Grundrisse zur Diskussion

Diskutiere Grundrisse zur Diskussion im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo Ihr Lieben, nun wage ich mich also in die Höhle des Löwen :yikes An dieser Stelle möchte ich Euch gerne unsere Grundriss-idee...

  1. #1 florentine, 29.10.2009
    florentine

    florentine

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Ihr Lieben,

    nun wage ich mich also in die Höhle des Löwen :yikes

    An dieser Stelle möchte ich Euch gerne unsere Grundriss-idee vorstellen und um Eure Meinungen bitten.

    Ich muss gestehen, nun hab ich doch ein wenig Muffensausen, ob ich gleich haufenweise :mega_lol:-smilies kassiere, aber wie soll man etwas verbessern, wenn man nicht um Rat fragt, nicht wahr?

    Also bitteschön:


    /edit: irgendwie mögen meine Anhänge sich nicht hochladen lassen, jedes mal erscheint diese Meldung: "Mit diesem Anhang würde der Ihnen maximal zur Verfügung stehende Platz für Anhänge um 49,8 KB überschritten werden. Hier können Sie sich Ihre Anhänge ansehen."
    Dabei sind die Dateien (.jpg) max. 50kb groß und max 500 x 500 px, kann mir bitte jmd helfen? :o

    Lieben Dank schonmal
    Grüße
    Florentine
     
  2. #2 peterhubertus, 29.10.2009
    peterhubertus

    peterhubertus

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    Werder/Havel (Land Brandenburg)
    das Ladeproblem habe ich auch nicht lösen können. hatte immer wieder dieselbe Fehlermeldung.

    macht aber nichts. der Entwurf wird sowieso in die Tonne diskutiert.

    Peter
     
  3. #3 florentine, 29.10.2009
    florentine

    florentine

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Augsburg
    /edit: nun hab ich noch editiert, aber zu lange gebraucht ums nicht mehr abschicken zu können :o

    "Nun möchte ich vorab noch gerne ein wenig erzählen, bitte entschuldigt meine laien- und lückenhafte Ausdrucksweise, ich bin nunmal nicht vom Fach, bemühe mich aber meine Inkompetenz durch reges Interesse an der Materie und große Lernbereitschaft wenigstens ein bisschen wettzumachen :o

    Also das Ganze wird ein EFH mit 2 Vollgeschoßen (plus Keller) und Zeltdach, das Grundstück ist gute 550m2 groß. Das Haus kommt in den nördlichen Teil, an dem auch die Straße entlangführt, der Garten liegt im Süden und grenzt nur an die Nachbarsgärten :)
    Es wird ein massives Ziegelhaus mit entsprechender Dämmung (Zahlen muss ich nochmal nachfragen), es soll KW 55 Standart erreichen. Beheizen (FBH) werden wir das ganze durch Erdwärmekollektoren im Garten plus Holzofen (incl Wasserspeicher), wenns im Winter mal richtig frisch wird ;)
    Aufs Dach kommt noch ne PV-Anlage (Strom).
    Ah ja, den Rohbau stellt die Baufirma eines Bekannten hin, die restlichen Gewerke werden einzeln vergeben, da wir für jeden Bereich in der Familie den/die entsprechenden Handwerker haben."
     
  4. #4 florentine, 29.10.2009
    florentine

    florentine

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Augsburg
    Oh, dann liegts also nicht an mir? puh :o

    Ja, davon hab ich auch schon gelesen, aber wer nicht fragt, der nicht gewinnt :biggthumpup:

    Ich hab keine Angst vor bellenden Hunden :cool: und wenns Mist ist, dann erfahre ich das lieber gleich ;)

    Liebe Grüße
    Florentine
     
  5. #5 S.Oertel, 29.10.2009
    S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11.05.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Tach auch,

    mistige (nicht funktionierende) Grundrisse werden hier tatsächlich gnadenlos verrissen. Zu recht!
    Mit einem Arcon-Eigenentwurf würde ich mich hier definitv nicht reintrauen. Wenn man bedenkt, daß man in so einem Häusel u.U. sein ganzes restliches Leben verbringt, scheint es mir auch keine gute Idee zu sein, gerade hier den Fachmann sparen zu wollen.

    Das Hochladen von Bildern ist hier schon seit Monaten problematisch - alternativ übers Fotoalbum oder externen Hoster und nur einen Link ins Forum setzen.

    Gruss
    Sven
     
  6. #6 Shai Hulud, 29.10.2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    3.565
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
  7. #7 peterhubertus, 29.10.2009
    peterhubertus

    peterhubertus

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    Werder/Havel (Land Brandenburg)
    sorry florentine, ich will Deinen thread nicht kaputtmachen, aber eben 2 Bemerkungen:
    das finde ich völlig in Ordnung!
    was hat das denn mit Arcon zu tun? Das Programm macht nur Striche. Entscheidend ist aber doch, ob die Striche an der richtigen Stelle sind. Ob mit Arcon, Bleistift oder Finger in den Sand, ist völlig unerheblich!

    Peter
     
  8. #8 S.Oertel, 29.10.2009
    S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11.05.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Also nochmal o(ff)topic

    Soweit einverstanden.

    Nö! Das was Arcon und Konserven in Laienhand anrichten, sieht aus wie Planung, ist aber keine. Kurz: Es wird professionalität suggeriert, obwohl es im Normalfall an allen Ecken und Enden klemmt.

    Unbestritten, daß ein ein guter Planer auch mit Arcon einen Grundriss zeichnen kann und sicher gibt es wie im alltäglichen Leben überall auch den einen oder anderen "genialen" Laien, der ungeachtet des Werkzeuges einen guten Grundriss zustande bringt.

    Das ist aber nicht die Regel und die überwiegende Mehrheit der Arcon-"Entwürfe", die ich bisher gesehen habe waren schlicht grausam - das Programm läßt sie halt nur scheinbar "gut" aussehen; meist verbunden mit unheilbarerer Beratungsinkontinenz, angereichert mit einer Überdosis AWG.

    Klar: Arcon kann dafür nix!

    Gruss
    Sven
     
  9. #9 florentine, 30.10.2009
    florentine

    florentine

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Augsburg
    @Shai Hulud: Danke dir, diesen Thread hatte ich schonmal gelesen aber jetzt nicht mehr gefunden :28:

    @S.Oertel und peterhubertus:
    Ich verstehe schon, was Ihr meint und danke Euch auch für die Vorwarnungen :) "Arcon" sagt mir nichts, aber ich vermute mal es ist eine Art Architekturprogramm?

    Mein Mann und ich hatten nun gestern Abend aber nochmal ein Gespräch und nun müssen die Pläne sowieso nochmal überarbeitet werden (Außenmaße werden etwas verkleinert wenns dann noch hinhaut), das wird wohl ein paar Tage dauern, daher müsst Ihr Euch ohnehin noch etwas gedulden :o

    @Mods: ich hoffe es stört Euch nicht, wenn im Mom noch keine Bilder hier drin sind, hoffe es dauert nicht so lange :o

    Liebe Grüße
    Florentine
     
  10. #10 peterhubertus, 30.10.2009
    peterhubertus

    peterhubertus

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    Werder/Havel (Land Brandenburg)
    Sven, ich stelle Deinen Text mal um, und zusätzlich in einen anderen Zusammenhang, dann siehst Du (noch deutlicher), was ich meine:

    Das was Word und andere Textprogramme in Laienhand anrichten, sieht aus wie Literatur, ist aber keine. Kurz: Es wird professionalität suggeriert, obwohl es im Normalfall an allen Ecken und Enden purer platter Kitsch ist.

    Unbestritten, daß ein ein guter Autor auch mit Word einen Roman schreiben kann und sicher gibt es wie im alltäglichen Leben überall auch den einen oder anderen "genialen" Laien, der ungeachtet des Werkzeuges einen guten Roman zustande bringt.

    Das ist aber nicht die Regel und die überwiegende Mehrheit der Word-"Romane", die ich als Verlags-Lektor bisher gesehen habe waren schlicht grausam - das Programm läßt sie halt nur scheinbar "gut" aussehen;
    Klar: Word als Textprogramm kann dafür nix!

    -------------

    was ich sagen will: Wettert nicht immer gegen Arcon, sondern gegen Unfug. Gebt eine Anleitung, wie man sich an einen Grundriss heranwagt, wie man ihn schrittweise erarbeitet. Dann wird auch der Laie verstehen, weshalb er besser zunächst mit Papier, Bleistift und Radiergummi solange arbeitet, bis er damit zufrieden ist. Erst jetzt kommt der Übergang zu Arcon, damit man Arbeit bei der auch dann noch umfangreichen Feinarbeit spart. Und den Gang zum Architekten sollte man sich auch nicht sparen, das reine Grundrisskonzept kostet ja schliesslich nicht die Welt.
     
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    dann weißt du aber auch, es kommt auf den inhalt
    an, und nicht auf das äußere, vermeintlich provesionelle
    erscheinungsbild.

    einen roman zu schreiben, der den käufer im endeffekt anspricht, beim
    lesen fesselt, ist eine kunst. da ist es doch reichlich egal, ob es
    mit bleistift oder irgendwelchen word- textblöcken, ala arcon
    (gibts das vergleichsweise in literatur eigentlich?)
    aufs papier gebracht wurde.

    ich möchte von mir nicht behaupten, ich würde einen roman von
    hand, oder mit welchem programm auch immer, aufs papier zaubern.
    da es eine kunst ist, die ich nicht beherrsche...

    dieses arcon jedoch suggeriert angehenden bauherren, sie könnten
    auch eine der künste, architektur, mal eben am PC erlernen....

    das ergebnis schaut für einen experten, meist so aus wie
    "malen nach zahlen" für kinder. meine kinder lobe ich (meist),
    aber mit selbsternannten grundrißkünstlern habe ich, wenn zeit und lust vorhanden ist, kein erbarmen. :D

    btw. auch deine zeichnungen sind arcon...
     
  12. #12 Ralf Dühlmeyer, 30.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Glaubst Du wirklich, wir könnten den Lehrinhalt mehrerer Studienfächer aus X Semestern + Y Jahre Berufserfahrung in 10, 20 50 oder auch 100 Sätzen laienverständlich als *Wie-mache-ich-einen-Grundriss* Anleitung hier einstellen?

    Oer kannst Du dem Verfasser eines Erstlingswerk mit einer guten Grundidee so erklären, warum seine Geschichte Schrott ist und eine von Saramago, Böll oder Chandler gut und wie er seine Geschichte umschreiben muss, damit er in einem Jahr aus der Geschichte ein klasse Buch gemacht hat??
    Das glaube ich kaum.
     
  13. #13 Vorgartenzwerg, 30.10.2009
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19.05.2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Ein guter Lektor sollte das können.
    Ein guter Architekt auch - nur sollte er das nicht machen.

    Schließlich lebt der Architekt davon, "Kunst" zu gestalten,
    während der Lektor davon lebt, dass es andere können.
    :biggthumpup:
     
  14. #14 Ralf Dühlmeyer, 30.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nö. Ein guter Architekturprof sollte das können!
    Warum sollte ich meinen Bauherren das erklären können müssen? (Egal, ob ich es wollte oder nicht).
    So lange ich meine Arbeit beherrsche, ists doch gut.
     
  15. #15 Vorgartenzwerg, 30.10.2009
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19.05.2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Naja, man muss ja nicht gleich dozieren.
    Aber sagen, wieso ein Grundriss gut ist - oder eben nich',
    doch, das gehört schon dazu.

    :konfusius
     
  16. #16 Thomas B, 30.10.2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Dem stimm ich mal einfach keck zu!

    Ich versuche "meinen" BH auch zu erklären warum das nicht gut ist und warum das nicht funktioniert und weshalb man eben das Schlafzuimer -so möglich- besser auf die kühlere Seite und die Kinderzimmer die hellere Seite gönnt...usw....usf.

    Aber natürlich ist es nicht das Ziel den BH zu schulen (kostenfrei versteht sich) damit er hinterher alles selber machen kann und mich nur noch als Stempelaugust braucht.

    Andererseits: Einen Entwurf sollte man m.E. gemeinsam erarbeiten. BH steuert Raumprogramm bei, Architekt versucht dieses gestalterisch und konstruktiv sinnvoll umzusetzen, Bauherr sollte aber immer die Gelegenheit haben sich selbst einzubringen.

    Gruß

    Thomas
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    @vorgartenzwerg

    wieso gehört das dazu?

    was ist das für eine erwartungshaltung,
    wenn unter berufsbezeichnung architekt steht,
    jeder grundriß seitenlang kommentiert werden sollte?

    haben angestellte vorgartenzwerge in frankfurt
    etwas mehr zeit und muße?
     
  18. #18 Tom Köhl, 30.10.2009
    Tom Köhl

    Tom Köhl

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pädagoge
    Ort:
    Im neuen forum
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
    Hier kommt analog noch ein Beispiel von meiner Seite: erziehen kann jeder - meine Mutter hats ja auch gemacht. Wozu also brauchen wir professionelle Erzieher, Sozialpädagogen und Sozialarbeiter, Pädagogen? In der Krippe, im Kindergarten, in der Schule, in den Jugendhäusern, auf der Straße, in den Obdachlosenasylen, ...?

    Die Antwort ist: je komplexer eine Tätigkeit wird, desto länger muss man sich damit auseinandersetzen um sie gut zu machen. Je komplexer ein Arbeitsfeld, desto breiter und länger muss die Ausbildung, Einarbeitung, das Zurechtfinden sein, um vom Neuling zum Profi zu werden. Und die wenigsten Profis werden in der Lage sein, stante pede auszubilden. Auch ins Ausbilden muss man reinwachsen.

    Erklären können muss man als Profi allerdings schon.

    Und jetzt zum Bauen: Input (FH/Uni) und Erfahrung... Es ist kein Zufall, dass es eine Zeit lang dauert, bis ein Architekt die Vorlageberechtigung erlangt hat. Die jahrelange Auseinandersetzung ist nicht mal eben nachzuholen. Und selbst wenn der Bauherr durch jahrelanges Lesen schaffen sollte, sich die Birne vollzukloppen mit dem geballten Fachwissen: er ist hypothetisch (Wahrscheinlichkeit=0) maximal so gut wie ein frischgebackener Uni-/FH-Absolvent.

    Grüße,
    Tom
     
  19. #19 Thomas B, 30.10.2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ich lese schon seit Jahren gute Bücher...durchaus auch Schriftsteller von Weltrang...na denn...werde ich mal ein Buch schreiben...dürfte nach so vielen Jahren des Lesen sja kein Problem sein. Mit dem vielen Geld (zum einen aus den reinen Verkaufszahlen und dem Nobelpreis f. Literatur) kann ich dann auch den Job als Architekt etwas ruhiger angehen....oder so ähnlich...wie?;)

    Thomas
     
  20. gast3

    gast3 Gast

    bist du sicher, dass sie es wirklich gekonnt hat


    Duckundwech :winken
     
Thema:

Grundrisse zur Diskussion

Die Seite wird geladen...

Grundrisse zur Diskussion - Ähnliche Themen

  1. Grundriss - Bitte um Diskussion

    Grundriss - Bitte um Diskussion: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich würde mich über jede Kritik und Anregung zu unseren ersten Vorplanungen freuen! Es soll ein EFH für 5 Personen...
  2. Mein Grundriss - Diskussion erwünscht

    Mein Grundriss - Diskussion erwünscht: gelöscht
  3. Stadtvilla m. DG & Keller | Grundriss-Diskussion

    Stadtvilla m. DG & Keller | Grundriss-Diskussion: Hallo Zusammen, ich bin derzeit fleißig am Grundriss planen / zeichnen und möchte euch diese mal hier zu Diskussion freigeben ;-). Was haben...
  4. Unser Grundriss EFH zur Diskussion

    Unser Grundriss EFH zur Diskussion: Hallo zusammen, da wir uns jetzt auch mit dem Thema Hausbau beschäftigen dürfen bin ich vor ein paar Monaten auf dieses Forum gestoßen. Ich denke...
  5. Diskussion Grundriss - Vorplanung durch Architekt

    Diskussion Grundriss - Vorplanung durch Architekt: Hallo, nachdem ich hier ja bereits vor ein paar Wochen einen Grundriss zur Diskussion gestellt habe und mir geraten wurde zum Architekten zu gehen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden