Grundriss zur Diskussion

Diskutiere Grundriss zur Diskussion im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Liebe Bauexperten, bin auf Eure Meinung, Tipps und Tricks zu beigefügtem Grundriss für ein EFH sehr gespannt. Eine Anmerkung vorab: Der...

  1. JNeubau

    JNeubau

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Bauexperten,

    bin auf Eure Meinung, Tipps und Tricks zu beigefügtem Grundriss für ein EFH sehr gespannt.

    Eine Anmerkung vorab: Der B-Plan erlaubt nur eine eingeschossige Bauweise, die das abgesenkte OG hier erfüllt; daher die am Rand reduzierte Deckenhöhe.

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Wirklich??...

    ... wenn ich die Hamburgische Bauordnung richtig interpretiere, dann ist da von 2/3 die Rede. Und damit Vollgeschoss
     
  4. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    1.geschossig passt schon:

    11x12 = 132m² 2/3 davon = 88
    8,89 x 9,89 = 87,9m²
     
  5. Reuter

    Reuter

    Dabei seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    NDS
    Ich habe das (Bauch) Gefühl, dass die Sturzhöhe in Wirklichkeit bei ca. 1.80-1.90 liegen wird. Der 2/3 Nachweis muss natürlich genau geführt werden. Die bemaßten 2,10 Sturzhöhe sind aus meiner Sicht noch nicht so klar. Das Anschlussdetail Wand/Dach solltest du dir mal machen lassen (Ringanker, Fusspfette, Traglatte/Installationsebene)

    gruß
     
  6. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Da wird auf Krampf die "Stadtvilla" bei Festsetzung "1-geschossig" durchgedrückt.

    Was ist mit Rollladen o.ä. an den Fenstern im OG?
    Frag mal deinen Architekten, wie er das lösen will.

    Im übrigen steht der Kamin im Schnitt nicht da, wo er nach dem Grundriss sein müsste.

    Gibts schon Ansichten (besonders mal eine von der 12m langen Seite)?
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 15. Januar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Leuts - bevor Ihr rechnet, sollte J erstmal sagen, wo denn sein künftiges Häusel liegen wird.
    Da hätten wir zur Auswahl: HH, S-H, Nds. Und grad in dem Punkt sind alle drei sehr unterschielicher Meinung.

    Und grundstzlich wundere ich mich, dass auf der einen Seite noch über die Grundsatzfrage - Ausrichtung auf dem Grundstück debattiert werden soll und auf der anderen Seite schon ein Grundriss zur Bewertung vorliegt.

    Oder überlegt der Rechtsanwalt noch an der Prozessstrategie, wenn das Urteil schon vorliegt :D

    Aus so eine Aufgabe kann man was spannendes machen - aber das ist eher Labskaus.
     
  8. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ebend!..

    wie kommste denn auf 9,89? ich komm auf 8,89 *11,09 = 98,59

    Oder hab ich nen Denkfehler?
     
  9. Reuter

    Reuter

    Dabei seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    NDS
    Der hat ja noch n 2.Faden....seh ich jetzt erst. Vielleicht sinds 2 Häuser. Wär ja möglich.
     
  10. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ralf...

    ... diese 2,30 Regelung is HH:p
     
  11. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @Rüdiger

    Walmdach !

    Guckst Du OG Grundriss
     
  12. JNeubau

    JNeubau

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Hamburg
    Danke für die ersten Meinungen. Einige Ergänzungen:

    1. Geschossigkeit: Es ist HH, aber um die Einhaltung des B-Plans hinsichtlich der Geschossigkeit ging es mir weniger. Das ist mir selbst klar und im Ergebnis - wie hier ja auch schon probiert ;-) - reine Rechnerei. Mir ging es mehr um den Grundriss als solchen.

    2. Auf Krampf Stadtvilla: Ja, das ist nicht von der Hand zu weisen. Dabei geht es uns allerdings weniger um die äußere Form, sondern die möglichst ökonomische Schaffung von möglichst viel Raum (5 Personen Haushalt). Warum ein klassisches Dach im OG machen, wenn ich dann nur schräge Wände haben. Da würde ich doch dann auch den Drempel möglichst hoch machen. "Drempel" so hoch wie möglich wird dann eben irgendwann zur gekrampften Stadtvilla :-)

    3. Was die grundsätzliche "Prozessstrategie" betrifft: So ist das eben. Mann hat einen Entwurf mit dem man eigentlich schon ganz happy ist und (nur noch) über Details nachdenkt, aber dann sind da ab und an auch noch grundsätzliche Bedenken (Südausrichtung), die dann (wenn man ihnen folgen würde), natürlich zunächst wieder einen Schritt zurück ans Zeichenbrett erfordern würden - so lange das eben noch geht.

    Freu mich auf weitere Gedanken.
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 15. Januar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sorry - aber wie im Prozess wird bei der Planung erstmal geklärt, wo man wie welches Ziel erreichen muss und will.

    Dazu gehört eben auch, wie ein Grundriss auf einem Grundstück ausgerichtet wird!
    Und da muss man als Planer eben auch mal zwei Entwürfe hinlegen, der eine mit den und der anderen mit den anderen Prioritäten!

    Schau hier mal durch, da findest Du aktuelle einige Stränge, in denen Grundrisse gezeigt und die Zusammenhänge von Grundriss und Grundstück aufgezeigt/debattiert werden.
    Und auch, wie man was draus machen kann.

    Schmeiss den Entwurf weg - ich denke, so ein Grundstück kann spannende Lösungen erbringen - das ist keine davon.
     
  14. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich würde HZG/Garderobe/GWC mit dem Arbeitszimmer tauschen.
    Oder gibt es schon ganz geräuschlose Heizungen, die man auf der anderen Seite der Wand (hier im WZ) auf dem Sofa nicht hören würde?

    LG, Zita
    Laie + Frau
     
  15. likema33

    likema33

    Dabei seit:
    7. September 2010
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Würzburg
    Hier wurden schon wesentlich schlechtere Grundrisse eingestellt. Deshalb würde ich noch nicht vom Wegwerfen reden.

    Insgesamt gefällt mir die Aufteilung sehr gut. Ich frage mich jedoch, ob gar so viele Fenster/Türen, insbesondere im Wohnzimmer sein müssen?
     
  16. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Etwas weniger Fenster/Türen und mehr Abstellfläche in WZ wäre auch nicht schlecht. Versuch mal sinnvoll zu möbelieren.
    LG nochmal
     
  17. #16 JNeubau, 15. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Januar 2012
    JNeubau

    JNeubau

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Hamburg
    Na gut, aber wenn sich beide Ziele ausschließen, hier Südausrichtung und Hintergarten.

    Ja, einverstanden.

    Genau, das hier ist der ersten Entwurf, mit der Priorität Hintergartenausrichtung.

    Tja, da gibt es schöne und weniger schöne Sachen. Übertragbar ist nichts direkt, dafür ist es dann doch wohl zu individuell, nicht?

    OK. Super Tipp :-) Noch ein ganz kleines bisschen mehr würde es mir helfen, wenn Du etwas konkreter benennen könntest, was Dich stört. "Spannender" geht sicher immer ;-)
     
  18. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Wir sind auch zu 5. Könnte ich mich mit dem Grundriss auch anfreunden. Sind es um die 200 m2 Wohnfläche?
    Die Trennung Eltern finde ich gut, würde aber zugunsten der Ki3 den Schlafbereich etwas kleiner machen, vielleicht auch mal einen Fenster wegnehmen und den Schrank direkt an die Wand.
     
  19. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @JNeubau

    Das Haus in diesem Beitrag steht auch auf einem Handtuchgrundstück mit Nordausrichtung.

    Es wurde -weil gewünscht und wegen Bauvorschrift auch nicht anders möglich- mit ca. 8 m Abstand zur Strasse gebaut.

    Du kannst den Bauherren (Forennick = Docno) ja mal per PN nach seinen Erfahrungen mit dieser Gebäudestellung/Nordterrasse fragen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast036816

    Gast036816 Gast

    die garderobe ist viel zu weit entfernt vom hauseingang. den heizung/technik direkt am wohnzimmer angrenzend finde ich nicht unbedingt so berauschend.
    die kaminausbuchtung an der wohnzimmeraussenwand ist nicht unbedingt ein gestaltetes hihlight. die außenansicht dazu würde micht interessieren. kaminköpfe an der traufe sind immer problematisch und sehen meistens merkwürdig aus.

    ein trennwandanschluss an gleicher position im og ist ebenfalls problematisch.

    die dachkonstruktion wurde bereits angesprochen. das muss im detail genau durchgeplant werden, damit dass von der höhe her passt. hier müssen die statischen parameter klar sein und der bereich muss im detail massstab 1 : 5 mit fenster bereits jetzt vorgezogen geplant werden. sonst passt es nachher nicht.

    ansichten wären interessant. das dach ist nicht mein geschmack.

    grundrisse sind verbesserungswürdig aber ausbaufähig.
     
  22. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Ich versteh ehrlich gesagt das Gerede vom Handtuch bei 18m Breite nicht. Kann das mal einer erklären?
    Ich schätze mich glücklich wenigstens 15x35m zu haben, auch S-N-Ausrichtung, allerdings Straße im N. Eigentlich alles noch recht ideal, ausser der zu geringen Breite für eine Doppelgarage. Wir mussten das Haus zwingend mit O-W-First reinsetzen. Geht alles bei guter Planung.
     
Thema:

Grundriss zur Diskussion

Die Seite wird geladen...

Grundriss zur Diskussion - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  2. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  3. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  4. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  5. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...