Honorarangebot für Abriss

Diskutiere Honorarangebot für Abriss im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Experten, ich brauche heute als Bauingenieur selbst einen Rat: Meine Stadt hat mich gebeten, ein Angebot für die Vorbereitung,...

  1. #1 GutenMorgenMann, 12.11.2008
    GutenMorgenMann

    GutenMorgenMann

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Klingenthal
    Hallo liebe Experten,

    ich brauche heute als Bauingenieur selbst einen Rat:
    Meine Stadt hat mich gebeten, ein Angebot für die Vorbereitung, Durchführung und Überwachung eines Gebäudeabrisses abzugeben.
    Dieses alte Fabrikgebäude hat ca. 900 m² Nutzfläche und 10.000 m³ umbauter Raum.
    Nun habe ich für Abrisse noch kein Angebot an öffentliche Auftraggeber abgeben müssen.

    Sicherlich gilt auch hier die HOAI. Allerdings konnte ich keine explizieten Aussagen zu Abbruch oder Abriss finden. Auf welcher Grundlage erstelle ich das Angebot?

    Danke für Ihre Hilfe.
     
  2. gast3

    gast3 Gast

    Na dann will Spaß beim Abriss - wie du den kalkulierst ... keine Ahnung ...

    Gut Spasss beiseite:

    Rückbaubegleitung kalkuliere ich rein nach Aufwand. Abhängig von der Situation, also Schadstoffe, Erschwernis in Hinblick auf Nachbarbebauung etc. macht meinetwegen durchschnittlich 3 Ortstermine / Woche x Bauzeit und Stundensatz

    Gruß

    Helge
     
  3. #3 VolkerKugel (†), 12.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Klingenthal in Sachsen?

    Dann guck´ mal in Deine Landesbauordnung. Rückbauarbeiten sind dort sicherlich auch - wie hier in Hessen - grundsätzlich baugenehmigungspflichtig.
    Dazu käme dann noch die Frage, ob die TRGS 519 hier greift.
    Naja, und nach BaustellVO muss auch das AfAS informiert werden, ein Entsorgungskonzept muss erstellt werden und und und.

    Bei nem öffentlichen Auftraggeber wäre ich da gaaanz gaaanz vorsichtig :konfusius .

    Nachfrage: Was hat das in der Rubrik "Architektur allgemein" zu suchen :confused:
     
  4. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    nix für ungut

    aber ohne Erfahrung ist die Chance, dass es schiefgeht, doch recht groß. Da würde ich an Deiner Stelle für das, was Schadstoffuntersuchung und ggf. Sanierungsüberwachung angeht, Verstärkung ins Boot holen.
    Fabrikgebäude mit 900 m2 kann völlig unproblematisch sein, kann aber auch sein, dass die schadstoffbezogenen Kosten und ggf. Bodensanierug die eigentlichen Abbruchkosten weit übersteigen. Und es gibt jede Menge umweltrechtliche und abfallrechtliche Stolperdrähte bei der Überwachung.
    Den Überwachungsaufwand kalkuliere ich nach der geschätzten Abbruchdauer.
    Eine grobe Kostenplanunghilfe gibt´s unter dem folgenden Link:
    http://www.lanuv.nrw.de/veroeffentlichungen/malbo/malbo20/malbo20start.htm
     
  5. #5 Ralf Dühlmeyer, 13.11.2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und bitte GANZ dringend mit eigenen Haftpflichtversicherung sprechen!!!!!
     
  6. lawyer

    lawyer

    Dabei seit:
    05.10.2007
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    Anwalt
    In diesem Fall gilt die HOAI nicht. Honorar frei verhandelbar.

    MFG
     
  7. #7 GutenMorgenMann, 13.11.2008
    GutenMorgenMann

    GutenMorgenMann

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Klingenthal
    Danke...

    ...für die vielen nützlichen Ratschläge.

    Ich werde mich mit der Stadt nochmal kurzschließen.
    Abrisskonzept etc. gibt es schon. Kontaminierungen sind keine vorhanden und eine Kostenschätzung wurde vor 6 Jahren auch schonmal erarbeitet.
    Ich werde ein Angebot nach Aufwand auf Stundenbasis unterbreiten.

    Ich habe das Thema deshalb in "Architektur Allgemein" gestellt, weil ich keine passendere Rubrik gefunden habe :-)
     
  8. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Für die Versicherung liegt eine Gefahrerhöhung vor, insofern kann sie im Schadenfall
    u.U. die Deckung verwehren oder Regreß wegen Obliegenheitsverletzung nehmen. Also dringend erst der Versicherung anzeigen was Sie vorhaben.
     
Thema: Honorarangebot für Abriss
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hoai honorar abbruch

    ,
  2. hoai abbruch

    ,
  3. abbruch hoai

    ,
  4. Honorar für abbruchantrag hessen,
  5. abbruchantrag hessen kosten architekt,
  6. honorar abbruch,
  7. honorarangebot hoai
Die Seite wird geladen...

Honorarangebot für Abriss - Ähnliche Themen

  1. Was passiert bei Abriss unseres Nachbargebäudes

    Was passiert bei Abriss unseres Nachbargebäudes: Hallo! Unser Nachbar will nun sein Haus verkaufen. Seine massive Doppelgarage mit Einliegerwohnung darüber steht an unseren Anbau. (Dicke blaue...
  2. Wie 12 cm Lücke nach Abriss der Kommunwand einer DHH füllen?

    Wie 12 cm Lücke nach Abriss der Kommunwand einer DHH füllen?: Hallo liebe Experten, ich hoffe das Thema ist hier richtig verortet, ansonsten bitte um Verzeihung und bitte in das richtige Unterforum...
  3. Abriss oder (Teil-)Neubau?

    Abriss oder (Teil-)Neubau?: Hallo zusammen, ich lese schon seit einiger Zeit interessiert im Forum als Gast mit, habe nun aber die erste konkrete Frage und hoffe das...
  4. Verbindlichkeit eines Honorarangebots

    Verbindlichkeit eines Honorarangebots: Hallo zusammen, ich habe von meinem Architekten ein Honorarangebot bekommen. Damit war ich einverstanden. Die Erste Rechnug für die Phase 1A lag...
  5. Honorarangebot rechtlich zulässig?

    Honorarangebot rechtlich zulässig?: Werte Forumsteilnehmer Auf Basis von 215.000,- € anrechenbaren Kosten für den Neubau unseres EFH hat unser Architekt einen Mindestsatz von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden