Fresswarze bezeichnen, ist ja nicht so ein typischer Erker, sondern ein mit dem Wohnzimmer zusammenhängender quaderförmiger Anbau, der gleichzeitig auch die Funktion erfüllt, den Terassenbereich etwas zur Straße hin abzuschirmen und für Privatheit zu sorgen.

    Aber mal ehrlich: Wärst Du bereit, Dir die Hütte ungefähr SO hinstellen zu lassen? Wenn Du als gebranntes Kind vom Architekten jetzt ganz Abstand halten willst, kannst Du in diesem Fall mit all dem, was Du hier in Grundrissdiskussionen lesen kannst und vielleicht noch ein paar Tipps aus dem Raumpilot oder dem Neuffert, die Dir ein besseres Verständnis von den wirklich nötigen Flächen vermitteln, sicher in Eigenleistung bessere Modifikationen am offenbar für Dich passenden Grundentwurf vornehmen, als ich es vom GU erwarten würde, wenn der so einen Schlafzimmerentwurf vorlegt.
     
  19. Varetek

    Varetek

    Dabei seit:
    07.07.2015
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Großhandelskaufmann
    Ort:
    Aschaffenburg
    Mal als jemand, der nicht vom Fach ist: Was haben die Leute eigentlich immer mit diesen furchtbaren "Gäste-WCs"? :D

    Keine Ahnung, wie das bei euch so ist, aber uns besucht niemand, den wir nicht auch in (eines) "unserer" Badezimmer lassen würden. Sicher, eine 2. Toilette im Haus ist ein Muss bei 4 Personen, aber 3?

    Verzichtet man auf den dritten Thron im Haus, könnte man den HWR zum Büro machen und die 3 kleinen Räume in der Mitte des Hauses (Büro, Abstellkammer und Gäste-WC) zusammenfassen und zum HWR machen, dort kann man dann sicherlich auch noch ein paar Sachen unterstellen, da er, wie ursprünglich geplant, keine "Wegeflächen" mehr für die Verbindung Garage -- Haus hergeben muss. Die Tür zur Garage ist bei der ohnehin schon gegebenen räumlichen Nähe der Garage zur Haustür, vermutlich auch entbehrlich. Ansonsten kann das, wenn man beim Basteln in der Garage doch häufiger mal ins Internet zur "Recherche" möchte, aber auch ganz nützlich sein ;-)

    Wenn man den dann mittig platzierten HWR über die Küche erreichen kann, kann man sich die Tür in der Diele (ehem. Eingang WC) sparen. Die dadurch gewonnene Fläche vor der Tür könnte wiederum die Garderobe" aufnehmen und der Raumgewinn Schlaf- und Ankleidezimmer zugeschlagen werden. Zusätzlich gewinnt man Platz, weil auch im WoZi "Wegeflächen" wegfallen.

    Und wo wir gerade beim Schlaf-/Ankleidezimmer sind: Wieso wollt ihr da unbedingt 2 Räume draus machen? Nur damit man sagen kann, man hätte ein eigenes "Ankleidezimmer"?
    Was ich mal gesehen und als "ganz pfiffig" empfunden habe: Auf Höhe des "Ost-Fensters" mittig im Raum eine Wand in Ost-West Ausrichtung von ~2m (Breite des Bettes) vor die man dann das Bett stellt (Auf eurerm Plan würde das Fußende also gen Norden zeigen). Die Wand schließt dabei nicht an den Seiten ab, sondern lässt, wenn ich das auf dem Plan richtig erkenne, etwa 75cm auf beiden Seiten frei (quasi ein Raumtrenner). Der Bereich hinter dieser Wand dient dann als "Walk-Through-Ankleide" und ist vom Rest des Raumes optisch getrennt, ohne aus beiden Bereichen jeweils ne kleine Höhle zu machen. Zusätzlicher Vorteil: Platz für ein weiteres Fenster in der Ost-Fassade.
    Die Tür zum Schlafzimmer müsste man natürlich verlegen, entweder in Richtung Haustür (gegenüber Zugang HWR/Büro) oder südlich in den Ankleidebereich.

    Thema "Bad": Wäre nach Wegfall des Gäste-WC notwendigerweise von "außen" zugänglich zu machen, z.B. auf Höhe des eingezeichneten Waschbeckens/Spiegelschranks (wieso hier eigentlich nicht nach außen öffnend? Platz genug ist in der Diele doch). Aufteilung kann man drüber streiten. Wenn ich das richtig ablese, ist der Raum 3,5 Meter breit (von Ost nach West), würde man z.B. durch eine halbhohe Mauer an der Wand zum Schlafzimmer etwa 1,5m vom Bad abtrennen (quasi den östlichen Teil, wie im OG), hätte man eine wunderschöne, große (ebenerdige?) Dusche. Gönnt man sich dann noch ein weiteres Fenster in der Ost-Fassade, hat man in der Dusche Tageslicht, das ist gerade morgens doch sehr schön. Auf der anderen Seite dieser Trennwand kann man dann WC/Bidet anbringen und das Waschbecken an der Wand zur Diele (hat vllt. auch technische Vorteile, wenn man quasi nur 1 gerades Rohr legen muss, an das alle 3 bzw. 4 Abflüssen angeschlossen sind, aber davon vestehe ich nix).

    Die Diele finde ich übrigens okay, das ist sicherlich größer als nötig, aber gerade in Kombination mit der vollflächigen Fensterfront am Ende kommt das bestimmt super. Türen finde ich hier übrigens sinnfrei, dann lieber ne schöne zwei-flügelige/Schiebe- Tür in der Küche, die diese mit der Terrasse verbindet.

    Apropos Küche: Hier sehe ich die Platzverschwendung schon kritischer, da bleibt ja fast der halbe Raum ungenutzt. Da würde ich wohl, wenn schon derart großzügig, auch über eine Kochinsel nachdenken. Evtl. die Wand zum WoZi ein wenig verlängern, um hier einen weiteren Schrank zu ergänzen und dann den U-Schenkel mit dem Kochfeld in den Raum auslagern. Auf der Rückseite der so geschaffenen Insel könnte man dann zusätzlich noch ein paar Vitrinen für Gläser/Geschirr stellen, die dann auch die Arbeitsfläche der Kochinsel nochmal vergrößern.

    OG: Evtl. überlegen, ob man den Abstellraum nicht dem Gästezimmer zuschlägt. Falls es 3 Kinder werden, wären alle 3 Zimmer annähernd gleich groß, falls nicht ist ein Gästezimmer immer noch ein Abstellraum ;)


    So, ist doch ne riesen Textwand geworden. Sorry dafür - hat irgendwie Spaß gemacht ein bisschen rumzuknobeln :)
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #219 SirSydom, 10.07.2015
    SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18.02.2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Hallo Varetek,

    kein sorry nötig, Danke für deine Vorschläge!

    Also, wir wollen keine Ankleide wegen "oh wir haben eine Ankleide" sondern weil es verdammt praktisch ist. Gerade wenn morgens einer früher raus muss, kann der andere sich anziehen und ins Bad ohne den anderen zu stören. Die Ankleide auch deswegen als extra Raum, weil sich die Dame des Hauses ja morgens auch anmalen und frisieren etc. möchte, das passiert auch in der Ankleide und nicht etwa im Bad, damit der andere (ich) dann seine Ruhe im Bad hat.
    Genauso gut gefällt uns an diesem Konzept die "Privatheit" unseres Bereiches. Da hat kein Gast was drin verloren und die Kinder ab einem gewissen Alter eigentlich auch nicht mehr. Das Haus ist ja sonst recht offen gestaltet, und ich möchte auf dem Weg von Bad in die Ankleide/Schlafzimmer nicht nackig übern Flur. Für eine direkte Erschließung über den Flur ist mir das Schlafzimmer auch zu nahe an der Haustüre - da ist der "Puffer" Ankleide schon ganz gut.

    Daher kommt dann natürlich auch die Notwendigkeit des WCs, wobei man über die Notwendigkeit streiten kann. Gäste könnte man ja ins Kinderbad schicken. Wobei so ein WC, das man mit Straßenschuhen vom Flur aus betreten kann wenn man z.B. aus dem Garten kommt schon seine Vorteile hat.

    Den Vorschlag die Terassentür in der Diele einzusparen weil man ja eh daneben die HST in der Küche hat, ist gut. Das wer ich mal einpreisen lassen und dann überlegen.

    Die Küche existiert in unseren Köpfen genauso wie du es beschreibst. So wie gezeichnet, ist der Gang zu breit. Da soll eine schöne breite Insel hin, wo man auf der Gangseite ggf. auch noch 2-3 Hocker hinstellen kann als Frühstücksplatz für die Kinder unter der Woche oder so.

    Den Abstellraum oben brauchen wir. Ich hab durch den Verzicht auf den Keller sowieso Bauchschmerzen ob der Stauraum ausreicht (wir sind schon ein bischen "Sammler"). Das 3. Kind (unwahrscheinlich) ist zwar genau wie su sagst im Gästezimmer dann etwas benachteiligt, aber wird auf 14m² auch nicht jämmerlich eingehen. Aber jetzt beim schreiben kommt es mir so.. man könnte natürlich aus dem Abstellraum so eine Art begehbaren Schrank mit Zugang vom Gästezimmer aus machen.. Stauraum sollte gleich bleiben. Muss ich mal mit meiner Frau diskutieren!
     
  22. kronos

    kronos

    Dabei seit:
    14.12.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    LA
Thema:

Grundriss zur Diskussion, EFH 180m²

Die Seite wird geladen...

Grundriss zur Diskussion, EFH 180m² - Ähnliche Themen

  1. Grundriss geschützt?

    Grundriss geschützt?: Hallo, meine bessere Hälfte und ich planen ein Haus zu bauen und haben somit schon von mehreren Bauträgern Angebote eingeholt. Wir haben uns nun...
  2. Mein Grundriss

    Mein Grundriss: Hallo, ich habe mal meinen Grundriss für unser Bauvorhaben hochgeladen. Es wird ein Satteldachhaus mit Giebel und 25 Grad Neigung. Den Grundriss...
  3. DG Ausbauen - EFH Bj. 1959

    DG Ausbauen - EFH Bj. 1959: Hallo zusammen, wir haben ziemlich frisch ein freistehendes EFH Bj. 1959 erworben. Haben einige energetische Schritte mit einem Energieberater...
  4. Grundriss 160m2 Holständerhaus am Nordhang mit Keller - Meinungen erbeten

    Grundriss 160m2 Holständerhaus am Nordhang mit Keller - Meinungen erbeten: Hallo, nachfolgend findet ihr unseren (beinahe) finalen Grundriss. Lediglich bei den Fenstern wird noch ein bisschen rumgeschoben und geändert....
  5. Grundriss - bitte um Meinungen

    Grundriss - bitte um Meinungen: Hallo zusammen, ich bitte um Meinungen zu unseren Grundrissen. Vorab ein paar Infos: - Wir planen ein EFH mit den Außenmaßen 10x15m. 10 m ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden