Grundrissdiskussion Neubau EFH inkl. Keller mit ca. 220qm

Diskutiere Grundrissdiskussion Neubau EFH inkl. Keller mit ca. 220qm im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, hier ein schematischer Entwurf eines Grundrisses noch mit etwas spärlichen Maßangaben und ohne Raumhöhen. Ich hoffe es ist...

  1. #1 Satteldach, 29.12.2021
    Satteldach

    Satteldach

    Dabei seit:
    04.11.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Bürojob
    Ort:
    Oberbayern PLZ 8xxxx
    Hallo zusammen,

    hier ein schematischer Entwurf eines Grundrisses noch mit etwas spärlichen Maßangaben und ohne Raumhöhen. Ich hoffe es ist trotzdem „erlaubt“, einen solchen Entwurf zu posten. Hier mal ein grober Überblick meines "Picasso-Werkes:"
    00 Ueberblick .png

    Hier der Fragebogen:

    1. Zu uns:
    - Drei Personen (33, 35 und 1), ein weiteres Kind soll kommen
    - Keine Einschränkungen, keine Einliegerwohnung


    2. Raumprogramm:
    - EG: Büro/Gast kombiniert (10 Gastübernachtungen pro Jahr) im EG. Raum könnte drittes Kinderzimmer werden (falls Zwillinge statt einem Kind kommen)
    - EG: Speisekammer
    - EG: Dusch-WC
    - OG: Abstellraum ist ein Not-Arbeitszimmer, ansonsten dient der Raum dazu, um spontan als zweites Homeoffice-Büro zu verwenden oder als zweites Schlafzimmer wenn einer von uns beispielsweise krank ist.
    - OG: WC und Bad sollen getrennt sein
    - Guter Schallschutz gewünscht


    Grundriss Keller:
    01 Grundriss Keller.png

    Grundriss Erdgeschoss:

    02 Grundriss EG.png


    Grundriss Obergeschoss:
    03 Grundriss OG.png


    3. Hausstil (alles Vorgaben aus dem Bebauungsplan):
    - Zwei Vollgeschosse
    - Rechteck, ohne Gaube
    - Helle Räume
    - Putzfassade


    4. Zusatzwünsche/Features:
    - Die Treppe ist so platziert, damit man diese relativ einfach durch eine Wand abtrennen könnte und dadurch zwei getrennte Wohneinheiten bekommt.
    - Ich hätte immer gerne einen Mudroom/Schmutzschleuse zwischen Carport und Wohnraum gehabt. Allerdings sehen wir dafür bei der Wohnfläche mit Büro im EG keine vernünftige Lösung.


    5. Auszüge aus dem Bebauungsplan:

    Auszug aus Bebauungsplan 1.png


    Auszug aus Bebauungsplan 2.png


    Auszug aus Bebauungsplan 3.png


    6. Größe des Grundstücks: 750 qm (abzüglich Straße mit Durchfahrtsrecht):
    - Ebene Fläche
    - Zwei Vollgeschosse
    - Satteldach
    - Voralpenland
    - Traufhöhe 5,50m
    - Randbebauung ist für Garagen erlaubt


    7. weitere Wünsche/Besonderheiten/Tagesablauf:
    - Vermutlich ist einer von uns viel Zuhause wegen Home Office, aber das ist nicht wirklich vorhersehbar


    8. Angedachte Haustechnik:
    - Luft-Wasser Wärmepumpe mit Außenaufstellung
    - Lüftung: Unentschlossen
    - KFW-Standard: Noch nicht entschieden
    - Früher oder später PV-Anlage


    9. Hausentwurf und Planung:
    - Offensichtlich DIY
    - Die Installationswände sind evtl. noch etwas zu dick


    10. Was gefällt uns besonders:
    - Der Geschützte Hauseingang über Carport/Garage
    - Begehbare Ankleide im Schlafzimmer, da wir zu unterschiedlichen Zeiten ins Bett gehen und aufstehen und der Partner dadurch weniger gestört wird
    - Speisekammer an der Küche
    - Büro unter Elternschlafzimmer


    11. Unsicherheiten:
    - Flur im EG evtl zu dunkel und schlauchartig
    - Größe der Kinderzimmer und des Notzimmers im OG sind nicht ideal
    - Treppenhaus vermutlich viel zu eng geplant


    12. Eigene Preisschätzung:
    - Persönliches Preislimit fürs Haus, inkl. Ausstattung und Baunebenkosten 550.000
    - Preislimit inkl. Baunebenkosten und Außenanlage (Pflasterarbeiten, Bepflanzung, Garage) 200.000
    - Persönliches Preislimit für die Küche 30.000


    Meine Frag ist was für Dinge würden euch stören, was fällt euch negativ auf? Wo seht ihr Verbesserungsbedarf und gibt es auch etwas was euch gefällt?

    Herzlichen Dank für eure Aufmerksamkeit, ich bin gespannt auf den rauen Wind…

    Satteldach
     
  2. #2 SoL2000, 29.12.2021
    SoL2000

    SoL2000

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wolfsburg
    Mich würden folgende Dinge stören:
    - Erdgeschoss Bad: Man läuft direkt in eine Wand der Dusche und muss sich zwischen Dusche und Waschbecken zum WC durchquetschen
    - Erdgeschoss Diele: Wofür? Lässt sich nur als Verkehrsfläche nutzen, da überall Türen sind
    - Obergeschoss Bad: WaMa vermutlich an Wand von Schlafzimmer - Nicht optimal
    Außerdem läuft man direkt in die Badewanne rein und der Weg zur Dusche ist auch unschön gelöst
    - Obergeschoss Minizimmer: Den Platz würde ich eher für die restlichen Zimmer nutzen
    - Obergeschoss Ankleide: Sieht mir sehr eng aus, vor allem auf der bettgewandten Seite. Welche Tiefe habt ihr links und rechts für die Schränke?

    Viele Grüße
     
    Satteldach und Kriminelle gefällt das.
  3. #3 Kriminelle, 29.12.2021
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    844
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Wo?
    Wo ist denn der Eingang? Planrechts oder über die Terrasse?
    Die Treppe ist viel zu klein eingezeichnet. Die Sofaecke beträgt ganze 2,65! Das ist zu klein. Man hängt ja gefühlt in der Küche, da man an der Wand und Ecke vorbeischaut.
    Überall stößt man an: der beim Benutzen der Treppe läuft man gegen eine Wand, im Dusch-WC gegen die Stirn der Mauer, wo ist dort das Waschbecken? Das Bad oben ist willkürlich mit Engstellen eingerichtet. Privatssphäre hört auf, wo jemand auf Toi muss und sich danach mit herunter gelassenen Hosen säubern möchte.
    Die Zimmer oben sind zu klein.
    Auf 8 x 11 sollte man etwas großzügiger planen können. Einfach mal die Treppe mit einbeziehen und an die nächsten 25 Jahre denken. Nicht an eine eventuelle ELW mal, die man eh nicht will, weil man die Räume weiterhin braucht. Odre hört das Leben auf, wenn die Kids ausziehen?

    Das müssten 60 und 40 sein (so mein Progrämmchen. Aber die Raumbreite beträgt noch nicht einmal 3 Meter (Standardkleiderschrank)
     
    Satteldach und SoL2000 gefällt das.
  4. #4 SoL2000, 29.12.2021
    SoL2000

    SoL2000

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wolfsburg
    Jetzt erst gesehen: Euer Bad im EG wird ein schönes dunkles Örtchen, wenn ihr tatsächlich das einzige Fenster ins Carport münden lasst.

    Habt Ihr absichtlich keine Tür zwischen Wohn-/Ess-/Küche und Flur / Garderobe?
     
  5. #5 cryptoki, 29.12.2021
    cryptoki

    cryptoki

    Dabei seit:
    24.10.2020
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    31
    was mir fehlt ist eine klare Priorität der Räumlichkeiten. Da ihr ein Kind habt und noch ein weiteres plant, erscheint es mir sehr fraglich ob der Allraum wirklich glücklich konzipiert ist. Ich weiss nicht, ob euer einjähriges Kind bereits fleißig am Laufen ist. Habt ihr euch mal die Frage gestellt, wo euer Kind die meiste Zeit verbringt? Ich denke das wird direkt bei Euch im Allraum sein. 34.5qm für Wohnen, Essen und Kochen. Hat schon was von Platte und Einengung hoch zehn. Bei dem Budget ist das in meinen Augen wenig stringent. Wenn ich alle drei Preislimits zusammen addiere, dann komme ich auf 780.000 Euro. Im Obergeschoss sind die Zimmer ebenfalls wenig verständlich. 10qm für das Elternschlafzimmer. Klar geht, aber hier bringen 2qm ein deutlich besseres wohlbefinden. Dazu noch riesige Fensterflächen.

    Also wenn das Budget einer Vergrößerung der Abmessungen nicht zulässt und ein Keller unbedingt gewünscht ist, dann würde ich darüber nachdenken ein Zimmer in den Keller zu legen. Mir persönlich ist zum Beispiel ein Keller Büro nichts, aber andere mögen es. Ich finde den Allraum im EG zu klein, ich korrigiere viel zu klein. Als Familie verbringt ihr doch die meiste Zeit dort. Kleine Kinder spielen nicht im eigenen Zimmer, sondern sind bei den Eltern i.d.R. im Allraum. Wie soll das bei 34,5qm für Küche, Essen und Wohnen denn gehen? Ist der Keller essentiell oder eigentlich nur so als Hobby Mucki Bude, HWR und Abstellfläche. Vielleicht hier das Haus vergrößern und auf den Keller verzichten.

    Ansonsten finde ich das Grundstück und die Ausrichtung spannend und da lässt sich richtig was daraus machen.
     
    11ant und Satteldach gefällt das.
  6. #6 Satteldach, 29.12.2021
    Satteldach

    Satteldach

    Dabei seit:
    04.11.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Bürojob
    Ort:
    Oberbayern PLZ 8xxxx
    Das habe ich tatsächlich nicht gesehen, das muss beides geändert werden

    Dafür haben wir einfach bisher keine bessere Lösung gefunden

    WaMa soll dort nicht stehen, Waschraum ist im Keller geplant. Für Badewanne und Dusche im OG-Bad muss ich mir was einfallen lassen.

    Ich weiß dass das Zimmer nicht ideal ist, aber wenn wir es weg lassen und zwei Kinder kommen sollten, habe ich irgendwann kein Arbeitszimmer mehr.

    Die Tiefe links: 60 cm und rechts 30 cm
    Die Größe der Ankleide werde ich ändern müssen

    Eigentlich ja, der Gedanke war, dass es Tageslicht in der Garderobe gibt und es ohne Tür zum Wohnbereich, heller, offener und schöner wirkt wenn man das Haus betritt
     
  7. #7 Satteldach, 29.12.2021
    Satteldach

    Satteldach

    Dabei seit:
    04.11.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Bürojob
    Ort:
    Oberbayern PLZ 8xxxx
    Natürlich haben wir uns das gefragt, nur wohnen wir aktuell in einer miserabel geschnittenen 48qm Wohnung, mit viel Platzverlust durch einen riesigen Flur und einem Durchgangswohnzimmer. Also 34,5qm wirkte für mich gar nicht so winzig und beengt, aber das scheint dann wirklich viel zu eng geplant zu sein. Also werden wir das Haus vermutlich in die Länge ziehen.

    Kannst du das genauer ausführen? Ich hatte im Eröffnungspost ja erklärt warum beispielsweise das "Notfall-Arbeitszimmer" geplant ist und wir aber selber davon nicht vollkommen überzeugt sind.


    Büro im Keller ist leider nichts, ich hatte bisher bei drei unterschiedlichen Firmen jeweils einen Arbeitsplatz im Keller und als Dauerzustand funktioniert es für mich nicht.


    Keller ist für uns nicht essentiell. An wichtigen Dingen ist dort aktuell immerhin Heizung und der Waschraum geplant. Einen Keller gibt es vor allem deshalb in der Planung weil uns ALLE anderen Hauseigentümer gebetsmühlenartig eintrichtern, dass man es ein Leben lang bereuen wird ohne Keller gebaut zu haben.[/QUOTE]
     
  8. #8 Satteldach, 29.12.2021
    Satteldach

    Satteldach

    Dabei seit:
    04.11.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Bürojob
    Ort:
    Oberbayern PLZ 8xxxx
    Da!

    Der zweite Zugang wäre dann über die Terrasse geplant gewesen:

    Trennung der Wohneinheiten.png

    Das Haus wird in die Länge gezogen.
    Dass man oben von der Treppe aus direkt gegen die Wand läuft habe ich nicht gesehen.
    Bad im EG und OG werde ich umplanen.


    Selbstverständlich gibt es dort keine tiefen Fenster oder sogar Milchglasfenster/Strukturglas


    Hättest du dazu eine Idee?


    Was genau meinst du mit Treppe mit einbeziehen?

    Die Räume im OG brauchen mit ü60 und ohne Kinder nicht mehr unbedingt. Ich sehe den halben Leerstand ja vielfach im Bekanntenkreis.
     
  9. #9 cryptoki, 29.12.2021
    cryptoki

    cryptoki

    Dabei seit:
    24.10.2020
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    31
    Klar. Wenn die finanziellen Ressourcen vorhanden sind, dann macht ein Keller vollkommen Sinn. Die Baupreise sind in den letzten Jahren explosionsartig gestiegen. Gerade wenn ein Kellergeschoss zusätzlich als Wohnraum genutzt wird, dann wird das nicht wirklich günstig. Wie viel Budget hast Du für den Keller angesetzt? Ansonsten wie so vieles, wie häufig nutzt man wirklich einen Keller? Ist man Handwerker und man frönt dort seinen Hobby? Braucht man es als Abstellraum oder hat man dafür im Schuppen oder im Dach genügend Platz. Ich finde es deshalb wenig stringent, weil man mindestens 100t Euro für einen Keller ausgibt und im Wohnraum Tetris spielen muss. Nicht nur im Wohnraum, sondern auch im Rest des Gebäudes. Ein Beispiel, für einen gemütlichen großen Familien Esstisch mit zirka 2.0m x 1.0m musst Du mindestens 3.75m x 2.50m an Platz einkalkulieren. Eine gemütliche Couch mit vielleicht Blick auf einen Fernseher, falls man das haben möchte. Ich würde mit mindestens 4.0m Couch Wand zur TV Wand rechnen. Eine schöne Eckcouch ist auch mal 3.50 x 2.50m und das geht noch viel größer. Ich würde mit mindestens 55qm rechnen, für mich persönlich noch größer.

    Beste Grüße
     
    Satteldach und simon84 gefällt das.
  10. #10 Kriminelle, 30.12.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    844
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Darf ich mal fragen, warum Du als Laie planst, wenn es dafür Fachleute gibt?
    Hast Du Dich überhaupt schon informiert, wie ein BU/GU baut? Die haben Typenhäuser, die dann verändert werden können.
    Auch das Beschäftigen mit dem BPlan: Füge doch die reellen Punkte in den Fragebogen ein, ich bin jetzt, ehrlich gesagt, etwas zeitlos, die Seiten zu lesen.
    Es bringt ja nichts, wenn Du jedes Zimmer verändern willst… der Entwurf gehört weg. Und dann mit neuem Absatz neu anfangen.
    Und mal ehrlich: welchen Mieter schickst Du denn durch Deinen Carport, um dann über Deine Terrasse in das Haus zu kommen?!
    Das ist doch gar nicht durchdacht. Sowas will keiner: nicht der Eigentümer, nicht der Mieter.
     
    11ant und cryptoki gefällt das.
  11. #11 cryptoki, 30.12.2021
    cryptoki

    cryptoki

    Dabei seit:
    24.10.2020
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    31
    Macht es Sinn nach einem Fertighaus Unternehmen zu fragen, siehe anderer Beitrag hier im Forum, und gleichzeitig komplett frei zu planen? Die Typenhäuser können recht gut angepasst werden. Willst du massiv bauen über GU/BU oder ein Fertighaus?
     
  12. #12 K a t j a, 30.12.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Leipziger Land
    Das ist ein ziemlich blöder Grund, um 100K in der Erde zu versenken. Also wir haben keinen Keller und sind damit sehr zufrieden.
    Echt jetzt? Merkst'e hoffentlich selber oder?
    Eine Trennung der Etagen ist fast immer totaler Mist und mit sehr vielen Nachteilen verbunden bei Fremdvermietung. Nur für die eigene Familie macht das Sinn aber die Kinder wollen das zu 99% nicht. Oder wölltet Ihr bei Euren Eltern wohnen? Also am besten von der Liste streichen und Vorteile mitnehmen.
    Ja. Und? Heulen die jetzt deswegen?
    Ich sehe hier vor allem noch sehr viel Unsicherheit hinsichtlich des Raumprogramms. Ihr wollt alle Eventualitäten abdecken und plant ein Räumchen nach dem anderen dazu und weil es andere sagen gleich noch nen Keller. Am Ende habt Ihr ein Monsterhaus mit lauter Miniräumen, welche sich schlecht nutzen lassen. Vielleicht geht Ihr mal zurück auf Start und schreibt das auf, was unbedingt sein muss. Danach kann Euch ein Fachmann einen Vorschlag für Euer GS machen. Wenn Ihr den Preis dazu hört, werdet Ihr Euch vermutlich schnell mal nen Stuhl suchen müssen und froh sein, nur das Nötigste aufgeschrieben zu haben.

    Mein Tipp wäre: baut ohne Keller und gebt dem Haus dafür mehr Tiefe.
     
  13. #13 vollmond, 30.12.2021
    vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18.12.2012
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Mal in kürze:
    - die spätere trennung in 2 WE sorgt ab dem ersten Tag für Einschränkungen und ist überbewertet.
    - Wer soll in der Dusche im EG duschen, treppe runter, neben den Hauseingang Duschen und dann nackig zurück ins Zimmer.... Die zweite Dusche gehört ins OG.
    - Der Abstellraum/Notschlafraum ist Sinnlos, weg damit. Entweder der Besuch schläft im Keller, oder im Büro
    - Im Keller reicht ein Abstellraum, ein Technikraum und ein großer Freizeitraum, Der Flur ist 10qm zu groß
    - der Esstisch gehört direkt an die Küche, die Couch an die Wand
     
    Satteldach und simon84 gefällt das.
  14. #14 Satteldach, 30.12.2021
    Satteldach

    Satteldach

    Dabei seit:
    04.11.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Bürojob
    Ort:
    Oberbayern PLZ 8xxxx
    Das ist ein grober Entwurf, damit der Architekt sieht wo was sein soll

    Selbstverständlich

    Das ergibt nicht wirklich Sinn, denn ein paar Sätze weiter schreibst du selber "es bringt ja nichts, wenn du jedes Zimmer verändern willst"

    Das wäre doch bei jedem anderen Grundriss genau dasselbe, man will überall was verändern und kann am Ende auch gleich mit neuem Ansatz anfangen.

    Mit einer Vermietung würde der Mieter ja höchstwahrscheinlich den Carport selber nutzen und breit genug für einen Durchgang ist er doch geplant.
    Dass der Mieter einmal ums halbe Haus geht inkl. Durchgang wie Garage oder Carport um zum Hauseingang zu kommen, das ist doch kein Weltuntergang, sowas gibt es ständig und überall, ich bitte dich :mega_lol:
     
  15. #15 simon84, 30.12.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.041
    Zustimmungen:
    4.352
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wenn du mit einer der schwersten krankheiten im Leben krank bist gehst du dann zum Arzt und erzählst ihm wie er dich behandeln soll oder schilderst du deine Symptome und lässt ihn dich beraten und untersuchen ?
     
  16. #16 Satteldach, 30.12.2021
    Satteldach

    Satteldach

    Dabei seit:
    04.11.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Bürojob
    Ort:
    Oberbayern PLZ 8xxxx
    Habe mir hunderte Grundrisse vieler Fertighaus Unternehmen angeschaut, viele davon gefallen mir, aber die Pläne passen oft nicht zur Hausausrichtung auf dem Grundstück und dann fängt man an Raum und Raumgrößen zu ändern und am Ende kommt sowas wie mein Entwurf raus.

    Ich bin nicht festgelegt ob Fertighaus oder Massiv. Ich sehe es ausgeglichen durch die ganzen Vor- und Nachteile. Da ich keine Eile habe und mir der Schallschutz wichtig ist, tendiere gerade etwas mehr zu Massivhaus mit GU.
     
  17. #17 Satteldach, 30.12.2021
    Satteldach

    Satteldach

    Dabei seit:
    04.11.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Bürojob
    Ort:
    Oberbayern PLZ 8xxxx
    @simon84
    Ein mehr als unpassender Vergleich, aber ich verstehe was du sagen willst. In dem Fall wurde das vom Architekten wie auch von einem bekannten Bauzeichner gewünscht. Mit einem der beiden werden wir wahrscheinlich zusammen arbeiten.

    Gegenfrage: was hilft es wenn der Architekt ein Haus entwirft und man dann am Ende alles umstellt, weil einem vieles nicht gefällt?
     
  18. #18 SoL2000, 30.12.2021
    SoL2000

    SoL2000

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wolfsburg
    Die Idee ist doch, dass Ihr erstmal Eure Anforderungen sortiert, priorisiert und harmonisiert (zwischen Euch) und dann mit dem Architekten diese besprecht.
    So, wir Du es schon bei der Argumentation bzgl. des Ankleidezimmers machst.

    Die Anforderung ist hierbei allerdings nicht "Ich will ein Ankleidezimmer", sondern "Ich will meine Frau morgens beim Anziehen nicht wecken".

    Von den Anforderungen aus kann der Architekt einen direkt für Eure Bedürfnisse passenden Grundriss planen. Und glaub mir, wenn ich Dir aus eigener Erfahrung sage: Der kommt auf bessere Lösungen, als man selber...

    Und diese Lösungsfindung sollte nicht durch einen (sorry) laienhaften eigenen Grundriss eingeschränkt werden. Kollege Architekt erhält ja Geld dafür, dass er Euch Euer Haus plant und sich Gedanken macht, wie er Eure Bedürfnisse am Besten erfüllt...
     
    Satteldach gefällt das.
  19. #19 Satteldach, 30.12.2021
    Satteldach

    Satteldach

    Dabei seit:
    04.11.2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Bürojob
    Ort:
    Oberbayern PLZ 8xxxx
    Für den Keller habe ich 120.000 geschätzt, da sind wir dann auch auf die Meinung und Empfehlung des Architekten gespannt.

    Mit dem Keller sind wir uns selber nicht sicher. Da ein Büro im EG sein soll, wäre zumindest eine Teilunterkellerung für den Wasch- und Heizungsraum sinnvoll, dabei fiel dann aber immer wieder die Aussage "dann kann man auch gleich einen Keller in Hausfläche bauen".

    Zumindest hat keiner von uns ein Hobby für das man unbedingt so viel Fläche braucht, außer vielleicht ein Minikino. Wird also hauptsächlich als Abstellraum und Fitnessraum genutzt werden, wie häufig das in ein paar Jahren der Fall sein wird, wissen wir natürlich auch nicht.


    Mit den Zahlen kann ich schonmal arbeiten, das eine Wohn-Ess-Küchbereiche 55qm groß sind, kenne ich aus Grundrissen von Häusern mit viel größerer Wohnfläche im EG.
     
  20. #20 vollmond, 30.12.2021
    vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18.12.2012
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Ich finde den Grundriss als Basis nicht schlecht. Eine eigene Vorstellung hat noch keinem geschadet....

    Ein Architekt kann nach Kundenbedürfnissen planen, ich kenn aus meinem Bekanntenkreis aber genug Beispiele die das gegenteil zeigen. Da sitzen die Kunden dann wie das Kaninche vor der Schlange!!!

    Richtig, ein Architekt erhält viel Geld, da hat er dann aber auch zu machen was der Kunde will....
     
    Satteldach gefällt das.
Thema:

Grundrissdiskussion Neubau EFH inkl. Keller mit ca. 220qm

Die Seite wird geladen...

Grundrissdiskussion Neubau EFH inkl. Keller mit ca. 220qm - Ähnliche Themen

  1. Grundrissdiskussion Neubau "In Raum"

    Grundrissdiskussion Neubau "In Raum": Hi Nicole! Ich finde den Grundriss Grundrissdiskussion Neubau mit angrenzender Garage von Eurem Architekten sehr interessant! Wir haben...
  2. Grundrissdiskussion Neubau mit angrenzender Garage

    Grundrissdiskussion Neubau mit angrenzender Garage: Hallo zusammen, anbei die Entwürfe unseres Architekten, gebaut werden soll eine DHH auf einem schmalen Grundstück, die finale Breite ist noch in...
  3. Grundrissdiskussion - bauen in "la France"

    Grundrissdiskussion - bauen in "la France": Hallo, ich habe zur Grundrissdiskussion einen neuen Beitrag aufgemacht, da mein Thema "ist dieses Grundstück ok?...
  4. Grundrissdiskussionen - bitte vorher lesen!

    Grundrissdiskussionen - bitte vorher lesen!: Fragenkatalog zu Eurer Grundrissplanung Wenn Ihr diese Zeilen lest, dann habt Ihr Euch sehr wahrscheinlich mit der Hausplanung etwas festgefahren...
  5. Grundrissdiskussionen - Feedback und Diskussion

    Grundrissdiskussionen - Feedback und Diskussion: Fragenkatalog zu Eurer Grundrissplanung Wenn Ihr diese Zeilen lest, dann habt Ihr Euch sehr wahrscheinlich mit der Hausplanung etwas festgefahren...