Grundstück geeignet - Meinungen?

Diskutiere Grundstück geeignet - Meinungen? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich darf mich vorstellen, hallo allerseits, ich bin neu hier. Mein Name ist Michael und ich habe mich hier schon ein bisschen...

  1. freak019

    freak019 Gast

    Hallo zusammen,

    ich darf mich vorstellen, hallo allerseits, ich bin neu hier.
    Mein Name ist Michael und ich habe mich hier schon ein bisschen eingelesen. Finde es super informativ hier und ich denke/hoffe, das Forum wird mich in den nächsten Jahren "begleiten". :)

    Ich habe ausnahmsweise mal noch keinen Grundriss-Frage eines geplanten Hauses, sondern stehe quasi noch einen Schritt davor. Wir wissen nicht ob der Bauplatz optimal für unsere Wünsche geeignet ist.

    Wir stellen uns ein ca. 130qm EFH (5 Zimmer, klassisch oder als Stadthaus mit Walmdach) + Keller vor - möglichst mit Wintergarten (o.ä. Erker) und Terrasse. Außerdem wollen zwei Autos untergebracht werden, minimum eines davon sollte in die Garage (andere: Carport), Doppelgarage wäre natürlich schöner. Garten (Kinder!) wird zwangsläufig richtig Osten gehen, aber nach Süden soll natürlich auch noch etwas Platz sein.

    Wir haben einen Bauplatz reserviert (566 m²), der uns von der Lage her zusagt. Nach Norden grenzt ein Fuß-und Radweg an, nach Osten Grün + Fußweg, im Westen verkehrsberuhigte Straße, nach Süden der Nachbar.

    Uns würde interessieren, welche Alternativen ihr angesichts unseren Wünschen bzw. den Gegebenheiten zu dem von mir grob skizziertem Grundstücksplan seht?

    - Gibt es was, was euch stören würde?
    - Was würdet ihr anders machen/anordnen?
    - Seht ihr Platz für eine Doppelgarage?
    - Grundstücksgröße


    Im Anhang mein Entwurf - bitte nicht lachen. Ich bin halt nicht vom Fach und habe nur versucht meine Gedanken zu visualisieren.

    Viiielen Dank für vorab für eure Meinungen

    Grüße
    Michael

    PS: Ich hoffe ich verstoße gegen keine Regeln und poste richtig. Seid nachsichtig mit mir ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    Optimal find ich das Grundstück nicht, vor allem bei der klassischen Bebauungsvariante, die hier gezeigt ist, weil das der ganze nutzbare Garten im Osten liegt, d.h. keine Sonne am Nachmittag.

    Alternative wäre vielleicht, ein langes, schmales Haus ganz nach Norden zu schieben, dann hätte man einen Südgarten, allerdings zugegebenermassen vom Format her nicht optimal (Auch relativ lang und schmal).

    Oder das Haus ganz nach Osten (Die Blaue Linie markiert das Baufenster?), Westgarten, und Sichtschutz zur Strasse über Carport, Hecke, oder sonstwas.

    Auf jeden Fall würd ich bei so einem relativ kleinen Grundstück kein quadratisches, sondern eher ein längliches Haus bauen, um die Freiflächen besser nutzen zu können.
     
  4. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Grundsätzlich finde ich eine (oft geschmähte!) Erschließung von Westen her nicht unsymphatisch!

    Die Baulinie läßt hier auch erahnen, daß man sich den Privatbereich/ Gartenbereich gut nach Westen orientiert vorstellen kann. Oder gar eine Durchwohnen mit Ankommen über West und Durchblick nach Ost in die Grünzone. Eine insgesamt interesssante und dadurch erwägenswerte Grundrisssituation.

    Ungut fände ich eine Erschlißung von Norden...also einmal halb am Huis vorbei, zwischen Garage und Haus durchgezwängt.

    Bitte auch mal prüfen ob der B-Plan etwas über die Firstrichtung hergibt. Könnte mir gut vorstellen, daß es hier eine Aussage geben könnte (die nördliche Spange hat so was schließlich auch).

    Der draufgepappte Entwurf wird der etwas speziellen Situation des Grundstücks m.E. nicht gerecht!

    Thomas
     
  5. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    War es das letzte was übrig war?

    Würde meinen Anforderungen nicht gerecht werden.
    Bin zwar auch kein Südgartenfetischst aber das wär nix für mich

    Wenn nebendran noch ein Fussballplatz/Schnellstrasse/Schulhof/Sickerbecken etc. wäre würde
    ich mich nicht wundern, es wäre noch das i-Tüpfelchen :o
    Ach, oder ists garnicht das mit WA5 gekennzeichnete?
     
  6. freak019

    freak019 Gast

    Schonmal danke für euer Feedback, geht ja ratz fatz hier. :)
    Ähm, nein, ist nicht das mit WA5 gekennzeichnete, sondern das darunter - das schwach rot eingekreiste.

    Ja, blaue Linie = Baufenster

    Zu beachten ist auch, dass die Einfahrt von Westen her vorgegeben ist und auch nur im oberen Teil möglich sein wird (ab Baum darunter wird wohl eine bepflanzte Fahrbahnverengung).

    Über die Firstrichtung konnte ich in diesem Bauabschnitt keine Vorgabe finden.

    Okay, ich merke schon - der Entwurf war nicht das Gelbe vom Ei.
    Trotzdem - angenommen dieser Bauplatz soll´s sein, wie würdet ihr ihn gestalten? Wir möchten Garage und Stellplatz von Anfang an mitberücksichtigen, was uns bislang recht schwer fällt.
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Westerschließung!

    ...würde ich andenken. Nach Süden eher zumachen. Nach Osten (ins Grüne!) öffnen. Und nach Westen auch.

    Durch- u. Einblicke zulassen. Aber etwas von der Straße abrücken. Genügend Distanz zw. öffentl. Raum und Privatbereich schaffen.

    Thomas
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wieso sollte ein Ostgarten nachmittags keine Sonne haben???
    Bist Du zu nah an der Raffinierie oder woran liegt das...?
    In Franken haben Ostgärten zwar keine Abendsonne, aber nachmittags recht heftige!
     
  9. freak019

    freak019 Gast

    @ Thomas: Danke für deinen Vorschlag. Interessante Variante.
    Soweit klar, kannst du mir jedoch noch erklären, wie das genau mit dem "Lichtband" und der "geschlossenen Wand" im Wohnbereich angedacht ist?

    Ich als Laie hätte mir den Wohnbereich Richtung Süden schon eher offen mit viel Glas (bodentiefen Fenstern) vorgestellt.
     
  10. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    Ich persönlich finde den Entwurf von Thomas ganz gut....2 Terrassen...eine im Osten zum Frühstücken und eine im Westen zum Grillen am Abend....ich denke mal das Lichtband auf der Südseite hat Thomas reingemalt damit wenigstens irgenwo noch eine Wandfläche bleibt z.B. für den TV oder ähnliches....alternativ könnt ich mir an der Südwest Eck auch ein Eckfenster bodentief als schicke Lösung vorstellen.....aber das ist nur meine LAienmeinung :biggthumpup:
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Willst Du ne Sauna oder ein Wohnzimmer...?
     
  12. freak019

    freak019 Gast

    Eigentlich beides, aber ersteres eher im Keller. ;)
    Ne, schon klar. Vergisst man oft, im ganzen Südseiten-/Sonnenhype.

    Vielleicht bleibt ja in Thomas' Vorschlag noch Platz für einen Mini-Wintergartenerker nach Süden. Zwei Liegestühlebreit würde reichen.
    Ja, wir sind altmodische Wintergartenfans ;)
     
  13. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Hallo.....das ist eine Ideenskizze.....wie orientiere ich Räume wohin, wie nutze ich das Grundstück, welcher Ausblick ist wichtig, geht eine Westerschließung,...?

    Nach Süden hin zu schließen empfinde ich als durchaus erwägenswert: Die pralle Mittagssonne braucht man nicht wirklich, man würde dann eher verschatten. Also verzichte ich gleich auf großzügige Glasfronten zum Nachbarn hin, der auf dessen Nordseite mutmaßlich so sehenswerte Dinge wie Garage/ Mülleimer/ Hauseingang/.....hingesetzt haben dürfte. Da wäre mir eine großzügige Glasfront nach Westen und Osten wichtiger.

    Ob diese Idee nun der Überfliegerist, sein mal dahingestellt. Es ist die graphische Umsetzung einer grundsätzlichen Idee.

    Und es zeigt, daß das Grundstück sehr wohl sehr gut nutzbar ist.

    Darum ging es doch....oder nicht?

    Thomas
     
  14. touchi

    touchi Gast


    Ich frage mal zwischen. Wie weit sollte eurer Meinung nach ein Sportplatz vom Haus weg sein ? Wir haben ein Haus mit Abstand (Terrasse - Eckfahne) von ca. 60 - 70m Luftlinie gesehen. Es ist zwar noch eine Baumreihe dazwischen aber viel ist das nicht oder ?

    Touchi
     
  15. kappradl

    kappradl Gast

    Wie ich Leute leiden kann, die in der Nähe eine Sportplatzes bauen oder kaufen und sich dann über dessen Benutzung beschweren. :frust

    Aber du fragst bestimmt aus einem anderen Grund ;)
    70 m ist mit Beschallung am Nachmittag und am Wochenende.
     
  16. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Als Sichtschutz evtl. ganz gut, schalltechnisch ohne Auswirkungen.
     
  17. touchi

    touchi Gast

    Ich hab nur gefragt weil es mich halt interessiert, ich könnte den Lärmpegel wirklich nicht einschätzen. Es könnte ja auf die Dauer auf der Terrasse schon nervig werden und dann lässt man den Kauf halt.


    Touchi
     
  18. benutzer1

    benutzer1

    Dabei seit:
    27. Januar 2012
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Andernach
    Jetzt muss ich mich doch auch einschalten.
    Wie im Anhang zu sehen, haben ein sehr ähnliches Grundstück.
    Norden ist übrigens unten.

    Es handelt sich aber um ein Eckgrundstück, weswegen wir den Eingang nach Nord-Osten legen konnten, das Carport im Osten aufgestellt.
    Das Haus ist nach Südwesten ausgerichtet und hat viele bodentiefe Fenster im Wohn-/zimmer. Insbesondere jetzt im Winter ist das doch sehr angenehm.
    Die Terrasse haben wie sowohl im Südwesten sowie im Nordwesten.
    Bei uns sind es aber knapp 8 m bis zur Grundstückgrenze im Südwesten und ca. 10 m bis zur ruhigen Straße im Westen.

    Wir sind zufrieden, allerdings ist das Grundstück im SW noch nicht bebaut.
    Bin mal gespannt, wie es dann aussieht.
    Wir werden dann evtl. eine Garage in 6 m Entfernung zu unserer SW Terrasse bekommen.
    Aber ich schau lieber auf eine Garage als dem Nachbarn ins Wohnzimmer.

    Außerdem liegt unsere Terrasse knapp 1 m erhöht gegenüber dem Nachbargrundstück.
     
  19. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ....wie soll man ein nicht mal ganz dargestelltes Grundstück beurteilen können?????

    Mir deucht jedoch, daß das Grundstück eher breit als lang ist, also einen rechteckigen (naja...eher trapezförmigen) Zuschnitt hat.

    Welche entwerferische/ gestalterische Intention lag in der Gebäudeform?????

    Diese scheint mir für einen solchen Grundstückszuschnitt nicht gerade zwingend nachvollziehbar zu sein.

    Meine Vermutung: Grundstück ist schön und man hat darauf eine trendige "Stadtvilla" "planen" lassen.

    Das ist genau das, was ich in anderen Diskussionen immer als extrem fragwürdig (nett formuliert) bezeichne: Ein Entwurf ist immer einen Auseinandersetzung mit einer ganz speziellen Situation. Ein Entwurf (versucht) immer auf Lage/ Topographie/ Grundstückszuschnitt/ Aussicht/... einzugehen.

    Das hier wirkt wie Schema F auf Grundstück gesetzt.

    Ich mag micht täuschen....aber der Verdachht liegt nahe.

    Thomas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    @freak019: Weitergekommen mit der Entscheidung Pro/ contra????
     
  22. freak019

    freak019 Gast

    Auf jeden Fall mal eine sinnvolle Alternative gezeigt bekommen, ja.
    Richtig weiter noch nicht. Wir wollten uns eigentlich nach ein Massivhaus mit Basis-Grundriss "von der Stange" umsehen - außerdem tendierten wir bislang schon auch Richtung "trendiger Stadtvilla".

    Aber stimmt schon, Schema F wird schwer wenn das Grundstück zu speziell ist. Das ist wohl bei uns der Fall... Ich tu mich jedenfalls schwer, "Schema-F-Häuser" mit nur annähernd dieser Einteilung zu finden

    Jetzt bleiben wohl 2 Möglichkeiten:
    A) Dieses Grundstück und nicht Schema F, nichts von der Stange und kein trendiges Stadthaus -> individuell geplant mit allen Vor- und Nachteilen ($$)
    B) Doch nach einem Grundstück suchen, das sich ein bisschen leichter mit unseren Wünschen vereinbaren lässt

    Shit ... die Reservierung für diesen Bauplatz läuft bald aus.
    Was ich mangels Erfahrung noch nicht einschätzen kann: Ist der Bauplatz vom Grundriss wirklich so ungünstig (Zuschnitt, Ausrichtung, Möglichkeiten)? (Faktor Lage muss ich selbst beurteilen, schon klar.)
     
Thema:

Grundstück geeignet - Meinungen?

Die Seite wird geladen...

Grundstück geeignet - Meinungen? - Ähnliche Themen

  1. L Steine geeignet?

    L Steine geeignet?: Hallo Forum Wow dass ich die Registrierung mit ca. 10 mal irgendwelche Bilder klicken geschafft hab... :-) Ich hätte eine Frage. Auf unserem...
  2. Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung)

    Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung): Hallo Zusammen, wir möchten gerne ein größeres Grundstück teilen, um dort zwei EFHs zu errichten (Bundesland: Bayern). Konkret würden wir den...
  3. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  4. Kaufvertrag für ein Grundstück

    Kaufvertrag für ein Grundstück: Hello User, bin neu hier :) und habe als neu-bauherrin auch eine Frage :) Heute haben ich den Kaufvertrag für ein Grundstück von der...
  5. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...