Honorar für Erweiterungsbau

Diskutiere Honorar für Erweiterungsbau im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Guten Tag, wir planen eine Erweiterungsbau eines bestehenden Objektes. Es soll eine Dachaufstockung vorgenommen sowie eine Garage angebaut...

  1. Gast

    Gast Gast

    Guten Tag,

    wir planen eine Erweiterungsbau eines bestehenden Objektes. Es soll eine Dachaufstockung vorgenommen sowie eine Garage angebaut werden, welche auch als Terrasse dienen soll. Im vorhandenen Bestand muss eine Wand aufgebrochen werden. Wir haben uns nun ein Angebot eines Architekten erstellen lassen, welches von 332 cbm umbauten Raum und Bruttogesamtkostern in Höhe von 103.000 € ausgeht. Hierin enthalten sind Kosten für den Architekten in Höhe von ca. 5.000 € (Planung, Statik, Anträge etc.) und ca. 7.000 € (Bauüberwachung, Vergabe etc.). Es soll also das gesamte Projekt mit dem Architekt abgewickelt werden. Sind diese Werte realistisch bzw. wie kann man die Kosten hierfür bemessen?

    Vielen Dank
    Max
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    ok

    Die Baukosten entsprechen dem Niveau eines nicht unterkellerten Neubaues auf der grünen Wiese mit mittlerem Standard, für einen Umbau/Anbau fast schon knapp geschätzt. Meine Meinung ist nur ein Schnellschuss über m3-Preise, eine detaillierte Schätzung des Kollegen möchte ich damit nicht in Frage stellen. Die 12.000 Honorar entsprechen dem HOAI-Mindestsatz für Wohngebäude zuzüglich unterstem Umbauzuschlag. Sind noch Leistungen des Tragwerkplaners dabei, bekommen Sie diese bereits geschenkt.

    Architektenhonorare können Sie hier berechnen:
    http://www.archifee.de/honorar/hoai_rechner_euro.html

    Achtung: alle Zahlen sind netto ohne MWSt. zu sehen.
    Nettobaukosten --> Nettohonorar

    Die HOAI gibts hier:
    http://www.baunetz.de/arch/hoai/hoai.htm

    Das Wichtigste, weil um den Faktor 10 größer, sind aber vollständig und realistisch ermittelte Baukosten.
     
  4. Gast

    Gast Gast

    Honorar ist günstig. Trotzdem die örtlichen Ortstermine bei der Bauüberwachung in Menge festschreiben.
     
  5. Gast

    Gast Gast

    Honorar Erweiteruntgsbau - Erstmal vielen Dank...

    ... für die freundliche Auskunft.

    Was heißt genau Baukosten um den Faktor 10 höher?

    Der Preis von 103.000,-- Euro ist brutto, ebenfalls das Honorar in Höhe von 12.000,-- Euro. Die reinen Baukosten betragen somit ca. 91.000,-- Euro brutto (oder bezog sich Ihre Anmerkung Nettobaukosten nur auf den Honorarrechner?)

    Sie haben recht, die Kalkulation der Kosten hat er über m3 und m2 - Preise vorgenommen und davon einen Durchschnittswert gebildet. Er versicherte mir, das diese Kosten für dieses Projekt realistisch seien. Das Honorar ist übrigens ein Festpreis incl. Statik.

    Der Bauantrag ist nun fertig und gleichzeitig bekamen wir die Rechnung über 5.000,-- Euro, die sofort bezahlt werden soll. Diese schien mir - im Nachhinein - eine hohe Summe. Ich bin mir unsicher, ob diese - obwohl Statik inbegriffen - in ihrer Höhe korrekt ist.

    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar

    Max
     
  6. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Der Hinweis auf netto bezog sich nur auf den Honorarrechner. Mit "Faktor 10" war gemeint, dass die Baukosten um eine Größenordnung höher liegen als das Honorar. Abweichungen bei den Baukosten fallen deshalb weit mehr ins Gewicht als kleine Differenzen beim Honorar.

    zu den m3-Preisen:

    Lt. dem Werk Normalherstellungskosten NHK95 bzw. NHK2000, einem statistischen Werk zu Neubaukosten, liegt der m3-Preis für nicht unterkellerte Einfamilienhäuser E+Dach, Standard mittel, bei 540 DM bzw. 276 €. Das deckt sich mit der Schätzung Ihres Planers.

    zu den 5.000 € Honorar:

    Bis zur Genehmigungsplanung beträgt das Architektenhonorar (Mindestsatz + 20% Umbauzuschlag) ca. 2.900 € netto, für die Tragwerksplanung (Mindestsatz) ca. 2.400 € netto. Die Abschlagsforderung kommt also ungefähr hin. Honorar für die Genehmigungsplanung wird streng genommen erst fällig, wenn die Baugenehmigung erteilt wird, also erfolgsabhängig. Meistens wird aber ein Zahlungsplan vereinbart wie in Ihrem Fall. Das ist dann auch in Ordnung.
     
  7. Gast

    Gast Gast

    An Bruno

    Herzliche Dank für die Auskünfte, Sie haben mit damit sehr geholfen!
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Honorar für Erweiterungsbau

Die Seite wird geladen...

Honorar für Erweiterungsbau - Ähnliche Themen

  1. Phase 6-9 mit Erfolgshonorar?

    Phase 6-9 mit Erfolgshonorar?: Hallo, ich stehe in Kontakt mit einem Projektplaner (nicht selbst Architekt), der die Phasen 6-9 übernehmen würde, insbesondere sich intensiv...
  2. HOAI § 56 Honorar für Grundleistungen der Technischen Ausrüstung

    HOAI § 56 Honorar für Grundleistungen der Technischen Ausrüstung: Mir liegt ein Honorarangebot eines TGA-Planers zur Prüfung für den Bauherrn vor. Nach meinem Vertrag muß ich Fachplaner-Angebote nicht prüfen,...
  3. Allgemeine Frage zu HOAI-Honorar

    Allgemeine Frage zu HOAI-Honorar: Nur zum Verständnis. Kein Neid. Ich gönne euch euren Porsche und eure junge Freundin, bevor hier schlechte Stimmung aufkommt oder so;) Wenn ein...
  4. !HILFE! Beendigung Zusammenarbeit mit Architekt - übertriebene Honorarforderung

    !HILFE! Beendigung Zusammenarbeit mit Architekt - übertriebene Honorarforderung: Hallo liebe Teilnehmer des Forums, vielen Dank,dass ihr euch die Zeit nehmt, mir zu helfen. Folgendes Problem: Ich beabsichtige mit meiner...
  5. Bestimmung des Architektenhonorars

    Bestimmung des Architektenhonorars: Hallo, im Vertragsentwurf eines Architekten, den wir ggfls. zum Bau eines Einfamilienhauses beauftragen wollen, möchte dieser sein...