Grundrisse EFH - Kritik erwünscht

Diskutiere Grundrisse EFH - Kritik erwünscht im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo Bauexperten, wir haben mit unserem Bauzeichner ein Plan ausgearbeitet, den ich euch nicht vorenthalten will. Anmerkung: Es ist...

  1. #1 Dreamer001, 22. Juli 2011
    Dreamer001

    Dreamer001

    Dabei seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Angestellter
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Bauexperten,


    wir haben mit unserem Bauzeichner ein Plan ausgearbeitet, den ich euch nicht vorenthalten will.



    Anmerkung: Es ist noch ein grober Darstellungsfehler ersichtlich, da im Obergeschoss im Grundriss über der Siege ein Gaupe ersichtlich ist, die tatsächlich aber nicht vorhanden ist.

    Diese Gaupe befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite, sprich am Balkon.


    Ich ersuche euch um möglichst objektive und vor allem detaillierte Kritik.

    Sollte noch weitere Informationen benötigt werden, gebt mir bescheid.

    Mir ist bewusst, dass die Qualität nicht die Beste ist, aber es sollte hoffentlich dennoch zu einer Bewertung reichen.

    Da man das Steigverhältnis bei der Stiege gar nicht erkennen kann: Treppe im Haus 17/28 (Steighöhe/Tritttiefe), Treppe im Eingangsbereich15/30 (Steighöhe/Tritttiefe)


    Vielen Dank im Voraus.


    MfG
    Dreamer001
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    dein bauzeichner kann nicht vermaßen,
    mich nervt so etwas langsam hier!

    wenn er bauzeichner gelernt hat,
    soll er so vermaßen , dass die
    maßketten sinn und verstand geben!
     
  4. Sylvia

    Sylvia

    Dabei seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Dortmund
    Unqualifizierter Laieneindruck: Das Wohnzimmer ist mir, vor allem in Relation zu den anderen Räumen, zu klein und hat keine gescheiten Stellfächen. Was hast du für'n Hobby? :yikes Wenn du nicht ganztägig zu Hause arbeitest würde ich prüfen, ob das Büro nicht zu Lasten des Hobbyraums in den Keller kann, Tageslicht hast du da ja vorgesehen.
     
  5. trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11. April 2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Also so auf die Schnelle (emp)finde ich es ganz okay, interessant wäre ein Nordpfeil gewesen
    Etwas irritierend finde ich im OG die 85'er Türe ins 3qm WC;-)

    lg Nancy
     
  6. #5 Dreamer001, 22. Juli 2011
    Dreamer001

    Dreamer001

    Dabei seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Angestellter
    Ort:
    Oberösterreich
    @Baumal: Ja, das mag sein mit der nicht korrekten Bemaßung, das sollte aber hier nicht das Hauptthema sein.


    @Sylvia: Das mit dem Wohnzimmer, ist vollkommen korrekt, das wissen wir, dass das Grenzwertig ist, aber gerade deswegen wird die Wand zwischen Wohnzimmer und büro auch als Gipskartonwand ausgeführt welche am Anfang nicht realsiert wird, erst später vielleicht (wir wollten es aber zumindest im Plan haben!)

    Hobbyraum ist gedacht für Fitnessraum und ev. zukünftig mal Sauna und was uns hald sonst mit der Zeit noch einfällt.

    @Trekkie: Tür zu breit oder? Ist mir bis dato nicht aufgefallen, aber genau deshalb wende ich mich an die Profis :-)


    Zur Ausrichtung: Nimmt man eine Analoguhr, so befindet sich Norden auf 11Uhr (ich weiß leider nicht wie ich es alternativ beschreiben sollte)
     
  7. #6 Headhunter2, 22. Juli 2011
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Aber bunt kann er, und das Mädel auf der Terrasse ist auch ganz nett! :shades

    Auf den allerersten Blick, und vor allem direkt nachdem ich mir das Gutshaus des Threads nebenan angesehen habe, sieht man dem Plan deutlich mehr "Reife" und Überlegungen an, die reingeflossen sind.

    Ich persönlich würde auch, wie schon geschrieben wurde, versuchen dem Wohnzimmer mehr Platz einzuräumen, auch im Vergleich zum Esszimmer/Küche wirkt das etwas beengt. Kommt aber natürlich auch darauf an ob man den Lebensmittelpunkt um den Esszimmertisch oder vorm TV sieht ;)

    Der Vorraum/Diele/Gang wirkt auf mich auch im Verhältnis zu den restlichen Räumen zu [D]groß[/D] breit, insbesondere da ihr für die Garderobe eine eigene Nische geplant habt.

    Das WC im OG würde ich, ausser eure körperliche Konstitution verlangt es, noch schmäler machen, und den Raum dem Bad zuschlagen. ich behaupte 2,5 m² reichen locker wenn man schlank ist :D

    Grundsätzlich würde ich mir an eurer Stelle nochmal Gedanken über die bodentiefen Fenster im OG machen, natürlich, sieht klasse aus, und gibt der Fassade auch viel von ihrer Optik, aber mit normalen, aber dafür breiteren Fenstern ist man gerade hinsichtlich der späteren Möblierung deutlich flexibler. In dem Zusammenhang auch überlegen wie das Umfeld (Nachbargrundstücke/-bebauung) ist, es ist nicht wirklich der Hit erst bodentiefe Fenster zu machen, und diese dann mit Vorhängen und Gardinen zuzukleistern, damit einem der Nachbar (~5m entfernt) nicht allzusehr in die Privatsphäre dringt)

    Gruß
     
  8. trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11. April 2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Jo, bissl breit;-)

    Was bedeuted diese Ecke? Dieses komische Rautezeichen sagt mir nix:

    [​IMG]

    Einen Kaminofen kann ich nicht sehen, keiner angedacht?
    Oder soll der im Koch-/Essbereich sein, also die #?
    Wenn ja, fände ichs schade, dass man im WoZi nix davon hat.

    lg Nancy
     
  9. #8 Gast036816, 22. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    noch ein bauzeichner-entwurf, modeerscheinung, architekten-misstrauensvorwurf?
     
  10. #9 Dreamer001, 22. Juli 2011
    Dreamer001

    Dreamer001

    Dabei seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Angestellter
    Ort:
    Oberösterreich
    @rolf a i b: Nein, ist kein Misstrauensvorwurf. Wir haben im Vorfeld mit mehreren Leute über unsere Wünsche und Vorstellung gesprochen und hier haben wir uns einfach am Wohlsten gefühlt.

    Was sagt ein Architekt dazu?

    @trekkie: Ja, sollte die Möglichkeit eines Kamins sein. Ob und was da hinkommt kann man jetzt noch nicht sagen.

    @headhunter2: Wohnzimmer und Büro wird wie bereits beschrieben jetzt mal nur als Wohnzimmer realisiert.

    Eingangsbereich ist sicherlich sehr breit, aber es werden vmtl. in weiterer Folge auch mal Kästen hinkommen. Sonst war uns hier noch wichtig nicht beim Hineingehen beengt zu werden.

    Zu den Fenstern: Hier muss man schauen wie es Preistechnisch aussieht, aber rein vom Stellen her wären doppelflügige Fenster besser, das ist klar.
     
  11. trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11. April 2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Hoffentlich ist's nicht so, dass ihr ein Konglomerat diverser Ideen 'diverser' Leute vereint habt und dann als Quintessenz des Ganzen einen BZ bemüht.

    Soll keine Unterstellung sein, bin in derlei Hinsicht aber etwas sensibel, wenn es lautet 'mehrere Leute' ....

    Grüße Nancy
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    irgendwie passt die Qualität der Grundrisse nicht zur Qualität der Ansichten !

    der Unterzug im Wohnzimmer samt Stützen macht richtig Sinn
    ... für mich ein richtiger Unsinn (!) ... müssen Bauzeichner nicht
    auch Grundzüge von Statiken intus haben ?
     
  13. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    überall wo die 42er Kellerwand auf die 50er EG Aussenwand
    trifft gibt´s ne 8cm Innendämmung ... auch wieder sehr sinnig :respekt

    25cm/12cm Wände = welches Material ?

    200cm Türhöhen ab FFB ... viel Spass beim Türen kappen (!)

    17 Stg. bei 2.87m und ein 28er Auftritt ?

    meine Meinung über die Zeichnung steht ... aber die magste bestimmt nicht hören (!)
     
  14. trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11. April 2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    @Josef: schätze mal, alles was blau ist, soll STB-Bauteile darstellen

    lg Nancy
     
  15. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    des war sowie klar ... nur ob alles Sinn macht was blau dargestellt
    wurde wär die Frage (!)
     
  16. #15 Dreamer001, 23. Juli 2011
    Dreamer001

    Dreamer001

    Dabei seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Angestellter
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo, nein ist keine Quintessenz, siehts in deinen Augen etwa so aus?


    @Josef: Interessant was du schreibst, aber es ist mir noch einiges unklar:

    +)Das Material der Zwischenwände weiß ich selbst nicht.

    +)Treppe: Wo siehst du hier das Problem genau. (ich habe gelesen die Summer aus 2 Steighöhen + 1 Trittfläche soll bei ca. 60-64cm liegen, wir hätten 62cm!)

    +) Türen abkappen wieso?

    +) Wieso passt Qualität der Ansichten nicht zu den Grundrissen?

    +) Das mit dem Unterzug vertehe ich überhaupt nicht! Hättest du bedenken bzgl. der Statik???


    Ich möchte grundsätzlich jede Meinung hören, also auch deine !?!
     
  17. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Trifft nur auf das Treppenhaus zu, da muss im KG vorgemauert werden, damit es einen flächengleichen Wandübergang KG/EG gibt. Innendämmung ist das nicht.

    Die Situation haben wir hier im Norden bei jedem Klinkerbau, bei dem das Treppenhaus an einer Außenwand liegt.
     
  18. bluecher

    bluecher Gast

    ein plan vorenthalten wäre mir bei dem schnitzelsandwich lieber gewesen!
    kann der balkon auch jodeln?
     
  19. #18 Dreamer001, 23. Juli 2011
    Dreamer001

    Dreamer001

    Dabei seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Angestellter
    Ort:
    Oberösterreich
    Was willst du mit so eine unqualifizierten Aussage erreichen?
    Ich dachte ich bin hier in einem EXPERTEN Forum

    Wenn schon Kritik, dann auch mit Begründung,.........sonst bringt es nichts.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Servusla...

    ich habe mir jetzt die Kommentare meiner Vorredner (...-schreiber) nicht angeguckt. Daher ist es also möglich, daß ich etwas doppelt schreibe.

    Abgesehen von einigen handwerklichen Patzern des Bauzeichners (graphisch, als auch technsich/ maßlich), worauf ich aber nicht eingehen möchte, da es hier ja ums Gestalterische geht, finde ich, daß wir schon ganz andere "Entwürfe" gesehen haben. Insofern also immerhin annehmbar!

    Folgende Punkte würde ich überdenken:

    - ist eine Garage bei Euch so zulässig? In Deutschland muß zw. Straße und Garage i.d.R. ein Stauraum von 5 m sein.

    - Vorraum/ Garderobe/ Zugang. Insgesamt großzügig (fast zwei Meter breit) aber erbärmlich finster...vor dem Treppenraum/ WZ wird's dann dank Glastüren etwas besser...quasi das Licht am Ende des Tunnels? Die Garderobe kann man nächtesn entweder künstlich illuminieren oder sich tastend ans Werk machen. Soll das so sein?

    - Kamin im Esszimmer würde gewinnen, wenn er auch (also gleichzeitig) vom Wohnraum einsehbar wäre. Auch empfinde ich das WZ als TV-raum ..eigentlich wie dargestellt. Das eigentliche Wohnen spielt sich wohl im Esszimmer ab...richtig?

    - Möblierung: Nun ist es ja gerade en vogue sich von der massiven Schrankwand zu verabschieden. Eiche rustikal ist out. Dennoch sollte man sich ein paar Gedanken über den ein oder anderen (kleineren) Schrank, Anrichte, oder ähnliches machen.

    - Gar nicht gefallen will der Lichtgraben am Eingang. Mag für den Keller von Nutzen sein, für den ankommenden aber ist es nicht nur unangenehm...ein Bombentrichter...ein Erdfall? Schön ist das nicht..auch wenn die Kellerfunktion dies fordern mag.

    - Raumabfolge im OG. Etwas anders als ich es "empfehlen" würde. Da sind die Eltern zw. zwei Kinderzimmern eingeklemmt, der Zugang zweier Zimmer zum Balkon (Kind + Eltern) mag gewollte (?) Einblicke zur Unzeit ermöglichen. Überhaupt sind balkone an einem EFH, das ausreichend garten hat m.E. unsinnig...aber Bitte schön...wenn man das will. Ich hätte die Raumfolge anders gewählt. Auf der einen Seite 2 x Kind , zwischen dem Kindertrakt und dem Elternteil das Bad...als Puffer...als Abstandshalter.

    - Das Elternschlafzimmer ist insgesamt noch nicht gut gelöst, riesig zwar aber mit sehr beschränkter, fragmentarischer, Möbliertungsoption. Ein Schränkchen hier, ein Kommödchen da...das will noch so gar nicht passen.

    Fassade: Nicht so ganz mein Ding, etwas zu ländlich für meinen Geschmack, aber das mag in die region passen. Insofern möchte ich hier nicht urteilen. Jodeln tut es wohl nicht. Auch nicht der Balkon ;)

    Die Sprossenteilung in den fenstern sollte dann aber unterbleiben! Wenn ländlich, dann bitte auch so, wie es historisch richtig ist und nicht nach der Devise: "Sprossen in Aspik" mit willkürlicher, ja unsinniger, Teilung werden hier gerne genommen. Fenstersprossen entstanden aus dem Wunsch große Fensterflächen zu haben und dem Problem, daß damals keine großen fensterflächen hergestellt werden konnten. Da mußte man eben aus mehreren kleinen Scheiben eine große Fläche zusammenstückeln. Wenn man das heute kopieren möchte, dann bitte richtig oder -was ich für besser hielte- es bleiben lassen. Hätte unsere Altvorderen auch...hätten sie es nur gekonnt.

    Grüße

    Thomas
     
  22. #20 Dreamer001, 23. Juli 2011
    Dreamer001

    Dreamer001

    Dabei seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Angestellter
    Ort:
    Oberösterreich
    Danke auf alle Fälle, mit so einem Beitrag kann man etwas anfangen!!!
     
Thema:

Grundrisse EFH - Kritik erwünscht

Die Seite wird geladen...

Grundrisse EFH - Kritik erwünscht - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  2. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  3. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  4. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  5. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...