Grundstücksteilung überhaupt denkbar?

Diskutiere Grundstücksteilung überhaupt denkbar? im Begleitende Ingenieurleistungen Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir sind vor einem Kauf eines großen Grundstücks, auf welchem ein Haupthaus und ein Nebenhaus stehen. Das Grundstück ist fast...

  1. #1 AltSanierung, 18. Juni 2014
    AltSanierung

    AltSanierung

    Dabei seit:
    2. April 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenmensch
    Ort:
    Leipzig
    Hallo,

    wir sind vor einem Kauf eines großen Grundstücks, auf welchem ein Haupthaus und ein Nebenhaus stehen.

    Das Grundstück ist fast 3.000m2 groß - größer, als wir es eigentlich benötigen. Im Grundbuch sind Gebäude- und Freifläche, Landwirtschaftsfläche und Wasserfläche eingetragen.

    2/3 der Grundstücksfläche sind Bauland. 1/3 ist ortsbildende Grünfläche, Bauerngärten und Ortsrandeingrünungen.

    Das Haupthaus ist für uns groß genug, sodass wir die Idee haben, das Nebenhaus samt einem Anteil des Grundstücks (nach Erwerb des Gesamtobjektes) weiter zu veräußern. Das Nebenhaus bzw. das dafür gedachte Grundstück steht auf Bauland.

    Es ginge darum ca. 700/800qm des Grundstücks abzuzweigen für das Nebengebäude. Wesentliches Problem, welches ich aber schon als Laie sehe, ist, dass das Nebenhaus sehr dicht a.) eine Grenzbebauung zu einem anderen Nachbargrundstück ist und vor allem b.) bei der Grundstücksteilung Abstandsflächen zu dem Haupthaus nicht eingehalten werden können - Haupt- und Nebenhaus stehen an den Hausspitzen nur 5 m auseinander, bei hälftiger Trennung also jeweils nur 2,50m zur Grundstücksgrenze.

    Anhängend eine Flurkarte 1:1000, in welche ich in etwa unsere Trennungsvorstellungen eingezeichnet haben (blau). Das Gesamtgrundstück ist schwarz dick umrandet.

    Hätte dieses Unterfangen überhaupt eine Chance auf Genehmigung (oder welche Bedingungen erhöhen die Chancen?) oder wäre eigentlich nur Variante B.) Abriss Nebenhaus und Neubebauung denkbar?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 18. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Variante C ist denkbar:
    Abriss und Neubau bei Abteilung des Vordergrundstücks unter Verbleib einer Zuwegung zum Hinterliegergrundstück (Pfeiffengrundstück), sofern dann GFZ/GRZ usw noch ausreichen für eine Neubebauung.
     
  4. #3 stockstadt, 18. Juni 2014
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Super für den TE .... nach 10 min Problem gelöst. Die Bagger können kommen :hammer:
     
  5. #4 stockstadt, 18. Juni 2014
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Hallo,

    ist das Nebenhaus bewohnt bzw. waren da schon Wohnung(en) drin??

    Als Variante zur Abtrennung des Anteils ist event. eine Teilungserklärung mit Sondereigentum möglich.
    Oder ist vielleicht eine Vermietung denkbar??

    LG
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 18. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was will uns dieser Beitrag sagen?
     
  7. #6 stockstadt, 18. Juni 2014
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Einfach nichts ... genausoviel wie dein Glaskugelbeitrag wert ist

    LG
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 18. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn Du ein Problem hast - es gibt eine Berufsgruppe, die sich damit proffesionell befast.
    Die ist hier aber nicht vertreten!
     
  9. #8 AltSanierung, 18. Juni 2014
    AltSanierung

    AltSanierung

    Dabei seit:
    2. April 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenmensch
    Ort:
    Leipzig
    ist das Nebenhaus bewohnt bzw. waren da schon Wohnung(en) drin??
    --> das Nebenhaus, welches gesamt 200qm hat, wurde einige Jahre im OG, also auf 100qm, als Büro genutzt


    Oder ist vielleicht eine Vermietung denkbar??
    --> ist auch eine Variante - wir streben aber idealerweise eine Möglichkeit mit dem geringsten - zeitlichen - Aufwand an, das spricht eher gegen Vermietung

    Als Variante zur Abtrennung des Anteils ist event. eine Teilungserklärung mit Sondereigentum möglich
    --> daran habe ich in der Tat noch gar nicht gedacht. Muß mal recherchieren, worin die wesentlichen Unterschiede liegen; danke für den Tipp!

    Hat noch jemand eine Idee für eine Teilung - ohne dass das Gebäude abgerissen wird?
     
  10. #9 toxicmolotow, 18. Juni 2014
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Teilung als Sondereigentum. Mit allen Vor- und Nachteilen einer WEG.
     
  11. #10 AltSanierung, 18. Juni 2014
    AltSanierung

    AltSanierung

    Dabei seit:
    2. April 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenmensch
    Ort:
    Leipzig
    seht Ihr das Abstandsproblem genauso wie ich?
     
  12. #11 stockstadt, 18. Juni 2014
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Wobei bei Teilung von "Grund und Boden" fast alles an Unterhaltpflichten, Kosten, Lasten und Verwaltung ausgeschlossen werden kann (jeder zahlt und verwaltet sich selbst:shades)
    Selbst bauliche Veränderungen kann man (bis auf die übliche nachbarrechtliche Zustimmung) jedem freistellen.

    Gemeinsam Versorgungsleitungen können "einfach geregelt" werden.

    LG
     
  13. #12 AltSanierung, 18. Juni 2014
    AltSanierung

    AltSanierung

    Dabei seit:
    2. April 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenmensch
    Ort:
    Leipzig
    Mir fehlt leider noch etwas die Vorstellungskraft bzgl. Teilung Grund und Boden:

    Bin ich am Ende
    a.) Eigentümer des gesamten Grundstückes, Teile davon dürfen sondergenutzt werden und das komplette (?) Nebenhaus wird an jemanden veräußert?
    oder
    b.) Eigentümer des zum Haupthauses gehörenden Grundstücks zzgl. Haupthaus und ein anderer besitzt Nebenhaus und dazugehöriges Grundstück? Wie wird das Gesamtgrundstück dann aufgeteilt, da es doch faktisch nicht geteilt ist?

    Wo liegen die Vor- und Nachteile, die Grenzen der Teilungsmöglichkeit Sondereigentum?
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 toxicmolotow, 18. Juni 2014
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Eigentümer des gesamten GS ist jeder Teileigentümer nach dem in der Teilungserklärung festgesetzten Anteil.

    Dort steht dann auch, in Verbindung mit dem entsprechenden Plan, wem was wo an Wohnungseigentum, Gemenschaftseigentum gehört und wo Sondernutzungsrechte bestehen. Ebenso kann, im Rahmen des gesetzlich erlaubten festgelegt werden, wer welche Kosten zu welchen Anteilen zu tragen hat bzw. wie abgerechnet wird.
     
  16. oberh

    oberh

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermessungstechniker
    Ort:
    Rösrath, NRW
    @TE

    Nimm Dir Dein Kärtchen und besuche Deine Bauaufsichtsbehörde.
    Dort fragst Du dann nach, was machbar ist.

    Hier kann Dir keiner beratend tätig werden. Die Flut an fehlenden Informationen ist immens.

    Gutes Gelingen
     
Thema:

Grundstücksteilung überhaupt denkbar?

Die Seite wird geladen...

Grundstücksteilung überhaupt denkbar? - Ähnliche Themen

  1. Grundstücksteilung - neue Zufahrt, Kosten?

    Grundstücksteilung - neue Zufahrt, Kosten?: Hallo Zusammen, wir sind gerade dabei unser Wunschobjekt zu erwerben. Aktuell ist dieses noch auf einem 10.000qm Grundstück. Wir haben uns...
  2. Grundstücksteilung, Realteilung für Doppelhaus

    Grundstücksteilung, Realteilung für Doppelhaus: Guten Morgen zusammen, Wir beabsichtigen über einen Projektentwickler eine noch nicht gebaute Doppelhaushälfte zu erwerben. Das Gesamtgrundstück...
  3. Ideelle vs. reelle Grundstücksteilung

    Ideelle vs. reelle Grundstücksteilung: Hallo zusammen, ich werde im Frühling nächsten Jahres beginnen, im Garten meiner Eltern (1600 m² Grund) ein Haus zu bauen. Dabei schließt die...
  4. Dachüberstand streichen. Wie oft? Und ob überhaupt....

    Dachüberstand streichen. Wie oft? Und ob überhaupt....: Hallo Forumsgemeinde, als Verwalter hab ich eine Aufgabe von der ETG bekommen. Ein/zwei Eigentümer meinten in der Jahresversammlung, der...